Félines-Minervois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Félines-Minervois
Felina de Menerbés
Wappen von Félines-Minervois
Félines-Minervois (Frankreich)
Félines-Minervois
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Béziers
Kanton Saint-Pons-de-Thomières
Gemeindeverband Minervois Saint-Ponais Orb-Jaur
Koordinaten 43° 20′ N, 2° 36′ OKoordinaten: 43° 20′ N, 2° 36′ O
Höhe 143–916 m
Fläche 29,87 km2
Einwohner 468 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 16 Einw./km2
Postleitzahl 34210
INSEE-Code
Website Félines-Minervois

Félines-Minervois (occitanisch: Felina de Menerbés) ist ein Ort und eine südfranzösische Gemeinde mit 468 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Hérault in der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Béziers und zum Kanton Saint-Pons-de-Thomières (bis 2015: Kanton Olonzac). Die Einwohner werden Félinois genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Félines-Minervois ist die westlichste Gemeinde des Départements Hérault. Sie liegt in der Landschaft des Minervois etwa 24 Kilometer nordöstlich von Carcassonne. Umgeben wird Félines-Minervois von den Nachbargemeinden Cassagnoles im Norden, La Livinière im Osten, Peyriac-Minervois und Trausse im Süden, Caunes-Minervois im Westen und Südwesten, Citou im Westen und Nordwesten sowie Lespinassière im Nordwesten. Das Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Haut-Languedoc.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 546 530 467 428 394 389 371 457
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dolmen
  • Kirche Assomption-de-Notre-Dame (Mariä Himmelfahrt) aus dem 17. Jahrhundert
  • Burgruine

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Félines-Minervois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien