Maschinenfabrik für Automobilbau Emil Lueders

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maschinenfabrik für Automobilbau Emil Lueders KG
Rechtsform Kommanditgesellschaft
Gründung 1905
Auflösung 1905
Sitz Berlin-Weißensee, Deutschland
Leitung

Emil Lueders

Branche Automobilhersteller

Maschinenfabrik für Automobilbau Emil Lueders KG war ein deutscher Hersteller von Automobilen.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emil Lueders, der zuvor bei Otto Weiss & Co. tätig war, gründete 1905 das Unternehmen in Berlin-Weißensee zur Produktion von Automobilen und Bootsmotoren. Der Markenname lautete Lueders. Im gleichen Jahr endete die Automobilproduktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war mit einem Vierzylindermotor mit 1500 cm³ Hubraum ausgestattet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]