Geodaten zu dieser Seite vorhanden

Kostenfreier Nahverkehr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der kostenfreie Nahverkehr für alle Menschen oder bestimmte Personengruppen oder bestimmte Zeiten ist eine Alternative im öffentlichen Personenverkehr zum Transport per Tarifsystem mit einem Sortiment darauf aufbauender Fahrkartenarten. Ein Hintergrund ist das Recht auf Mobilität.

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Fahrt ist kein Fahrpreis zu entrichten. In vielen Städten finden sich auch partielle Realisierungen eines kostenfreien Nahverkehrs, d. h. dieser gilt nur für bestimmte Verkehrsarten, Linien, Betriebszeiten oder Personengruppen, wie beispielsweise Schwerbehinderte mit bestimmten Merkzeichen (bundesweit durch die unentgeltliche Beförderung), Senioren, Veteranen oder Kinder. Oft gibt es auch eine Beschränkung auf Einwohner der jeweiligen Gemeinde. Realisierbar ist dies, da Ticketerlöse nur einen Teil der tatsächlichen Kosten widerspiegeln, sowie unter der Bereitschaft, gesamtgesellschaftliche Nutzeneffekte höher zu gewichten.[1] Auch der Autoverkehr arbeitet nicht kostendeckend und muss laut Verkehrsclub Deutschland aus allgemeinen Mitteln mit jährlich rund 150 Euro pro Person subventioniert werden.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Idee eines kostenfreien Nahverkehrs wurde erstmals in den 1970er Jahren formuliert.[3] Der Schriftsteller Josef Reding forderte bereits 1971: „Ein großflächiger Verkehrsverbund mit einheitlichem Niedrig- oder Nulltarif wäre die Lösung des Nahverkehrsproblems der Städte. Dem Menschen in den Ballungsräumen muß eine preismäßig erschwingliche Transportmöglichkeit als Grundrecht zugestanden werden.“[4]

Udo Becker, Professor für Verkehrsökologie an der Technischen Universität Dresden, ist sich sicher, dass heutzutage „jeder Professor in Deutschland den Nulltarif theoretisch für eine gute Idee hält“.[5]

Ende Februar 2020 führte Luxemburg als erstes Land der Welt einen kostenlosen Nahverkehr ein.[6] Seit Oktober 2022 ist auch in Malta der ÖPNV kostenlos – hier jedoch beschränkt auf Einwohner Maltas.[7]

Vorteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ökonomische Aspekte ergeben sich aus einer direkten Einsparung komplexer Ticket- und Tarifsysteminfrastrukturen und damit betrauter Personenkreise (Konzeption, Verkauf, Wartung, Kontrolle). Eine verbesserte Auslastung der Verkehrskapazität führt aufgrund der degressiven Grenzkosten zu einem effizienteren Betrieb und zu niedrigeren Beförderungskosten pro Fahrgast. Mehr städtische Besucher mit in Folge steigenden Einzelhandelsumsätzen können zusätzliche kommunale Einnahmen generieren.[8]

Umwelt-Aspekte ergeben sich aus dem Rückgang des motorisierten Individualverkehrs:
Verkehrsberuhigung, CO₂-Klimabilanz (Verkehr ist der einzige Sektor, der seine Emissionen seit 1990 nicht mindern konnte), Verkehrsunfallbilanz, Einhaltung der Grenzwerte für Stickoxide und Feinstaub.[2]

Soziale Aspekte sind ein Zugewinn an Lebensqualität und eine flexiblere und breitere Mobilitäts-Teilhabe.[1][2]

Risiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steigende Fahrgastzahlen können Investitionen in den Linienausbau notwendig machen.
  • Der Umstieg von Autofahrern erfolgt nicht immer in der prognostizierten Höhe, umgekehrt kann ein zu starker Zuspruch eine Kofinanzierung über z. B. City-Maut oder Parkplatzgebühren unterminieren.
  • Vermehrt Kurzstreckenfahrgäste
  • Umstiegseffekte aus der an sich erwünschten Gruppe der Fußgänger und Radfahrer[9]
  • Ein kostenloser ÖPNV kann keine zeitliche Verschiebung von Verkehren aus der Spitzenlastzeit in Schwachlastzeiten leisten.[10]

Finanzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrpreisbehafteter öffentlicher Personennahverkehr arbeitet normalerweise nicht kostendeckend und muss zum überwiegenden Teil quersubventioniert werden. In kleinen, wenig frequentierten Städten, beispielsweise in Lübben und dem weitflächigen Templin, kann der Zuschussanteil bei über 80 % liegen,[11] in Metropolen wie Berlin bei rund 50 %. Insgesamt lag 2008 die Subventionsquote bei 63 %, während 37 % der Gesamtsumme nutzerfinanziert waren (Ticketerlöse) – dies entspricht 9 der 25 Milliarden Euro Gesamtkosten.[12]

Der kostenfreie Nahverkehr erfolgt zu 100 % umlagefinanziert. Dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen zufolge würde eine bundesweite Umsetzung mindestens 12 Milliarden Euro erfordern.[11]

Bei gesamtheitlicher Betrachtung ergeben sich finanzielle Nutzeneffekte, die nicht immer direkt quantifizierbar sind, wie Standortqualität, Attraktivitäts- und Imagegewinn. Eine verbesserte ÖPNV-Anbindung etwa führt zur Wertsteigerung der Grundstücke.[12] Dagegen summiert sich allein in Berlin der volkswirtschaftliche Schaden durch Verkehrsunfälle auf jährlich 1,1 Milliarden Euro.[11]

Situation nach Ländern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinweis: Die freie Beförderung von Kindern unter 6 Jahren wird in den einzelnen Abschnitten nicht erwähnt, da sie fast überall die Regel ist.

Ägypten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Senioren ab 70 Jahren können seit dem 15. Oktober 2020 den öffentlichen Nah- und Fernverkehr gratis nutzen.[13]

Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Adelaide, 1.368.000 Einwohner: 4 Buslinien können gratis benutzt werden, außerdem die Strassenbahn innerhalb der Free Tram Zone.[14]
  • Canberra, 453.000 Einwohner: Der kostenlose Bus Free City Loop fährt Montag bis Freitag im 10-Minuten-Takt durch die Innenstadt Canberras.[15]
  • Melbourne, 4.725.000 Einwohner: City Circle tram und der Tram-Verkehr zwischen allen Haltestellen auf und innerhalb ihrer Streckenführung (sowie einige weitere Haltestellen außerhalb) unabhängig von der Linie („Free Tram Zone“).[16]
  • Perth, 2.086.000 Einwohner: In Perth gibt es eine Free Transit Zone, in der Busse ohne Fahrschein benutzt werden können. Inhaber einer SmartRider-Card können in dieser Zone auch Züge gratis benutzen.[17]
  • Western Australia: Kostenfreie Beförderung für alle an Sonntagen seit 4. Februar 2024. Außerdem kostenfreie Beförderung von Schülern von Montag bis Freitag (seit 5. Februar 2024).[18]

Barbados[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohner ab 65 Jahren haben seit Oktober 2023 freie Fahrt.[19]

Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bosnien und Herzegowina[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarajevo, 291.000 Einwohner: Alle Schüler und Studenten werden seit Mai 2023 gratis befördert.[24]

Brasilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäß Artikel 230 der brasilianischen Verfassung haben Personen ab 65 Jahren das Recht auf kostenlose Nutzung des ÖPNV.[25]

  • Maricá, 161.000 Einwohner: Die Gemeinde betreibt seit 2015 einen eigenen öffentlichen Transport mit 30 innerstädtischen Buslinien. Die Passagiere fahren auf diesen städtischen Linien gratis.[26]
  • São Paulo 11.254.000 Einwohner: Seit 2023 freie Beförderung für Personen ab 60 Jahren.[27]

Bulgarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Februar 2024 werden alle Kinder unter 14 Jahren kostenfrei im öffentlichen Nahverkehr befördert. Voraussetzung ist der Besitz einer entsprechenden elektronischen Karte.[28]

China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peking: Residenten ab 60 Jahren erhalten seit November 2018 eine spezielle Karte, mit der sie Busse gratis benutzen können, jedoch nicht die U-Bahn.[29]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2021 befürworteten 84 Prozent aller Befragten in einer repräsentativen Befragung im Zusammenhang mit der Studie „Klimaschutz und gesellschaftlicher Zusammenhalt in Deutschland“ die Einführung eines kostenlosen ÖPNV.[30]

Soldaten der Bundeswehr in Uniform können seit 2020 kostenfrei die 2. Klasse in Zügen der Deutschen Bahn benutzen.[31]

Kinder bis einschließlich 14 Jahre reisen in Zügen der Deutschen Bahn kostenfrei mit einer zahlenden Begleitperson, die mindestens 15 Jahre ist.[32]

Der Schwerbehindertenausweis ermöglicht bei Vorliegen bestimmter Merkzeichen die unentgeltliche Beförderung.

Baden-Württemberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Landkreis Calw war von November 2021 bis Oktober 2022 der Nahverkehr mit Bussen an Wochenenden kostenlos.[33]
  • In Heidelberg wurde die schrittweise Einführung eines kostenlosen ÖPNV angekündigt: Noch 2021 sollte der ÖPNV am Wochenende für alle kostenfrei werden. Ab 2022 sollten unter 18-Jährige und Rentner gratis fahren. 2023 sollte Stufe 3, in der Busse und Bahnen für alle gratis sein sollen, folgen.[34] Die zu Ende November 2021 geplante Einführung des Gratis-ÖPNV am Wochenende wurde wegen der Pandemielage auf das Frühjahr 2022 verschoben.[35] Im April 2022 wurden die Pläne dahingehend modifiziert, dass ein Gratis-Nahverkehr nur noch für unter 18-Jährige angestrebt wird.[36] Zum 1. September 2022 wurde ein Monatsticket für 3 Euro für Kinder, Jugendliche und Schüler unter 21 Jahren eingeführt. Personen ab 60 Jahren erhielten bis August 2023 eine bezuschusste Karte ab 60 und zahlten nur 365 Euro im Jahr.[37] Seit September 2023 zahlen Kinder, Schüler und Jugendliche 9 Euro im Monat für das landesweit gültige Jugendticket BW, Personen ab 60 Jahren erhalten keine bezuschusste Karte mehr.[38]
  • Die zwei Stadtbuslinien in Schwetzingen sowie die im Stadtgebiet liegende Teilstrecke der Linie 711 können seit Januar 2023 kostenlos benutzt werden.[39]
  • Die Beschäftigten in der Verwaltung der Stadt Stuttgart sowie in deren Eigenbetrieben und dem Klinikum Stuttgart erhalten seit Mai 2023 das Deutschlandticket kostenlos.[40]
  • In Tübingen[41] gibt es seit 10. Februar 2018 den „ticketfreien Samstag“, wodurch jeden Samstag (einschließlich Sonntag bis 5 Uhr) alle Stadtbusse sowie die Ammertalbahn bis Unterjesingen kostenlos und ohne Ticket benutzt werden können.[42]
  • Die nebeneinander liegenden Städte Ulm und Neu-Ulm boten seit April 2019 einen kostenlosen Nahverkehr am Samstagen an.[43] Im Dezember 2019 wurde dieses Angebot bis Ende 2022 verlängert.[44] Im Juli 2021 wurde berichtet, dass der ticketfreie Samstag in Ulm und Neu-Ulm nur noch bis zum Ende des Jahres 2021 fortgeführt würde.[45]
  • In Villingen-Schwenningen ist der ÖPNV ab Dezember 2023 am Samstagen kostenlos.[46]
  • In Walldorf und St. Leon-Rot ist der städtische Nahverkehr seit 2022 kostenlos.[47]

Bayern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausschnitt aus dem ÖPNV-Netzplan für die kostenlose City-Zone in Augsburg ab 1. Januar 2020 mit den beiden Zentralhaltestellen Königsplatz und Moritzplatz und den direkt angrenzenden (+ 1) Straßenbahn- und Bushaltestellen, etwa auch den Hauptbahnhof der auch nur eine Haltestelle vom Kö entfernt liegt.
mit zentralen Haltestellen
Königsplatz und Moritzplatz + je eine Station
Ausschnitt aus dem ÖPNV-Netzplan für die kostenlose City-Zone in Augsburg ab 1. Januar 2020 mit den beiden Zentralhaltestellen Königsplatz und Moritzplatz und den direkt angrenzenden (+ 1) Straßenbahn- und Bushaltestellen, etwa auch den Hauptbahnhof der auch nur eine Haltestelle vom Kö entfernt liegt.
Kostenlose City-Zone in Augsburg (Trambahnhaltestellen) ab 1. Januar 2020
  • In Aschaffenburg wurde am 1. Dezember 2018 der „ticketfreie Samstag“ im öffentlichen Nahverkehr der Stadt eingeführt. Er gilt für die Stadtbusse und den Bahnverkehr zwischen Aschaffenburg Hauptbahnhof und Obernau.[48] Das Angebot gilt bis Ende Juni 2024.[49]
  • In Augsburg wird seit dem 1. Januar 2020 der Nahverkehr in der Innenstadt für alle Fahrgäste kostenfrei angeboten. Eingeführt wurde eine sogenannte „City-Zone“, die sich vom Königsplatz / Moritzplatz jeweils eine Haltestelle weit erstreckt. Somit wird auch der Augsburger Hauptbahnhof eine Station in der City-Zone.[50]
  • Im Landkreis Cham fahren dort ansässige Schüler, Studenten und Schwerbehinderte bis 23 Jahre an Schultagen ab 14 Uhr kostenlos, in den Schulferien und an Wochenenden ganztägig.[51]
  • Der Nahverkehr in der Innenstadt von Erlangen ist seit dem 1. Januar 2024 im Rahmen eines dreijährigen Pilotprojekts kostenlos.[52]
  • Seit 2020 durften im Landkreis Miesbach lebende Senioren ab 65 Jahren gratis in der Tarifzone „Oberland“ des Regionalverkehr Oberbayern fahren. Dazu wurde eine entsprechende Silver-Ager-Card ausgegeben.[53][54] Die kostenlosen Seniorenkarten entfielen jedoch zum 1. Dezember 2023.[55]
  • In Penzberg in Oberbayern dürfen alle Schüler Penzberger Schulen seit Anfang 2019 den Stadtbus gratis benutzen. Dies gilt auch an den Wochenenden und in den Ferien. Aktuell gilt dieses Angebot bis Juli 2024.[56]
  • Die Stadt Pfaffenhofen an der Ilm hat im September 2018 beschlossen[57], dass ab dem 10. Dezember 2018 das dann aus acht Linien bestehende Stadtbussystem ausgeweitet, weitestgehend auf einen 30-Minuten-Takt verdichtet und für alle Nutzer unentgeltlich angeboten wird.[57] Gleichzeitig werden bisher unerschlossene Stadtbereiche abgedeckt und im Rufbussystem, das die Ortsteile in der Fläche bedient, wird der Preis von 3,60 Euro auf 1,50 Euro pro Einzelfahrt gesenkt. Zusammen mit der Stärkung der Radinfrastruktur, einer geänderten Parkraumbewirtschaftung und weiteren Verkehrslenkungsmaßnahmen verspricht sich die Stadt damit eine deutliche Stärkung des Umweltverbundes. Pfaffenhofen an der Ilm besitzt aktuell eine der höchsten Kfz-Dichten Deutschlands. Die Resonanz ist deshalb eher durchwachsen.[58]
  • Der Stadtbus von Viechtach in Niederbayern kann seit November 2018 kostenfrei benutzt werden.[59]
  • Die Stadtbusse in Weilheim waren ab Januar 2020 für zwei Jahre gratis.[60] Seit Januar 2022 sind sie wieder kostenpflichtig – Kinder bis zu 14 Jahren sowie Schüler fahren jedoch weiterhin umsonst.[61]
  • Der Stadtrat von Wolfratshausen beschloss im Dezember 2019, dass ortsansässige Senioren (ab 65 Jahre) den Stadtbus ab 1. Januar 2020 kostenfrei nutzen dürfen. Dazu erhalten sie von der Stadt bezahlte Einzelfahrkarten.[62]

Berlin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die SPD Berlin beschloss auf ihrem Landesparteitag im November 2018, die Freifahrt für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren einzuführen.[63] Die Koalitionspartner stimmten zu. Im Mai 2019 wurde bekannt, dass die konkrete Regelung jedem Schüler mit dem Berliner Schülerausweis I (d. h., allen Schülern von allgemeinbildenden Schulen sowie berufsbildenden Schulen mit Vollzeitunterricht, nicht jedoch Schülern im zweiten Bildungsweg) ohne Altersbegrenzung das kostenlose Schülerticket Berlin zubilligt. Es gilt nur im Tarifbereich AB. Ein Fahrrad kann kostenlos mitgenommen werden. Die Neuregelung trat zum 1. August 2019 in Kraft.[64]

Brandenburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Landkreis Ostprignitz-Ruppin, 99.000 Einwohner: Schüler in Ostprignitz-Ruppin erhalten seit Juli 2023 kostenlos das Deutschlandticket.[65]
  • Templin, Deutschland, 16.000 Einwohner, 1998–2003. Steigerung der Passagierzahlen von 41.000 auf 350.000. Aufgrund des Fahrgastzuwachses 2003 Umwandlung in ein freiwilliges Bürgerticket-System. Kofinanzierung über Kurgäste.[2]
  • Landkreis Uckermark, 118.000 Einwohner: Seit dem 28. August 2023 können alle Schüler des Landkreises zu jeder Zeit kostenlos alle Busverbindungen im Landkreis nutzen, jedoch keine Bahnverbindungen.[66]

Bremen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carsten Sieling, damaliger Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen, kündigte an, bei einem Sieg der SPD bei der Bürgerschaftswahl in Bremen 2019 den kostenlosen Personennahverkehr für Kinder und junge Erwachsene bis 18 Jahre einzuführen.[67] Auch die CDU Bremen kündigte in ihrem Wahlprogramm für die Bürgerschaftswahl an, sie wolle „im Rahmen eines Landesprojektes allen Schülerinnen und Schülern ab Klasse fünf an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen bis zum 21. Lebensjahr, ein kostenloses Monatsticket zur Verfügung stellen“.[68] In den Koalitionsverhandlungen nach der Wahl wurde die Freifahrt für Minderjährige jedoch nicht umgesetzt. Allerdings wurde beschlossen, Schülermonatskarten deutlich billiger zu machen.[69] In Bremen erhalten Kinder und Jugendliche aus Familien, die von Sozialleistungen leben, das StadtTicket seit 2021 kostenlos.[70]

Hamburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Tschentscher, Bürgermeister der Stadt Hamburg, kündigte im August 2019 an, im Laufe der nächsten Legislaturperiode (2020 bis 2025) den ÖPNV für Schüler schrittweise kostenlos zu machen. Dies solle im Herbst 2019 in das Programm der SPD Hamburg für die Bürgerschaftswahl in Hamburg 2020 aufgenommen werden.[71] Dies wurde auch in den im Juni 2020 vereinbarten Koalitionsvertrag aufgenommen, in dem jedoch keine konkreten Termine genannt werden.[72] Bisher wurde dieses Vorhaben nicht umgesetzt. Jedoch wurde der Preis der Schülermonatskarten gesenkt.[73] Im Juni 2023 wurde die Einführung eines kostenlosen Nahverkehrs für alle Schüler ab dem 2. Halbjahr 2024 angekündigt. Ob das Angebot dann für ganz Deutschland gilt, steht noch nicht fest.[74] Schüler mit Anspruch auf Sozialrabatt erhalten seit Mai 2023 das Deutschlandticket kostenlos.[75] Azubis mit Anspruch auf den Sozialrabatt erhalten das hvv Deutschlandticket für Azubis kostenlos (ebenfalls seit Einführung des Deutschlandtickets im Mai 2023). Voraussetzung ist ein Ausbildungsstandort in Hamburg oder im Umland.[76]

Hessen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Bundesland Hessen gibt es seit Anfang 2018 das LandesTicket Hessen, mit dem Landesbeschäftigte kostenlos Regionalzüge, S-Bahnen, Straßenbahnen, U-Bahnen und Busse sowie Anruf-Sammel-Taxen in Hessen nutzen können. Es gilt z. T. auch außerhalb Hessens, etwa in Mainz und Worms. Mit dem Ticket kann man von Montag bis Freitag ab 19:00 Uhr und am Wochenende sowie an Feiertagen ganztags einen Erwachsenen und alle zum Haushalt gehörenden Kinder bis 14 Jahre kostenfrei mitnehmen. Anfang 2019 waren ca. 135.000 Beamte, Tarifbeschäftigte und Auszubildende berechtigt, das Ticket zu nutzen.[77]
  • Im Wetteraukreis erhalten alle Schüler, die im Wetteraukreis ihren Hauptwohnsitz haben und in die gymnasiale Oberstufe oder eine Berufsschule gehen, ab dem Schuljahr 2023/24 das kostenlose Oberstufen- und Berufsschulticket. Es gilt in ganz Hessen.[78]

Mecklenburg-Vorpommern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Stadtbus 124 in Bad Doberan kann seit 2020 kostenlos benutzt werden.[79]
  • Die Rostocker Bürgerschaft beschloss im Oktober 2018 mehrheitlich, die Freifahrt für Schüler einzuführen.[80] Dies wurde zum Beginn des Schuljahres 2019/20 umgesetzt – Anspruch darauf haben ohne Altersbegrenzung alle Schüler mit Hauptwohnsitz in Rostock, Auszubildende jedoch nicht.[81]
  • Im Dezember 2020 hat der Stadtrat von Schwerin beschlossen, dass Schüler der Klassen 7 bis 13 Busse und Straßenbahnen in der Stadt kostenlos benutzen können. Dies wurde zum 1. März 2022 umgesetzt.[82] Seit August 2023 gilt die Freifahrt auch für Schüler der Klassen 5 und 6.[83]
  • Seit dem 1. September 2021 erhalten Stralsunder Einwohner ab 70 Jahren gratis das 70+Ticket. Es gilt im Stadtgebiet von Stralsund. Das Ticket wurde mehrfach verlängert und gilt aktuell bis voraussichtlich zum Jahresende 2024.[84]
  • Schüler im Landkreis Vorpommern-Greifswald können ab dem Halbjahreswechsel des Schuljahres 2023/2024 die Busse im Landkreis kostenfrei benutzen, jedoch nicht die Stadtbusse von Greifswald.[85]
  • Schüler im Landkreis Vorpommern-Rügen können seit dem 15. August 2022 kostenlos den Nahverkehr des Landkreises benutzen.[86]

Niedersachsen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Landkreis Emsland wurde mit Beginn des Schuljahres 2022/23 das Emsland-Jugendticket eingeführt. Schüler der Klassen 1 bis 13 erhalten es gratis, Auszubildende und Freiwilligendienstleistende zahlen einen Eigenanteil. Es gilt in den Bussen des Landkreises, jedoch nicht im Schienenverkehr.[87]

Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Von November 2019 bis Juni 2022 konnte der Stadtbus Bocholt an Samstagen kostenlos benutzt werden.[88]
  • In Gütersloh erhalten Schüler ab Klasse 5 seit dem Schuljahr 2022/23 ein im ganzen Geltungsbereich des Westfalentarifs gültiges kostenloses Ticket.[89]
  • Seit August 2023 erhalten Schüler und Auszubildende mit Wohnsitz in Hamm kostenlos das im Stadtgebiet gültige Maxiticket.[90]
  • Schüler ab Klasse 5 in Minden erhalten seit Februar 2022 ein kostenfreies SchülerTicket Westfalen. Dieses gilt im gesamten Geltungsbereich des Westfalentarif.[91]
  • Die Stadt Monheim am Rhein führte am 1. April 2020 für zunächst drei Jahre einen Gratis-ÖPNV für ihre Einwohner ein. Diese können alle Busse und Bahnen in Monheim und Langenfeld (Rheinland) mit dem Monheim-Pass, welchen jeder Einwohner Monheims erhält, kostenfrei nutzen.[92] Im Juni 2022 beschloss der Rat der Stadt Monheim die Verlängerung des Angebotes bis zum 31. März 2025.[93]
  • Zweckverband Personennahverkehr Westfalen Süd: Schüler mit Wohnsitz und Schule in den Kreisen Siegen-Wittgenstein oder Olpe erhalten das SchülerTicket der VGWS kostenfrei. Das Ticket gilt in den Bussen und Bahnen der Verkehrsgemeinschaft Westfalen-Süd.[94]

Rheinland-Pfalz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Ingelheim am Rhein ist der Nahverkehr seit März 2022 montags bis donnerstags ab 21 Uhr, freitags ab 18 Uhr, sowie an den Wochenenden und an Feiertagen ganztags kostenlos. Fahrgäste müssen dafür über die App Fairtiq einen Fahrschein lösen.[95]

Sachsen-Anhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Landkreis Anhalt-Bitterfeld konnten Schüler der Klassen 1 bis 10 ab 2020 kostenlos mit dem Bus fahren, jedoch nicht mit anderen Verkehrsmitteln. Auch der Stadtverkehr der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau konnte kostenfrei benutzt werden. Das Projekt lief bis Juli 2023.[96] Eine Fortführung des Projektes wurde vom Landesverwaltungsamt untersagt.[97]
  • Magdeburger Schüler der Klassen 1 bis 13 erhalten seit August 2023 das regulär 9 Euro kostende Magdeburger Schülerticket gratis, wenn sie Inhaber des Sozialausweises Otto-City-Card sind.[98] Die Einführung eines Gratistickets für alle Magdeburger Schüler war zuvor am Einspruch des Landesverwaltungsamtes gescheitert.[99]

Schleswig-Holstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Estland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tallinn, Estland, 435.000 Einwohner, seit 2013: Nach einer Volksabstimmung mit einer Drei-Viertel-Mehrheit führte die estländische Hauptstadt einen Gratis-Nahverkehr für Bewohner Tallinns ein. Die Stadtverwaltung hofft auf zusätzliche Steuereinnahmen durch zugezogene Tallinner, die sich bisher nicht offiziell als Einwohner angemeldet haben, um den Nulltarif zumindest teilweise zu finanzieren.[101] Mittlerweile wurde das Angebot auf Regionalzüge ausgedehnt. Auch sämtliche Schüler und Studenten sowie alle Personen ab 65 Jahren können den ÖPNV Tallinns gratis benutzen, sofern sie in Estland wohnen.[102] (siehe auch: Verkehrsbetrieb Tallin#Einführung der kostenlosen Beförderung)
  • Zum 1. Juli 2018 wurde in 11 von 15 Landkreisen Estlands die kostenfreie Benutzung öffentlicher Busse durch Bewohner des jeweiligen Landkreises eingeführt, nachdem dies zuvor schon in der Hauptstadt Tallinn der Fall war.[103] Der kostenfreie Nahverkehr in den Landkreisen wurde am 22. Januar 2024 weitgehend wieder abgeschafft, blieb aber für Personen bis 19 Jahren und ab 63 Jahren erhalten.[104]

Färöer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tórshavn, Färöer, 20.000 Einwohner, seit 2007 in den Bussen des Stadtverkehrs, jedoch nicht in den Überlandbussen.[105]

Finnland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Åland-Inseln, 30.000 Einwohner: Fähren zwischen den Inseln sind für Fußgänger kostenlos.[106]

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aubagne, 47.000 Einwohner: Der öffentliche Nahverkehr ist kostenlos.[107]
  • Bourges, 64.000 Einwohner: Kostenloser ÖPNV seit September 2023.[108]
  • Calais, 73.000 Einwohner: Seit dem 21. Dezember 2019 ist der ÖPNV in Calais kostenlos.[109]
  • Centre-Val de Loire, 2.575.000 Einwohner: Seit September 2023 kostenloser Verkehr für in der Region lebende und/oder arbeitende 15- bis 25-Jährige an Wochenenden und Feiertagen.[110]
  • Châteauroux, 43.000 Einwohner: Seit Dezember 2001 kostenloser ÖPNV.[111]
  • Clermont-Ferrand, 147.000 Einwohner: Seit dem 4. Dezember 2021 kostenloser ÖPNV an den Wochenenden.[112]
  • Compiègne, 40.000 Einwohner: Kostenloser Nahverkehr seit 1975.[113]
  • Douai, 40.000 Einwohner: Im Raum Douai ist seit 2022 der öffentliche Nahverkehr für insgesamt 220.000 Einwohner kostenlos. Das ist das größte Gebiet Europas mit kostenlosem Nahverkehr.[114]
  • Dunkerque, 88.000 Einwohner: Seit September 2018 ist dort die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs gratis.[115]
  • Métropole Européenne de Lille, 1.179.000 Einwohner: Seit dem 1. Januar 2022 werden Personen unter 18 Jahren kostenlos befördert.[116]
  • Montpellier, 299.000 Einwohner: Kostenlose Beförderung aller Einwohner seit dem 21. Dezember 2023. Zuvor wurden bereits seit dem 1. September 2021 alle Einwohner unter 18 und ab 65 Jahren kostenlos befördert.[117]
  • Nancy, 104.000 Einwohner: Seit Dezember 2020 kostenloser ÖPNV an den Wochenenden.[118] Seit März 2022 Gratisnutzung des ÖPNV für Bewohner unter 18 Jahren.[119]
  • Nantes, 310.000 Einwohner: Seit dem 24. April 2021 kostenloser ÖPNV an den Wochenenden.[120]
  • Niort, 59.000 Einwohner: Seit dem 1. September 2017 kostenloser ÖPNV.[121]
  • Okzitanien (Verwaltungsregion), 6.018.000 Einwohner: Seit 2021 kostenloser Nahverkehr für 18- bis 26-Jährige. 2023 Ausweitung auf 12- bis 26-Jährige. Insgesamt profitieren in Okzitanien 1 Million Menschen von dieser Regelung.[122]
  • Paris, 2.146.000 Einwohner: Seit September 2020 fahren Einwohner unter 18 Jahren gratis.[123]
  • Standseilbahn Pau, Frankreich, 77.300 Einwohner: Seit 1978 kostenlos
  • Porto-Vecchio, 11.000 Einwohner: Kostenlose Elektro-Shuttles (A citadine).[124]
  • Rennes, 225.000 Einwohner: Seit dem 1. Dezember 2020 sind die öffentlichen Verkehrsmittel in Rennes für Personen unter 12 Jahren kostenlos.[125]
  • Rouen, 114.000 Einwohner: Seit September 2020 ist der ÖPNV an Samstagen gratis.[126]
  • Straßburg, 280.000 Einwohner: Unter 18-Jährige können seit September 2021 kostenfrei den öffentlichen Nahverkehr nutzen. Für dieses kostenlose Abonnement haben sich mittlerweile 46.000 Minderjährige registriert. Das Angebot gilt auch für Jugendliche, die in Kehl wohnen.[127]
  • Vitré, Frankreich, 17.500 Einwohner. Seit der Einführung im Jahre 2001 haben sich die Passagierzahlen bis 2010 versiebenfacht.[128]

Indien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Delhi, 16.788.000 Einwohner: Freie Beförderung von Frauen In Bussen seit 2019.[129]
  • Der indische Bundesstaat Karnataka führte am 1. Juni 2023 die Freifahrt für Frauen in „Ordinary Buses“ ein.[130]
  • Der Bundesstaat Maharashtra gewährt seit Ende August 2022 Residenten ab 75 Jahren freie Fahrt in den Bussen der Maharashtra State Road Transport Corporation.[131]

Irland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Personen ab 66 Jahren, die in Irland leben, können eine Free Travel Card erhalten, mit der die meisten öffentlichen Verkehrsmittel in Irland gratis benutzt werden können.[132]

Israel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit August 2022 werden israelische Staatsbürger ab 75 Jahren kostenlos befördert. Dies gilt für lokale Busse, Fernbusse und die Eisenbahngesellschaft Israel Railways.[133]

Italien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Catania, 312.000 Einwohner: Metro und Busse der Stadt konnten seit Oktober 2018 von Studenten der Universität Catania kostenlos benutzt werden.[136] Später wurde für Studenten eine Jahreskarte für 20 Euro eingeführt.[137]
  • Genua, 561.000 Einwohner: Die U-Bahn Metropolitana di Genova kann seit Dezember 2021 von 10 Uhr bis 16 Uhr und 20 Uhr bis 22 Uhr kostenfrei benutzt werden.[138][139]
  • Livigno, 7.000 Einwohner: In dem Wintersportort an der Grenze zur Schweiz verkehren drei kostenlose Buslinien.[140]
  • Mailand: Freie Beförderung von Kindern bis zu 13 Jahren.[141]

Kanada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Barrie (Ontario), 141.000 Einwohner: Freie Beförderung von Kindern bis zu 12 Jahren. An Dienstagen und Donnerstagen freie Beförderung von Senioren (ab 65 Jahre).[142]
  • British Columbia, 5.001.000 Einwohner: Kinder bis zu 12 Jahren fahren in den Bussen der Provinz British Columbia kostenlos.[143]
  • Brampton (Ontario): Seit Dezember 2023 freie Beförderung von Senioren ab 65 Jahren.[144]
  • Burlington (Ontario), 183.000 Einwohner: Seit August 2023 freie Beförderung von Senioren (ab 65 Jahren, keine zeitliche Beschränkung) und Jugendlichen (13 bis 19 Jahre, ab 18 Uhr an Werktagen und ganztägig an Wochenenden).[145]
  • Calgary, 1.239.000 Einwohner: Ein 9 Stationen umfassender Abschnitt der Stadtbahn C-Train, die TD Free Fare Zone, kann kostenfrei benutzt werden.[146]
  • Edmonton, 933.000 Einwohner: Senioren mit weniger als 29.380 CAD (ca. 20.252 Euro) Jahreseinkommen erhalten gratis eine Jahreskarte.[147]
  • Grande Prairie, 69.000 Einwohner: Freie Beförderung für Schüler bis zu 17 Jahren.[148]
  • Laval (Québec), 423.000 Einwohner: Freie Beförderung für ortsansässige Senioren (ab 65 Jahre).[149]
  • Montreal, 1.705.000 Einwohner: Seit Juli 2023 kann der ÖPNV Montreals von Einwohnern ab 65 Jahren kostenlos benutzt werden.[150]
  • Oakville (Ontario), 194.000 Einwohner. Freie Beförderung für Kinder bis zu 12 Jahren. Seit Mai 2023 werden auch Jugendliche (13 bis 19 Jahre) und Senioren ab 65 Jahren mit einer entsprechenden PRESTO Card gratis befördert.[151]
  • Ottawa, 1.069.000 Einwohner: Bei der Verkehrsgesellschaft OC Transpo fahren Senioren ab 65 Jahren am Mittwoch und Sonntag gratis.[152] Kinder bis zu 12 Jahren fahren seit dem 1. Juli 2023 gratis.[153]

Lettland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Personen ab 75 Jahren, die ihren Wohnsitz im Verwaltungsgebiet von Riga haben, fahren gratis mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt.[154]

Luxemburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luxemburg, 645.000 Einwohner: Seit dem 29. Februar 2020 ist der öffentliche Verkehr für alle Menschen kostenfrei nutzbar. Das Großherzogtum wurde damit der erste Staat weltweit, der einen kostenlosen Nahverkehr einführte.[155]

Mobilité gratuite zur Einführung Ende Februar 2020

Nach der Kammerwahl 2018 kündigte der Premierminister Xavier Bettel Ende November 2018 die Einführung eines kostenlosen ÖPNV in Luxemburg an.[156] Dies wurde schließlich zum 29. Februar 2020 umgesetzt – seitdem ist der ÖPNV, darunter die neu ausgebaute Stater Tram und die Eisenbahn in der 2. Klasse, im ganzen Staat als erstem der Erde gratis (die 1. Klasse bleibt kostenpflichtig).[157][158] Die Kosten von 41 Mio. Euro pro Jahr werden als soziales Projekt für die Verkehrswende aus Steuermitteln finanziert, neben weiteren Investitionen zur Steigerung der Attraktivität Luxemburgs. Nach Aussage von Verkehrsminister François Bausch hat die Luxemburger Entscheidung erleichtert, dass die direkten Fahrgelderlöse nur einen sehr geringen Anteil zu den gesamten Betriebskosten beigesteuert haben, da der Verkehr in Luxemburg bereits vor Einführung der Kostenfreiheit stark subventioniert wurde.

Malaysia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kuala Lumpur, 1.982.000 Einwohner: Der GO KL City Bus verkehrt kostenlos auf insgesamt 11 nach Farben benannten Linien.[159] Für Ausländer ab 12 Jahren wurde die Kostenfreiheit auf einigen Linien seit Dezember 2023 aufgehoben.[160]

Malta[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malta, 520.000 Einwohner: Der öffentliche Nahverkehr ist in Malta seit dem 1. Oktober 2022 für Einwohner Maltas kostenlos. Zuvor war er bereits für Personen von 14 bis 20 Jahren, Senioren ab 70 Jahren und Studenten kostenlos.[161] Nach späteren Berichten kann die dafür erforderliche Tallinja Card auch von Touristen ohne Wohnsitz in Malta beantragt werden. Die Gebühr für die Ausstellung der Karte beträgt 15 Euro. Die Fähren zwischen Malta und Gozo sind kein Bestandteil des kostenlosen Nahverkehrs.[162]

Montenegro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der montenegrinischen Bahngesellschaft Željeznica Crne Gore fahren Senioren ab 75 Jahren gratis. Dafür ist eine K-5 ID card erforderlich. Diese kostet 5 Euro und ist 2 Jahre gültig.[163]

Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studenten fahren mit dem Studentenreisproduct kostenfrei im Nah- und Fernverkehr. Allerdings ist das nicht durchgehend möglich, sondern man muss sich für eine Variante entscheiden: Es gibt die Wochenendvariante (Gratisnutzung am Wochenende und an Feiertagen, 34 bzw. 40 % Rabatt an Werktagen ab 9 Uhr) und die Wochenvariante (Gratisnutzung an Werktagen, 34 bzw. 40 % Rabatt am Wochenende und an Feiertagen).[164] Das Studentenreisproduct ist zunächst ein Kredit, dessen Wert 2022 mit 104,42 Euro angenommen wurde. Mit Abschluss des Studiums innerhalb von 10 Jahren wird der Kredit in einen Zuschuss umgewandelt.[165]

Neuseeland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 1. Juli 2023 kann der ÖPNV in Neuseeland von Kindern bis zu 12 Jahren kostenfrei benutzt werden.[166]

  • Auckland, 1.416.000 Einwohner: In Neuseeland wohnhafte Personen ab 65 Jahren erhalten mit einer AT HOP card, geladen mit einer SuperGold public transport concession, freie Beförderung im ÖPNV (an Werktagen erst ab 9 Uhr).[167]

Norwegen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stavanger, 146.000 Einwohner: Busse, Züge und lokale Fähren konnten von Juli bis Dezember 2023 von Einwohnern der Stadt kostenfrei benutzt werden.[168]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das sowohl für den Nahverkehr als auch den Eisenbahnfernverkehr gültige Klimaticket erhalten Grundwehrdienstleistende, Zivildienstleistende sowie Teilnehmer des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) bzw. Umwelt-Jahres (FUJ) kostenlos.[169][170] Im Oktober 2023 wurde bekannt, dass die österreichische Regierung ab 2024 generell allen 18-Jährigen ein kostenloses Klimaticket zur Verfügung stellen will. Junge Menschen sollen ab dem 18. Geburtstag drei Jahre Zeit haben, um das kostenlose Klimaticket in Anspruch zu nehmen.[171]

  • Die Straßenbahn Graz kann im Innenstadtbereich kostenlos benutzt werden.[172] Kinder und Jugendliche bis zum 15. Geburtstag fahren während der Sommerferien in Graz (Tarifzone 101) gratis.[173]
  • Vom 1. April bis zum 9. September 2022 konnten an Freitagen alle Linienbusse, die Zügen des Nah- und Regionalverkehrs (S-Bahn, Regionalzug und REX) sowie die Fernverkehrszüge der ÖBB (RJ, IC, EC, ICE) innerhalb des Bundeslandes Salzburg im Rahmen der Benzinfreitage kostenlos benutzt werden.[174]
  • Bei den Wiener Linien fahren Kinder und Jugendliche bis zum 15. Geburtstag während der Wiener Schulferien sowie an Sonn- und Feiertagen kostenlos. Für Schüler österreichischer Schulen gilt diese Regelung bis zum 24. Geburtstag.[175]

Polen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In polnischen Großstädten kann der ÖPNV von Senioren ab 70 Jahren üblicherweise kostenlos benutzt werden, in Breslau, Bydgoszcz und Lublin sogar bereits ab 65 Jahren.[176]

  • Górnośląsko-Zagłębiowska Metropolia 2.300.000 Einwohner: In der Metropolregion Katowice kann der ÖPNV von dort lebenden 7- bis 16-Jährigen kostenlos benutzt werden.[177]
  • Kalisz, 99.000 Einwohner: Einwohner können den Nahverkehr seit Januar 2023 kostenfrei nutzen. Dies gilt vorerst bis Ende 2024.[178]
  • Kołobrzeg, 46.000 Einwohner: Ab dem 1. Juni 2024 kostenlose Beförderung für Einwohner.[179]
  • Racibórz 54.000 Einwohner: Ab dem 1. März 2024 sind die öffentlichen Verkehrsmittel in Racibórz kostenlos.[180]
  • Radomsko, 45.000 Einwohner: Einwohner können den ÖPNV der Stadt seit Januar 2023 gratis nutzen.[181]
  • Świnoujście, Polen, 41.000 Einwohner: Die städtische Fähre, die Usedom mit Wolin verbindet, kann gratis benutzt werden.[182]
  • Tczew, 59.000 Einwohner: Kostenloser Nahverkehr seit September 2023.[183]
  • Żory, 63.000 Einwohner: Kostenloser ÖPNV seit 1. Mai 2014.[184]

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die landesweite Einführung von kostenlosem ÖPNV für Personen bis zu 23 Jahren ab Januar 2024 wurde im September 2023 angekündigt.[185]

  • Bragança, 35.000 Einwohner: Freier ÖPNV seit 2020.[186]
  • Cascais, 206.000 Einwohner: Einwohner, Studierende und Arbeitnehmer der Gemeinde können seit 2020 die städtischen Busse kostenlos benutzen.[187]
  • Funchal, 106.000 Einwohner: Seit 2024 freie Beförderung von Schülern und Studenten bis zu 23 Jahren und Personen ab 65 Jahren. Voraussetzung ist ein Wohnsitz in Funchal.[188]
  • Lissabon, Portugal, 553.000 Einwohner: Seit dem 25. Juli 2022 können Personen bis zum Alter von 18 Jahren, Studenten bis zum Alter von 23 Jahren und Personen ab 65 Jahren den ÖPNV Lissabons kostenlos benutzen. Voraussetzung ist, dass sie in Lissabon leben.[189]
  • Porto, 238.000 Einwohner: Kinder bis zu 12 Jahren werden gratis befördert. Jugendliche Einwohner Portos (13 bis 18 Jahre) werden ebenfalls gratis befördert.[190]
  • Torres Novas, 34.000 Einwohner: Kostenloser ÖPNV seit Januar 2024.[191]

Rumänien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Arad (Rumänien), 145.000 Einwohner: Freier ÖPNV an Freitagen seit dem 7. Juli 2023.[192]
  • Cluj-Napoca, 287.000 Einwohner: Der ÖPNV kann seit 2021 an Freitagen kostenlos benutzt werden.[193]
  • Mangalia, 36.000 Einwohner: Im August 2022 wurde ein kostenloser Nahverkehr mit Elektrobussen eingeführt. Der kostenlose Verkehr war zunächst bis Ende 2023 befristet.[194]

Russland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Göteborg, 573.000 Einwohner: Senioren ab 65 Jahren haben mit der Seniorkort freie Fahrt auf den Bussen und Fähren von Västtrafik sowie auf der S-Bahn Pendeltåg. Die Freifahrt gilt an Werktagen zwischen 6 und 8:30 Uhr sowie zwischen 15 und 18 Uhr nicht.[196]
  • Helsingborg, 104.000 Einwohner: Senioren ab 75 Jahren haben mit dem Seniorbiljett freie Fahrt. Die Freifahrt gilt an Werktagen zwischen 4 und 9 Uhr sowie zwischen 15 und 18 Uhr nicht.[197]
  • Malmö, 302.000 Einwohner: Senioren ab 70 Jahren haben mit der Jojo Senior-Karte freie Fahrt. Die Freifahrt gilt an Werktagen zwischen 4 und 9 Uhr sowie zwischen 15 und 18 Uhr nicht.[198]

Serbien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belgrad: Kostenfreier Nachtverkehr (0 bis 4 Uhr) seit Mai 2023.[199]

Slowakei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die slowakische Eisenbahn Železničná spoločnosť Slovensko befördert alle Personen ab 62 Jahren kostenlos (außer in IC- und Railjet-xpress-Zügen). Es muss jedoch zuvor ein Freifahrtausweis an einem Fahrkartenschalter ausgestellt werden.[200]

  • Bratislava, 477.000 Einwohner: Personen ab 70 Jahren fahren gratis, müssen sich zuvor jedoch einen SeniorPas ausstellen lassen.[201]

Slowenien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Juli 2020 ist es für Rentner und generell für nicht mehr erwerbstätige Personen ab 65 Jahren möglich, sich eine Jahreskarte zur kostenlosen Benutzung der Eisenbahn, der Fernbusse und des ÖPNV in Slowenien ausstellen zu lassen. Die Karte gilt für ein Jahr und kostet eine Gebühr von 3 Euro. Bei Zusendung durch die Post fallen weitere 3 Euro Gebühren an.[202]

  • Velenje, 33.000 Einwohner: Kostenloser ÖPNV für Einwohner.[203]

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für 2024 wurde angekündigt, dass Personen im Alter bis zu 30 Jahren sowie Arbeitslose den öffentlichen Verkehr gratis benutzen können.[204]

  • Almuñécar: Residenten ab 65 Jahren fahren seit Ende April 2022 kostenlos mit den lokalen Bussen.[205]
  • In Galicien können Busse von Residenten ab 65 Jahren ab 2024 gratis benutzt werden.[206]
  • Auf den Kanaren können Busse und die Strassenbahn Teneriffa seit Januar 2023 kostenfrei benutzt werden. Voraussetzung ist jedoch, dass man eine Mindestanzahl von Fahrten pro Monat durchführt. Diese wurde auf 15 festgelegt.[207] Seit Oktober 2023 sind es nur noch 10 Fahrten pro Monat.[208] Auch 2024 wird der Verkehr für Einwohner kostenfrei sein.[209]
  • In Madrid fahren Personen ab 65 Jahren seit 2023 gratis.[210]
  • Auf der Insel Mallorca können Busse und Züge von Residenten seit 2023 kostenlos benutzt werden.[211] Überlandbusse, Züge und die Metro de Palma können von Residenten auch 2024 kostenlos benutzt werden.[212] Die Stadtbusse in Palma de Mallorca können mindestens bis Ende Juni 2024 von Residenten ebenfalls gratis benutzt werden.[213]
  • Marbella: Seit 2019 kostenloser Nahverkehr für Residenten.[214]
  • In Valencia ist der öffentliche Nahverkehr für Personen im Alter bis zu 30 Jahren kostenlos. Das gilt aktuell bis Juli 2024.[215]

Südkorea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1984 können die U-Bahnen Südkoreas von Personen ab 65 Jahren kostenlos benutzt werden (gilt nur Personen mit Wohnsitz in der jeweiligen Stadt).[216]

Tschechien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brünn, 382.000 Einwohner: Personen ab 70 Jahren haben freie Fahrt im ÖPNV.[217]
  • Liberec, 107.000 Einwohner: Personen ab 70 Jahren fahren gratis.[218]
  • Olmütz, 101.000 Einwohner: Alle Personen ab 65 Jahren haben freie Fahrt – hierfür ist lediglich ein Ausweis oder Reisepass als Altersnachweis vorzulegen.[219]
  • Ostrava, 284.000 Einwohner: Personen, die vor dem 1. Januar 1946 geboren sind, werden gratis befördert. Ein Ausweis oder Reisepass als Altersnachweis ist erforderlich.[220]
  • Pilsen, 175.000 Einwohner: Kostenloser Nahverkehr für Senioren (ab 65 Jahre).[221]
  • Prag, 1.335.000 Einwohner: Seit dem 1. August 2021 werden Kinder bis zu 14 Jahren und Senioren ab 65 Jahren im Prager ÖPNV kostenlos befördert.[222]

Türkei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehrsmittel des öffentlichen Nahverkehrs können von Personen ab 65 Jahren kostenlos benutzt werden.[223]

Ukraine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Krywyj Rih, 625.000 Einwohner: Kostenloser Nahverkehr seit Ende April 2022.[224]

Ungarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Ungarn kann die 2. Klasse der Eisenbahn von EU-Bürgern ab 65 Jahren grundsätzlich kostenlos benutzt werden. Schnellzugzuschläge sind jedoch zu zahlen.[225] Am 1. März 2024 tritt eine Tarifreform in Kraft. Gemäß dieser fahren künftig alle Personen ab 65 Jahren und unter 14 Jahren gratis.[226] Busse der Firma Volán können ebenfalls von Personen ab 65 Jahren kostenlos benutzt werden (beschränkt auf EU-Bürger).[227]

  • Der ÖPNV von Budapest kann ebenfalls von EU-Bürgern ab 65 Jahren kostenlos benutzt werden, außerdem auch von Bürgern Islands, Liechtensteins, Norwegens und der Schweiz mit dem gleichen Mindestalter.[228] Seit September 2021 können auch Kinder unter 14 Jahren den ÖPNV Budapest kostenlos nutzen.[229]
  • Seit 2024 ist der ÖPNV in Tata kostenlos.[230]

Vereinigtes Königreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

England und Wales[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In England und Wales gibt es Buspässe für Senioren, die zur Freifahrt berechtigen. In Wales beträgt das Mindestalter 60 Jahre, in England ist es abhängig vom Geburtsdatum auf das Rentenalter für Frauen festgelegt (gültig für beide Geschlechter, zwischen 60 und 67 Jahren).[231]
  • Senioren ab 60 Jahren, die in London leben, erhalten die Oyster-Card für den ÖPNV gratis. Diese gilt jedoch in manchen Verkehrsmitteln an Werktagen erst ab 9 bzw. 9:30 Uhr. Für die Ausstellung der Karte wird eine einmalige Gebühr von 20 Pfund (ca. 23,60 Euro) erhoben.[232]
  • Armeeveteranen und deren Hinterbliebene können eine Veterans Oyster photocard erhalten, mit der der ÖPNV in London kostenfrei benutzt werden kann (z. T. mit zeitlichen Einschränkungen).[233]
  • In den Zügen der Gesellschaft Transport for Wales/Trafnidiaeth Cymru fahren Kinder unter 11 Jahren gratis. Kinder unter 15 Jahren fahren in Begleitung eines zahlenden Volljährigen ebenfalls frei, was jedoch nicht an Werktagen zur Hauptverkehrszeit gilt.[234]
  • Die Woolwich-Fähre in London kann kostenlos benutzt werden.[235]
  • In der Innenstadt von Manchester verkehren 2 kostenlose Buslinien.[236]

Nordirland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohner Nordirlands erhalten dort ab 60 Jahren mit dem 60+ SmartPass freie Fahrt in Bussen und Bahnen. Einwohner ab 65 Jahren, die in Nordirland leben, erhalten einen Senior (65+) SmartPass, welcher anders als der 60+ SmartPass auch in Irland gilt. Beide Pässe sind kostenlos.[237] Die Freifahrt ab 65 Jahren wurde 2001 eingeführt und 2008 auf alle Personen ab 60 Jahren ausgeweitet.[238]

Schottland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Personen zwischen 5 und 21 Jahren, die in Schottland leben, können mit der National Entitlement Card (NEC) oder der Young Scot NEC alle Bussysteme Schottlands gratis benutzen.[239]
  • Bewohner Schottlands ab dem Alter von 60 Jahren erhalten die National Entitlement Card, mit der sie sie gratis alle städtischen Busse und Fernbusse in Schottland benutzen können.[240]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Albuquerque, 565.000 Einwohner: Freie Beförderung durch das Albuquerque Rapid Transit System und den Behindertenfahrdienst Sun Van Paratransit Service.[241] Nach einer zweijährigen Pilotphase wurde im November 2023 entschieden, dass der Nahverkehr dauerhaft kostenfrei bleibt.[242]
  • Alexandria (Virginia), 159.000 Einwohner: Das städtische DASH-Bussystem kann seit September 2021 gratis benutzt werden.[243]
  • Baltimore, 586.000 Einwohner: Kostenlose Beförderung auf 4 Linien in der Innenstadt (Charm City Circulator).[244]
  • Blacksburg (Virginia), 45.000 Einwohner: Kostenfreier Nahverkehr seit Dezember 2022.[245]
  • Boston, 676.000 Einwohner: Seit März 2022 können 3 Buslinien der Stadt kostenlos genutzt werden. Dies galt zunächst bis Februar 2024, wurde aber bis März 2026 verlängert.[246]
  • Cape Cod, 220.000 Einwohner: Seit Februar 2024 freie Beförderung für Personen ab 60 Jahren und Behinderte.[247]
  • Charlottesville, 47.000 Einwohner: Kostenfreier Nahverkehr für alle bis 30. Juni 2026.[248]
  • Commerce, 12.500 Einwohner: Kostenfreier Nahverkehr für alle.[249]
  • Denver, 716.000 Einwohner: Bis August 2024 freie Beförderung für Personen bis zu 19 Jahren.[250]
  • Detroit, 639.000 Einwohner: Die Straßenbahn Detroit fährt auf einer Linie in und nahe der Innenstadt und soll bis 2039 kostenlos nutzbar bleiben.[251]
  • Iowa City, 75.000 Einwohner: Seit August 2023 ist der Nahverkehr für zwei Jahre kostenlos.[252]
  • Kansas City (Missouri), 508.000 Einwohner: Die Straßenbahn Kansas City kann seit ihrer Eröffnung 2016 kostenfrei benutzt werden. 2020 wurde die Kostenfreiheit auf den gesamten Nahverkehr ausgeweitet.[253] Die Abschaffung der Kostenfreiheit wird erwogen (Stand November 2023).[254]
  • Los Angeles, 3.899.000 Einwohner: Seit Oktober 2021 freie Beförderung von Studenten der Community Colleges.[255] Das Freifahrtprogramm endet voraussichtlich Ende Juni 2024.[256]
  • Miami, 442.000 Einwohner: Der Miami-Dade Metromover fährt seit seiner Einführung 1986 kostenlos.
  • Milwaukee, 577.000 Einwohner: Die Straßenbahn Milwaukee fährt mit Stand 2023 bis auf Weiteres kostenlos.[257]
  • Minneapolis, 430.000 Einwohner: Von Juli 2023 bis Ende 2024 können 2 Buslinien der Stadt kostenlos benutzt werden.[258]
  • New Orleans, 384.000 Einwohner: In New Orleans wurde ein einjähriges Pilotprojekt zur freien Beförderung der Opportunity Youth (Personen zwischen 16 und 24 Jahren) angekündigt. Dieses soll Ende 2024 beginnen.[259]
  • New York City, 8.538.000 Einwohner: Die Staten Island Ferry kann seit 1997 kostenlos von Fußgängern und Radfahrern benutzt werden. Seit September 2023 können 5 Buslinien der Stadt für 6 Monate kostenfrei genutzt werden.[260]
  • Olympia (Washington), 56.000 Einwohner: Kostenloser Nahverkehr seit 2020.[261]
  • Philadelphia, 1.604.000 Einwohner: Freie Beförderung für Senioren ab 65 Jahren mit der SEPTA Senior Fare Card.[262] Freie Beförderung für alle 22.000 städtischen Angestellten.[263]
  • Pittsburgh, 303.000 Einwohner: Die 6 nördlichsten Stationen der Stadtbahn Pittsburgh können kostenfrei benutzt werden (Free fare T Zone).[264]
  • Richmond (Virginia), 227.000 Einwohner: Kostenfreier Nahverkehr bis Juni 2024, eventuell auch länger.[265]
  • Salt Lake City, 1.258.000 Einwohner: Busse und die Straßenbahn Salt Lake City können innerhalb der Free Fare Zone kostenlos benutzt werden.[266]
  • San Diego County: Der ÖPNV kann seit Mai 2022 von Personen bis zu 18 Jahren kostenfrei benutzt werden.[267]
  • San Francisco, 874.000 Einwohner: Freie Beförderung für alle Personen bis zu 18 Jahren. Freie Beförderung für Senioren ab 65 Jahren mit niedrigem und mittlerem Einkommen (die Grenze für einen 1-Personen-Haushalt liegt bei 93.250 Dollar im Jahr (85.430 Euro)). Beides gilt nur für Verkehrsmittel der San Francisco Municipal Railway.[268]
  • Summit County (Ohio), 540.000 Einwohner: Studenten und Beschäftigte der University of Akron fahren im ganzen County mit der ZipCard gratis.[269]
  • Tampa, 385.000 Einwohner: Die Straßenbahn TECO Line Streetcar System kann kostenfrei benutzt werden.[270]
  • Tucson, 543.000 Einwohner: Seit März 2020 kostenloser ÖPNV.[271]
  • Washington (Bundesstaat), 7.705.000 Einwohner: Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren können seit September 2022 Busse und Bahnen des Bundesstaates gratis benutzen.[272]
  • Washington, D.C., 602.000 Einwohner: Die aus einer Linie bestehende Straßenbahn Washington, D.C. ist kostenlos nutzbar.[273] Seit dem 1. Juli 2023 sind im flächendeckenden Bussystem Metrobus alle Fahrten, die innerhalb der Stadt angetreten werden, kostenlos.[274] Dies gilt nicht für das kleinere Bussystem DC Circulator.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Boris Palmer: Öffentlichen Nahverkehr kostenfrei anbieten – Nie mehr schwarzfahren. In: Manager Magazin online. 26. Juni 2015, abgerufen am 12. Dezember 2015.
  2. a b c d Agnes Steinbauer: Vision Nahverkehr – Ideen gegen die Blechlawine. (PDF; 427 kB; 27 S. / MP3; 42 MB; 44 min.) Deutschlandfunk, 4. Dezember 2015, abgerufen am 12. Dezember 2015.
  3. Hans-Heinrich Bass: Verkehrspolitik unter dem Druck der Straße, in: Werkstatt Geschichte, hrsg. vom Verein für kritische Geschichtsschreibung e.V., Nr. 61: „geschichte und kritik“, 2013, S. 49–64.
  4. Josef Reding, „‚Roter Punkt‘ und der Nahverkehr“, in: Welt der Arbeit, Nr. 15, 9. April 1971, S. 9, zitiert in: Hans-Heinrich Bass: Verkehrspolitik unter dem Druck der Straße, in: Werkstatt Geschichte, hrsg. vom Verein für kritische Geschichtsschreibung e.V., Nr. 61: „geschichte und kritik“, 2013, S. 53.
  5. Anna Kistner: Nahverkehr: Schokolade für alle. In: Der Spiegel. Nr. 16, 2012, S. 32 (online16. April 2012).
  6. Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV). Die Regierung des Grossherzogtums Luxemburg, abgerufen am 19. April 2023.
  7. Everything You Need To Know About Malta's Free Public Transport. movinmalta, 4. Oktober 2022, abgerufen am 19. April 2023 (englisch).
  8. ÖPNV-Finanzierung – Mehr Mut zum Erfolg. In: fairkehr. Verkehrsclub Deutschland, Februar 2005, abgerufen am 12. Dezember 2015.
  9. Myth: Making public transport free will encourage use. PTUA – Public Transport Users Association, Australia, 10. Oktober 2013, abgerufen am 12. Dezember 2015 (englisch).
  10. Welche Vor- und Nachteile hat ein kostenloser ÖPNV? Werden Autofahrer wirklich zur ÖPNV-Nutzung animiert? Zukunft Mobilität. Abgerufen am 13. Februar 2018.
  11. a b c Stefan Jacobs: Diskussion um Gratis-Fahrten in Berlin. Kostenloser Nahverkehr ist in anderen Städten gescheitert. In: Der Tagesspiegel. 3. Dezember 2013, abgerufen am 12. Dezember 2015.
  12. a b René Bormann, Tilman Bracher, Oliver Dümmler u. a.: Neuordnung der Finanzierung des Öffentlichen Personennahverkehrs. Bündelung, Subsidiarität und Anreize für ein zukunftsfähiges Angebot. Hrsg.: Friedrich-Ebert-Stiftung (= WISO Diskurs: Expertisen und Dokumentationen zur Wirtschafts- und Sozialpolitik). Bonn 2010, ISBN 978-3-86872-550-6, S. 11–12 (60 S., fes.de [PDF]).
  13. Egypt’s senior citizens get free public transport starting October 15. 14. Oktober 2020, abgerufen am 22. September 2021 (englisch).
  14. Trains, trams & buses. City of Adelaide, abgerufen am 10. August 2023 (australisches Englisch).
  15. Route 101 Free City Loop. ACT Government, 10. Juni 2017, abgerufen am 20. August 2023 (englisch).
  16. Melbourne Trams. In: melbmap.com.au. Abgerufen am 28. Januar 2024 (australisches Englisch).
  17. Free travel on public transport. Western Australian Government, 9. August 2018, abgerufen am 22. Mai 2023 (englisch).
  18. Free public transport for school students. WAtoday, 28. Januar 2024, abgerufen am 28. Januar 2024 (englisch).
  19. Seniors first to 'tap and go' on buses next month. NationNews, 8. September 2023, abgerufen am 15. September 2023 (englisch).
  20. GAS-wet, eenheidsstatuut en andere nieuwigheden. In: vrt.be. 1. Januar 2014, abgerufen am 17. Juni 2023 (niederländisch).
  21. Brussels announces free public transport for under-25s from next year. 23. November 2020, abgerufen am 5. Mai 2021 (britisches Englisch).
  22. Annual STIB pass to cost only 12 euros for students from July. In: The Brussels Times. 28. März 2021, abgerufen am 25. Juli 2021 (englisch).
  23. Season tickets and Renew. STIB/MIVB, abgerufen am 14. März 2023 (englisch).
  24. All Pupils and Students in Sarajevo will have the Right to free Public Transport. In: Sarajevo Times. 30. April 2023, abgerufen am 20. Mai 2023 (amerikanisches Englisch).
  25. BRAZIL: Constitution, 1988 with 1996 reforms, Title VIII. Abgerufen am 2. August 2023 (englisch).
  26. Conheça o transporte de Maricá, maior cidade a oferecer tarifa zero no País. In: Idec (Instituto Brasileiro de Defesa do Consumidor). 26. Juli 2019, abgerufen am 18. April 2021 (brasilianisches Portugiesisch).
  27. Free public transport for seniors is back in use in São Paulo. Latin america News, 1. Januar 2023, abgerufen am 2. August 2023 (amerikanisches Englisch).
  28. Free Public Transport for Children Under 14: New Card System Launches February 1. In: novinite.com. 8. Januar 2024, abgerufen am 9. Januar 2024 (englisch).
  29. Free-riding seniors not causing commuting pressure during rush hours. Global Times, 3. Juni 2019, abgerufen am 31. Oktober 2023 (englisch).
  30. Verena Kern: Vom Wollen zum Machen. In: Klimareporter. 3. Juli 2021, abgerufen am 7. Juli 2021 (deutsch).
  31. Matthias Gebauer: Bundeswehr: Ministerium befiehlt tadelloses Benehmen bei Gratis-Zugfahrten. In: Spiegel Online. 24. November 2019, abgerufen am 15. Mai 2020.
  32. Fahrkarten für Kinder. Deutsche Bahn, abgerufen am 12. November 2023.
  33. Aktion Kostenloser Busverkehr an Wochenenden im Landkreis Calw endet. In: kreis-calw.de. 21. Oktober 2022, abgerufen am 10. Juni 2023.
  34. Heidelberg: Bus und Bahn sollen zügig kostenfrei werden. Rhein-Neckar-Zeitung, 5. Oktober 2021, abgerufen am 9. Oktober 2021.
  35. Heidelberg: Doch kein Gratis-ÖPNV im Advent (Update). Rhein-Neckar-Zeitung, 25. November 2021, abgerufen am 27. November 2021.
  36. Heidelberg: Fraktionen ist Gratis-Nahverkehr zu teuer. Rhein-Neckar-Zeitung, 1. April 2022, abgerufen am 3. April 2022.
  37. Heidelberg macht´s möglich: Schülerticket für 3 Euro im Monat und andere bezuschusste Abos Schüler und Inhaber des HD Pass bezahlen für Jahreskarten ab 1. September nur 3 Euro im Monat/ „Karte ab 60“ auf 365 Euro im Jahr vergünstigt / Bestandskunden der rnv müssen nichts unternehmen. Stadt Heidelberg, 12. August 2022, abgerufen am 16. August 2022.
  38. Schüler und Inhabende der Heidelberg-Pässe erhalten weiter bezuschusste ÖPNV-Jahrestickets. Stadt Heidelberg, 21. Juli 2023, abgerufen am 30. Juli 2023.
  39. Stadt Schwetzingen: ÖPNV. Abgerufen am 6. November 2023.
  40. Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper übergibt kostenloses Deutschlandticket an einen Beschäftigten der Landeshauptstadt Stuttgart. Landeshauptstadt Stuttgart, 28. April 2023, abgerufen am 2. Juli 2023.
  41. Boris Palmer: Kostenfrei nutzbarer Nahverkehr in Tübingen. (PDF; 82 kB; 21 S.) Stadt Tübingen, 24. Juli 2015, abgerufen am 12. Dezember 2015. S. 9.
  42. Ticketfreier Samstag im TüBus Stadtwerke Tübingen. Abgerufen am 4. Oktober 2021 (deutsch).
  43. ÖPNV in Neu-Ulm und Ulm ist samstags kostenlos - Neu-Ulm / Ulm - B4B Schwaben. Abgerufen am 5. Mai 2021.
  44. ÖPNV in Ulm bis Ende 2022 jeden Samstag kostenlos. In: ulm.de. Abgerufen am 5. Mai 2021.
  45. Sebastian Mayr: Kostenlos mit Bus und Tram: Ulm schafft ticketfreie Samstage ab. Augsburger Allgemeine, 15. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  46. Felicitas Schück: Das Null-Euro-Ticket rückt näher – zumindest an einem Tag der Woche. Südkurier, 29. Juli 2023, abgerufen am 7. September 2023.
  47. Walldorf und St. Leon-Rot: Nahverkehr in zwei Kommunen ab Januar kostenlos. Stuttgarter Zeitung, 29. Dezember 2021, abgerufen am 1. Januar 2022.
  48. Aschaffenburg führt Null-Euro-Tickets für Bus und Bahn ein. In: Süddeutsche Zeitung. 20. November 2018, abgerufen am 4. Mai 2019.
  49. Freier Samstags-Bus in Aschaffenburg vor dem Aus. Main-Echo, 5. Dezember 2023, abgerufen am 3. Januar 2024.
  50. Gratis durch die City-Zone. In: sw-augsburg.de. 2. Januar 2020, abgerufen am 5. Mai 2021.
  51. Beförderungsbestimmungen VLC - Stadtwerke-Cham.de. Abgerufen am 18. Juli 2023.
  52. Kostenloser ÖPNV in der Innenstadt. Stadt Erlangen, 20. Dezember 2023, abgerufen am 25. Dezember 2023.
  53. Klaus Wiendl: Gratis-„Silver-Ager-Jahres-Card“ für den Bus. Tegernseer Stimme, 17. September 2019, abgerufen am 5. Mai 2021.
  54. Gemeinde Rottach-Egern: RVO Seniorenkarte. Abgerufen am 5. Mai 2022.
  55. Landkreis Miesbach: Sozialticket soll Seniorenkarte nach MVV-Beitritt ablösen - Abrechnung nach Zonen. In: merkur.de. 6. Oktober 2023, abgerufen am 14. Oktober 2023.
  56. Penzberg macht es vor: Stadtbus-Fahrten für Schüler bleiben gratis. Merkur, 21. Juli 2023, abgerufen am 20. September 2023.
  57. a b Stadt Pfaffenhofen – Bürgerinfosystem: Beschluss des Stadtrates zum unentgeltlichen ÖPNV. (PDF) In: www.pfaffenhofen.de. Stadt Pfaffenhofen, 13. September 2018, abgerufen am 5. Dezember 2018.
  58. Vanessa Materla: Verkehrswende: Bus für lau – und alle fahren Auto. In: zeit.de. 19. November 2019, abgerufen am 15. Mai 2020.
  59. Fahrplan zum kostenlosen Stadtbus. In: pnp.de. 11. Februar 2019, abgerufen am 15. Mai 2020.
  60. Stadtbus Weilheim: Ab Januar gilt der Nulltarif. Bus&Bahn, 19. November 2019, abgerufen am 5. Mai 2021.
  61. Tarife für Weilheimer Stadtbus sind fix: „Wir dürfen den Bus jetzt nicht schlechtreden“. 4. Mai 2021, abgerufen am 4. Oktober 2021.
  62. Wolfratshausen: Sehr gute Nachrichten für Senioren – Wolfratshausen. In: merkur.de. 15. Mai 2020, abgerufen am 15. Mai 2020.
  63. SPD will Berliner Schüler umsonst fahren lassen. In: Der Tagesspiegel. 18. November 2018, abgerufen am 4. Mai 2019.
  64. Schülerticket Berlin – Abo online bestellen. BVG, abgerufen am 14. Oktober 2023.
  65. Schüler in Ostprignitz-Ruppin sollen kostenloses Deutschlandticket erhalten. RBB24, 2. Juni 2023, abgerufen am 3. Juni 2023.
  66. Schüler in der Uckermark fahren ab August kostenfrei Bus. RBB24, 15. Juni 2023, abgerufen am 18. Juli 2023.
  67. Sieling: Minderjährige sollen in Bremen kostenlos Bus und Bahn fahren können. In: Weser Kurier. 4. April 2019, abgerufen am 4. Mai 2019.
  68. https://partei.cdu-bremen.de/image/inhalte/file/Wahlprogramm%202019.pdf
  69. Klaus Wolschner: Koalitionsverhandlungen in Bremen: Wie rot wird Rot-Grün-Rot? In: taz.de. 26. Juni 2019, abgerufen am 15. Mai 2020.
  70. MonatsTicket. In: vbn.de. Abgerufen am 5. Mai 2021.
  71. Tschentschers Idee: Kritik an Vorstoß für kostenfreies HVV-Schülerticket. In: welt.de. 25. August 2019, abgerufen am 15. Mai 2020.
  72. Koalitionsvertrag 2020. (PDF) In: spd-hamburg.de. Abgerufen am 6. Mai 2021.
  73. Vergünstigtes HVV-Schülerticket ab 1. August: Für 1 Euro am Tag durch Hamburg | Astrid Hennies |. Astrid Hennies - Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft, 22. Juni 2021, abgerufen am 4. Oktober 2021 (deutsch).
  74. Dressel: Kostenloses HVV-Ticket für Schüler ab kommendem Jahr. NDR, 29. Juni 2023, abgerufen am 30. Juni 2023.
  75. Hamburgs Schülerinnen und Schüler zahlen nur 19 Euro. In: hamburg.de. 13. April 2023, abgerufen am 30. Juni 2023.
  76. Azubis. hvv, abgerufen am 13. September 2023.
  77. Landesticket - Für Hessen unterwegs. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, abgerufen am 20. Mai 2022.
  78. Mit dem »OBst«-Ticket kostenlos zur Schule. Frankfurter Neue Presse, 25. April 2023, abgerufen am 14. Oktober 2023.
  79. Nicolas Bahr: Kostenlose Buslinie in Bad Doberan seit Start sehr gut genutzt. SVZ, 22. Dezember 2022, abgerufen am 21. Mai 2023.
  80. In Rostock fahren Schüler bald kostenlos Bus und Bahn. In: Hannoversche Allgemeine Zeitung. 18. Oktober 2018, abgerufen am 4. Mai 2019.
  81. Rostocker Straßenbahn AG: SchülerTicket. Abgerufen am 5. Mai 2021.
  82. Busse und Bahnen für Schüler ab Klasse 7 kostenlos. Landeshauptstadt Schwerin, abgerufen am 12. Mai 2023.
  83. Kostenlose Schülerbeförderung in Schwerin ab August 2023. In: schwerin-lokal.de. 2. Mai 2023, abgerufen am 12. Mai 2023.
  84. VVR: Mit 70+ Jahren kostenfrei den Stadtverkehr Stralsund nutzen! Aktion verlängert bis 31.12.2024 - bereits ausgegebene Tickets sind weiterhin gültig! VVR, 15. November 2023, abgerufen am 30. November 2023.
  85. Schüler fahren in Vorpommern-Greifswald künftig gratis Bus. Süddeutsche Zeitung, 24. August 2023, abgerufen am 29. August 2023.
  86. Kostenloser Nahverkehr für Kinder in Vorpommern-Rügen. NDR, 28. Juni 2022, abgerufen am 2. Juli 2022.
  87. Emsland-Jugendticket. In: Emsländische Eisenbahn. Abgerufen am 31. Dezember 2022 (deutsch).
  88. „0-Euro-Ticket“ Aktion an Samstagen ist am 25.06.2022 ausgelaufen! StadtBus Bocholt, 29. Juni 2022, abgerufen am 9. Juli 2023 (deutsch).
  89. Rund 7400 Kinder und Jugendliche profitieren vom neuen, kostenlosen „SchülerTicket Westfalen“. Stadt Gütersloh, 17. August 2022, abgerufen am 24. März 2023.
  90. Deutschlandticket / HammTicket / MaxiTicket. Stadtwerke Hamm, abgerufen am 1. August 2023.
  91. Hj - Mv: Minden: Kostenloses SchülerTicket Westfalen für Kinder und Jugendliche. In: Nachrichten für Minden, Hannover und Überregional. 2. Februar 2022, abgerufen am 7. April 2022 (deutsch).
  92. Monheim-Ticket. Bahnen Monheim, abgerufen am 5. Mai 2021.
  93. Deutschland-Ticket: Wird es Teil des Monheim-Passes? deinmonheim.de, 1. Dezember 2022, abgerufen am 16. Januar 2023 (deutsch).
  94. Schüler & Azubis. Zweckverband Personennahverkehr Westfalen-Süd, abgerufen am 3. Juli 2023.
  95. Ein weiteres Jahr gratis Bus und Bahn fahren in Ingelheim. Allgemeine Zeitung, 5. Oktober 2023, abgerufen am 7. November 2023.
  96. Thomas Kirchner: Kostenlose Bustickets für Schüler. In: volksstimme.de. 12. Juni 2019, abgerufen am 15. Mai 2020.
  97. Anhalt-Bitterfeld will juristisch für Schüler-Ticket kämpfen. MDR, 26. Juli 2023, abgerufen am 28. Juli 2023.
  98. Schülerticket Magdeburg. Magdeburger Verkehrsbetriebe, abgerufen am 28. Juli 2023.
  99. Landesverwaltungsamt stoppt Gratis-Ticket für Schüler. Fahrgastverband Magdeburg, 22. April 2021, abgerufen am 29. Juli 2023.
  100. Mit dem Deutschlandticket zur Schule: Von 0 bis 49 Euro alles dabei. NDR, 1. Mai 2023, abgerufen am 8. Juni 2023.
  101. Gratis-Busse und -Bahnen – Tallinn setzt auf freie Fahrt im Nahverkehr. In: FAZ.net. 19. Januar 2013, abgerufen am 12. Dezember 2015.
  102. The Right of Free Travel and Documents Evidencing the Right | Tallinn. Abgerufen am 16. August 2023 (englisch).
  103. Public transport free in 11 counties starting 1 July. In: ERR.ee. 30. Juni 2018, abgerufen am 5. Mai 2021 (englisch).
  104. Ode Maria Punamäe: No new routes or departures in sight as county bus fares return in Estonia. ERR, 3. Januar 2024, abgerufen am 5. Januar 2024 (englisch).
  105. Busses and ferries. In: visitfaroeislands.com. Abgerufen am 21. August 2021 (englisch).
  106. Travel and Transportation. ÅLAND.travel, abgerufen am 6. Juni 2023 (englisch).
  107. Transports en commun. Aubagne en Provence, abgerufen am 28. Februar 2023 (französisch).
  108. Bus gratuit à partir du 1er septembre 2023. Agglobus, abgerufen am 16. September 2023 (französisch).
  109. Olivier MEYER: Transports publics gratuits à Calais. In: transbus.org. 25. Dezember 2019, abgerufen am 1. September 2021 (französisch).
  110. La Région Centre-Val de Loire facilite la mobilité des jeunes : les transports Rémi gratuits à partir de septembre ! Region Centre-Val de Loire, 29. Juni 2023, abgerufen am 29. August 2023 (französisch).
  111. Bus gratuits. Châteauroux Métropole, abgerufen am 26. März 2023 (französisch).
  112. Clermont-Ferrand : un premier jour de transports en commun gratuits. In: france3-regions.francetvinfo.fr. 4. Dezember 2021, abgerufen am 20. Dezember 2021 (französisch).
  113. Jean-Michel Gradt: Ces villes où les transports en commun sont gratuits. Les Echos, 20. März 2018, abgerufen am 4. März 2023 (französisch).
  114. Douai : les transports en commun gratuits pour tous à partir du 1er janvier 2022, "une belle victoire pour les citoyens". 28. Mai 2021, abgerufen am 1. September 2021 (französisch).
  115. In Dünkirchen dürfen alle gratis Bus fahren. In: Spiegel Online. 29. Juni 2018, abgerufen am 4. Mai 2019.
  116. SAMI CHEBAH: Gratuité des transports Ilévia pour les moins de 18 ans: on vous explique comment l’obtenir. LA VOIX DU NORD, 19. November 2021, abgerufen am 28. Mai 2022 (französisch).
  117. Angela Symons: This French city is making public transport free. In: www.euronews.com. 16. Februar 2023, abgerufen am 27. Februar 2023 (englisch).
  118. Nancy. La gratuité des bus et des trams le week-end débute samedi, ce qu'il faut savoir. In: actu.fr. 4. Dezember 2020, abgerufen am 26. März 2023 (französisch).
