Soultzeren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Soultzeren
Wappen von Soultzeren
Soultzeren (Frankreich)
Soultzeren
Region Grand Est
Département Haut-Rhin
Arrondissement Colmar-Ribeauvillé
Kanton Wintzenheim
Koordinaten 48° 4′ N, 7° 6′ OKoordinaten: 48° 4′ N, 7° 6′ O
Höhe 464–1.303 m
Fläche 18,37 km²
Einwohner 1.137 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 62 Einw./km²
Postleitzahl 68140
INSEE-Code

Blick auf Soultzeren mit der lutherischen Kirche

Soultzeren (deutsch Sulzern, elsässisch Sulzere) ist eine französische Gemeinde mit 1137 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Haut-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Sie gehört zum Kanton Wintzenheim und zum Gemeindeverband Vallée de Munster.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soultzeren liegt im oberen Münstertal in den elsässischen Vogesen. Der Forlenweiher (Lac des Truites) und der Sulzerner See (frz. Lac Vert) sind kleine Bergseen, die von einem eiszeitlichen Gletscher zeugen. Durch Soultzeren fließt ein Quellbach der Fecht. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Ballons des Vosges.

Evangelische Kirche (EPCAAL)
Mairie Soultzeren

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Soultzeren als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich und war dem Kreis Colmar im Bezirk Oberelsaß zugeordnet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1910 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1380[1] 1057 1070 1061 969 1024 1088 1165

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Soultzeren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 – Kreis Colmar