Pézenas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pézenas
Wappen von Pézenas
Pézenas (Frankreich)
Pézenas
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Béziers
Kanton Pézenas (Hauptort)
Gemeindeverband Communauté d’agglomération Hérault Méditerranée
Koordinaten 43° 28′ N, 3° 25′ OKoordinaten: 43° 28′ N, 3° 25′ O
Höhe 3–96 m
Fläche 29,56 km2
Einwohner 8.156 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 276 Einw./km2
Postleitzahl 34120
INSEE-Code
Website www.ville-pezenas.fr

Pézenas (okzitanisch: Pesenaç, Pesenàs) ist eine französische Stadt mit 8156 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Hérault in der Region Okzitanien. Sie ist Sitz der Verwaltung des gleichnamigen Kantons.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick über Pézenas

Pézenas liegt in der Region Okzitanien zwischen Béziers (23 km) und Montpellier (63 km), im Tal des Hérault, nahe der Mündung seines rechten Nebenflusses Peyne.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründung von Pézenas wird um 300 v. Chr. datiert. Der Ortsname leitet sich vom lateinischen Piscenae ab und hängt zudem mit dem Flüsschen Peyne zusammen. Pézenas war im 16. und 17. Jahrhundert Sitz der Regierung und Residenz des Gouverneurs von Languedoc. Armand de Bourbon, Fürst von Conti, machte Pézenas zum „Versailles des Languedoc“.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die historische Altstadt mit denkmalgeschützten Bauten und Hotels aus dem 16., 17. und 18. Jahrhundert.
  • Das bekannte Stadttheater, welches um 1830 im klassizistischen Stil aus einer leer stehenden Kirche errichtet wurde. Die Comédie-Française hat hier viele Gastspiele gegeben. Das Theater steht seit Jahrzehnten leer, es gibt jedoch Bemühungen zur Restaurierung und Wiedereröffnung.
  • Das Museum Vulliod Saint-Germain, das Sammlungen um die Geschichte der Stadt zusammenfasst, darunter ein Molière gewidmeter Saal.
Treppenhaus des Hotel Lacoste, in dem Ludwig XIV. während seines Aufenthalts in Pézenas übernachtete
Innenansicht - Kirche St-Jean Pézenas
Molière-Denkmal
Poulain de Pézenas

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mardi Gras (Faschingsdienstag): Das Poulain de Pézenas (Fohlen von Pézenas) zieht, begleitet von der Bevölkerung, tanzend durch die Stadt.
  • Februar: Das Filmfestival Rencontre Cinematographique.
  • Mitte April: Das Kulturfest Printival in Erinnerung an Boby Lapointe.
  • Reconstitution Historique: Jedes zweite bis dritte Jahr lässt Pézenas an einem Wochenende im Frühjahr eine ausgewählte Epoche seiner Geschichte wieder auferstehen.
  • 20. Juni: Beteiligung an der Fête de la musique mit mehreren Bühnen im Rahmen des europäischen Tages der Musik.
  • 21. Juni: Zum Sommeranfang wird auf dem Platz La Gambetta die Fête de Saint Jean begangen.
  • Marché du Samedi: Der ganzjährige Wochenmarkt zieht jeden Samstag viele Besucher in die Stadt.
  • La Mirondela dels Arts: Während der Sommermonate sind in der mittelalterlichen Altstadt unzählige kleine Geschäfte und Galerien mit Kunsthandwerk und allerlei zu finden, unterstützt durch Restaurants und Boutiquen. Im Juli und August begleitet hierbei ein breites Kulturprogramm das Handwerk und die Kunst. Jeden Mittwoch- und Freitagabend findet die Nocturne statt. An diesen Tagen sind die Geschäfte der Altstadt bis Mitternacht geöffnet und traditionell gibt es Musik sowie diverse andere Darbietungen auf den Plätzen und Gassen zu sehen.
  • Oktober: Das Festival International de l’image des Metiers beschäftigt sich mit den Arbeiten junger Filmschaffender.
  • Trödelmarkt zwei Mal im Jahr (Mai/Oktober) entlang der Hauptstraße, die durch Pézenas führt (ehemalige Route National N113).
  • Jahrmarkt im November.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pierre Richer de Belleval (um 1564–1632), französischer Botaniker und Mediziner, praktischer Arzt in Pézenas.
  • Roger de Harlay (1615–1669), Bischof und Graf von Lodève, gestorben in Pézenas.
  • Louis Thomassin (1619–1695), französischer Oratorianer, Philosoph und Kirchenrechtler, Lehrer der Philosophie in Pézenas.
  • Molière (1622–1673), französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker; besuchte Pézenas mit seiner Theatergruppe L’Illustre Théâtre.
  • Armand de Bourbon, prince de Conti (1629–1666), französischer Adliger und Stifter der jüngeren Linie des Hauses Bourbon-Conti; gestorben in Pézenas.
  • Dom Bedos (1709–1779), französischer Benediktiner, Orgelbauer, Gutachter und Schriftsteller; besuchte die Schule der Oratorianer in Pézenas.
  • Gabriel-François Venel (1723–1775), französischer Arzt, Apotheker, Chemiker und Enzyklopädist, gestorben in Pézenas.
  • Massimiliano Spinola (1780–1857), italienischer Entomologe, geboren in Pézenas.
  • Paul Vidal de la Blache, (1845–1918), französischer Geograph, Historiker und Ethnologe; Mitbegründer der Humangeographie; geboren in Pézenas.
  • Louis Paulhan (1883–1963), französischer Pilot, geboren in Pézenas.
  • Edmond Charlot (1915–2004), Entdecker von Albert Camus und Herausgeber von La France libre während der Jahre 1940 bis 1980.
  • Boby Lapointe (Robert Lapointe) (1922–1972), französischer Liedermacher, geboren und gestorben in Pézenas.
  • Hippolyte Annex (* 1933), französischer Boxer, geboren in Pézenas.
  • Alain Robert (* 1962), französischer Freeclimber, lebt in Pézenas.
  • Éric Dubus (* 1966), französischer Mittel- und Langstreckenläufer, geboren in Pézenas.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pierre Paul Poncet: Histoire de la ville de Pézenas, des origines à 1733, La Dominitienne, 1992
  • Chanoine Alphonse Delouvrier: Histoire de Pézenas, ville latine, seigneurie féodale, comté, chef lieu de canton et de ses environs (Hérault), Lacour Editeurs, Coll. Redivida, Nîmes, 1993
  • Albert-Paul Alliès: Une ville d’États: Pézenas aux XVIe et XVIIe siècles, Éd. Domens, 5. Aufl. Pézenas, 2005
  • Claude Alberge, Michel Christol, Jean Nougaret: Guide de Pézenas, 4. Aufl. 1987
  • Jean Nougaret: Pézenas, évolution urbaine et architecturale du XVIe siècle à la fin du XVIIIe siècle – in: Etudes sur Pézenas et l’Hérault, 1979
  • Jean Nougaret: Pézenas, Hérault. Images du patrimoine. Inventaire général des monuments et des richesses artistiques de la France, Région Languedoc Roussillon – ADAGP, 1998
  • Claude Alberge: Histoire de Pézenas par les rues et les places, Éd. de la Tour Gile, 2004

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pézenas – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien