Tolk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Tolk
Tolk
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Tolk hervorgehoben
Koordinaten: 54° 35′ N, 9° 38′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Schleswig-Flensburg
Amt: Südangeln
Höhe: 35 m ü. NHN
Fläche: 10,5 km²
Einwohner: 1018 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 97 Einwohner je km²
Postleitzahl: 24894
Vorwahl: 04622
Kfz-Kennzeichen: SL
Gemeindeschlüssel: 01 0 59 090
Adresse der Amtsverwaltung: Toft 7
24860 Böklund
Webpräsenz: www.gemeinde-tolk.de
Bürgermeister: Andreas Thiessen (CDU)
Lage der Gemeinde Tolk im Kreis Schleswig-Flensburg
Karte

Tolk ist eine Gemeinde im Kreis Kreis Schleswig-Flensburg in Schleswig-Holstein. Neben dem Ort Tolk liegen Lobacker und Tolkschuby im Gemeindegebiet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tolk liegt in einem Urstromtal an der Schlei.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist, wie viele archäologische Funde aus der Stein- und Bronzezeit belegen schon sehr lange besiedelt und wurde 1192 erstmals erwähnt.

Die Kirche von Tolk entstand im 11. Jahrhundert. Da einige der verbauten Steine mit vorchristlichen Zeichen versehen sind, ist anzunehmen, dass sie sich an einem alten Kultplatz befindet.

In der Mitte des 16. Jahrhunderts entstand das Gut Tolkschuby aus Einzelhöfen und wurde bereits 1786 wieder in die drei Höfe Alt-Tolkschuby, Neu Tolkschuby und Katharinenhof geteilt.

Tolk war bis zum 31. Dezember 2006 Verwaltungssitz des gleichnamigen Amtes.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von den elf Sitzen in der Gemeindevertretung hat die CDU seit der Kommunalwahl 2013 sechs Sitze und die SPD fünf.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blasonierung: „In Blau zwischen zwei grannenlosen goldenen Weizenähren das silberne Taufbecken der Tolker Kirche mit wassergefüllter goldener Taufschale. Im goldenen Schildfuß mit geschwungener, ein Tal zwischen zwei Hügeln andeutender, Teilungslinie eine blaue Wellenleiste.“[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde entwickelt sich heute von einer rein landwirtschaftlich geprägten Struktur hin zu einem modernen Dienstleistungszentrum für die umliegenden Ortschaften.

Im Gemeindegebiet befinden sich zwanzig Windkraftanlagen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marienkirche in Tolk

In der Liste der Kulturdenkmale in Tolk stehen die in der Denkmalliste des Landes Schleswig-Holstein eingetragenen Kulturdenkmale.

Tolk-Schau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tolk-Schau ist ein Familien-Freizeitpark mit Teichen, Sommerrodelbahn, Grillplätzen und naturkundlichen Sammlungen, der aus einem Märchenwald entstanden ist.

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tolk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2014 (XLSX-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein