Venaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Venaus
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Venaus (Italien)
Venaus
Staat Italien
Region Piemont
Metropolitanstadt Turin (TO)
Koordinaten 45° 9′ N, 7° 1′ OKoordinaten: 45° 9′ 0″ N, 7° 1′ 0″ O
Höhe 604 m s.l.m.
Fläche 19,8 km²
Einwohner 907 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 46 Einw./km²
Postleitzahl 10050
Vorwahl 0122
ISTAT-Nummer 001291
Volksbezeichnung Venausini
Schutzpatron San Biagio und Sant’Agata
Website Venaus

Venaus (piemontesisch Venàus, frankoprovenzalisch Vëno, französisch Vénaux) ist eine Gemeinde mit 907 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der italienischen Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont. Sie gehört zum Susatal.

Venaus ist Mitglied in der Bergkommune Comunità Montana Bassa Valle di Susa e Val Cenischia. Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Bar Cenisio, Molaretto und Venaus. Die Nachbargemeinden sind Bramans (Savoie in Frankreich), Giaglione, Lanslebourg-Mont-Cenis (Savoie), Mompantero, Moncenisio und Novalesa.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Spadonaro, Schwertkämpfer aus Venaus in traditioneller Tracht mit blumengeschmückter Kopfbedeckung, begleitet die Statue des Schutzheiligen St. Blasius während der Prozession

Während des Fests für den Schutzpatron St. Blasius wird der traditionelle Schwertertanz abgehalten. Vier Männer mit blumengeschmückter Kopfbedeckung tanzen mit Schwertern in schwingenden Bewegungen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt auf einer Höhe von 604 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 19,8 km².

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Venaus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien