Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2001

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 101. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften wurden vom 29. Juni bis 1. Juli 2001 in Stuttgart ausgetragen.

Im Stabhochsprung erzielte Annika Becker einen neuen deutschen Rekord mit 4,55 m [1]. Ein besonderes Kunststück gelang Luminita Zaituc. Sie beherrschte die Langstrecken fast komplett mit Siegen über 10.000 m auf der Bahn, im 10-km-Straßenlauf, im Marathonlauf sowie über die Mittel- und auch Langstrecke im Crosslauf. Außerdem holte sie noch Platz zwei auf der Bahn über die 5000 m. Da fehlte einzig der Halbmarathon, bei dem sie nicht am Start war.

Erstmals ausgetragen wurde in der Disziplin Straßenlauf neben den Läufen über die Distanzen Halbmarathon, Marathon und 100 km ab 2001 ein Wettbewerb für Frauen und Männer über 10 km.

Die Meisterschaften in einigen Disziplinen fanden außerhalb dieser Veranstaltung statt, in der folgenden Auflistung in der Abfolge ihrer Austragung benannt [2]:

  • Die Crossläuferinnen und -läufer traten am 3. März in Regensburg an. Es gab je eine Mittel- sowie eine Langstrecke mit Einzel- / Mannschaftswertungen für Frauen und Männer [3].
  • Den Halbmarathon gab es am 24 März in Arnstadt – mit Einzel- / Mannschaftswertung für Frauen und Männer [4].
  • Das 20-km-Gehen (Frauen) / 50-km-Gehen (Männer) wurde am 8. April in Naumburg jeweils mit Einzelwertungen sowie einer Teamwertung über die 50-km-Distanz ausgetragen [5].
  • Im 100-km-Straßenlauf wurden die Meisterinnen und Meister am 12. Mai in Neuwittenbek in der Nähe von Kiel ermittelt. Es gab dabei eine Einzelwertung für Frauen sowie Einzel- und Mannschaftswertungen für Männer [6].
  • Die 10.000-m-Läufe für Frauen und Männer sowie die Langstaffeln – 3-mal-800-m (Frauen) / 3-mal-1000-m (Männer) – wurden am 19. Mai in Kandel ausgetragen [7].
  • Die Männer trafen sich zum 20-km-Gehen am 9. Juni in Eisenhüttenstadt Es wurde einzeln und im Team gewertet.
  • Den Berglauf gab es am 23. Juni in Lauf/Achern – mit Einzel- / Mannschaftswertung für Frauen und Männer.
  • Die Mehrkämpfer – Siebenkampf (Frauen) / Zehnkampf (Männer) – ermittelten ihre Meisterinnen und Meister am 25./26. August in Vaterstetten – jeweils mit Einzel- / Mannschaftswertungen [8].
  • Der erstmals ins Programm aufgenommene 10-km-Straßenlauf wurde am 23. September in Troisdorf ausgetragen – mit Einzel- / Mannschaftswertung für Frauen und Männer.
  • Der Marathonlauf wurde wieder in einen Stadtmarathon eingebunden, in diesem Jahr in Frankfurt am Main am 28. Oktober. Es gab Einzel- sowie Mannschaftswertungen für Frauen und Männer.

Die folgenden Übersichten fassen die Medaillengewinner und –gewinnerinnen zusammen. Eine ausführlichere Übersicht mit den jeweils ersten acht in den einzelnen Disziplinen findet sich unter dem Link Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 2001/Resultate.

