Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1963

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
63. Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften
Athletics pictogram.svg
Stadt Augsburg / 3 weitere Orte
Wettbewerbe 37 + 14 an anderen Veranstaltungsorten
Eröffnung 9. August 1963
Schlusstag 11. August 1963
Chronik
Hamburg 1962 Berlin 1964

Die 63. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wurden einschl. des Marathonlaufs vom 9. bis 11. August 1963 in Augsburg ausgetragen.

Helmut Janz stellte über 400 m Hürden mit 49,9 s seinen eigenen Deutschen Rekord von 1960 ein.[1]

Wie in den Jahren zuvor wurden weitere Meisterschaftstitel an verschiedenen anderen Orten vergeben:[2]

  • WaldläufeRengsdorf, 21. April mit Einzel- / Mannschaftswertungen auf zwei Streckenlängen für die Männer (Mittel- / Langstrecke) und einer Mittelstrecke für die Frauen mit jeweils Einzel- / Mannschaftswertungen
  • Mehrkämpfe (Frauen: Fünfkampf) / (Männer: Fünfkampf und Zehnkampf) – Hannover, 7./8. September mit Einzel- und Mannschaftswertungen
  • 50-km-Gehen (Männer) – Eschborn, 27. Oktober mit Einzel- und Mannschaftswertung

Die folgenden Übersichten fassen die Medaillengewinner und -gewinnerinnen zusammen. Eine ausführlichere Übersicht mit den jeweils ersten sechs in den einzelnen Disziplinen findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1963/Resultate.

