Panazol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Panazol
Panasòu
Wappen von Panazol
Panazol (Frankreich)
Panazol
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Haute-Vienne
Arrondissement Limoges
Kanton Panazol (Hauptort)
Gemeindeverband Limoges Métropole
Koordinaten 45° 50′ N, 1° 19′ OKoordinaten: 45° 50′ N, 1° 19′ O
Höhe 215–351 m
Fläche 20,05 km2
Einwohner 10.983 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 548 Einw./km2
Postleitzahl 87350
INSEE-Code
Website http://www.mairie-panazol.fr/

Kirche Saint-Pierre-ès-Liens

Panazol (okzitanisch Panasòu) ist eine französische Gemeinde mit 10.983 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Haute-Vienne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Gemeinde ist Teil des Arrondissements Limoges und des Kantons Panazol, dessen Hauptort (Chef-lieu) sie ist.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panazol liegt östlich von Limoges an der Route nationale 141 nach Clermont-Ferrand. Die nördliche Gemeindegrenze bildet der Fluss Vienne. Der kleine Nebenfluss Auzette fließt hier an den Teichen von Cordelas entlang und mündet in die Vienne.

Umgeben wird Panazol von den Nachbargemeinden Le Palais-sur-Vienne im Norden, Saint-Just-le-Martel im Osten, Feytiat im Südosten und Limoges im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende des 11. Jahrhunderts, als die erste Kirche hier errichtet wurde, gehörte die Gegend zur Abtei Saint-Martial de Limoges. Die Siedlung wurde als Herbergsort an der Via Lemovicensis, einem der Jakobswege nach Santiago de Compostela, bedeutend. Um 1790 zählte Panazol etwa 450 Einwohner und der Ort wurde 1795 chef-lieu des Kantons Panazol.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre-ès-Liens aus dem 13. bzw. 15. Jahrhundert, auf den Fundamenten der ursprünglichen Kirche aus dem 11. Jahrhundert errichtet,
  • Château de la Beausserie (heute Mairie) mit Park und Teichen
  • Château de la Rue
  • Château de Morpiénas
Die Mairie im Château de la Beausserie

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panazol unterhält seit 1992 Partnerschaften mit der spanischen Gemeinde Picanya in der Provinz Valencia und Târgu Neamț in Rumänien. Seit 2013 besteht eine Partnerschaft mit der deutschen Gemeinde Markt Erlbach.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Théo Sarapo (1936–1970), Sänger, starb hier bei einem Autounfall

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Panazol – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien