UEFA-Champions-League-Finale 2019

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tottenham Hotspur
FC Liverpool

Das UEFA-Champions-League-Finale 2019 zwischen Tottenham Hotspur und dem FC Liverpool war die Endspiel-Begegnung der Champions-League-Saison 2018/19. Sie fand am 1. Juni 2019 im Stadion Wanda Metropolitano in Madrid statt. Die Teilnehmer wurden in den Halbfinalspielen am 30. April und 1. Mai (Hinspiele) sowie 7. und 8. Mai (Rückspiele) ermittelt.

Am 7. Mai zog der FC Liverpool als erster Teilnehmer ins Finale ein, am 8. Mai folgte Tottenham Hotspur. Es war das erste Champions-League-Endspiel ohne Beteiligung einer spanischen Mannschaft seit sechs Jahren (zuletzt 2013). Ein Finale zweier englischer Klubs gab es zuletzt vor elf Jahren (2008). Die Spurs standen zum ersten Mal überhaupt im Champions-League-Finale, Liverpool hingegen schon zum neunten Mal. Für Liverpool war es der sechste Titelgewinn in diesem Wettbewerb.

Mit der Finalpaarung standen sich in der Geschichte des Wettbewerbs nach 2009/10 erst das zweite Mal zwei Gruppenzweite gegenüber.

Der Weg ins Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkung: Die Ergebnisse werden jeweils aus Sicht der Finalisten angegeben.

EnglandEngland Tottenham Hotspur Runde EnglandEngland FC Liverpool
Gegner Ergebnis Gruppenphase Gegner Ergebnis
ItalienItalien Inter Mailand 1:2 (A) 1. Spieltag FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 3:2 (H)
SpanienSpanien FC Barcelona 2:4 (H) 2. Spieltag ItalienItalien SSC Neapel 0:1 (A)
NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven 2:2 (A) 3. Spieltag SerbienSerbien FK Roter Stern Belgrad 4:0 (H)
NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven 2:1 (H) 4. Spieltag SerbienSerbien FK Roter Stern Belgrad 0:2 (A)
ItalienItalien Inter Mailand 1:0 (H) 5. Spieltag FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain 1:2 (A)
SpanienSpanien FC Barcelona 1:1 (A) 6. Spieltag ItalienItalien SSC Neapel 1:0 (H)
Zweiter Gruppe B Endstand Zweiter Gruppe C
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. SpanienSpanien FC Barcelona  6  4  2  0 014:500  +9 14
 2. EnglandEngland Tottenham Hotspur  6  2  2  2 009:100  −1 08
 3. ItalienItalien Inter Mailand  6  2  2  2 006:700  −1 08
 4. NiederlandeNiederlande PSV Eindhoven  6  0  2  4 006:130  −7 02
Tabelle
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain  6  3  2  1 017:900  +8 11
 2. EnglandEngland FC Liverpool  6  3  0  3 009:700  +2 09
 3. ItalienItalien SSC Neapel  6  2  3  1 007:500  +2 09
 4. SerbienSerbien FK Roter Stern Belgrad  6  1  1  4 005:170 −12 04
Gegner Gesamt Hinspiel Rückspiel K.-o.-Runde Gegner Gesamt Hinspiel Rückspiel
DeutschlandDeutschland Borussia Dortmund 4:0 3:0 (H) 1:0 (A) Achtelfinale DeutschlandDeutschland FC Bayern München 3:1 0:0 (H) 3:1 (A)
EnglandEngland Manchester City (a)4:4(a) 1:0 (H) 3:4 (A) Viertelfinale PortugalPortugal FC Porto 6:1 2:0 (H) 4:1 (A)
NiederlandeNiederlande Ajax Amsterdam (a)3:3(a) 0:1 (H) 3:2 (A) Halbfinale SpanienSpanien FC Barcelona 4:3 0:3 (A) 4:0 (H)

Spieldaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tottenham Hotspur FC Liverpool Aufstellung
Tottenham Hotspur
1. Juni 2019 in Madrid (Wanda Metropolitano)
Ergebnis: 0:2 (0:1)
Zuschauer: 63.272
Schiedsrichter: Damir Skomina (SlowenienSlowenien Slowenien)
Spielbericht
FC Liverpool
Aufstellung Tottenham Hotspur gegen FC Liverpool
Hugo Lloris (C)Kapitän der MannschaftDanny Rose, Toby Alderweireld, Jan Vertonghen, Kieran TrippierHarry Winks (66. Lucas Moura), Christian Eriksen, Moussa Sissoko (74. Eric Dier) – Heung-Min Son, Harry Kane, Dele Alli (82. Fernando Llorente)
Trainer: ArgentinienArgentinien Mauricio Pochettino
AlissonAndrew Robertson, Joel Matip, Virgil van Dijk, Trent Alexander-ArnoldFabinho, Georginio Wijnaldum (62. James Milner), Jordan Henderson (C)Kapitän der MannschaftSadio Mané (90. Joe Gomez), Roberto Firmino (56. Divock Origi), Mohamed Salah
Trainer: DeutschlandDeutschland Jürgen Klopp
Tor 0:1 Salah (2., Handelfmeter)
Tor 0:2 Origi (87.)
Player of the Match: Virgil van Dijk (FC Liverpool)

Übertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale wurde in Deutschland beim Pay-TV-Sender Sky und dem Streamingdienst DAZN live übertragen und war somit nicht im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen. Eine freie Übertragung beim ZDF oder bei RTL kam trotz der Beteiligung eines deutschen Trainers (Jürgen Klopp) nicht zustande.[1][2]

Gedenkminute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Finale wurde eine Gedenkminute für den am 1. Juni im Alter von 35 Jahren verstorbenen spanischen Fußballspieler José Antonio Reyes (zuletzt Extremadura UD) eingelegt, der in seiner Karriere sechsmal einen Europapokal gewann.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nur Sky und DAZN zeigen Live-Bilder – Absage fürs ZDF: CL-Finale nicht im Free-TV. kicker.de, 8. Mai 2019, abgerufen am 10. Mai 2019.
  2. Champions League nicht im Free TV – eine Zwischenbilanz: „Die Reichweite der Champions League ist dramatisch gesunken“. kicker.de, 30. Mai 2019, abgerufen am 30. Mai 2019.
  3. Moment's silence to be observed for José Antonio Reyes. www.uefa.com, 1. Juni 2019, abgerufen am 3. Juni 2019 (englisch).