Durrenentzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Durrenentzen
Wappen von Durrenentzen
Durrenentzen (Frankreich)
Durrenentzen
Region Grand Est
Département Haut-Rhin
Arrondissement Colmar-Ribeauvillé
Kanton Ensisheim
Koordinaten 48° 6′ N, 7° 30′ OKoordinaten: 48° 6′ N, 7° 30′ O
Höhe 180–190 m
Fläche 6,22 km²
Einwohner 890 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 143 Einw./km²
Postleitzahl 68320
INSEE-Code

Durrenentzen (deutsch: Dürrenentzen) ist eine französische Gemeinde mit 890 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Haut-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Sie gehört zum Arrondissement Colmar-Ribeauvillé, zum Kanton Ensisheim und zum Gemeindeverband Pays de Brisach.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Durrenentzen liegt in der Oberrheinebene, 15 Kilometer östlich von Colmar und sechs Kilometer westlich des Rheins, der die Grenze zu Deutschland bildet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Durrenentzen als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich und war dem Kreis Colmar im Bezirk Oberelsaß zugeordnet.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappenbeschreibung: In Gold ein achtspeichiges schwarzes Rad über dem eine schwarze Hirschstange schwebt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1910 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 423[1] 327 342 427 567 584 689 892
Kirche St. Blasius

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Durrenentzen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 – Kreis Colmar