San Mauro Torinese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
San Mauro Torinese
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
San Mauro Torinese (Italien)
San Mauro Torinese
Staat Italien
Region Piemont
Metropolitanstadt Turin (TO)
Koordinaten 45° 6′ N, 7° 46′ OKoordinaten: 45° 6′ 0″ N, 7° 46′ 0″ O
Höhe 211 m s.l.m.
Fläche 12,55 km²
Einwohner 19.048 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 1.518 Einw./km²
Postleitzahl 10099
Vorwahl 011
ISTAT-Nummer 001249
Volksbezeichnung Sanmauresi
Schutzpatron Corpi Santi
Website San Mauro Torinese
Blick auf die Altstadt von San Mauro Torinese

San Mauro Torinese (piemontesisch San Mò) ist eine Kleinstadt mit 19.048 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017) in der italienischen Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont.

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Pescatori, S.Anna, Oltre Po, Sambuy und San Mauro. Die Nachbargemeinden sind Settimo Torinese, Castiglione Torinese, Turin und Baldissero Torinese.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt 9 km von Turin entfernt auf einer Höhe von 211 m s.l.m. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 12,55 km².

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste schriftliche Erwähnung von Pulchra Rada (der antike Name von San Mauro) datiert auf den 4. Mai 991. An diesem Tag gab Anselmo, der damalige Herrscher von Montferrat, den Auftrag, das bei einer Sarazenen-Invasion zerstörte Kloster der Benediktinermönche wiederaufzubauen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: San Mauro Torinese – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien