Saint-Germain-les-Belles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Germain-les-Belles
Wappen von Saint-Germain-les-Belles
Saint-Germain-les-Belles (Frankreich)
Saint-Germain-les-Belles
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Haute-Vienne
Arrondissement Limoges
Kanton Eymoutiers
Gemeindeverband Briance Sud Haute Vienne
Koordinaten 45° 37′ N, 1° 30′ OKoordinaten: 45° 37′ N, 1° 30′ O
Höhe 315–489 m
Fläche 37,28 km2
Einwohner 1.181 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km2
Postleitzahl 87380
INSEE-Code

Ortstafel

Saint-Germain-les-Belles (okzitanisch Sent German las Belas) ist eine französische Gemeinde in der Region Nouvelle-Aquitaine, im Département Haute-Vienne und im Arrondissement Limoges. Sie grenzt im Nordwesten an Vicq-sur-Breuilh, im Norden an Glanges, im Osten an Saint-Vitte-sur-Briance, im Südosten an La Porcherie im Süden an Benayes, im Südwesten an Meuzac und im Westen an Magnac-Bourg. Sie war der Hauptort (Chef-lieu) des Kantons Saint-Germain-les-Belles und wurde 2015 zum Kanton Eymoutiers geschlagen. Die Bewohner nennen sich Saint-Germinois.

Während der Französischen Revolution hieß die Ortschaft Mont-les-Belles.

Saint-Germain-les-Belles hat auf 379 Metern über Meereshöhe einen Bahnhof an der Eisenbahnlinie Limoges - Brive-la-Gaillarde der TER Limousin. Durch die Gemeindegemarkung führt auch die Autoroute A20 (Europastraße 9).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 1.626 1.524 1.425 1.255 1.079 1.112 1.148 1.187

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innenansicht der Kirche Saint-Germain

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Germain-les-Belles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien