Maraussan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maraussan
Marauçan
Wappen von Maraussan
Maraussan (Frankreich)
Maraussan
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Béziers
Kanton Cazouls-lès-Béziers
Gemeindeverband Communauté de communes la Domitienne
Koordinaten 43° 22′ N, 3° 10′ OKoordinaten: 43° 22′ N, 3° 10′ O
Höhe 8–92 m
Fläche 12,37 km2
Einwohner 4.122 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 333 Einw./km2
Postleitzahl 34370
INSEE-Code
Website http://www.ville-maraussan.fr/

früheres Rathaus von Maraussan

Maraussan (okzitanisch: Marauçan) ist eine französische Gemeinde im Département Hérault in der Region Okzitanien. Sie hat 4122 Einwohner (Stand: 1. Januar 2014), die „Maraussanais“ genannt werden. Maraussan gehört zum Arrondissement Béziers und zum Kanton Cazouls-lès-Béziers.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf Maraussan

Maraussan liegt etwa drei Kilometer nordwestlich vom Stadtzentrum von Béziers am Fluss Orb und wird umgeben von den Nachbargemeinden Thézan-lès-Béziers im Norden, Lignan-sur-Orb im Osten, Béziers im Süden und Südosten, Maureilhan im Südwesten sowie Cazouls-lès-Béziers im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
1.585 1.655 2.088 2.154 2.336 2.782 3.180 3.905

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Perdiguier, erbaut Ende des 13. Jahrhunderts, Monument historique
  • Kapelle Notre-Dame-de-la-Providence aus dem 19. Jahrhundert
  • Haus der Winzergenossenschaft, seit 2001 Monument historique
  • früheres Rathaus

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Maraussan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien