Fechtweltmeisterschaften 1999

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 47. Fechtweltmeisterschaft fand 1999 in Seoul statt. Es wurden zwölf Wettbewerbe ausgetragen, sechs für Herren und sechs für Damen. Nach Beschluss der FIE wurden ein Einzel- und ein Mannschaftswettbewerb im Säbelfechten der Damen ins Programm aufgenommen.

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florett, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 UkraineUkraine UKR Serhij Holubyzkyj
2 ItalienItalien ITA Matteo Zennaro
3 DeutschlandDeutschland GER Wolfgang Wienand
Korea SudSüdkorea KOR Kim Young-ho

Florett, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich Frankreich Lionel Plumenail,
Patrice Lhôtellier,
Jean-Noël Ferrari,
Jean-Yves Robin
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Wang Haibin,
Ye Chong,
Zhang Jie,
Dong Zhaozhi
3 PolenPolen Polen Adam Krzesiński,
Piotr Kiełpikowski,
Sławomir Mocek,
Wojciech Szuchnicki

Degen, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 DeutschlandDeutschland GER Arnd Schmitt
2 SchwedenSchweden SWE Péter Vánky
3 EstlandEstland EST Kaido Kaaberma
RusslandRussland RUS Pawel Kolobkow

Degen, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich Frankreich Jean-François Di Martino,
Éric Srecki,
Hugues Obry,
Rémy Delhomme
2 DeutschlandDeutschland Deutschland Arnd Schmitt,
Marc-Konstantin Steifensand,
Jörg Fiedler,
Elmar Borrmann
3 KubaKuba Kuba Iván Trevejo,
Carlos Pedroso,
Nelson Loyola,
Camilo Boris

Säbel, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich FRA Damien Touya
2 RusslandRussland RUS Stanislaw Posdnjakow
3 FrankreichFrankreich FRA Jean-Philippe Daurelle
ItalienItalien ITA Luigi Tarantino

Säbel, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich Frankreich Damien Touya,
Jean-Philippe Daurelle,
Matthieu Gourdain,
Julien Pillet
2 PolenPolen Polen Marcin Sobala,
Norbert Jaskot,
Rafał Sznajder,
Arkadiusz Nowinowski
3 RusslandRussland Russland Stanislaw Posdnjakow,
Alexei Frossin,
Sergei Scharikow,
Alexei Djatschenko

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florett, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 ItalienItalien ITA Valentina Vezzali
2 DeutschlandDeutschland GER Sabine Bau
3 RusslandRussland RUS Swetlana Boiko
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Iris Zimmermann

Florett, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen
1 DeutschlandDeutschland Deutschland Sabine Bau,
Simone Bauer,
Rita König,
Monika Weber
2 PolenPolen Polen Sylwia Gruchała,
Barbara Wolnicka,
Magdalena Mroczkiewicz,
Alicja Kryczalo
3 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Xiao Aihua,
Meng Jie,
Li Yuan,
Shi Haiying

Degen, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 FrankreichFrankreich FRA Laura Flessel
2 SchweizSchweiz SUI Diana Romagnoli
3 UngarnUngarn HUN Ildiko Mincza
KubaKuba CUB Mirayda García Soto

Degen, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen
1 UngarnUngarn Ungarn Ildiko Mincza,
Gyöngyi Szalay,
Tímea Nagy,
Hajnalka Tóth
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Yang Shaoqi,
Li Na,
Liang Qin
3 DeutschlandDeutschland Deutschland Imke Duplitzer,
Claudia Bokel,
Kristina Ophardt,
Katja Nass

Säbel, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 AserbaidschanAserbaidschan AZE Jelena Schemajewa
2 ItalienItalien ITA Ilaria Bianco
3 FrankreichFrankreich FRA Ève Pouteil-Noble
ItalienItalien ITA Anna Ferraro

Säbel, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen
1 ItalienItalien Italien Ilaria Bianco,
Anna Ferraro,
Alessia Tognolli,
Daniela Colaiacomo
2 FrankreichFrankreich Frankreich Ève Pouteil-Noble,
Cécile Argiolas,
Anne-Lise Touya,
Magali Carrier
3 AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan Jelena Schemajewa,
Anjela Wolkowa,
Tatjana Djatschenko

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]