  119. Grand Nancy : les transports en commun gratuits pour les moins de 18 ans. In: france3-regions.francetvinfo.fr. 28. Februar 2022, abgerufen am 26. März 2023 (französisch).
  120. Les transports en commun gratuits à Nantes dès le 24 avril - HIT WEST. 14. März 2021, abgerufen am 23. September 2021 (französisch).
  121. Communauté d'Agglomération du Niortais-service communication: Transports et déplacements. Abgerufen am 9. Januar 2022 (französisch).
  122. Région Occitanie / Pyrénées-Méditerranée: En Occitanie, des transports gratuits pour 1 million de jeunes. Région Occitanie / Pyrénées-Méditerranée, 16. November 2023, abgerufen am 13. Januar 2024 (französisch).
  123. Paris public transport to be made free for under-18s. The Local, 24. Juli 2020, abgerufen am 24. März 2023 (englisch).
  124. Accueil - A Citadina - Porto-Vecchio. Abgerufen am 1. Juni 2023 (französisch).
  125. Rennes. Les bus et métro bientôt gratuits pour les moins de 12 ans. In: www.ouest-france.fr. 15. Oktober 2020, abgerufen am 27. Februar 2024 (französisch).
  126. Le samedi, à Rouen, c'est gratuit dans les transports urbains! In: france3-regions.francetvinfo.fr. 11. September 2020, abgerufen am 9. Juni 2023 (französisch).
  127. In Straßburg und Kehl fahren Jugendliche jetzt kostenlos Tram. SWR, 3. September 2021, abgerufen am 24. März 2023.
  128. Se déplacer en bus. Mairie de Vitré, abgerufen am 19. Mai 2023 (französisch).
  129. Bloomberg: Free bus rides offer Indian women new option for work, and play. Deccan Herald, 7. November 2023, abgerufen am 23. Februar 2024 (englisch).
  130. Karnataka announces free bus travel for women from June 1. In: The Times of India. 2. Juni 2023, ISSN 0971-8257 (indiatimes.com [abgerufen am 16. Juni 2023]).
  131. Maharashtra govt starts free travel scheme in MSRTC buses for those above 75. In: livemint.com. 26. August 2022, abgerufen am 17. September 2023 (englisch).
  132. Free Travel Scheme. Department of Social Protection, 25. Juli 2019, abgerufen am 6. Mai 2021 (englisch).
  133. Reisen wird für Vielfahrer günstiger. In: Israelnetz. 4. August 2022, abgerufen am 24. Januar 2024.
  134. Free bus line to operate in Jerusalem on Shabbat for first time. The Jerusalem Post, 12. August 2023, abgerufen am 9. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  135. Free Buses on Shabbat in Tel Aviv! In: secrettelaviv.com. 22. November 2019, abgerufen am 10. September 2023 (amerikanisches Englisch).
  136. Metro e bus gratis per gli studenti dell'Università di Catania: servizio già attivo sui mezzi Amt. In: Mobilita Catania. 5. Oktober 2018, abgerufen am 21. August 2021 (italienisch).
  137. Trasporti e mobilità. Università di Catania, abgerufen am 15. Juni 2023 (italienisch).
  138. Genoa makes part of its public transit free to ride on. In: themayor.eu. 3. Dezember 2021, abgerufen am 20. Oktober 2023 (englisch).
  139. Metropolitana. AZIENDA MOBILITA' E TRASPORTI, abgerufen am 20. Oktober 2023 (italienisch).
  140. Bus. Livigno, abgerufen am 14. September 2023 (englisch).
  141. The Integrated Fare System (STIBM). ATM, abgerufen am 18. November 2023 (englisch).
  142. Transit Fares & Passes. City of Barrie, abgerufen am 3. August 2023 (englisch).
  143. Free Transit for Children 12 and Under. BC Transit, abgerufen am 6. November 2023 (englisch).
  144. Kyle Marshall: Brampton seniors can now ride transit for free. In: bramptonguardian.com. 2. Dezember 2023, abgerufen am 8. Dezember 2023 (englisch).
  145. Burlington seniors to get free transit in August, young people ride free on evenings and weekends. CBC, 12. Juli 2023, abgerufen am 14. Juli 2023 (englisch).
  146. Stretch of free downtown Calgary Transit stations now dubbed the TD Free Fare Zone. CBC, 2. Dezember 2022, abgerufen am 15. Juli 2023 (englisch).
  147. Senior Transit Fares. City of Edmonton, abgerufen am 6. Juni 2023 (englisch).
  148. Nathaniel Leigh: City of Grande Prairie launches free transit system for youth 17 and under. In: EverythingGP. 5. September 2023, abgerufen am 3. Oktober 2023 (englisch).
  149. Fares and points of sale. Société de transport de Laval, abgerufen am 30. Mai 2023 (englisch).
  150. OPUS reduced fare - 65 years and over. Société de transport de Montréal, abgerufen am 24. März 2023 (englisch).
  151. Fares. Oakville Transit, abgerufen am 3. Juni 2023 (englisch).
  152. Senior fares. OC Transpo, abgerufen am 28. April 2023 (englisch).
  153. Children can ride OC Transpo for free starting July 1. CTV News, 11. Mai 2023, abgerufen am 24. Juli 2023 (englisch).
  154. Par braukšanas maksas atvieglojumiem Rīgas pilsētas sabiedriskā transporta maršrutu tīklā. Rigas satiksme, abgerufen am 8. März 2023 (lettisch).
  155. Ab sofort kostenfreie Fahrt in Luxemburg. Deutsche Welle, 29. Februar 2020, abgerufen am 15. November 2023.
  156. Luxemburg plant kostenlosen ÖPNV und mehr Urlaub. In: Saarbrücker Zeitung. 29. November 2018, abgerufen am 4. Mai 2019.
  157. Gratis-Transport: Auch Hauptstadt macht mit. Luxemburger Wort, 21. Januar 2019, abgerufen am 29. November 2023.
  158. Matthias Kirsch: Gratis-ÖPNV in Luxemburg: Es hapert mit dem Vorzeigeprojekt. In: Der Spiegel. 29. Februar 2020, ISSN 2195-1349 (spiegel.de [abgerufen am 29. November 2023]).
  159. Go KL City Bus - Free Bus Service. In: malaysia-traveller.com. Abgerufen am 31. Oktober 2023 (englisch).
  160. Foreigners no longer get free GoKL bus service - paultan.org. In: Paul Tan's Automotive News. 30. November 2023, abgerufen am 3. Dezember 2023 (amerikanisches Englisch).
  161. Free Travel. Malta Public Transport, abgerufen am 7. März 2023 (englisch).
  162. Kostenloser ÖPNV auf Malta: So kommt man zur personalisierten Tallinja Card. In: Aviation.Direct. 28. Juni 2023, abgerufen am 11. Februar 2024 (deutsch).
  163. Željeznički prevoz Crne Gore - Travel Concessions. Abgerufen am 5. Mai 2021 (englisch).
  164. Validity per product. In: studentenreisproduct.nl. Abgerufen am 14. Juni 2023 (englisch).
  165. What is the student travel product and what can I do with it? In: studentenreisproduct.nl. Abgerufen am 14. Juni 2023 (englisch).
  166. Budget 2023: Public transport fares slashed for young people. In: www.1news.co.nz. 18. Mai 2023, abgerufen am 26. Mai 2023 (englisch).
  167. Auckland Transport: Bus & train fares. Abgerufen am 26. Mai 2023 (en-NZ).
  168. Free public transport scheme has ended. Stavanger kommune, 1. Januar 2024, abgerufen am 18. Januar 2024 (englisch).
  169. Klimaticket für Grundwehr- und Zivildiener gratis. In: ORF.at. 23. März 2022, abgerufen am 23. März 2022.
  170. Gratis Klimaticket für jene, die ein Freiwilliges Soziales Jahr machen. OÖNachrichten, 12. April 2023, abgerufen am 11. Mai 2023.
  171. Kostenloser Nahverkehr für 18-Jährige in Österreich geplant. Tagesschau, 18. Oktober 2023, abgerufen am 18. Oktober 2023.
  172. Altstadtbim. In: holding-graz.at. Abgerufen am 5. Mai 2021.
  173. Bis 26. In: verbundlinie.at. Abgerufen am 6. Mai 2021.
  174. Benzin Freitage 2022: Jeden Freitag gratis Öffis für Alle. Salzburg AG, abgerufen am 15. Juni 2022.
  175. Ermäßigungen und Freifahrt. In: wienerlinien.at. Abgerufen am 5. Mai 2021.
  176. Portal dla seniorów. Zniżki, informacje, poradniki 60plus.pl - Zniżki dla emerytów, karta seniora, inne korzyści po 60-tce - dowiedz się więcej! Abgerufen am 5. Mai 2021 (polnisch).
  177. FAQ. ZTM, abgerufen am 8. August 2023 (englisch).
  178. Kalisz: Radni przegłosowali bezpłatną komunikację dla mieszkańców. TransportPubliczny, 29. September 2022, abgerufen am 7. April 2023 (polnisch).
  179. Aleksander Kierecki: Kołobrzeg chce mieć Bezpłatną Komunikację Miejską. Od czerwca. In: TransInfo. 2. Januar 2024, abgerufen am 24. Februar 2024 (polnisch).
  180. Bezpłatna komunikacja w mieście. Radio Katowice, 24. Februar 2024, abgerufen am 24. Februar 2024 (polnisch).
  181. Radomsko wprowadza dla mieszkańców bezpłatne przejazdy autobusami MPK. In: radomsko.naszemiasto.pl. 28. Oktober 2022, abgerufen am 24. Mai 2023 (polnisch).
  182. Logonet Sp z o o ; Programmer: Marcin 'MiGoo' Gębski: Fährübergänge - Fährübergänge. Abgerufen am 11. Mai 2021.
  183. 1 września 2023 roku rusza w Tczewie bezpłatna miejska komunikacja. In: tczew.naszemiasto.pl. 30. August 2023, abgerufen am 3. September 2023 (polnisch).
  184. Za darmo autobusem po Żorach. Ruszyła bezpłatna komunikacja miejska. TVN24, 1. Mai 2014, abgerufen am 7. August 2023 (polnisch).
  185. Free public transport promise. The Portugal News, 9. September 2023, abgerufen am 14. September 2023 (englisch).
  186. Free public transport continues. The Portugal News, 14. März 2023, abgerufen am 8. Juni 2023 (englisch).
  187. Transporte rodoviário em Cascais já é gratuito para moradores. In: www.expresso.pt. 2. Januar 2020, abgerufen am 21. Mai 2023 (portugiesisch).
  188. Tobi Hughes: FREE PUBLIC TRANSPORT FOR YOUNG PEOPLE BETWEEN 12 AND 23 YEARS OLD AND THE POPULATION OVER 65 YEARS OLD IN FUNCHAL. In: Madeira Island News Blog. 22. September 2023, abgerufen am 23. September 2023 (britisches Englisch).
  189. Free Lisbon transport starts today. The Portugal News, 25. Juli 2022, abgerufen am 19. April 2023 (englisch).
  190. Prices. SCTP, abgerufen am 27. August 2023 (englisch).
  191. Free transport from 1 January. The Portugal News, 28. Dezember 2023, abgerufen am 31. Dezember 2023 (englisch).
  192. VINEREA VERDE: de luna aceasta, transportul public în municipiu este gratuit, în fiecare vineri. ARQ, 3. Juli 2023, abgerufen am 23. Februar 2024 (rumänisch).
  193. Radu Dumitrescu: Cluj offers free public transportation for one day a week. Romania-Insider.com, 9. Januar 2023, abgerufen am 20. Mai 2023 (englisch).
  194. Simona Fodor: Romanian seaside city introduces free e-bus public transport. Romania-Insider.com, 1. August 2022, abgerufen am 20. Mai 2023 (englisch).
  195. Mikhail Denschik: Атлас городского электротранспорта Российской федерации – Atlas of urban electric transport in the Russian Federation. Издательство „Традиция“ (Isdatel'stvo „Traditsija“), Krasnodar 2016, ISBN 978-5-91883-245-5, S. 333 (russisch, englisch).
  196. Senior Card Gothenburg. Västtrafik, abgerufen am 8. Juni 2023 (englisch).
  197. Seniorbiljett. Helsingborg, 15. Dezember 2014, abgerufen am 8. Juni 2023 (schwedisch).
  198. Seniorkorten är här - gratis kollektivtrafik för dig som är 70 plus. Malmö stad, 29. November 2018, abgerufen am 8. Juni 2023 (schwedisch).
  199. New public transport system in Belgrade. In: belgrade-beat.com. 18. April 2023, abgerufen am 27. Dezember 2023 (englisch).
  200. Zero – fare public rail transport services in German language. In: Železničná spoločnosť Slovensko a.s. Abgerufen am 5. Mai 2021 (englisch, deutsch).
  201. Bezplatná preprava – Seniori nad 70 rokov, ktorí sú držiteľmi SeniorPasu. Dopravný podnik Bratislava, abgerufen am 21. März 2023 (slowakisch).
  202. Pridobivanje brezplačne vozovnice javnega medkrajevnega potniškega prometa | GOV.SI. Abgerufen am 5. Mai 2021 (slowenisch).
  203. Mobility. Municipality Velenje, abgerufen am 30. Mai 2023 (britisches Englisch).
  204. Spain Announces Free Public Transport For Select Groups In 2024. EuroWeekly, 30. November 2023, abgerufen am 30. November 2023 (britisches Englisch).
  205. Jennie Rhodes: Almuñécar introduces free bus passes for the over 65s. SUR in English, 28. April 2022, abgerufen am 17. September 2023 (englisch).
  206. Iñigo Caínzos: Los mayores de 65 años viajarán gratis en bus por Galicia. Radio Galicia, 25. Oktober 2023, abgerufen am 3. Dezember 2023 (europäisches Spanisch).
  207. Guaguas gratis en Canarias: cómo y quiénes podrán disfrutar del descuento a partir del 1 de enero. In: eldiario.es/canariasahora. 24. Dezember 2022, abgerufen am 21. Mai 2023 (spanisch).
  208. Cabildo makes it easier to get a free bus pass to encourage use of Public Transport. CanarianWeekly, 25. September 2023, abgerufen am 28. September 2023 (britisches Englisch).
  209. Nekane Domblás: Canarias volverá a tener el transporte gratis en 2024 y Baleares pide lo mismo. Periódico de Ibiza y Formentera, 15. November 2023, abgerufen am 18. November 2023 (spanisch).
  210. El abono transporte será gratuito para los mayores de 65 años en Madrid y el resto de tarifas se mantendrán. El Mundo, 26. Oktober 2022, abgerufen am 13. Mai 2023 (spanisch).
  211. Der Nahverkehr auf Mallorca ist 2023 kostenlos – aber nicht für Urlauber. Mallorca Zeitung, 12. Dezember 2022, abgerufen am 21. Mai 2023.
  212. Andrew Ede: Balearic government says there will be free transport in 2024. Majorca Daily Bulletin, 7. Dezember 2023, abgerufen am 8. Dezember 2023 (englisch).
  213. Johannes Krayer, Guillem Porcel: Jetzt doch: Auch die Stadtbusse in Palma sind zumindest bis Juni 2024 auf Mallorca für Residenten gratis. 27. Dezember 2023, abgerufen am 8. Januar 2024.
  214. Plan to offer free bus service for residents on several municipalities on Costa del Sol. Eltis, 21. Januar 2022, abgerufen am 20. August 2023 (englisch).
  215. Así podrán acceder gratis los menores de 30 años al transporte público de la Comunitat. In: valenciaplaza.com. 19. Dezember 2023, abgerufen am 28. Dezember 2023 (spanisch).
  216. Kim So-hyun: [Newsmaker] Free subway rides for seniors: Calls mount to raise eligible age to 70. The Korea Herald, 3. Februar 2023, abgerufen am 19. März 2023 (englisch).
  217. Free transport. Dopravní podnik města Brna, abgerufen am 2. August 2023 (englisch).
  218. Jízdné MHD Liberec od 1.2.2024. Dopravní podnik měst Liberce a Jablonce nad Nisou, a. s., abgerufen am 17. Februar 2024 (tschechisch).
  219. Senioři nad 65 let. 25. Juli 2019, abgerufen am 5. Mai 2021 (tschechisch).
  220. Public transport. Ostrava Expat Centre, 8. Juni 2020, abgerufen am 25. Oktober 2023 (britisches Englisch).
  221. Individual Fare. Plzeňské městské dopravní podniky, abgerufen am 13. August 2023 (englisch).
  222. Fare pricelist | Prague Public Transit Company, joint-stock company. Abgerufen am 5. Oktober 2021 (englisch).
  223. Türkiye vows continuing free transport scheme for elderly. Daily Sabah, 21. August 2023, abgerufen am 6. Dezember 2023 (amerikanisches Englisch).
  224. О. Вілкул: Відсьогодні у Кривому Розі проїзд у комунальному транспорті безкоштовний не лише для мешканців міста, а й для усіх - в тому числі військових, переселенців, жителів Криворізького району | Офіційний вебсайт Криворізької міської ради та її виконавчого комітету. Офіційний вебсайт Криворізької міської ради та її виконавчого комітету, 27. April 2022, abgerufen am 25. Oktober 2023 (ukrainisch).
  225. Trains from Budapest | Train times, fares, online tickets. In: The Man in Seat 61… Abgerufen am 13. April 2022 (englisch).
  226. Hetzmann Mercédesz: Key changes in Hungarian public transport summarised in 10 points. Daily News Hungary, 10. Januar 2024, abgerufen am 13. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  227. Domestic fares - Travel information. VOLÁNBUSZ, abgerufen am 9. Februar 2024 (englisch).
  228. Local transport discounts. BKK, abgerufen am 19. Januar 2024 (englisch).
  229. The decision of the General Assembly of the Municipality of Budapest: free travel to passengers under the age of 14 from 2 September. Budapesti Közlekedesi Központ, 1. September 2021, abgerufen am 13. Januar 2024 (englisch).
  230. John Woods: Public transport becomes free in Hungarian town with world-known restaurant, castles. DAILY NEWS HUNGARY, 2. Dezember 2023, abgerufen am 3. Dezember 2023 (amerikanisches Englisch).
  231. Apply for an older person's bus pass. In: GOV.UK. Abgerufen am 5. Mai 2021 (englisch).
  232. Transport for London | Every Journey Matters: 60+ London Oyster photocard. Abgerufen am 5. Mai 2021 (britisches Englisch).
  233. Veterans Oyster photocard. Transport for London, abgerufen am 20. Mai 2023 (britisches Englisch).
  234. Kids go free on our trains. Transport for Wales, abgerufen am 12. November 2023 (englisch).
  235. Woolwich Ferry. Transport for London, abgerufen am 3. Oktober 2023 (britisches Englisch).
  236. free bus 1/free bus 2. Transport for Greater Manchester, abgerufen am 8. September 2023 (englisch).
  237. 60+ SmartPass and Senior (65+) SmartPass. nidirect government services, 30. Oktober 2015, abgerufen am 5. Mai 2021 (englisch).
  238. Concessionary travel in Northern Ireland. Department for Infrastructure, 23. Juni 2015, abgerufen am 14. November 2023 (englisch).
  239. Young Persons' (Under 22s) Free Bus Travel. Transport Scotland, abgerufen am 14. März 2023 (englisch).
  240. 60+ or Disabled. Transport Scotland, abgerufen am 19. März 2023 (englisch).
  241. ZERO FARES PILOT PROGRAM. City of Albuquerque, abgerufen am 11. November 2023 (englisch).
  242. City of Albuquerque's zero-fare program becomes permanent. MASS TRANSIT, 13. November 2023, abgerufen am 6. Dezember 2023 (englisch).
  243. The Fare-Free New DASH Network is Coming this Sunday, Sept. 5. DASH, 2. September 2021, abgerufen am 21. August 2023 (amerikanisches Englisch).
  244. How To Use Baltimore’s Public Transportation. In: baltimore.org. Abgerufen am 26. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  245. Jazmine Otey: Blacksburg residents can now ride public buses free of charge. In: wsls.com. 14. Dezember 2022, abgerufen am 31. Januar 2024 (englisch).
  246. Three bus routes to stay fare-free in Boston until 2026. WGBH, 6. Februar 2024, abgerufen am 8. Februar 2024 (englisch).
  247. Disabled people, people over 60 eligible for fare-free Cape Cod RTA bus transportation. Cape Cod Times, 30. Januar 2024, abgerufen am 31. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  248. Charlottesville Area Transit. In: visitcharlottesville.org. Abgerufen am 3. Februar 2024 (amerikanisches Englisch).
  249. Transportation | Commerce, CA. Abgerufen am 21. August 2021.
  250. New RTD service changes are in effect. In: Denverite. 4. September 2023, abgerufen am 8. Oktober 2023 (amerikanisches Englisch).
  251. Beth LeBlanc: Whitmer signs off on $85M tax subsidy for Detroit's QLine. In: Detroit News. 29. Dezember 2022, archiviert vom Original (nicht mehr online verfügbar) am 27. Februar 2023; abgerufen am 4. April 2023 (englisch).
  252. Fare Free Iowa City. Iowa City, abgerufen am 23. Juli 2023 (englisch).
  253. Jared Brey: What Can Cities Learn from Kansas City’s Fare-Free Transit Program? In: governing.com. 29. November 2022, abgerufen am 22. Juli 2023 (englisch).
  254. After years of free bus fare, Kansas City is studying whether to charge for rides again. KCUR 89.3, 10. November 2023, abgerufen am 11. November 2023 (englisch).
  255. L.A. community college and K-12 students can ride Metro trains and buses free. Here's how. Los Angeles Times, 1. Oktober 2021, abgerufen am 6. Januar 2024 (amerikanisches Englisch).
  256. Metro Extends Free Student Pass Program through June 2024. Streetsblog Los Angeles, 2. Mai 2023, abgerufen am 6. Januar 2024 (englisch).
  257. The hop is free to ride! The Hop MKE | Milwaukee Streetcar, abgerufen am 7. Juni 2023 (amerikanisches Englisch).
  258. Janet Moore: Metro Transit experimenting with free fares on two bus routes to win back riders. Star Tribune, 1. Juli 2023, abgerufen am 2. November 2023 (englisch).
  259. Leslie Taege: Winning Free Fares for Youth in New Orleans. In: transitcenter.org. 20. Oktober 2023, abgerufen am 29. November 2023 (amerikanisches Englisch).
  260. 5 MTA bus lines now operate for free for next 6 months. ABC 7, 25. September 2023, abgerufen am 26. September 2023 (englisch).
  261. Zack Budryk: Olympia becomes largest city in Pacific Northwest to offer free public transit. In: The Hill. 6. Januar 2020, abgerufen am 14. November 2023 (amerikanisches Englisch).
  262. SEPTA Senior Fare Card | SEPTA. Southeastern Pennsylvania Transportation Authority, abgerufen am 6. Juni 2023 (amerikanisches Englisch).
  263. Philadelphia Gives Free Transit Passes to All City Workers. In: governing.com. 1. September 2023, abgerufen am 3. Oktober 2023 (englisch).
  264. Public Transit + Passenger Rail. Downtown Pittsburgh Partnership, abgerufen am 15. Juli 2023 (englisch).
  265. GRTC to continue free bus rides through June 2024. GRTC, 20. Dezember 2022, abgerufen am 12. August 2023 (englisch).
  266. Free Fare Zone. Utah Transit Authority, abgerufen am 15. Juli 2023 (englisch).
  267. Eric S. Page • •: Kids 18 and Under Can Ride Public Transit for Free Anywhere in County: SANDAG. In: NBC 7 San Diego. 1. April 2022, abgerufen am 6. November 2023 (amerikanisches Englisch).
  268. Emmett Nelson: Free Muni. San Francisco Metropolitan Transport Association, 9. März 2018, abgerufen am 1. Juli 2023 (englisch).
  269. Metro Zip. The University of Akron, abgerufen am 15. September 2023 (amerikanisches Englisch).
  270. Streetcar How to Ride. In: tecolinestreetcar.org. Abgerufen am 15. Juli 2023 (englisch).
  271. Sam Parker: Tucson public transit remains free indefinitely, city council decides. In: The Daily Wildcat. 16. Mai 2023, abgerufen am 3. Februar 2024 (englisch).
  272. Youth Ride Transit for Free! King County, abgerufen am 4. Juni 2023 (englisch).
  273. Frequently Asked Questions (FAQ). In: DC Streetcar. Abgerufen am 6. Juni 2023 (englisch).
  274. Washington, DC to Offer Fare-Free Buses in 2023. In: jalopnik.com. 13. Dezember 2022, abgerufen am 23. Dezember 2022 (englisch).