Fechtweltmeisterschaften 2019

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Fechtweltmeisterschaften 2019 fanden vom 15. bis 23. Juli 2019 in der ungarischen Hauptstadt Budapest statt.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Programm umfasste sowohl für Damen als auch für Herren Wettkämpfe in den Disziplinen Degen, Florett und Säbel. In jeder Disziplin wurde je ein Einzel- und ein Mannschaftswettbewerb ausgefochten. Insgesamt gab es also 12 Gold- und 12 Silbermedaillen zu gewinnen. Der dritte Platz wurde im Einzel nicht ausgefochten, in der Mannschaft aber schon. Daher gab es aufgrund der geteilten dritten Plätze 18 Bronzemedaillen.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Degeneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Gergely Siklósi UngarnUngarn HUN
2 Sergei Bida RusslandRussland RUS
3 Andrea Santarelli ItalienItalien ITA
Ihor Rejslin UkraineUkraine UKR

Titelverteidiger 2018: Yannick Borel (FrankreichFrankreich Frankreich)

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  FrankreichFrankreich Yannick Borel 12        
ItalienItalien Andrea Santarelli 15  
ItalienItalien Andrea Santarelli 9
  UngarnUngarn Gergely Siklósi 15  
UngarnUngarn Gergely Siklósi 15
NiederlandeNiederlande Bas Verwijlen 8  
UngarnUngarn Gergely Siklósi 15
  RusslandRussland Sergei Bida 14
UkraineUkraine Ihor Rejslin 15    
KasachstanKasachstan Ruslan Kurbanow 12  
UkraineUkraine Ihor Rejslin 10
  RusslandRussland Sergei Bida 15  
JapanJapan Koki Kanō 12
  RusslandRussland Sergei Bida 15  

Degenmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich Frankreich Alexandre Bardenet
Yannick Borel
Ronan Gustin
Daniel Jérent
2 UkraineUkraine Ukraine Anatolij Herej
Bohdan Nikischyn
Ihor Rejslin
Roman Switschkar
3 SchweizSchweiz Schweiz Max Heinzer
Lucas Malcotti
Michele Niggeler
Benjamin Steffen

Titelverteidiger 2018: SchweizSchweiz Schweiz

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  RusslandRussland  Russland 41            
China VolksrepublikVolksrepublik China  Volksrepublik China 45  
China VolksrepublikVolksrepublik China  Volksrepublik China 24
  UkraineUkraine  Ukraine 38  
UkraineUkraine  Ukraine 37
 
ItalienItalien  Italien 34  
UkraineUkraine  Ukraine 37
  FrankreichFrankreich  Frankreich 45
Korea SudSüdkorea  Südkorea 28
 
FrankreichFrankreich  Frankreich 45  
FrankreichFrankreich  Frankreich 45
Gefecht um Bronze
  SchweizSchweiz  Schweiz 27  
IsraelIsrael  Israel 34 China VolksrepublikVolksrepublik China  Volksrepublik China 35
 
  SchweizSchweiz  Schweiz 45   SchweizSchweiz  Schweiz 45

Floretteinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Enzo Lefort FrankreichFrankreich FRA
2 Marcus Mepstead Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
3 Son Young-ki Korea SudSüdkorea KOR
Dmitri Scherebtschenko RusslandRussland RUS

Titelverteidiger 2018: Alessio Foconi (ItalienItalien Italien)

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Marcus Mepstead 15        
PolenPolen Michał Siess 9  
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Marcus Mepstead 15
  Korea SudSüdkorea Son Young-ki 12  
Korea SudSüdkorea Lee Kwang-hyun 11
Korea SudSüdkorea Son Young-ki 15  
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Marcus Mepstead 6
  FrankreichFrankreich Enzo Lefort 15
ItalienItalien Andrea Cassarà 6    
RusslandRussland Dmitri Scherebtschenko 15  
RusslandRussland Dmitri Scherebtschenko 7
  FrankreichFrankreich Enzo Lefort 15  
FrankreichFrankreich Enzo Lefort 15
  HongkongHongkong Ryan Choi 10  

Florettmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Miles Chamley-Watson
Race Imboden
Alexander Massialas
Gerek Meinhardt
2 FrankreichFrankreich Frankreich Erwann Le Péchoux
Enzo Lefort
Julien Mertine
Maxime Pauty
3 ItalienItalien Italien Giorgio Avola
Andrea Cassarà
Alessio Foconi
Daniele Garozzo

Titelverteidiger 2018: ItalienItalien Italien

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 45            
China VolksrepublikVolksrepublik China  Volksrepublik China 30  
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 45
  RusslandRussland  Russland 30  
Korea SudSüdkorea  Südkorea 28
 
RusslandRussland  Russland 45  
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 45
  FrankreichFrankreich  Frankreich 32
FrankreichFrankreich  Frankreich 45
 
DeutschlandDeutschland  Deutschland 24  
FrankreichFrankreich  Frankreich 45
Gefecht um Bronze
  ItalienItalien  Italien 32  
HongkongHongkong  Hongkong 28 RusslandRussland  Russland 32
 
  ItalienItalien  Italien 45   ItalienItalien  Italien 45

Säbeleinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land
1 Oh Sang-uk Korea SudSüdkorea KOR
2 András Szatmári UngarnUngarn HUN
3 Mojtaba Abedini IranIran IRN
Luca Curatoli ItalienItalien ITA

Titelverteidiger 2018: Kim Jung-hwan (Korea SudSüdkorea Südkorea)

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eli Dershwitz 12        
UngarnUngarn András Szatmári 15  
UngarnUngarn András Szatmári 15
  IranIran Mojtaba Abedini 8  
IranIran Mojtaba Abedini 15
DeutschlandDeutschland Max Hartung 11  
UngarnUngarn András Szatmári 12
  Korea SudSüdkorea Oh Sang-uk 15
KanadaKanada Shaul Gordon 12    
ItalienItalien Luca Curatoli 15  
ItalienItalien Luca Curatoli 11
  Korea SudSüdkorea Oh Sang-uk 15  
RusslandRussland Konstantin Lochanow 9
  Korea SudSüdkorea Oh Sang-uk 15  

Säbelmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Korea SudSüdkorea Südkorea Gu Bon-gil
Ha Han-sol
Kim Jun-ho
Oh Sang-uk
2 UngarnUngarn Ungarn Tamás Decsi
Csanád Gémesi
András Szatmári
Áron Szilágyi
3 ItalienItalien Italien Enrico Berrè
Luca Curatoli
Aldo Montano
Luigi Samele

Titelverteidiger 2018: Korea SudSüdkorea Südkorea

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Korea SudSüdkorea  Südkorea 45            
RumänienRumänien  Rumänien 34  
Korea SudSüdkorea  Südkorea 45
  DeutschlandDeutschland  Deutschland 22  
RusslandRussland  Russland 43
 
DeutschlandDeutschland  Deutschland 45  
Korea SudSüdkorea  Südkorea 45
  UngarnUngarn  Ungarn 44
UngarnUngarn  Ungarn 45
 
IranIran  Iran 29  
UngarnUngarn  Ungarn 45
Gefecht um Bronze
  ItalienItalien  Italien 38  
GeorgienGeorgien  Georgien 33 DeutschlandDeutschland  Deutschland 38
 
  ItalienItalien  Italien 45   ItalienItalien  Italien 45

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Degeneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Land
1 Nathalie Moellhausen BrasilienBrasilien BRA
2 Lin Sheng China VolksrepublikVolksrepublik China CHN
3 Olena Krywyzka UkraineUkraine UKR
Vivian Kong HongkongHongkong HKG

Titelverteidiger 2018: Mara Navarria (ItalienItalien Italien)

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  UkraineUkraine Olena Krywyzka 15        
Korea SudSüdkorea Kang Young-mi 14  
UkraineUkraine Olena Krywyzka 14
  China VolksrepublikVolksrepublik China Lin Sheng 15  
Korea SudSüdkorea Lee Hye-in 10
China VolksrepublikVolksrepublik China Lin Sheng 11  
China VolksrepublikVolksrepublik China Lin Sheng 12
  BrasilienBrasilien Nathalie Moellhausen 13
HongkongHongkong Vivian Kong 15    
FrankreichFrankreich Coraline Vitalis 9  
HongkongHongkong Vivian Kong 11
  BrasilienBrasilien Nathalie Moellhausen 15  
BrasilienBrasilien Nathalie Moellhausen 11
  LuxemburgLuxemburg Lis Rottler-Fautsch 10  

Degenmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen
1 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Lin Sheng
Sun Yiwen
Xu Anqi
Zhu Mingye
2 RusslandRussland Russland Tatjana Andrjuschina
Wioletta Chrapina
Wioletta Kolobowa
Ljubow Schutowa
3 ItalienItalien Italien Alice Clerici
Rossella Fiamingo
Federica Isola
Mara Navarria

Titelverteidiger 2018: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 22            
ItalienItalien  Italien 25  
ItalienItalien  Italien 31
  China VolksrepublikVolksrepublik China  Volksrepublik China 44  
China VolksrepublikVolksrepublik China  Volksrepublik China 45
 
Korea SudSüdkorea  Südkorea 40  
China VolksrepublikVolksrepublik China  Volksrepublik China 29
  RusslandRussland  Russland 28
RusslandRussland  Russland 45
 
EstlandEstland  Estland 35  
RusslandRussland  Russland 42
Gefecht um Bronze
  UkraineUkraine  Ukraine 40  
UkraineUkraine  Ukraine 45 ItalienItalien  Italien 45
 
  PolenPolen  Polen 38   UkraineUkraine  Ukraine 36

Floretteinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Land
1 Inna Deriglasowa RusslandRussland RUS
2 Pauline Ranvier FrankreichFrankreich FRA
3 Arianna Errigo ItalienItalien ITA
Elisa Di Francisca ItalienItalien ITA

Titelverteidiger 2018: Alice Volpi (ItalienItalien Italien)

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  JapanJapan Yuka Ueno 11        
FrankreichFrankreich Pauline Ranvier 15  
FrankreichFrankreich Pauline Ranvier 15
  ItalienItalien Arianna Errigo 13  
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lee Kiefer 13
ItalienItalien Arianna Errigo 15  
FrankreichFrankreich Pauline Ranvier 11
  RusslandRussland Inna Deriglasowa 15
China VolksrepublikVolksrepublik China Huo Xingxin 8    
ItalienItalien Elisa Di Francisca 15  
ItalienItalien Elisa Di Francisca 13
  RusslandRussland Inna Deriglasowa 15  
RusslandRussland Adelina Sagidullina 3
  RusslandRussland Inna Deriglasowa 15  

Florettmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen
1 RusslandRussland Russland Inna Deriglasowa
Anastassija Iwanowa
Larissa Korobeinikowa
Adelina Sagidullina
2 ItalienItalien Italien Elisa Di Francisca
Arianna Errigo
Francesca Palumbo
Alice Volpi
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Jacqueline Dubrovich
Lee Kiefer
Nzingha Prescod
Nicole Ross

Titelverteidiger 2018: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  FrankreichFrankreich  Frankreich 45            
PolenPolen  Polen 39  
FrankreichFrankreich  Frankreich 37
  ItalienItalien  Italien 45  
JapanJapan  Japan 25
 
ItalienItalien  Italien 44  
ItalienItalien  Italien 42
  RusslandRussland  Russland 43
RusslandRussland  Russland 33
 
Korea SudSüdkorea  Südkorea 25  
RusslandRussland  Russland 45
Gefecht um Bronze
  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 36  
KanadaKanada  Kanada 41 FrankreichFrankreich  Frankreich 43
 
  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 45   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 45

Säbeleinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Land
1 Olha Charlan UkraineUkraine UKR
2 Sofja Welikaja RusslandRussland RUS
3 Theodora Gkountoura GriechenlandGriechenland GRC
Bianca Pascu RumänienRumänien ROU

Titelverteidiger 2018: Sofija Posdnjakowa (RusslandRussland Russland)

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  RusslandRussland Sofja Welikaja 15        
UngarnUngarn Anna Márton 7  
RusslandRussland Sofja Welikaja 15
  GriechenlandGriechenland Theodora Gkountoura 11  
FrankreichFrankreich Cécilia Berder 13
GriechenlandGriechenland Theodora Gkountoura 15  
RusslandRussland Sofja Welikaja 14
  UkraineUkraine Olha Charlan 15
RumänienRumänien Bianca Pascu 15    
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Anne-Elizabeth Stone 13  
RumänienRumänien Bianca Pascu 5
  UkraineUkraine Olha Charlan 15  
UkraineUkraine Alina Komaschtschuk 14
  UkraineUkraine Olha Charlan 15  

Säbelmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen
1 RusslandRussland Russland Jana Jegorjan
Olga Nikitina
Sofija Posdnjakowa
Sofja Welikaja
2 FrankreichFrankreich Frankreich Cécilia Berder
Manon Brunet
Charlotte Lembach
Caroline Quéroli
3 Korea SudSüdkorea Südkorea Choi Soo-yeon
Hwang Seon-a
Kim Ji-yeon
Yoon Ji-su

Titelverteidiger 2018: FrankreichFrankreich Frankreich

Turnierplan

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  FrankreichFrankreich  Frankreich 45            
UkraineUkraine  Ukraine 34  
FrankreichFrankreich  Frankreich 45
  Korea SudSüdkorea  Südkorea 43  
Korea SudSüdkorea  Südkorea 45
 
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 39  
FrankreichFrankreich  Frankreich 40
  RusslandRussland  Russland 45
ItalienItalien  Italien 45
 
UngarnUngarn  Ungarn 38  
ItalienItalien  Italien 37
Gefecht um Bronze
  RusslandRussland  Russland 45  
China VolksrepublikVolksrepublik China  Volksrepublik China 28 Korea SudSüdkorea  Südkorea 45
 
  RusslandRussland  Russland 45   ItalienItalien  Italien 35

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
01 RusslandRussland Russland 3 3 1 7
02 FrankreichFrankreich Frankreich 2 3 5
03 Korea SudSüdkorea Südkorea 2 2 4
04 UngarnUngarn Ungarn 1 2 3
05 UkraineUkraine Ukraine 1 1 2 4
06 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China 1 1 2
07 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1 2
08 BrasilienBrasilien Brasilien 1 1
09 ItalienItalien Italien 1 7 8
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1
11 GriechenlandGriechenland Griechenland 1 1
11 HongkongHongkong Hongkong 1 1
11 IranIran Iran 1 1
11 RumänienRumänien Rumänien 1 1
11 SchweizSchweiz Schweiz 1 1
Gesamt 12 12 18 42

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]