Gemeinden des Kantons St. Gallen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinden des Kantons St. Gallen

Der Kanton St. Gallen umfasst 77 politische Gemeinden per 1. Januar 2015.[1] Im Weiteren bestehen 43 Schulgemeinden, 98 Ortsgemeinden, 78 örtliche Korporationen, 17 ortsbürgerliche Korporationen, 313 Gemeinden nach Gemeindegesetz sowie 57 Zweckverbände.

Die Gemeinden des Kantons St. Gallen waren bis Ende 2002 Teil der Bezirke, heute sind sie Teil der grösseren Wahlkreise. Diese Änderung erfolgte aufgrund der neuen Kantonsverfassung vom 10. Juni 2001.[2] Die Wahlkreise besitzen keine Hauptorte.


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Altstätten Altstätten 11'273 39.49 285 Oberrheintal Rheintal
Amden Amden 1777 43.02 41 Gaster See-Gaster
Andwil Andwil (SG) 1912 6.29 304 Gossau St. Gallen
Au Au (SG) 7278 4.68 1555 Unterrheintal Rheintal

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Bad Ragaz Bad Ragaz 5705 25.40 225 Sargans Sarganserland
Balgach Balgach 4532 6.50 697 Unterrheintal Rheintal
Benken Benken (SG) 2879 16.45 175 Gaster See-Gaster
Berg Berg (SG) 832 3.74 222 Rorschach Rorschach
Berneck Berneck 3894 5.63 692 Unterrheintal Rheintal
Buchs Buchs (SG) 12'187 15.95 764 Werdenberg Werdenberg
Bütschwil-Ganterschwil Bütschwil-Ganterschwil 4603 21.80 211 Alttoggenburg
Untertoggenburg
Toggenburg

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Degersheim Degersheim 3941 14.46 273 Untertoggenburg Wil
Diepoldsau Diepoldsau 6188 11.20 553 Unterrheintal Rheintal

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Ebnat-Kappel Ebnat-Kappel 5015 43.56 115 Obertoggenburg Toggenburg
Eggersriet Eggersriet 2246 8.90 252 Rorschach St. Gallen
Eichberg Eichberg 1490 5.43 274 Oberrheintal Rheintal
Eschenbach Eschenbach (SG) 9026 54.82 165 See See-Gaster

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Flawil Flawil 10'323 11.48 899 Untertoggenburg Wil
Flums Flums 4848 75.10 65 Sargans Sarganserland

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Gaiserwald Gaiserwald 8139 12.66 643 Gossau St. Gallen
Gams Gams 3267 22.30 147 Werdenberg Werdenberg
Goldach Goldach 9210 4.70 1960 Rorschach Rorschach
Gommiswald Gommiswald 4973 33.54 148 See See-Gaster
Gossau Gossau (SG) 18'053 27.51 656 Gossau St. Gallen
Grabs Grabs 6901 54.67 126 Werdenberg Werdenberg

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Häggenschwil Häggenschwil 1225 9.10 135 St. Gallen St. Gallen
Hemberg Hemberg 907 20.18 45 Neutoggenburg Toggenburg

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Jonschwil Jonschwil 3762 11.01 342 Untertoggenburg Wil

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Kaltbrunn Kaltbrunn 4683 18.67 251 Gaster See-Gaster
Kirchberg Kirchberg (SG) 8721 42.57 205 Alttoggenburg Toggenburg

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Lichtensteig Lichtensteig 1946 2.82 690 Neutoggenburg Toggenburg
Lütisburg Lütisburg 1439 14.04 102 Alttoggenburg Toggenburg

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Marbach Marbach (SG) 2137 4.39 487 Oberrheintal Rheintal
Mels Mels 8617 139.15 62 Sargans Sarganserland
Mörschwil Mörschwil 3596 9.83 366 Rorschach Rorschach
Mosnang Mosnang 2827 50.47 56 Alttoggenburg Toggenburg
Muolen Muolen 1165 10.34 113 St. Gallen St. Gallen

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Neckertal Neckertal 4000 49.03 82 Neutoggenburg
Untertoggenburg
Toggenburg
Nesslau Nesslau 3644 98.87 37 Obertoggenburg Toggenburg
Niederbüren Niederbüren 1515 15.84 96 Wil Wil
Niederhelfenschwil Niederhelfenschwil 2954 16.33 181 Wil Wil

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Oberbüren Oberbüren 4250 17.70 240 Wil Wil
Oberhelfenschwil Oberhelfenschwil 1303 12.66 103 Neutoggenburg Toggenburg
Oberriet Oberriet 8630 34.53 250 Oberrheintal Rheintal
Oberuzwil Oberuzwil 6265 14.09 445 Untertoggenburg Wil

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Pfäfers Pfäfers 1556 128.46 12 Sargans Sarganserland

Q[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Quarten Quarten 2834 61.79 46 Sargans Sarganserland

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Rapperswil-Jona Rapperswil-Jona 26'722 22.25 1201 See See-Gaster
Rebstein Rebstein 4471 4.39 1018 Oberrheintal Rheintal
Rheineck Rheineck 3221 2.21 1457 Unterrheintal Rheintal
Rorschach Rorschach 9100 1.77 5141 Rorschach Rorschach
Rorschacherberg Rorschacherberg 7117 7.13 998 Rorschach Rorschach
Rüthi Rüthi 2223 9.34 238 Oberrheintal Rheintal

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Sargans Sargans 6075 9.45 643 Sargans Sarganserland
Schänis Schänis 3715 39.94 93 Gaster See-Gaster
Schmerikon Schmerikon 3574 4.14 863 See See-Gaster
Sennwald Sennwald 5194 41.51 125 Werdenberg Werdenberg
Sevelen Sevelen 4813 30.34 159 Werdenberg Werdenberg
St. Gallen St. Gallen 75'310 39.39 1912 St. Gallen St. Gallen
St. Margrethen St. Margrethen 5777 6.86 842 Unterrheintal Rheintal
Steinach Steinach 3471 4.48 775 Rorschach Rorschach

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Thal Thal 6427 9.61 669 Unterrheintal Rorschach
Tübach Tübach 1338 1.98 676 Rorschach Rorschach

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Untereggen Untereggen 1033 7.13 145 Rorschach Rorschach
Uznach Uznach 6207 7.55 822 See See-Gaster
Uzwil Uzwil 12'695 14.50 876 Untertoggenburg Wil

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Vilters-Wangs Vilters-Wangs 4552 32.72 139 Sargans Sarganserland

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Waldkirch Waldkirch 3518 31.29 112 Gossau St. Gallen
Walenstadt Walenstadt 5505 45.68 121 Sargans Sarganserland
Wartau Wartau 5219 41.73 125 Werdenberg Werdenberg
Wattwil Wattwil 8536 51.25 167 Neutoggenburg Toggenburg
Weesen Weesen 1592 5.39 295 Gaster See-Gaster
Widnau Widnau 9220 4.23 2180 Unterrheintal Rheintal
Wil Wil (SG) 23'715 20.78 1141 Wil Wil
Wildhaus-Alt St. Johann Wildhaus-Alt St. Johann 2657 87.53 30 Obertoggenburg Toggenburg
Wittenbach Wittenbach 9576 12.21 784 St. Gallen St. Gallen

Z[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Gemeindename Einwohner
31. Dezember 2014
Fläche
in km²
Einwohner/
km²
Bezirke
Bis 31. Dezember 2002
Wahlkreis
Ab 1. Januar 2003
Zuzwil Zuzwil (SG) 4783 8.96 534 Wil Wil

Veränderungen im Gemeindebestand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Kanton St. Gallen wurden in Volksabstimmungen folgende Gemeindefusionen beschlossen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gemeinden des Kantons St. Gallen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amt für Gemeinden. Staatskanzlei St. Gallen, 11. Dezember 2015, abgerufen am 17. Januar 2016.
  2. Kantonsverfassung vom 10. Juni 2001
  3. Projektseite "Gemeinsam voran"
  4. Website der Gemeinde Gommiswald
  5. Projekstseite der Gemeindevereinigung
  6. Vereinigungsbeschluss (PDF; 158 kB)
  7. Meldung des St.Galler Tagblatts
  8. Rebstein und Marbach prüfen eine Fusion Tagblatt online, Artikel vom 6. Juni 2016
  9. Gemeindefusion wird immer konkreter Werdenberger & Obertoggenburger, Artikel vom 21. Mai 2016