Cruzy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cruzy
Crusi
Wappen von Cruzy
Cruzy (Frankreich)
Cruzy
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Béziers
Kanton Saint-Pons-de-Thomières
Gemeindeverband Sud-Hérault
Koordinaten 43° 21′ N, 2° 56′ OKoordinaten: 43° 21′ N, 2° 56′ O
Höhe 21–263 m
Fläche 25,85 km2
Einwohner 1.000 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 39 Einw./km2
Postleitzahl 34310
INSEE-Code
Website http://www.cruzy.fr/index.html

Rathaus (Mairie) von Cruzy

Cruzy (okzitanisch: Crusi) ist eine französische Gemeinde mit 1.000 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Hérault in der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Béziers und zum Kanton Saint-Pons-de-Thomières (bis 2015: Kanton Saint-Chinian). Die Einwohner werden Cruzyates genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cruzy liegt etwa 22 Kilometer westlich von Béziers in den südlichsten Ausläufern des Zentralmassivs. Durch den Süden der Gemeinde verläuft der Canal du Midi. Umgeben wird Cruzy von den Nachbargemeinden Villespassans im Norden, Quarante im Osten, Ouveillan im Süden, Argeliers im Süden und Südwesten, Montouliers im Westen und Südwesten sowie Bize-Minervois im Westen.

Demographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
1.158 1.059 905 844 801 830 944 995
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sainte-Eulalie-de-Mérida aus dem 10. Jahrhundert, Umbauten aus dem 14. Jahrhundert, seit 1913 Monument historique
  • Kapelle Sainte-Foy
  • Burganlage
  • Schloss Sériège aus dem 19. Jahrhundert
  • Archäologisches und Paläontologisches Museum
  • Alte Mühle Sainte-Eulalie
Kirche Sainte-Eulalie-de-Mérida

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cruzy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien