Fechtweltmeisterschaften 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die 51. Fechtweltmeisterschaft fand 2003 in Havanna statt. Es wurden insgesamt zwölf Wettbewerbe ausgetragen, jeweils Einzel- und Mannschaftswettbewerbe mit Degen,
Florett und Säbel für Herren und für Damen.

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florett, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 DeutschlandDeutschland GER Peter Joppich
2 ItalienItalien ITA Simone Vanni
3 ItalienItalien ITA Andrea Cassarà
FrankreichFrankreich FRA Brice Guyart

Florett, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 ItalienItalien Italien Andrea Cassarà,
Salvatore Sanzo,
Simone Vanni
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Wang Haibin,
Wu Hanxiong,
Ye Chong,
Zhou Rui
3 DeutschlandDeutschland Deutschland Dominik Behr,
Ralf Bißdorf,
Peter Joppich,
André Weßels

Degen, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich FRA Fabrice Jeannet
2 UkraineUkraine UKR Maksym Chworost
3 FrankreichFrankreich FRA Ulrich Robeiri
Weissrussland 1995Weißrussland BLR Witali Sacharow

Degen, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 RusslandRussland Russland Pawel Kolobkow,
Sergei Kotschetkow,
Alexei Selin,
Igor Turtschin
2 DeutschlandDeutschland Deutschland Jörg Fiedler,
Norman Ackermann,
Christoph Kneip,
Wolfgang Reich
3 SchwedenSchweden Schweden Fredrik Nilsson,
Robert Dingl,
Péter Vánky,
Magnus Malmgren

Säbel, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 UkraineUkraine UKR Wolodymyr Lukaschenko
2 RumänienRumänien ROU Mihai Covaliu
3 UngarnUngarn HUN Domonkos Ferjancsik
ItalienItalien ITA Aldo Montano

Säbel, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 RusslandRussland Russland Sergei Scharikow,
Stanislaw Posdnjakow,
Alexei Jakimenko,
Alexei Djatschenko
2 UngarnUngarn Ungarn Domonkos Ferjancsik,
Kende Fodor,
Balázs Lengyel,
Zsolt Nemcsik
3 UkraineUkraine Ukraine Dmytro Boiko,
Wolodymyr Lukaschenko,
Oleh Schturbabin,
Wladyslaw Tretjak

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Florett, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 ItalienItalien ITA Valentina Vezzali
2 PolenPolen POL Sylwia Gruchała
3 UngarnUngarn HUN Aida Mohamed
RumänienRumänien ROU Roxana Scarlat

Florett, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen
1 PolenPolen Polen Sylwia Gruchała,
Magdalena Mroczkiewicz,
Anna Rybicka,
Małgorzata Wojtkowiak
2 RusslandRussland Russland Jekaterina Juschewa,
Swetlana Boiko,
Jewgenija Lamonowa,
Viktoria Nikischina
3 RumänienRumänien Rumänien Laura Badea-Cârlescu,
Roxana Scarlat,
Cristina Stahl,
Zsofia Lazăr-Szabo

Degen, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 UkraineUkraine UKR Natalija Konrad
2 FrankreichFrankreich FRA Maureen Nisima
3 ItalienItalien ITA Cristiana Cascioli
China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Li Na

Degen, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen
1 RusslandRussland Russland Karina Asnawurjan,
Oxana Jermakowa,
Tatjana Logunowa,
Anna Siwkowa
2 DeutschlandDeutschland Deutschland Claudia Bokel,
Imke Duplitzer,
Britta Heidemann,
Marijana Marković
3 UngarnUngarn Ungarn Adrienn Hormay,
Ildikó Mincza,
Tímea Nagy,
Hajnalka Tóth

Säbel, Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerin
1 RumänienRumänien ROU Dorina Mihai
2 China VolksrepublikVolksrepublik China CHN Tan Xue
3 ItalienItalien ITA Gioia Marzocca
PolenPolen POL Aleksandra Socha

Säbel, Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen
1 ItalienItalien Italien Ilaria Bianco,
Gioia Marzocca,
Rosanna Pagano,
Alessandra Lucchino
2 China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China Bao Yingying,
Huang Haiyang,
Zhang Ying,
Tan Xue
3 AserbaidschanAserbaidschan Aserbaidschan Jelena Amirova,
Jelena Schemajewa,
Anjela Volkova,
Janna Siukajeva