Medaillengewinner Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
100 m Alfred Hebauf (SV Salamander Kornwestheim) 10,3 s Dieter Enderlein (Post-SV Saarbrücken) 10,6 s Fritz Obersiebrasse (ASV Köln) 10,6 s
200 m Alfred Hebauf (SV Salamander Kornwestheim) 20,7 s Fritz Roderfeld (Rot-Weiß Oberhausen) 21,0 s Klaus Ulonska (ASV Köln) 21,1 s
400 m Jürgen Kalfelder (Wuppertaler SV) 46,0 s Johannes Schmitt (ASV Köln) 46,3 s Hans-Joachim Reske (SV Saar 05 Saarbrücken) 46,4 s
800 m Manfred Kinder (Wuppertaler SV) 1:51,3 min Arnd Krüger (Marathon 1910 Berlin) 1:51,5 min Jörg Balke (Polizei SV Berlin) 1:51,6 min
1500 m Harald Norpoth (DJK SSG Telgte) 3:45,0 min Karl Eyerkaufer (FSV Frankfurt) 3:45,8 min Klaus Lehmann (Polizei SV Berlin) 3:47,0 min
5000 m Peter Kubicki (SCC Berlin) 14:37,0 min Gottfried Arnold (SSG Darmstadt) 14:37,4 min Günter Nordhausen (FTSV Elmshorn) 14:37,6 min
10.000 m Peter Kubicki (SCC Berlin) 30:26,0 min Horst Flosbach (Solinger LC) 30:26,2 min Gottfried Arnold (SSG Darmstadt) 30:26,6 min
Marathon Jürgen Wedeking (SC Dahlhausen) 2:28:05 h Gideon Papke (SCC Berlin) 2:29:35 h Wilhelm Heuser (VfL Eintracht Hagen) 2:30:28 h
Marathon, Mannschaftswertung VfL Eintracht Hagen (Wilhelm Heuser, Lothar Reinshagen, Helmut Knobloch) 7:46:55 h TSR Olympia Wilhelmshaven (Heinrich Arians, Hans-Dieter Simonson, Karl-Heinz Sievers) 7:49:04 h SCC Berlin (Gideon Papke, Hermann Brecht, Günter Thiele) 7:59:33 h
110 m Hürden Klaus Willimczik (USC Mainz) 14,1 s Hinrich John (Hannover 96) 14,3 s Klaus Nüske (ASV Berlin) 14,4 s
200 m Hürden Klaus Gerbig (FSV Frankfurt) 23,7 s Horst Gieseler (VfL Bochum) 23,7 s Willi Holdorf (TSV Bayer 04 Leverkusen) 23,7 s
400 m Hürden Helmut Janz (VfL Gladbeck) 49,9 s DRe Ferdinand Haas (TSV Bayer 04 Leverkusen) 50,0 s Jörg Neumann (ASV Berlin) 51,3 s
3000 m Hindernis Ludwig Müller (KSV Hessen Kassel) 8:57,6 min Manfred Letzerich (Eintracht Wiesbaden) 9:04,2 min Ralph Hesse (DJK Würzburg) 9:04,6 min
4 × 100 m Staffel ASV Köln (Klaus Ulonska, Jürgen Schüttler, Brinks, Fritz Obersiebrasse) 40,5 s DJK Eintracht 09 Bonn (Rolf Tempelhoff, Jürgen Tartz, Uwe Plachetka, Armin Rosch) 40,8 s SV Saar 05 Saarbrücken (Edmund Burg, Hans-Joachim Reske, Weißgerber, Wunn) 41,5 s
4 × 400 m Staffel Wuppertaler SV (Johannes Kaiser, Klaus Wengoborski, Manfred Kinder, Jürgen Kalfelder) 3:10,1 min Hannover 96 (Klaus von Boddien, Dirk Vetter, Fritz Roth, Helmke) 3:12,6 min Hamburger SV (Jürgen Jaenisch, Peter Bock, Hoppe, Dorau) 3:12,8 min
3 × 1000 m Staffel Polizei SV Berlin (Peter Christ, Jörg Balke, Klaus Lehmann) 7:28,4 min TSV Bayer 04 Leverkusen (Bruno Unseld, Lange, Czock) 7:28,8 min Recklinghäuser LC (Wolfgang Peter, Manfred Lubba, Hans-Jürgen Holtermann) 7:33,2 min
20-km-Gehen Julius Müller (Eintracht Frankfurt) 1:34:17,8 h Kurt Schreiber (Post-SV Tübingen) 1:34:20,8 h Hannes Koch (Eintracht Frankfurt) 1:35:48,0 h
20-km-Gehen, Mannschaftswertung Eintracht Frankfurt (Julius Müller, Hannes Koch, Bernhard Nermerich) 4:48:24,8 h Berliner SC (Horst Brüning, Hans-Jürgen Paul, Walsdorff) 5:00:38,4 h Post-SV Tübingen (Kurt Schreiber, Rolf Baur, Peter Schulze) 5:02:38,8 h
50 km Gehen Gert Jannsen (Berliner SC) 4:18:40 h Hannes Koch (Eintracht Frankfurt) 4:29:53 h Kurt Schreiber (Post-SV Tübingen) 4:32:35 h
50 km Gehen, Mannschaftswertung Eintracht Frankfurt (Hannes Koch, Bernhard Nermerich, Claus Bartels) 13:48:19 h ACT Kassel (Werner Hupfeld, Heinz Lehmann, Wawretschek) 14:46:53 h Post-SV Tübingen (Kurt Schreiber, Rolf Baur, Peter Schulze) 14:48:30 h
Hochsprung Herbert Hopf (TG 1848 Würzburg) 2,04 m Ingomar Sieghart (TV Moosburg) 2,01 m Ralf Drecoll (Buxtehuder SV) 2,01 m
Stabhochsprung Wolfgang Reinhardt (TSV Bayer 04 Leverkusen) 4,92 m Dieter Möhring (VfL Wolfsburg) 4,60 m Wolfgang Pinder (SV Salamander Kornwestheim) 4,50 m
Weitsprung Wolfgang Klein (Hamburger SV) 7,74 m Josef Freund (Eintracht Frankfurt) 7,61 m Michael Sauer (USC Mainz) 7,48 m
Dreisprung Michael Sauer (USC Mainz) 15,66 m Hans-Jörg Müller (SV Saar 05 Saarbrücken) 15,45 m Heinrich Fröhling (SuS Schwarz-Gelb Unna) 15,42 m
Kugelstoßen Dietrich Urbach (TSV 1860 München) 18,03 m Heinfried Birlenbach (Sportfreunde Siegen) 16,91 m Werner Heger (USC Heidelberg) 16,58 m
Diskuswurf Jens Reimers (Rot-Weiß Oberhausen) 55,00 m Dietrich Urbach (TSV 1860 München) 52,59 m Ferdinand Schladen (KTV Südstadt Bonn) 52,13 m
Hammerwurf Hans Fahsl (Schwarz-Weiß Westende Hamborn) 60,86 m Siegfried Perleberg (TSV Bayer 04 Leverkusen) 58,98 m Siegfried Lorenz (OSV Hörde) 58,14 m
Speerwurf Hermann Salomon (USC Mainz) 82,19 m Rolf Herings (TSV Bayer 04 Leverkusen) 75,53 m Peter Mörbel (USC Mainz) 72,26 m
Fünfkampf, 1952er W.
i. Klamm.: 1985er Wert.
[3]
Gerold Jericho (TSG Tübingen) 3613 P (3733 P) Gustav Held (SC Hahnheim) 3577 P (3672 P) Hermann Baumgarten (VfL Stade) 3440 P (3563 P)
Fünfkampf, Mannschaftswertung[4] Polizei SV Berlin (Klaus Beuschel, Eckard Kaspar, Wolfgang Kardetzky) 9256 P TuS 04 Leverkusen (Norf, Ruloffs, R. Block) 8847 P VfL Stade (Hermann Baumgarten, Horst Griemsmann, Klaus Brokelmann) 8788 P
Zehnkampf, 1952er W.
i. Klamm.: 1985er Wert.
Willi Holdorf (TSV Bayer 04 Leverkusen) 8085 P (7681 P) Werner von Moltke (Stuttgarter Kickers) 7309 P (7217 P) Horst Beyer (VfL Wolfsburg) 7095 P (7097 P)
Zehnkampf, Mannschaftswertung TSV Bayer 04 Leverkusen (Willi Holdorf, Hermann Alms, Manfred Bäcker) 21.153 P Stuttgarter Kickers (Werner von Moltke, Uwe Kowarsch, Hans-Dieter Lang) 18.199 P Gut Heil Lübeck 1876 (Heinz Gabriel, Dettke, Günter Grube) 17.707 P
Waldlauf Mittelstrecke – 2,3 km Bernd Windel (Polizei-SV Hannover) 6:36,2 min Jörg Balke (Polizei SV Berlin) 6:37,0 min Willi Gammel (ASV Köln) 6:37,0 min
Waldlauf Mittelstrecke, Mannschaftswertung VfL Wolfsburg (Werner Girke, Alfons Ida, Lutz Krausse) 13 P
(Plätze 5/7/9)
Hamburger SV (Hubert Rothärmel, Hans Joachim Blatt, Fritz Stutzer) 33 P
(Plä. 11/12/22)
ASV Köln (Willi Gammel, Milbrandt, Hoffmann) 34 P
(Plätze 3/14/27)
Waldlauf Langstrecke – 9,6 km Peter Kubicki (SCC Berlin) 29:22,4 min Gustav Disse (SC Dahlhausen) 29:33,6 min Hans Hüneke (KSV Hessen Kassel) 29:48,2 min
Waldlauf Langstrecke, Mannschaftswertung SC Dahlhausen (Gustav Disse, Jürgen Wedeking, Klaus Vieth) 15 P
(Plätze 2/9/11)
KSV Hessen Kassel (Hans Hüneke, Ludwig Müller, Gisbert Wöhleke) 20 P
(Plätze 3/4/21)
SSG Darmstadt (Gottfried Arnold, Hans Siegel, Steinmetz) 23 P
(Plätze 4/16/18)

Medaillengewinnerinnen Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
100 m Gudrun Lenze (Hamburger SV) 11,8 s Renate Bronnsack (USC Heidelberg) 12,0 s Jutta Stöck (Hamburger SV) 12,0 s
200 m Jutta Heine (ASV Köln) 23,8 s Johanna Gaiser (TSV München-Ost) 24,7 s Waltraud Westphal (CSV Marathon 1910 Krefeld) 25,1 s
400 m Helga Henning (Hannover 96) 54,1 s Margarete Buscher (LC Nordhorn) 55,4 s Erna Maisack (TV Jahn Plaidt) 55,6 s
800 m Antje Gleichfeld, geb. Braasch (TuS Alstertal Hamburg) 2:07,1 min Anita Wörner (ABC Ludwigshafen) 2:08,0 min Barbara Decker (TV Hasse-Winterbek Kiel) 2;12,6 min
80 m Hürden Erika Fisch (Hannover 96) 10,7 s Inge Schell (TSV 1860 München) 10,8 s Jutta Stöck (Hamburger SV) 10,9 s
4 × 100 m Staffel Hannover 96 (Renate Meyer – geb. Rose, Helga Henning, Erika Fisch, Christa Elsler) 46,1 s TSV 1860 München (Eckle, Martha Pensberger - geb. Langbein, Inge Schell, Zenta Kopp - geb. Gastl) 46,9 s ASV Köln (Cordes, Ingrid Schlundt, Brucker, Jutta Heine) 46,9 s
Hochsprung Marlene Schmitz-Portz, geb. Mathei (ASV Köln) 1,64 m Rita Kortum (Eintracht Frankfurt) 1,64 m Heidemarie Hummel (Turnerschaft Göppingen) 1,61 m
Weitsprung Helga Hoffmann (ATSV Saarbrücken) 6,32 m Zenta Kopp, geb. Gastl (TSV 1860 München) 6,15 m Liesel Luxenburger, geb. Jacobi (SV Saar 05 Saarbrücken) 6,14 m
Kugelstoßen Sigrun Kofink, geb. Grabert (SV 03 Tübingen) 14,71 m Marlene Klein (LG Olympia Euskirchen) 14,63 m Hannelore Keydel (TSV Bayer 04 Leverkusen) 14,00 m
Diskuswurf Kriemhild Hausmann (Preussen Krefeld) 52,89 m Liesel Westermann (TuS Solingen) 50,16 m Sigrun Kofink, geb. Grabert (SV 03 Tübingen) 47,63 m
Speerwurf Anneliese Gerhards, geb. Jansen (TV Lobberich) 53,45 m Almut Brömmel (TSV 1860 München) 48,06 m Erika Strößenreuther (USC München) 47,85 m
Fünfkampf, 1955er Wertung Helga Hoffmann (ATSV Saarbrücken) 4618 P Hannelore Keydel (TSV Bayer 04 Leverkusen) 4502 P Zenta Kopp, geb. Gastl (TSV 1860 München) 4418 P
Fünfkampf, Mannschaftswertung Hannover 96 (Erika Fisch, Christa Elsler, Renate Meyer geb. Rose) 12.526 P KSV Hessen Kassel (M. Lück - geb. Müller, Dilcher, Leimer) 12.333 P TSV 1860 München (Zenta Kopp - geb. Gastl, Inge Schell, Heim) 12.162 P
Waldlauf1,2 km Anita Wörner (ABC Ludwigshafen) 3:51,8 min Barbara Decker (TV Hassee-Winterbek Kiel) 3:52,4 min Rosemarie Heidel (VfL Wolfsburg) 3:52,6 min
Waldlauf, Mannschaftswertung VfL Wolfsburg (Rosemarie Heidel, Liane Winter, Schnieber) 15 P
(Plätze 3/9/13)
TV Hassee-Winterbek Kiel (Barbara Decker, M. Scheurer, D. Scheurer) 20 P
(Plätze 2/11/19)
SCC Berlin (Christa Basche, Neumann, Lerch - geb. Wüstenhagen) 30 P
(Plä. 10/14/23)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Entwicklung der Deutschen Leichtathletik-Rekorde seit 1910 (PDF; 50 kB)
  2. Austragungsorte der Deutschen Leichtathletik - Meisterschaften seit 1946 (PDF; 47 kB)
  3. Disziplinen des Männer-Fünfkampfs: Weitsprung, Speerwurf, 200 m, Diskuswurf, 1500 m
  4. Die hier aufgelisteten Punktzahlen ergeben sich aus der zum Zeitpunkt der Austragung gültigen Wertungstabelle.