Avigliana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avigliana
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Avigliana (Italien)
Avigliana
Staat Italien
Region Piemont
Metropolitanstadt Turin (TO)
Koordinaten 45° 5′ N, 7° 24′ OKoordinaten: 45° 5′ 0″ N, 7° 24′ 0″ O
Höhe 383 m s.l.m.
Fläche 23 km²
Einwohner 12.480 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 543 Einw./km²
Postleitzahl 10051
Vorwahl 011
ISTAT-Nummer 001013
Volksbezeichnung Aviglianesi
Schutzpatron St. Johannes Baptist
Website Avigliana
Die Burganlage von Avigliana

Avigliana (piemontesisch Vijan-a, lateinisch Villiana) ist eine Gemeinde mit 12.480 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in Susatal, in der italienischen Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont.

Avigliana ist Mitglied in der Bergkommune Comunità Montana Bassa Valle di Susa e Val Cenischia. Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Drubiaglio, Milanere, Mortera und Bertassi. Die Nachbargemeinden sind Villar Dora, Almese, Caselette, Sant’Ambrogio di Torino, Valgioie, Buttigliera Alta, Giaveno, Reano und Trana.

Der Schutzpatron des Ortes ist Hl. Johannes der Täufer.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt 25 km von der Provinzhauptstadt Turin entfernt auf einer Höhe von 383 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 23,26 km². In der Nähe des Ortes befinden sich zahlreiche Seen, die durch den Naturpark Parco Naturale Laghi di Avigliana geschützt werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Seen und der Naturpark.
  • Die Ruine der antiken Burg, das Castello (Schloss).
  • Die Kirchen Chiesa di San Giovanni und Chiesa di San Pietro.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Avigliana – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.