Caravino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caravino
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Caravino (Italien)
Caravino
Staat Italien
Region Piemont
Metropolitanstadt Turin (TO)
Koordinaten 45° 24′ N, 7° 58′ OKoordinaten: 45° 24′ 0″ N, 7° 58′ 0″ O
Höhe 257 m s.l.m.
Fläche 11 km²
Einwohner 929 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 84 Einw./km²
Postleitzahl 10010
Vorwahl 0125
ISTAT-Nummer 001056
Volksbezeichnung caravinesi
Schutzpatron St. Jakobus d. Ä.
Website Caravino
Castello di Masino

Caravino (piemontesisch Caravin) ist eine Gemeinde mit 929 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der italienischen Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont.

Das Castello di Masino liegt in Caravino. Es diente in der italienischen Telenovela Elisa di Rivombrosa beziehungsweise der Fortsetzung La Figlia di Elisa als Kulisse.

Die Nachbargemeinden sind Albiano d’Ivrea, Azeglio, Strambino, Settimo Rottaro, Vestignè, Cossano Canavese und Borgomasino.

Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 11 km². Schutzheiliger des Ortes ist der Hl. Jakobus der Ältere.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Caravino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.