Victoires de la Musique

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Les Victoires de la Musique ist eine seit 1985 jährlich stattfindende französische Musikpreisverleihung. Die Preise, „Victoires“ genannt, werden im Rahmen einer großen live übertragenen Fernsehshow vergeben. Sie werden häufig als französische Version des Grammy angesehen. Seit 1994 gibt es mit den Victoires de la musique classique und seit 2002 mit den Victoires du jazz eigene Preisverleihungen für Klassik und Jazz.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstler des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstlerin des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Electronic/Dance Künstler des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Révélation (Neuentdeckung) des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Révélation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstlerin Révélation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstler Révélation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe Révélation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bühne Révélation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album Révélation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Variety/Pop/Rock Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chanson/Variety Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rock Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Traditional Music Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1992: Nouvelles polyphonies corses
  • 1994: Renaud cante el Nord von Renaud
  • 1995: Polyphonies von Voce Di Corsica
  • 1996: Dan Ar Braz et les 50 musiciens de l'Héritage des Celtes en concert von Dan Ar Braz und l'Héritage des Celtes
  • 1997: I Muvrini à Bercy von I Muvrini

Traditional/World Music Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

World Music Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rap/Groove Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1999: Panique celtique von Manau

Rap/Reggae/Groove Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000: Les Princes de la ville von 113
  • 2001: J'fais c'que j'veux von Pierpoljak

Rap/Hip-Hop Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rap/Hip-Hop/R&B Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rap/Ragga/Hip-Hop/R&B Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Les Histoires extraordinaires d'un jeune de banlieue von Disiz la Peste

Urban Music Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reggae/Ragga Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reggae/Ragga/World Music Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Electronic/Groove/Dance Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmmusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lied des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musical und Konzert des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musical[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konzert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musical, Tour oder Konzert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikvideo des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musik-DVD des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Les leçons de musique von -M- (director: Emilie Chedid)
  • 2006: En images von Noir Désir (director: Don Kent)
  • 2007: Tryo fête ses dix ans von Tryo
  • 2008: Le Soldat Rose von Louis Chedid (director: Jean-Louis Cap)
  • 2009: Divinidylle von Vanessa Paradis (directors: Thierry Poiraud - Didier Poiraud)
  • 2010: Alain Bashung à l'Olympia von Alain Bashung (director: Fabien Raymond)
  • 2014: Geeks on Stage von Shaka Ponk

Ehrenpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]