Royères

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Royères
Royères (Frankreich)
Royères
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Haute-Vienne
Arrondissement Limoges
Kanton Saint-Léonard-de-Noblat
Gemeindeverband Noblat
Koordinaten 45° 51′ N, 1° 26′ OKoordinaten: 45° 51′ N, 1° 26′ O
Höhe 235–484 m
Fläche 17,42 km2
Einwohner 889 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 51 Einw./km2
Postleitzahl 87400
INSEE-Code

Kirche Mariä Geburt

Royères, okzitanisch Roïéra, ist eine französische Gemeinde in der Region Nouvelle-Aquitaine, im Département Haute-Vienne, im Arrondissement Limoges und im Kanton Saint-Léonard-de-Noblat.

In Royères liegt der tiefste Punkt des Kantons Saint-Léonrad-de-Noblat. Die Nachbargemeinden sind Saint-Priest-Taurion im Nordwesten, Le Châtenet-en-Dognon im Nordosten, Saint-Léonard-de-Noblat im Osten, La Geneytouse im Südosten, Aureil im Südwesten und Saint-Just-le-Martel im Westen.

Durch die Ortschaft fließt die Vienne. Auf der nördlichen Seite verläuft parallel die Eisenbahnstrecke Le Palais-sur-VienneMeymac mit einer Haltestelle in Royères.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft hieß während der Französischen Revolution Royères-la-Montagne.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 604 546 576 779 855 795 834 820

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Royères – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien