Pinasca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pinasca
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Pinasca (Italien)
Pinasca
Staat Italien
Region Piemont
Metropolitanstadt Turin (TO)
Koordinaten 44° 57′ N, 7° 14′ OKoordinaten: 44° 57′ 0″ N, 7° 14′ 0″ O
Höhe 560 m s.l.m.
Fläche 34 km²
Einwohner 3.032 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 89 Einw./km²
Postleitzahl 10060
Vorwahl 0121
ISTAT-Nummer 001190
Volksbezeichnung Pinaschesi
Schutzpatron Santa Maria Assunta
Website Comune di Pinasca
Panorama

Pinasca (piemontesisch Pinasca, okzitanisch Pinascha) ist eine Gemeinde mit 3032 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016) in der italienischen Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont. Die Gemeinde ist ein Teil der Bergkommune Comunità Montana Valli Chisone e Germanasca.

Die Nachbargemeinden sind Giaveno, Perosa Argentina, Cumiana, Pinerolo, Frossasco, San Pietro Val Lemina, Inverso Pinasca und Villar Perosa. Die Schutzheilige des Ortes ist Santa Maria Assunta. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 34 km².

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im 16./17. Jahrhundert wurden Waldenser-Familien unter anderem der Namen Ayasse, Berthet, Gayde, Talmon aus Glaubensgründen vertrieben. Sie fanden Aufnahme im Herzogtum Württemberg, wo sie die Gemeinden Pinache und Serres, heute Ortsteile von Wiernsheim, gründeten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pinasca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien