Opel Vivaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Opel Vivaro ist ein Kleintransporter und Kleinbus der Marke Opel, welcher im Sommer 2001 präsentiert wurde und der Nachfolger des Opel Arena ist.

Wie auch der Movano, ist der Vivaro ein Gemeinschaftsprodukt von Opel und Renault-Nissan. Seine Schwestermodelle heißen Renault Trafic und Nissan Primastar. Nach der Neuvorstellung des Renault Trafic II und des Vivaro wurden beide 2002 zum Van of the Year gewählt.

Die Produktionsorte in England, wo der Wagen als Vauxhall Vivaro vermarktet wird, sind Luton sowie Ellesmere Port. Im Sommer 2006 wurde der Vivaro einem leichten Facelift unterzogen, bei welchem gleichzeitig die gesamte Motorenpalette ausgetauscht wurde. In der Version als Kleinbus trägt er, je nach Variante, die Zusatzbezeichnungen „Combi“, „Tour“ oder „Life“.

Im Sommer 2014 erschien der Nachfolger des Vivaro A.

Vivaro A (2001–2014)[Bearbeiten]

Opel
Opel Vivaro Kleinbus (2001–2006)

Opel Vivaro Kleinbus (2001–2006)

Vivaro A
Verkaufsbezeichnung: Vivaro
Produktionszeitraum: 2001–7/2014
Klasse: Utilities
Karosserieversionen: Kleinbus, Kastenwagen
Motoren: Ottomotoren:
2,0 Liter
(86–88 kW)
Dieselmotoren:
1,9–2,5 Liter
(60–107 kW)
Länge: 4782–5182 mm
Breite: 1870–1980 mm
Höhe: 1940–2497 mm
Radstand: 3098–3498 mm
Leergewicht: 1925–1975 kg
Vorgängermodell: Opel Arena
Nachfolgemodell: Vivaro B

Motoren und Bauformen[Bearbeiten]

Der Vivaro wird mit vier verschiedenen Motoren angeboten:

Modell Hubraum Leistung Drehmoment Kraftstoffverbrauch kombiniert
(l/100 km)
Bauzeit
Benziner
2.0 Ecotec 1998 cm³ 86 kW (117 PS) bei 4700/min 186 Nm bei 3750/min 10,6 2006–2011
2.0 16V 1998 cm³ 88 kW (120 PS) bei 4750/min 190 Nm bei 3750/min 10,8 08/2001–07/2006
Diesel
1.9 DI (CDTI)1 1870 cm³ 60 kW (82 PS) bei 3500/min 190 Nm / 2000/min 8,3 08/2001–07/2006
1.9 DTI (CDTI)1 1870 cm³ 74 kW (101 PS) bei 3500/min 240 Nm / 200/min 8,4 08/2001–07/2006
2.0 CDTI 1995 cm³ 66 kW (90 PS) bei 3500/min 240 Nm / 1500–2250/min 7,8 - 8,4 seit 2006
2.0 CDTI 1995 cm³ 84 kW (114 PS) bei 3500/min 290 Nm/ 1600–2250/min 7,2 - 7,4 seit 2006
2.5 DTI (CDTI)1 2464 cm³ 99 kW (135 PS) bei 3500/min 310 Nm / 2000/min 9,1 05/2003–07/2006
2.5 CDTI2 2464 cm³ 107 kW (146 PS) bei 3500/min 320 Nm / 1500–2250/min 8,3 - 8,8 2006–2011

1Ab 2004 wurden die Bezeichnungen der Diesel-Varianten in CDTI umbenannt.
2mit Dieselpartikelfilter
Alle Motoren werden mit manuellem Sechsganggetriebe angeboten. Für den 2.0 CDTI mit 84 kW und 2.5 CDTI ist auch ein automatisches Sechsganggetriebe (6-Stufen-Easytronic) lieferbar.

Bauform Variantenbezeichnung Länge (mm) Höhe (mm) Leergewicht (kg) Zulässiges Gesamtgewicht (kg)
Kleintransporter „Kastenwagen L1H1“ 4782 1959 1920–1927 2760–2900
Kleintransporter „Kastenwagen L2H1“ 5182 1959 1975 2960
Doppelkabine „Doppelkabine L1H1“ 4782 1959 1920–1927 2760–2900
Doppelkabine „Doppelkabine L2H1“ 5182 1959 1975 2960
Kleinbus „Combi“ / „Tour“ / „Life“ 4782 1959 1920–1927 2760–2900
Kleinbus „Combi“ / "Life" 5182 1959 1975 2960
Pritschenwagen „Hochpritsche“ 4782 1940 1920–1927 2760–2900

Vivaro B (2014- heute)[Bearbeiten]

Opel

Bild nicht vorhanden

Vivaro B
Verkaufsbezeichnung: Vivaro
Produktionszeitraum: 2014–heute
Klasse: Utilities
Karosserieversionen: Kleinbus, Kastenwagen
Motoren: Dieselmotoren:
1,6 Liter
(66–103 kW)
Länge: 4998–5398 mm
Breite: 1956–2283 mm
Höhe: 1971 mm
Radstand: 3098–3498 mm
Leergewicht: 1661–1736 kg
Vorgängermodell: Vivaro A
Nachfolgemodell: keines

Auch beim Vivaro B entschlossen sich Opel, Renault und Nissan zu einer Kooperation. Wie schon beim Vivaro A werden die Schwestermodelle Renault Trafic und Nissan Primastar annähernd baugleich sein. Die Fertigung des Vivaro B erfolgt größtenteils in Luton, nur die Hochdachversion H2 wird im französischen Sandouville zusammen mit dem Renault Trafic hergestellt.[1]

Motoren und Bauformen[Bearbeiten]

Für den Vivaro B ist nur noch ein 1,6 Liter Dieselmotor erhältlich, der in verschiedenen Leistungsstufen angeboten wird.[2]

Modell Hubraum Leistung Drehmoment Kraftstoffverbrauch kombiniert
(l/100 km)
1.6 (CDTI) 1598 cm³ 66 kW (90 PS) bei 3500/min 260 Nm / 1500/min 6,5 ("ECOFLEX" 6,11)
1.6 (CDTI) 1598 cm³ 85 kW (115 PS) bei 3500/min 300 Nm / 1750/min 6,5
1.6 (CDTI) BITURBO 1598 cm³ 88 kW (120 PS) bei 3500/min 320 Nm / 1500/min 5,91
1.6 (CDTI) BITURBO 1598 cm³ 103 kW (140 PS) bei 3500/min 340 Nm / 1750/min 6,5 (6,11)

1mit Start-Stopp-System
Alle Motoren werden mit manuellem Sechsganggetriebe angeboten. Der Tankinhalt beträgt 80l.

Wie bereits beim Vorgänger gibt es verschiedene Bauformen, die je nach Radstand und Dachhöhe benannt sind.

Grundform Variante Radstand (mm) Länge (mm) Höhe (mm) Leergewicht (kg) 1 zul. Gesamtgewicht (kg)1
Kastenwagen L1H1 3098 4998 1971 1661–1683 2740 - 2760
Kastenwagen L1H2 3098 4998 ~2500 1661–1683 2920
Kastenwagen L2H1 3498 5398 1971 1691–1736 2960 - 3010
Kastenwagen L2H2 3498 5398 ~2500 1691–1736 2900
Doppelkabine L1H1 3098 4998 1971 1805–1823 2740 - 2920
Doppelkabine L2H1 3498 5498 1971 1860–1879 2920 - 2948
Combi L1H1 3098 4998 1971 1665-1685 2740 - 2960
Combi L2H1 3498 5398 1971 1690-1740 2845 - 2895

1je nach Motorisierung

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.media.gm.com/media/de/de/opel/news.detail.html/content/Pages/news/de/de/2011/OPEL/03_24_standort_opel_vivaro.html
  2. http://www.opel.de/content/dam/Opel/Europe/germany/nscwebsite/de/brochure_library/passenger_cars/nutzfahrzeuge/vivaro/Vivaro_15.0_12_S_Deutschland.pdf

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Opel Vivaro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien