Fechtweltmeisterschaften 1982

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Fechtweltmeisterschaft 1982)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 32. Fechtweltmeisterschaft fand zwischen dem 14. und 24. Juli 1982 in Rom statt. Es wurden acht Wettbewerbe ausgetragen, sechs für Herren und zwei für Damen.

Die Wettkämpfe wurden durch einen schweren Unfall zwischen dem amtierenden Florettweltmeister und Olympiasieger Wladimir Smirnow mit Matthias Behr überschattet. Die Spitze von Behrs Florett brach und drang durch die Schutzmaske und das Auge in Smirnows Hirn ein; Schmirnow erlag nach Ende der WM am 29. Juli seinen Verletzungen.[1]

Herren[Bearbeiten]

Florett, Einzel[Bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 SowjetunionSowjetunion URS Alexander Romankow
2 ItalienItalien ITA Mauro Numa
3 ItalienItalien ITA Federico Cervi

Florett, Mannschaft[Bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Alexander Romankow,
Wladimir Apziauri,
Juri Lykow, Wladimir Logwin
2 FrankreichFrankreich Frankreich Didier Flament, Pascal Jolyot, Frédéric Pietruszka,
Philippe Omnès, Patrick Groc
3 ItalienItalien Italien Federico Cervi, Andrea Borella, Angelo Scuri,
Mauro Numa, Carlo Montano

Degen, Einzel[Bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Ungarn 1957Ungarn HUN Jenő Pap
2 FrankreichFrankreich FRA Philippe Riboud
3 Ungarn 1957Ungarn HUN Ernő Kolczonay

Degen, Mannschaft[Bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 FrankreichFrankreich Frankreich Olivier Lenglet, Philippe Riboud,
Philippe Boisse, Michel Salesse
2 SchweizSchweiz Schweiz Daniel Giger, Olivier Carrard,
Gabriel Nigon,
Patrice Gaille, Michel Poffet
3 Ungarn 1957Ungarn Ungarn Ernő Kolczonay, Jenő Pap,
Zoltán Székely
István Gelley
Péter Takács

Säbel, Einzel[Bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 SowjetunionSowjetunion URS Wiktor Krowopuskow
2 SowjetunionSowjetunion URS Andrei Alschan
3 Ungarn 1957Ungarn HUN Imre Gedővári

Säbel, Mannschaft[Bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 Ungarn 1957Ungarn Ungarn Imre Gedővári, Pál Gerevich,
György Nébald,
Zoltán Nagyházi, Imre Bujdosó
2 ItalienItalien Italien Giovanni Scalzo, Michele Maffei, Ferdinando Meglio, Gianfranco Dalla Barba, Marco Marin
3 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Sergei Kasokin, Andrei Alschan,
Wiktor Krowopuskow, Michail Burzew

Damen[Bearbeiten]

Florett, Einzel[Bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 SowjetunionSowjetunion URS Nailija Giljasowa
2 ItalienItalien ITA Dorina Vaccaroni
3 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR Mandy Niklaus

Florett, Mannschaft[Bearbeiten]

Platz Land Sportler
1 ItalienItalien Italien Dorina Vaccaroni, Carola Cicconetti,
Anna Rita Sparaciari, Clara Mochi
2 Ungarn 1957Ungarn Ungarn Edit Kovács, Magda Maros,
Zsuzsanna Szőcs,
Gertrúd Stefanek,
Ildikó Schwarczenberger
3 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Cornelia Hanisch, Gudrun Lotter, Ingrid Losert,
Sabine Bischoff,
Christiane Weber

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Soviet Fencer Dies of Injuries. New York Times, 29. Juli 1982, abgerufen am 24. April 2014.