Moncenisio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Ort in Piemonte; für den gleichnamigen Pass siehe Mont Cenis.
Moncenisio
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Moncenisio (Italien)
Moncenisio
Staat Italien
Region Piemont
Metropolitanstadt Turin (TO)
Koordinaten 45° 12′ N, 6° 59′ OKoordinaten: 45° 12′ 19″ N, 6° 58′ 56″ O
Höhe 1460 m s.l.m.
Fläche 3,98 km²
Einwohner 36 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km²
Postleitzahl 10050
Vorwahl 0122
ISTAT-Nummer 001157
Volksbezeichnung Moncenisini oder Ferreresi
Schutzpatron San Giorgio
Website Moncenisio

Moncenisio (piemontesisch Monsnis, frankoprovenzalisch Moueini) ist eine Gemeinde der italienischen Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont. Sie ist mit 36 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) die kleinste Gemeinde des Piemont und zusammen mit Morterone eine der beiden kleinsten ganz Italiens.

Moncenisio ist Mitglied der Bergkommune Comunità Montana Alta Valle di Susa. Die Nachbargemeinden sind Lanslebourg-Mont-Cenis (Frankreich), Novalesa und Venaus.

Moncenisio im Winter

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt auf einer Höhe von 1460 m s.l.m., nur einige hundert Meter südlich der Grenze zu Frankreich an der alten Passstraße zum gleichnamigen Pass Col du Mont Cenis.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde hieß ursprünglich Ferrera. In Zusammenhang mit dem Ausbau der Stauanlagen am Mont-Cenis-See in den 1960er Jahren wurde der Name in Moncenisio geändert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: ISTAT

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Moncenisio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien