Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften 1972

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eintrittskarte

Die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften 1972 wurden vom 20. bis zum 23. Juli 1972 in München ausgetragen. Hauptveranstaltungsort war das dortige Olympiastadion, in dem von August bis September desselben Jahres die Spiele der XX. Olympiade ausgetragen wurden. Den Marathonlauf gab es am 21. Oktober in Dudenhofen, das 50-km-Gehen in Eschborn am 17. Juni. Die Mehrkämpfe fanden am 23./24. September in Offenbach am Main statt, der Crosslauf am 8./9. April in Hamburg.[1]

Zu den Deutschen Meistern gehörten unter anderem bei den Herren Karl Honz im 400-Meter-Lauf mit neuem Europarekord, Hermann Magerl im Hochsprung und Reinhard Kuretzky im Stabhochsprung. Bei den Frauen sicherte sich Heide Rosendahl die Titel im Weitsprung und im Fünfkampf. Elfgard Schittenhelm, geb. Weißmann, gewann im 100-Meter-Lauf, Annegret Kroniger mit neuem DLV-Rekord im 200-Meter-Lauf und im Diskuswurf siegte Liesel Westermann.

Siegerliste[Bearbeiten]

Disziplin Männer Frauen
100 m Manfred Ommer (SV Bayer 04 Leverkusen) 10,43 s Elfgard Schittenhelm, geb. Weißmann (OSC Berlin) 11,30 s
200 m Manfred Ommer (SV Bayer 04 Leverkusen) 20,48 s Annegret Kroniger (USC Mainz) 23,10 s (DLV-Rekord eingestellt)
400 m Karl Honz (VfB Stuttgart) 44,70 s Europarekord Europarekord Rita Wilden, geb. Jahn (TuS 04 Leverkusen) 52,14 s
800 m Walter Adams (SV Salamander Kornwestheim) 1:47,9 min Sylvia Schenk (Eintracht Frankfurt) 2:03,2 min
1500 m Bodo Tümmler (SC Charlottenburg) 3:41,5 min Ellen Tittel (TuS 04 Leverkusen) 4:15,8 min
5000 m Harald Norpoth (LG Ratio Münster) 14:11,8 min
10.000 m Lutz Philipp (ASC Darmstadt) 28:39,2 min
Marathon Lutz Philipp (ASC Darmstadt) 2:16:09 h
100 m Hürden Heidi Schüller (SV Bayer 04 Leverkusen) 13,28 s
110 m Hürden Günther Nickel (SV Bayer 04 Leverkusen) 13,67 s
400 m Hürden Dieter Büttner (SV Bayer 04 Leverkusen) 49,21 s
3000 m Hindernis Willi Wagner (TV Wattenscheid) 8:31,4 min
4 × 100 m Staffel SV Bayer 04 Leverkusen (Michael van Wickeren, Hartmut Strempel, Manfred Ommer, Günther Nickel) 39,90 s TuS 04 Leverkusen (Jutta Kahmeier, Uta Nolte, Rita Wilden - geb. Jahn, Heide Rosendahl) 44,53 s
4 × 400 m Staffel SV Bayer 04 Leverkusen (Thomas Jordan, Ulrich Reich, Martin Jellinghaus, Bernd Herrmann) 3:05,2 min
3 × 800 m Staffel TuS 04 Leverkusen (Christel Trompler, Ellen Tittel, Gisela Ellenberger) 6:31,6 min
4 × 800 m Staffel SC Charlottenburg (Jürgen Hacker, Uwe Ohlrogge, Günter Claßen, Bodo Tümmler) 7:32,0 min
4 × 1500 m Staffel LG Ratio Münster (Franz-Josef Kemper, Urs Lufft, Wolfgang Riesinger, Harald Norpoth) 15:15,2 min
Hochsprung Hermann Magerl (LG Regensburg) 2,15 m Ellen Mundinger (LG Offenburg) 1,82 m
Stabhochsprung Reinhard Kuretzky (SV Bayer 04 Leverkusen) 5,20 m
Weitsprung Hans Baumgartner (TV Heppenheim) 8,09 m Heide Rosendahl (TuS 04 Leverkusen) 6,72 m
Dreisprung Richard Kick (TSV 1860 München) 15,76 m
Kugelstoßen Ralf Reichenbach (OSC Berlin) 20,15 m Marlene Fuchs (TSC Euskirchen) 16,50 m
Diskuswurf Dirk Wippermann (Rot-Weiß Oberhausen) 60,28 m Liesel Westermann (TuS 04 Leverkusen) 60,84 m
Hammerwurf Edwin Klein (USC Mainz) 73,02 m
Speerwurf Klaus Wolfermann (SV Gendorf) 85,50 m Ameli Koloska, geb. Isermeyer (USC Mainz) 57,12 m
Fünfkampf Heide Rosendahl (TuS 04 Leverkusen) 4543 Punkte (1971er Wertung)
Zehnkampf Horst Beyer (VfL Wolfsburg) 7956 Punkte (1964er Wertung)
Marathonlauf Lutz Philipp (ASC Darmstadt) 2:16:09,0 h
Mannschaftswertung:
ASC Darmstadt 7:00:18,0 h
20-km-Gehen Bernd Kannenberg (LAC Quelle) 1:33:48,2 h
Mannschaftswertung:
LAC Quelle 4:52:07,0 min
50-km-Gehen Bernd Kannenberg (LAC Quelle) 4:07:43,8 h
Crosslauf (Kurzstrecke) Ellen Tittel (TuS 04 Leverkusen)
Mannschaftswertung:
TuS 04 Leverkusen
Crosslauf (Mittelstrecke) Harald Norpoth (LG Ratio Münster)
Mannschaftswertung:
TV Wattenscheid 01
Ellen Tittel (TuS 04 Leverkusen)
Mannschaftswertung:
Barmer TV 1846
Crosslauf (Langstrecke) Lutz Philipp (ASC Darmstadt)
Mannschaftswertung:
ASC Darmstadt

Literatur[Bearbeiten]

Kicker-Sportmagazin: Jahrgang 1972: Ausgabe Nr.59–60 , Olympia-Verlag GmbH

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Austragungsorte der Deutschen Leichtathletik - Meisterschaften seit 1946 (PDF; 47 kB)