Medaillengewinner Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
100 m Tim Goebel (ASV Köln) 10,21 s Alexander Kosenkow (TV Wattenscheid 01) 10,28 s Marc Blume (TV Wattenscheid 01) 10,29 s
200 m Alexander Kosenkow (TV Wattenscheid 01) 20,64 s Tobias Unger (LG Salamander Kornwestheim) 20,71 s Steffen Otto (Team Erfurt) 20,92 s
400 m Lars Figura (LG Olympia Dortmund) 45,93 s Ingo Schultz (LG Olympia Dortmund) 45,95 s Marc-Alexander Scheer (TSV Bayer 04 Leverkusen) 46,25 s
800 m René Herms (LSV Pirna) 1:46,81 min Tarik Bourrouag (TSV Bayer 04 Leverkusen) 1:47,26 min Felix Leiter (TV Wattenscheid 01) 1:47,93 min
1500 m Wolfram Müller (LSV Pirna) 3:37,61 min Franek Haschke (LAC Quelle Fürth / München) 3:38,56 min Rüdiger Stenzel (TV Wattenscheid 01) 3:38,87 min
5000 m Jan Fitschen (TV Wattenscheid 01) 13:41,75 min Sebastian Hallmann (LAC Quelle Fürth / München) 13:48,43 min Carsten Schütz (TV Wattenscheid 01) 14:01,02 min
10.000 m Thomas Greger (TV Hatzenbühl) 28:41,16 min Joachim Rückerl (LAC Quelle Fürth / München) 29:00,10 min Embaye Hedrit (LAC Quelle Fürth / München) 29:21,01 min
10-km-Straßenlauf Terefe Desalegn (G Eintracht Frankfurt) 29:00 min Carsten Schütz (TV Wattenscheid 01) 29:00 min Sebastian Bürklein (TV Wattenscheid 01) 29:03 min
10-km-Straßenlauf, Mannschaftswertung TV Wattenscheid 01 (Carsten Schütz, Sebastian Bürklein, Alexander Lubina) 1:27:21 h
Halbmarathon Carsten Eich (LAC Quelle Fürth / München) 1:03:50 h Stephan Freigang (LC Cottbus) 1:04:42 h Jens Borrmann (SC DHfK Leipzig) 1:04:49 h
Halbmarathon, Mannschaftswertung SC DHfK Leipzig (Jens Borrmann, Dr. Matthias Körner, Volker Fritzsch) 3:15:40 h LAC Quelle Fürth / München (Carsten Eich, Habib Boukechab, Joachim Rückerl) 3:15:46 h TV Wattenscheid 01 (Sebastian Bürklein, Michael Fietz, Guido Scholz) 3:18:35 h
Marathon Michael Fietz (TV Wattenscheid 01) 2:16:23 h Sebastian Bürklein (TV Wattenscheid 01) 2:16:52 h Dr. Matthias Körner (SC DHfK Leipzig) 2:18:52 h
Marathon, Mannschaftswertung LG Braunschweig (Jörn Wagner, Matthias Strotmann, Robert Langfeld) 7:15:41 h SC DHfK Leipzig (Dr. Matthias Körner, Volker Fritzsch, Holger Munkelt) 7:15:52 h LG Bonn/Troisdorf/Niederkassel (Maximilian Bahn, Robert-Thomas Koch, Rolf Hollain) 7:21:54 h
100-km-Straßenlauf Rainer Müller (LTF Marpingen) 6:38:45 h Michael Sommer (Eichenkreuz Schwaikheim) 6:59:29 h Ulrich Amborn (LG Offenbach) 7:01:37 h
100-km-Straßenlauf, Mannschaftswertung LTF Marpingen 1 (Rainer Müller, Werner Alles, Jörg Hooß) 21:25:20 h SuS Schalke 96 (Ludger Garding, Thomas Koch, Wolfgang Thamm) 24:28:55 h LTF Marpingen 2 (Peter Gräßer, Peter Mann, Robert Feller) 26:35:36 h
110 m Hürden Mike Fenner (TV Wattenscheid) 13,49 s Florian Schwarthoff (OSC Berlin) 13,53 s Claude Edorh (LT DSHS Köln) 13,54 s
400 m Hürden Jan Schneider (LG Kindelsberg-Kreuztal) 49,63 s Stefan Bönisch (LAC Quelle Fürth / München) 50,07 s Jan Reinberg (TSV Bayer 04 Leverkusen) 50,31 s
3000 m Hindernis Ralf Aßmus (SV Creaton Großengottern) 8:28,33 min Mark Ostendarp (TV Wattenscheid 01) 8:37,90 min Filmon Ghirmai (LAZ Pliezhausen) 8:40,24 min
4 × 100 m Staffel SV Salamander Kornwestheim (Alexander Richling, Tobias Unger, Christian Schacht, Florian Gamper) 39,32 s TV Wattenscheid 01 (Benjamin Parkes, Mark Blume, Alexander Kosenkow, Sulschek) 39,57 s LG Eintracht Frankfurt (Rainer Holzschuh, Kay Kienzler, Christian Brüning, Anthony Viel) 40,50 s
4 × 400 m Staffel LG Olympia Dortmund (Jens Dautzenberg, Ingo Schultz, Michael Dragu, Lars Figura) 3:05,66 min TSV Bayer 04 Leverkusen (René Oblong, Klaus Ehrnsperger, Daniel Hechler, Mark-Alexander Scheer) 3:06,65 min LAC Quelle Fürth / München (Sebastian Bönisch, Ruwen Faller, Dennis Franke, Nico Motchebon) 3:06,91 min
3 x 1000-m-Staffel TSV Bayer Leverkusen (Benedikt Nolte, Mario Kröckert, Tarik Bourrouag) 7:14,86 min SV Saar 05 Saarbrücken (Stefan Eberle, Marcus Schlecht, Marc Brede) 7:15,20 min SV Creaton Großengottern (Martin Uhlich, Torsten Kühn, Ralf Aßmus) 7:15,66 min
10.000-m-Bahngehen Andreas Erm (TV Friesen Naumburg) 40:42,00 min Jan Albrecht (Apoldaer LV) 42:08,22 min Frank Werner (Team Erfurt) 43:08,75 min
20-km-Gehen Andreas Erm (TV Friesen Naumburg) 1:19:32 h André Höhne (LG Nike Berlin) 1:22:49 h Denis Trautmann (LGV Gleina) 1:24:17 h
20-km-Gehen, Mannschaftswertung LAC Quelle Fürth / München (Denis Franke, Michael Lohse, Steffen Borsch) 4:36:43 h LGV Gleina (Denis Trautmann, Mike Trautmann, Frank Putzer) 4:38:57 h Team Erfurt (Frank Werner, Ronald Papst, Karsten Staedler) 4:54:30 h
50-km-Gehen Denis Franke (LAC Quelle Fürth / München) 4:00:00 h Michael Lohse (LAC Quelle Fürth / München) 4:07:44 h Mike Trautmann (LGV Gleina) 4:11:34 h
50-km-Gehen, Mannschaftswertung LAC Quelle Fürth / München (Denis Franke, Michael Lohse, Steffen Borsch) 13:01:55
Hochsprung Martin Buß (TSV Bayer 04 Leverkusen) 2,30 m Wolfgang Kreißig (MTG Mannheim) 2,24 m Roman Fricke (TSV Bayer 04 Leverkusen) 2,14 m
Stabhochsprung Richard Spiegelburg (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,85 m Dany Ecker (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,85 m Lars Börgeling (TSV Bayer 04 Leverkusen) 5,80 m
Weitsprung Schahriar Bigdeli (TSV Bayer 04 Leverkusen) 8,05 m Kofi Amoah Prah (LG Nike Berlin) 7,90 m Andreas Pohle (Team Erfurt) 7,77 m
Dreisprung Thomas Moede (Berliner LG Ost) 16,90 m Hrvoje Verzi (LAC Quelle Fürth / München) 16,34 m Andreas Pohle (Team Erfurt) 16,09 m
Kugelstoßen Oliver-Sven Buder (MTV Ingolstadt) 19,97 m Ralf Bartels (SC Neubrandenburg) 19,52 m Michael Mertens (Hannover 96) 19,42 m
Diskuswurf Lars Riedel (LAC Erdgas Chemnitz) 67,28 m Michael Möllenbeck (TV Wattenscheid 01) 67,17 m Michael Lischka (LG Eintracht Frankfurt) 62,45 m
Hammerwurf Karsten Kobs (TV Wattenscheid 01) 75,71 m Holger Klose (LG Eintracht Frankfurt) 74,25 m Markus Esser (TSV Bayer 04 Leverkusen) 73,87 m
Speerwurf Peter Blank (LG Eintracht Frankfurt) 88,70 m Raymond Hecht (SC Magdeburg) 84,84 m Boris Henry (SV Saar 05 Saarbrücken) 81,84 m
Zehnkampf Jörg Goedicke (Berliner Sport-Club) 7801 P Philip Ibe (TSV Bayer 04 Leverkusen) 7696 P Peter Hargasser (LG Domspitzmilch Regensburg) 7529 P
Zehnkampf, Mannschaftswertung LT DSHS Köln (Matthias Spahn, Mark Schumacher, Holger Loogen) 22.548 P LG Domspitzmilch Regensburg (Peter Hargasser, Bernhard Floder, Wolfgang Hübl) 21.744 P TSV Eltingen (Reiner Hauser, Christian Grau, Oliver Habeland) 19.343 P
Crosslauf Mittelstrecke – 3,9 km Jens Borrmann (SC DHfK Leipzig) 12:29 min Guido Streit (TSV Bayer 04 Leverkusen) 12:40 min Damian Kallabis (SCC Berlin) 12:44 min
Crosslauf Mittelstrecke, Mannschaftswertung LAC Quelle Fürth/München (Joachim Rückerl, Christian Knoblich, Embaye Hedrit) Pl.-Ziff.  47 LAV Rostock (Matthias Weippert, Ulf Wendler, Christian Köhler) Pl.-Ziff.  50 SCC Berlin (Damian Kallabis, Michael Gottschalk, Ingo Ortel) Pl.-Ziff.  61
Crosslauf Langstrecke – 10,0 km André Green (LG Wedel-Pinneberg) 32:02 min Thorsten Naumann (USC Mainz) 32:11 min Sebastian Hallmann (LAC Quelle Fürth / München) 32:28 min
Crosslauf Langstrecke, Mannschaftswertung LG Braunschweig (Robert Langfeld, Jürgen Kerl, Georg Diettrich) Pl.-Ziff.  30 LAC Quelle Fürth / München (Sebastian Hallmann, Habib Boukechab, Dirk Nürnberger) Pl.-Ziff.  41 LG Wedel-Pinneberg (André Green, Uwe Schimkus, Eicke Manuel Rodriguez) Pl.-Ziff.  57
Berglauf11,5 km Thomas Greger (TV Hatzenbüh) 46:39 min
Berglauf, Mannschaftswertung TV Hatzenbühl (Thomas Greger, Christian Englert, Christoph Fuhrbach) 2:29:38 h SVO Leichtathletik Germaringen (Martin Sambale, Helmut Strobl, Walter Ernst) 2:35:15 h

Medaillengewinner Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Gold Leistung Silber Leistung Bronze Leistung
100 m Gabi Rockmeier (LG Olympia Dortmund) 11,17 s Melanie Paschke (TV Wattenscheid 01) 11,24 s Sina Schielke (LG Olympia Dortmund) 11,25 s
200 m Gabi Rockmeier (LG Olympia Dortmund) 22,68 s Birgit Rockmeier (LG Olympia Dortmund) 22,90 s Sina Schielke (LG Olympia Dortmund) 23,04 s
400 m Grit Breuer (SC Magdeburg) 49,78 s Florence Ekpo-Umoh (USC Mainz) 51,13 s Shanta Gosh (LC Rehlingen) 51,25 s
800 m Ivonne Teichmann (SC Magdeburg) 2:01,78 min Simone Beutelspacher (VfL Sindelfingen) 2:03,02 min Monika Gradzki (TV Wattenscheid 01) 2:03,03 min
1500 m Kathleen Friedrich (LAC Erdgas Chemnitz) 4:15,17 min Kristina da Fonseca-Wollheim (LG Eintracht Frankfurt) 4:16,23 min Ivonne Teichmann (SC Magdeburg) 4:17,54 min
5000 m Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) 16:04,27 min Luminita Zaituc (LG Braunschweig) 16:04,35 min Melanie Schulz (SV Creaton Großengottern) 16:08,16 min
10.000 m Luminita Zaituc (LG Braunschweig) 32:35,90 min Petra Wassiluk (ASC Darmstadt) 32:41,72 min Melanie Kraus (TSV Bayer 04 Leverkusen) 32:51,07 min
10-km-Straßenlauf Luminita Zaituc (LG Braunschweig) 32:40 min Claudia Dreher (TV Friesen Naumburg) 33:19 min Manuela Zipse (LC Rothaus Breisgau) 34:27 min
10-km-Straßenlauf, Mannschaftswertung LG Braunschweig (Luminita Zaituc, Birte Bultmann, Victoria Willcox-Heidner) 1:44:57 h
Halbmarathon Petra Wassiluk (LG Eintracht Frankfurt) 1:10:36 h Sonja Oberem, geb. Krolik (TSV Bayer 04 Leverkusen) 1:11:13 h Michaela Möller (LG Ratio Münster) 1:14:15 h
Halbmarathon, Mannschaftswertung LG Seesen (Ines Cronjäger, Kerstin Brünig, Karola Weiglein) 3:56:36 h LG Domspitzmilch Regensburg (Dr. Ellen Schöner, Gaby Pfandorfer, Eva Karg) 1.LAV Rostock (Ulrike Maisch, Susanne Knispel, Michaela Seebahn) 4:10:26 h
Marathon Luminita Zaituc (LG Braunschweig) 2:26:01 h Melanie Kraus (TSV Bayer 04 Leverkusen) 2:31:29 h Petra Wassiluk (LG Eintracht Frankfurt) 2:32:59 h
Marathon, Mannschaftswertung LG Domspitzmilch Regensburg (Dr. Ellen Schöner, Monika Hirt, Katharina Kaufmann) 8:29:43 h LSG Karlsruhe (Ulrike Hoeltz, Heike Bittler, Christa Schäfer) 8:53:34 h TuS Griesheim (Gabi Reindl, Gaby Pfandorfer, Sophie Berkmiller) 8:55:58 h
100-km-Straßenlauf Birgit Lennartz-Lohrengel (LLG St.Augustin) 7:28:31 h Tanja Schäfer (LTF Marpingen) 7:46:28 h Anke Drescher (SSC Hanau-Rodenbach) 8:17:50 h
100-km-Straßenlauf, Mannschaftswertung SSC Hanau-Rodenbach (Anke Drescher, Katharina Janicke, Andrea Neumer) 26:50:12 h LG Nord Berlin (Helga Backhaus, Heike Pawzik, Simone Gernetzky) 31:35:58 h
100 m Hürden Kirsten Bolm (LT DSHS Köln) 12,98 s Juliane Sprenger (LG Kindelsberg-Kreuztal) 13,17 s Nadine Hentschke (Team Niederrhein) 13,32 s
400 m Hürden Heike Meißner (LAC Erdgas Chemnitz) 55,03 s Maren Schott (TSV Bayer 04 Leverkusen) 55,44 s Stephanie Kampf (VfL Sindelfingen) 55,86 s
4 × 100 m Staffel LG Olympia Dortmund (Katchi Habel, Birgit Rockmeier, Sina Schielke, Gabi Rockmeier) 42,99 s LG Weserbergland (Nicole Müller, Nicole Marahrens, Annette Thimm, Silke Perkuhn) 44,55 s LT DSHS Köln (Sabine Siepelt, Kirsten Bolm, Sandra Schiffers, Alice Reuss) 44,67 s
4 × 400 m Staffel TSV Bayer Leverkusen (Dagmar de Haan, Maren Schott, Ulrike Urbansky, Anke Feller) 3:33,16 min Team Erfurt (Jana Hartmann, Anja Knippel, Doreen Harstick, Nancy Kette) 3:35,90 min USC Mainz (Andrea Luy, Julia Wollstadt, Mona Steigauf, Florence Ekpo-Umoh) 3:36,46 min
3 x 800-m-Staffel TSV Bayer Leverkusen (Sigrid Bühler, Dagmar de Haan, Maren Schott) 6:26,99 min SG TSV Kronshagen / Kieler TB (Susanne Mess, Bente General, Wiebke Klauder) 6:32,76 min LSG Aalen (Annette Beck, Sonja Lang, Carolin Raunft) 6:38,30 min
5000-m-Bahngehen Melanie Seeger (SC Potsdam) 21:20,76 min Andrea Meloni (Diezer TSK Oranien) 22:38,47 min Annett Amberg (LAZ Leipzig) 23:46,81 min
20-km-Gehen Melanie Seeger (SC Potsdam) 1:30:52 h Andrea Meloni (Diezer TSK Oranien) 1:36:13 h Stephanie Panzig (Berliner LG Ost) 1:42:30 h
Hochsprung Alina Astafei (MTG Mannheim) 1,84 m Miriam Bielert (LBV Phönix Lübeck) 1,84 m Katja Schötz (LC Cottbus) 1,84 m
Stabhochsprung Annika Becker (LG Alheimer Rotenburg/Bebra) 4,55 m (deutscher Rekord) Carolin Hingst (LG Donau-Ries) 4,50 m Nicole Humbert, geb. Rieger (ABC Ludwigshafen) 4,30 m
Weitsprung Heike Drechsler, geb. Daute (Karlsruher SC) 6,65 m Inga Leiwesmeier (LC Paderborn) 6,35 m Bianca Kappler (Halstenbeker Turnerschaft) 6,34 m
Dreisprung Nicole Herschmann (OSC Berlin) 13,53 m Katja Umlauft (LG Nike Berlin) 13,53 m Henny Gastel (SV Halle) 13,38 m
Kugelstoßen Nadine Kleinert (SC Magdeburg) 18,68 m Nadine Beckel (Schweriner SC) 17,50 m Kathleen Kluge (Hallesche Leichtathletik-Freunde) 17,03 m
Diskuswurf Franka Dietzsch (SC Neubrandenburg) 63,31 m Anja Möllenbeck, geb. Gründler (TV Wattenscheid 01) 62,31 m Katja Schreiber (LAZ Leipzig) 55,41 m
