Saint-Hippolyte (Haut-Rhin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Hippolyte
Sankt Pilt
Wappen von Saint-Hippolyte
Saint-Hippolyte (Frankreich)
Saint-Hippolyte
Region Grand Est
Département Haut-Rhin
Arrondissement Colmar-Ribeauvillé
Kanton Sainte-Marie-aux-Mines
Gemeindeverband Pays de Ribeauvillé
Koordinaten 48° 14′ N, 7° 22′ OKoordinaten: 48° 14′ N, 7° 22′ O
Höhe 170–731 m
Fläche 17,86 km2
Einwohner 1.025 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 57 Einw./km2
Postleitzahl 68590
INSEE-Code
Website http://saint-hippolyte-alsace.fr

Saint-Hippolyte, Blick in die Rheinebene

Saint-Hippolyte (deutsch Sankt Pilt) ist eine französische Gemeinde mit 1025 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Haut-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Die Gemeinde ist Mitglied des Gemeindeverbands Communauté de communes du Pays de Ribeauvillé.

Saint-Hippolyte liegt wenige Kilometer südwestlich von Sélestat in der Oberrheinebene am Osthang der Vogesen inmitten von Weinbergen an der Route du Vin (Elsässer Weinstraße). Auf dem Gemeindegebiet liegt ein Teil der Alsace Grand Cru-Lage Gloeckelberg, der Rest der Lage liegt auf dem Gebiet der Nachbargemeinde Rodern.

Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Ballons des Vosges. Das Dorf selbst liegt an der Zufahrtsstraße zur im Jahr 1147 erstmals erwähnten Hohkönigsburg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name der Siedlung geht auf den heiligen Hippolyt von Rom (deutsch: Sankt Pilt) zurück, dessen Martyrium auch im Wappen des Ortes dargestellt ist und dessen Reliquien am Altar der Pfarrkirche aufbewahrt werden. Saint-Hyppolyte (damals Andaldovillare genannt) ist der Geburtsort einer der einflussreichsten Persönlichkeiten der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts, des heiligen Fulrad, des Abtes von Saint-Denis (Seine-Saint-Denis) bei Paris, der auch das Kloster in seinem Geburtsort gründete.

Von 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Saint-Hippolyte als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Reich und war dem Kreis Rappoltsweiler im Bezirk Oberelsaß zugeordnet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1910 1926 1936 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2014
Einwohner 1473 1308 1356 1140 1172 1191 1154 1078 1060 1050 1025
Quelle: Gemeindeverzeichnis[1], Cassini und INSEE

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1910: Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900 – Kreis Rappoltsweiler

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Hippolyte (Haut-Rhin) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien