Hohrod

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hohrod
Wappen von Hohrod
Hohrod (Frankreich)
Hohrod
Region Elsass
Département Haut-Rhin
Arrondissement Colmar-Ribeauvillé
Kanton Wintzenheim
Koordinaten 48° 3′ N, 7° 8′ OKoordinaten: 48° 3′ N, 7° 8′ O
Höhe 391–1.040 m
Fläche 5,49 km²
Einwohner 308 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 56 Einw./km²
Postleitzahl 68140
INSEE-Code
Website http://hohrod.fr

Mairie

Hohrod ist eine französische Gemeinde mit 308 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Haut-Rhin in der Region Elsass. Sie gehört zum Arrondissement Colmar-Ribeauvillé, zum Kanton Wintzenheim und ist Mitglied des Gemeindeverbandes Vallée de Munster.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vogesen-Gemeinde Hohrod liegt an der Passstraße, die vom Fechttal über den Collet du Linge und den Col du Wettstein in das Weisstal führt.

Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark „Ballons des Vosges“. Im Nordosten passiert die Hauptstraße den Hohrodberg. Das nächste Nachbardorf von Hohrod ist Weier im Südwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutscher Soldatenfriedhof

Im 13. Jahrhundert wird zum ersten Mal Hoenrod erwähnt. Der Name dürfte vom Roden des Waldes hergeleitet sein, das Dorf in einer höheren Lage der Talschaft ausgeübt wurde. Ein entsprechendes Dokument stammt aus dem Jahr 1847; damals war das Elsass noch überwiegend deutschsprachig.

Während des Ersten Weltkriegs war Hohrod Schauplatz von schweren Kämpfen. Auf dem Gemeindegebiet befindet sich daher auch ein deutscher Soldatenfriedhof.

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 282 284 305 318 293 320 343

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Hohrod spielt der Tourismus eine wichtige Rolle.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hohrod – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien