Saint-Martin-Sepert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Martin-Sepert
Saint-Martin-Sepert (Frankreich)
Saint-Martin-Sepert (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Corrèze (19)
Arrondissement Brive-la-Gaillarde
Kanton Uzerche
Gemeindeverband Pays de Lubersac-Pompadour
Koordinaten 45° 26′ N, 1° 28′ OKoordinaten: 45° 26′ N, 1° 28′ O
Höhe 335–483 m
Fläche 15,71 km²
Einwohner 266 (1. Januar 2021)
Bevölkerungsdichte 17 Einw./km²
Postleitzahl 19210
INSEE-Code

Saint-Martin-Sepert ist eine ländliche Gemeinde in Frankreich. Sie gehört administrativ zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Corrèze und zum Arrondissement Brive-la-Gaillarde. Nachbargemeinden sind Benayes im Norden, Saint-Ybard im Osten, Vigeois im Südosten, Troche im Südwesten und Saint-Pardoux-Corbier.

Der Beiname der Gemeinde Sepert leitet sich von dem Namen der Kirche Église des Sept-Poiriers (Ecclesiam de septem piris, „Kirche der sieben Birnbäume“) ab, den diese um das Jahr 1000 erhielt. Um 1157 wurde in Saint-Martin-Sepert ein Grammontenserpriorat namens Malgorce (Grammontensische Bezeichnung: Maïori gorsia) gegründet.

Sehenswürdigkeiten

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Saint-Martin-Sepert

Die Dorfkirche wurde im 9. oder 10. Jahrhundert erbaut. Sie besaß keine Glocken, daher erhielt sie ein altes Bahnhofsläutwerk, das bis heute erhalten ist. In der Kirche befindet sich das Grabmal des in Limoges geborenen Generals Jean-Baptiste Martial Materre (1772–1843), der vom Italienfeldzug über den Ägyptenfeldzug und die Schlacht bei Austerlitz bis zum Russlandfeldzug an zahlreichen Feldzügen Napoleons teilnahm, mehrfach schwer verwundet wurde, ein Bein durch Wundbrand verlor und später Präsident des Generalrats der Departments Corrèze war.

Bevölkerungsentwicklung

[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2012 2017
Einwohner 497 417 330 300 251 260 259 296 274
Commons: Saint-Martin-Sepert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien