Fechtweltmeisterschaften 1999

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 47. Fechtweltmeisterschaft fand 1999 in Seoul statt. Es wurden zwölf Wettbewerbe ausgetragen, sechs für Herren und sechs für Damen. Nach Beschluss der FIE wurden ein Einzel- und ein Mannschaftswettbewerb im Säbelfechten der Damen ins Programm aufgenommen.

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florett, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 UkraineUkraine UKR Sergei Golubitsky
2 ItalienItalien ITA Matteo Zennaro
3 DeutschlandDeutschland GER Wolfgang Wienand
Korea SudSüdkorea KOR Kim Young-ho

Florett, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich Frankreich Lionel Plumenail, Patrice Lhôtellier,
Jean-Noël Ferrari, Jean-Yves Robin
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Haibin Wang, Chong Ye,
Jie Zhang, Zhaozhi Dong
3 PolenPolen Polen Adam Krzesiński, Piotr Kiełpikowski,
Sławomir Mocek, ..

Degen, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 DeutschlandDeutschland GER Arnd Schmitt
2 SchwedenSchweden SWE Péter Vánky
3 EstlandEstland EST Kaido Kaaberma
RusslandRussland RUS Pawel Kolobkow

Degen, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich Frankreich Jean-François Di Martino, Éric Srecki,
Hugues Obry, Rémy Delhomme
2 DeutschlandDeutschland Deutschland Arnd Schmitt, Marc-Konstantin Steifensand,
Jörg Fiedler, Elmar Borrmann
3 KubaKuba Kuba Iván Trevejo Perez, Carlos Pedroso,
Nilson Loyola Torriente, Camilo Boris

Säbel, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich FRA Damien Touya
2 RusslandRussland RUS Stanislaw Posdnjakow
3 FrankreichFrankreich FRA Jean-Philippe Daurelle
ItalienItalien ITA Luigi Tarantino

Säbel, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich Frankreich Damien Touya, Jean-Philippe Daurelle,
Mathieu Gourdain, Julien Pillet
2 PolenPolen Polen Marcin Sobala, Norbert Jaskot,
Rafał Sznajder, Arkadiusz Nowinowski
3 RusslandRussland Russland Stanislaw Posdnjakow, Alexei Frossin,
Sergei Scharikow, Alexei Djatschenko

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florett, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 ItalienItalien ITA Valentina Vezzali
2 DeutschlandDeutschland GER Sabine Bau
3 RusslandRussland RUS Swetlana Boiko
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Iris Zimmermann

Florett, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 DeutschlandDeutschland Deutschland Sabine Bau, Simone Bauer,
Rita König, Monika Weber
2 PolenPolen Polen Sylwia Gruchała, Barbara Wolnicka,
Magdalena Mroczkiewicz, Alicja Kryczalo
3 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Aihua Xiao, Jie Meng,
Li Yuan, Haiying Shi

Degen, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich FRA Laura Flessel
2 SchweizSchweiz SUI Diana Romagnoli
3 UngarnUngarn HUN Ildiko Mincza
KubaKuba CUB Miranda Garcia-Soto

Degen, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 UngarnUngarn Ungarn Ildiko Mincza, Gyöngyi Szalay,
Tímea Nagy, Hajnalka Tóth
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Yang Shaoqi, Li Na, Liang Qin
3 DeutschlandDeutschland Deutschland Imke Duplitzer, Claudia Bokel,
Kristina Ophardt, Katja Nass

Säbel, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 AserbaidschanAserbaidschan AZE Jelena Jemajewa
2 ItalienItalien ITA Ilaria Bianco
3 FrankreichFrankreich FRA Ève Pouteil-Noble
ItalienItalien ITA Anna Ferraro

Säbel, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 ItalienItalien Italien Ilaria Bianco, Anna Ferraro,
Alessia Tognolli, Daniela Colaiacomo
2 FrankreichFrankreich Frankreich Ève Pouteil-Noble, Cécile Argiolas,
Anne-Lise Touya, Magali Carrier
3 AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan Jelena Jemajewa, Anjela Wolkowa,
Tatjana Djatschenko

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]