Internationale Fechtmeisterschaften 1926

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Internationalen Fechtmeisterschaften 1926 waren die fünfte Austragung der heute als Weltmeisterschaft anerkannten Wettbewerbe im Fechten und fanden in der belgischen Stadt Ostende (Degen) und der ungarischen Hauptstadt Budapest (Florett und Säbel) statt. Das von der Fédération Internationale d’Escrime organisierte Turnier wurde offiziell als Europameisterschaft ausgetragen, jedoch waren auch Fechter aus nichteuropäischen Staaten zugelassen. 1937 wurden die Veranstaltungen offiziell in Weltmeisterschaft umbenannt, die Internationalen Fechtmeisterschaften 1926 wurden rückwirkend als fünfte Weltmeisterschaft anerkannt.

Resultate der Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florett, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Giorgio Chiavacci
2 Ungarn 1918Ungarn Ungarn László Berti
3 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Ugo Pignotti

Degen, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich Georges Tainturier
2 BelgienBelgien Belgien Fernand de Montigny
3 BelgienBelgien Belgien Léon Tom

Säbel, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Ungarn 1918Ungarn Ungarn Sándor Gombos
2 Ungarn 1918Ungarn Ungarn Attila Petschauer
3 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien Bino Bini

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Ungarn 1918Ungarn Ungarn 1 2 0 3
2 Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 1 0 2 3
3 Dritte Französische RepublikDritte Französische Republik Frankreich 1 0 0 1
4 BelgienBelgien Belgien 0 1 1 2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]