Hammerwurf Kirsten Münchow (LG Eintracht Frankfurt) 66,72 m Susanne Keil (LG Eintracht Frankfurt) 65,53 m Andrea Bunjes (SV Holtland) 63,02 m
Speerwurf Steffi Nerius (TSV Bayer 04 Leverkusen) 61,26 m Dörthe Friedrich (LG Karlsruhe) 60,39 m Jana Woytkowska (Hallesche Leichtathletik-Freunde) 55,62 m
Siebenkampf Karin Ertl, geb. Specht (LAC Quelle Fürth / München) 6152 P Beatrice Mau (MTV Mellendorf) 6026 P Sabine Krieger (MTV Ingolstadt) 6009 P
Siebenkampf, Mannschaftswertung SSV Ulm 1846 (Ulrike Hebestreit, Andrea Kopp, Tina Gruhler) 14.619 P LC Rothaus Breisgau (Katja Schütz, Kerstin Dewaldt, Susanne Fendrich) 13.018 P VfL Kamen (Anja Höcke, Sabine Pelka, Annika Stock) 12.729 P
Crosslauf, Mittelstrecke – 3,9 km Luminita Zaituc (LG Braunschweig) 14:25 min Christine Stief (LAC Quelle Fürth / München) 14:29 min Melanie Klein-Arndt (ASC Rosellen/Neuss) 14:33 min
Crosslauf Mittelstrecke, Mannschaftswertung LG Braunschweig (Luminita Zaituc, Birte Bultmann, Victoria Willcox-Heidner) Pl.-Ziff.  22 ASC Rosellen/Neuss (Melanie Klein-Arndt, Christiane Soeder, Susanne Wildner) Pl.-Ziff.  24 LG Domspitzmilch Regensburg (Dr. Ellen Schöner, Elke Lorenz, Fakja Hofmann) Pl.-Ziff.  32
Crosslauf, Langstrecke – 6,7 km Luminita Zaituc (LG Braunschweig) 24:37 min Susanne Ritter (LG Bonn/Troisdorf/Niederkassel) 24:44 min Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) 24:53 min
Crosslauf Langstrecke, Mannschaftswertung ASC Rosellen/Neuss (Stefanie Buss, Ute Jenke, Bettina Schmidt) Pl.-Ziff.  46 SV Saar 05 Saarbrücken (Andrea Hahn, Marion Jakobs, Sandra Altmeyer) Pl.-Ziff.  47
Berglauf11,5 km Stefanie Buss (ASC Rosellen/Neuss) 58:41 min Dr. Ellen Schöner (LG Domspitzmilch Regensburg) 59:36 min Tina Walter (DJK Schwäbisch Gmünd) 59:58 min
Berglauf, Mannschaftswertung ASC Rosellen/Neuss (Stefanie Buss, Susanne Wildner, Melanie Klein-Arndt) 3:07:20 h LG Domspitzmilch Regensburg (Dr. Ellen Schöner, Eva Karg, Gabi Reindl) 3:15:34 min

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zeitschrift Leichtathletik DSV Deutscher Sportverlag Köln, Jahrgang 2001, Ausgaben mit Ergebnislisten zu den verschiedenen Wettkampfergebnissen bei Deutschen Leichtathletikmeisterschaften 2001

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Entwicklung der Deutschen Rekorde (PDF; 50 kB)
  2. Austragungsorte der Deutschen Leichtathletik - Meisterschaften seit 1946 (PDF; 47 kB)
  3. Ergebnisse Deutsche Meisterschaften Crosslauf in Regensburg am 3. März auf der Webseite der LG Telis Finanz Regensburg
  4. Ergebnisse Deutsche Meisterschaften Halbmarathon in Arnstadt am 24. März auf der arcor-Webseite der München
  5. Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 20-km-/50-km-Gehen in Naumburg am 8. April auf der Webseite Gerhard Vogt
  6. Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 100-km-Straßenlauf in Neuwittenbek am 12. Mai auf der Webseite masters-sport
  7. Ergebnisse Deutsche Meisterschaften 10.000-m und Langstaffeln in Kandel am 19. Mai auf der Webseite des TSV Kandel
  8. Ergebnisse Deutsche Mehrkampf-Meisterschaften in Vaterstetten am 25./26. August auf der Webseite Gerhard Vogt