Locmaria-Grand-Champ

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Locmaria-Grand-Champ
Lokmaria-Gregam
Wappen von Locmaria-Grand-Champ
Locmaria-Grand-Champ (Frankreich)
Locmaria-Grand-Champ
Region Bretagne
Département Morbihan
Arrondissement Vannes
Kanton Grand-Champ
Gemeindeverband Golfe du Morbihan – Vannes Agglomération
Koordinaten 47° 45′ N, 2° 47′ WKoordinaten: 47° 45′ N, 2° 47′ W
Höhe 52–139 m
Fläche 14,06 km2
Einwohner 1.706 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 121 Einw./km2
Postleitzahl 56390
INSEE-Code
Website http://www.locmariagrandchamp.fr/accueil_locmariagrandchamp

Ruine des Château de Coët-Candec

Locmaria-Grand-Champ (bretonisch: Lokmaria-Gregam) ist eine französische Gemeinde mit 1.706 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Morbihan in der Region Bretagne.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Locmaria-Grand-Champ liegt rund zwölf Kilometer nördlich von Vannes im Zentrum des Départements Morbihan.

Nachbargemeinden sind Colpo im Norden, Locqueltas im Osten, Meucon im Süden sowie Grand-Champ im Westen.

Der Ort liegt abseits von Straßen für den überregionalen Verkehr. Die wichtigsten Straßenverbindungen in der Nähe sind die D767 (von Vannes nach Lannion;im Osten), die N24 (im Norden) und die N166 (im Südosten).

Die bedeutendsten Gewässer sind der Fluss Loc’h und der Bach Camzon. Entlang dieser Wasserläufe verläuft teilweise die Gemeindegrenze.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde entstand erst am 14. Dezember 1889 durch Abspaltung von der Gemeinde Grand-Champ.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1891 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
604 422 480 451 573 615 733 925 1499
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Locmaria-Grand-Champ

  • Dorfkirche Notre-Dame (Neogotisch) von 1885, mit ritterlichem Grabmal aus dem 16. Jahrhundert
  • Ruine des Schlosses von Coëtcandec (bis 1946 bewohnt)
  • Kalvarienberg in Talhouët aus dem Jahr 1889
  • Wegkreuz von Keravélo aus dem 19. Jahrhundert
  • Quelle Saint-Eloi (1906)
  • Brücke Pont du Loch über den Loc’h
  • Wassermühle von Kerherve aus dem 19. Jahrhundert
  • Langhaus Métairie Neuve aus dem 19. und 20. Jahrhundert

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Morbihan. Flohic Editions, Band 1, Paris 1996, ISBN 2-84234-009-4, S. 337–339.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sehenswürdigkeiten der Gemeinde (Memento des Originals vom 19. Juni 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/fr.topic-topos.com (französisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Locmaria-Grand-Champ – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien