WTA Championships 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
WTA Championships 2017
Logo des Turniers „WTA Championships 2017“
Datum 22.10.2017 – 29.10.2017
Auflage 47
Navigation 2016 ◄ 2017 ► 2018
WTA Tour
Austragungsort Singapur
SingapurSingapur Singapur
Turniernummer 808
Kategorie WTA Tour Championships
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 8E/8D
Preisgeld 7.000.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SlowakeiSlowakei Dominika Cibulková
Vorjahressieger (Doppel) RusslandRussland Jelena Wesnina
RusslandRussland Jekaterina Makarowa
Sieger (Einzel) DanemarkDänemark Caroline Wozniacki
Sieger (Doppel) UngarnUngarn Tímea Babos
TschechienTschechien Andrea Hlaváčková
Turnierdirektor Melissa Pine
Stand: 30. Oktober 2016

Die WTA Championships 2017 (auch als BNP Paribas WTA Finals – Singapur 2017 bekannt) waren das im Turnierkalender der Damen nach Punkten und Preisgeld, nach den vier Grand-Slam-Turnieren, am höchsten dotierte Tennisturnier. Das Hartplatzturnier der WTA Tour 2017 fand vom 22. bis zum 29. Oktober 2017 im Singapore Indoor Stadium statt.

Titelverteidigerinnen in Singapur waren Dominika Cibulková im Einzel sowie Jelena Wesnina und Jekaterina Makarowa im Doppel. Im Einzel siegte die Dänin Caroline Wozniacki, im Doppel war die ungarisch-tschechische Paarung Tímea Babos / Andrea Hlaváčková erfolgreich.

Preisgeld und Punkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Preisgeld betrug insgesamt 7 Millionen US-Dollar. Im Doppel wurden die genannten Preisgelder pro Team ausgezahlt.

Einzel
Runde Preisgeld Punkte
Turniersiegerin + 1.750.000 $ + 420
Halbfinalsiegerin + 590.000 $ + 330
Halbfinalistin + 40.000 $
Gruppenphase
pro Sieg
+ 153.000 $ + 250
Gruppenphase
pro Niederlage
+ 125
Antrittsgelder
Hauptfeld 3 Spiele = 151.000 $
2 Spiele = 130.000 $
1 Spiel = 110.000 $
Ersatzspielerin 2 Spiele = 109.000 $
1 Spiel = 89.000 $
ohne Spiel = 68.000 $
Doppel
Runde Preisgeld Punkte
Sieg 500.000 $ 1500
Finale 260.000 $ 1080
Halbfinale 157.500 $ 750
Viertelfinale 81.250 $ 375
Antrittsgelder
Hauptfeld 3 Spiele = 75.000 $
2 Spiele = 60.000 $
1 Spiel = 50.000 $
Ersatzspielerinnen 2 Spiele = 50.500 $
1 Spiel = 35.000 $
ohne Spiel = 25.000 $

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifiziert waren die acht bestplatzierten Damen der WTA Tour 2017. Dazu kamen die beiden nächsten Punktbesten als Reservistinnen.

WTA-Race im Einzel[1]
# Spielerin Punkte Turniere Qualifikationsdatum
1 RumänienRumänien Simona Halep 5675 17 26. September 2017[2]
2 SpanienSpanien Garbiñe Muguruza 5635 20 11. September 2017[3][4]
3 TschechienTschechien Karolína Plíšková 5105 19 26. September 2017[2]
4 UkraineUkraine Elina Switolina 5000 18 26. September 2017[2]
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams 4642 15 26. September 2017[2]
6 DanemarkDänemark Caroline Wozniacki 4640 22 30. September 2017[5]
7 LettlandLettland Jeļena Ostapenko 4510 20 4. Oktober 2017[6]
8 FrankreichFrankreich Caroline Garcia 3795 23 12. Oktober 2017[7]
9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Johanna Konta[8] 3610 20
10 FrankreichFrankreich Kristina Mladenovic 2885 25
11 RusslandRussland Swetlana Kusnezowa 2856 17
12 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Coco Vandeweghe 2819 17
13 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sloane Stephens 2722 10
14 RusslandRussland Anastassija Pawljutschenkowa 2425 25
15 LettlandLettland Anastasija Sevastova 2295 24
16 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Madison Keys 2213 14
17 RusslandRussland Jelena Wesnina 2195 24
18 DeutschlandDeutschland Julia Görges 2060 23
19 DeutschlandDeutschland Angelique Kerber 2042 21
20 AustralienAustralien Ashleigh Barty 2031 17

Austragungsmodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Rundenturnierphase spielten je vier Spielerinnen in zwei Gruppen, jede gegen jede (Round Robin). Die zwei Bestplatzierten jeder Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale, das nach dem K.-o.-System ausgetragen wurde. Die Siegerin jeder Gruppe spielte gegen die Zweite der anderen Gruppe und die Siegerinnen dieser Partien bestritten das Endspiel.

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. RumänienRumänien Simona Halep Round Robin
02. SpanienSpanien Garbiñe Muguruza Round Robin
03. TschechienTschechien Karolína Plíšková Halbfinale
04. UkraineUkraine Elina Switolina Round Robin
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams Finale

06. DanemarkDänemark Caroline Wozniacki Sieg

07. LettlandLettland Jeļena Ostapenko Round Robin

08. FrankreichFrankreich Caroline Garcia Halbfinale

Halbfinale, Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale Finale
                         
3  TschechienTschechien Karolína Plíšková 69 3      
6  DanemarkDänemark Caroline Wozniacki 7 6  
6  DanemarkDänemark Caroline Wozniacki 6 6
  5  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams 4 4
8  FrankreichFrankreich Caroline Garcia 7 2 3
 
5  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams 63 6 6  

Rote Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Halep Switolina Wozniacki Garcia Round Robin
S-N
Sätze
S-N
Spiele
S-N
Pos.
1 RumänienRumänien Simona Halep 3:6, 4:6 0:6, 2:6 6:4, 6:2 1:2 2:4 21:30 4
4 UkraineUkraine Elina Switolina 6:3, 6:4 2:6, 0:6 7:67, 3:6, 5:7 1:2 3:4 29:38 3
6 DanemarkDänemark Caroline Wozniacki 6:0, 6:2 6:2, 6:0 6:0, 3:6, 5:7 2:1 5:2 38:17 2
8 FrankreichFrankreich Caroline Garcia 4:6, 2:6 6:77, 6:3, 7:5 0:6, 6:3, 7:5 2:1 4:4 38:41 1

Weiße Gruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Muguruza Plíšková Williams Ostapenko Round Robin
S-N
Sätze
S-N
Spiele
S-N
Pos.
2 SpanienSpanien Garbiñe Muguruza 2:6, 2:6 5:7, 4:6 6:3, 6:4 1:2 2:4 25:32 3
3 TschechienTschechien Karolína Plíšková 6:2, 6:2 6:2, 6:2 3:6, 1:6 2:1 4:2 28:20 1
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Venus Williams 7:5, 6:4 2:6, 2:6 7:5, 6:73, 7:5 2:1 4:3 36:38 2
7 LettlandLettland Jeļena Ostapenko 3:6, 4:6 6:3, 6:1 5:7, 7:63, 5:7 1:2 3:4 36:36 4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die acht bestplatzierten Doppelpaarungen der WTA Tour 2017 waren für das Turnier qualifiziert.

WTA-Race im Doppel[9]
# Paarung Punkte Turniere Qualifikationsdatum
1 SchweizSchweiz Martina Hingis
Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chan Yung-jan
9770 15 15. August 2017[10][11]
2 RusslandRussland Jelena Wesnina
RusslandRussland Jekaterina Makarowa
6785 14 15. August 2017[10][12]
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bethanie Mattek-Sands1
TschechienTschechien Lucie Šafářová
5120 7
4 AustralienAustralien Casey Dellacqua
AustralienAustralien Ashleigh Barty
4470 16 11. September 2017[13]
5 TschechienTschechien Andrea Hlaváčková
UngarnUngarn Tímea Babos
4005 15 4. Oktober 2017[14]
6 TschechienTschechien Lucie Hradecká1
TschechienTschechien Kateřina Siniaková
3871 14 25. September 2017[15]
7 TschechienTschechien Květa Peschke
DeutschlandDeutschland Anna-Lena Grönefeld
3005 22 7. Oktober 2017[16]
8 China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Yifan
KanadaKanada Gabriela Dabrowski
2921 14 7. Oktober 2017[17]
9 TschechienTschechien Andrea Hlaváčková
China VolksrepublikVolksrepublik China Peng Shuai
2776 7
10 SpanienSpanien María José Martínez Sánchez
SlowenienSlowenien Andreja Klepač
2570 23 12. Oktober 2017[7]
11 SchwedenSchweden Johanna Larsson
NiederlandeNiederlande Kiki Bertens
2270 14 19. Oktober 2017[18]
12 China VolksrepublikVolksrepublik China Peng Shuai
IndienIndien Sania Mirza
2060 5
13 JapanJapan Shūko Aoyama
China VolksrepublikVolksrepublik China Yang Zhaoxuan
2000 15
14 TschechienTschechien Barbora Strýcová
IndienIndien Sania Mirza
1945 6
15 JapanJapan Eri Hozumi
JapanJapan Miyu Katō
1800 18

1 Saison verletzungsbedingt beendet.

Austragungsmodus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Doppel wurde das Hauptfeld im K.-o.-System ausgetragen.

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chan Yung-jan
SchweizSchweiz Martina Hingis
Halbfinale
02. RusslandRussland Jelena Wesnina
RusslandRussland Jekaterina Makarowa
Halbfinale
03. AustralienAustralien Ashleigh Barty
AustralienAustralien Casey Dellacqua
Viertelfinale
04. UngarnUngarn Tímea Babos
TschechienTschechien Andrea Hlaváčková
Sieg
Nr. Paarung Erreichte Runde
05. DeutschlandDeutschland Anna-Lena Grönefeld
TschechienTschechien Květa Peschke
Viertelfinale

06. KanadaKanada Gabriela Dabrowski
China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Yifan
Viertelfinale

07. SlowenienSlowenien Andreja Klepač
SpanienSpanien María José Martínez Sánchez
Viertelfinale

08. NiederlandeNiederlande Kiki Bertens
SchwedenSchweden Johanna Larsson
Finale

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
  1  Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chan Yung-jan
 SchweizSchweiz Martina Hingis
6 6            
5  DeutschlandDeutschland Anna-Lena Grönefeld
 TschechienTschechien Květa Peschke
3 2  
1  Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chan Yung-jan
 SchweizSchweiz Martina Hingis
4 65
  4  UngarnUngarn Tímea Babos
 TschechienTschechien Andrea Hlaváčková
6 7  
4  UngarnUngarn Tímea Babos
 TschechienTschechien Andrea Hlaváčková
6 6
 
  7  SlowenienSlowenien Andreja Klepač
 SpanienSpanien María José Martínez Sánchez
3 4  
  4  UngarnUngarn Tímea Babos
 TschechienTschechien Andrea Hlaváčková
4 6 [10]
  8  NiederlandeNiederlande Kiki Bertens
 SchwedenSchweden Johanna Larsson
6 4 [5]
  8  NiederlandeNiederlande Kiki Bertens
 SchwedenSchweden Johanna Larsson
7 61 [10]    
3  AustralienAustralien Ashleigh Barty
 AustralienAustralien Casey Dellacqua
67 7 [6]  
8  NiederlandeNiederlande Kiki Bertens
 SchwedenSchweden Johanna Larsson
6 6
  2  RusslandRussland Jelena Wesnina
 RusslandRussland Jekaterina Makarowa
4 3  
6  KanadaKanada Gabriela Dabrowski
 China VolksrepublikVolksrepublik China Xu Yifan
1 1
 
  2  RusslandRussland Jelena Wesnina
 RusslandRussland Jekaterina Makarowa
6 6  

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Road To Singapore – Singles Leaderboard. In: wtachampionships.com
  2. a b c d Halep, Pliskova, Svitolina & Venus all earn Singapore berths. In: wtatennis.com. 26. September 2017, abgerufen am 30. September 2017 (englisch).
  3. WTA World No.1 Garbiñe Muguruza and Doubles Team Ashleigh Barty/Casey Dellacqua qualify for 2017 BNP PARIBAS WTA Finals Singapore presented by SC GLOBAL. In: wtafinals.com, 12. September 2017, abgerufen am 16. September 2017
  4. Official: Garbiñe Muguruza is new WTA World No.1. In: wtatennis.com, 11. September 2017, abgerufen am 25. September 2017
  5. Caroline Wozniacki qualifies for WTA Finals Singapore. In: wtatennis.com. 30. September 2017, abgerufen am 30. September 2017 (englisch).
  6. Jelena Ostapenko claims seventh WTA Finals spot. In: wtatennis.com. 4. Oktober 2017, abgerufen am 5. Oktober 2017 (englisch).
  7. a b Garcia seals last WTA finals spot, Klepac/Martínez Sánchez qualify. In: wtatennis.com. 12. Oktober 2017, abgerufen am 12. Oktober 2017 (englisch).
  8. Konta ends season, announces mutual split with coach Fisette. In: wtatennis.com. 18. Oktober 2017, abgerufen am 25. Oktober 2017 (englisch).
  9. Road To Singapore – Doubles Leaderboard. In: wtachampionships.com
  10. a b Qualification: Makarova/Vesnina and Chan/Hingis Qualify for BNP Paribas WTA Finals Singapore presented by SC Global. In: wtafinals.com, 15. August 2017, abgerufen am 15. August 2017
  11. Insider Q&A: Hingis, Chan set to make Singapore return. In: wtafinals.com, 15. August 2017
  12. Insider Q&A: Makarova, Vesnina aim to defend WTA Finals crown. In: wtafinals.com, 15. August 2017, abgerufen am 15. August 2017
  13. Barty and Dellacqua join Muguruza in WTA Finals qualification. In: wtatennis.com, 11. September, abgerufen am 11. September 2017
  14. Babos, Hlavackova fifth team to qualify for WTA Finals. In: wtatennis.com, 4. Oktober 2017, abgerufen am 11. Oktober 2017
  15. Hradecka & Siniakova latest team to qualify for Singapore. In: wtatennis.com, 25. September 2017, abgerufen am 1. Oktober 2017
  16. Peschke, Groenefeld become sixth team to qualify for WTA Finals. In: wtatennis.com, 7. Oktober 2017, abgerufen am 11. Oktober 2017
  17. Dabrowski, Xu become seventh team to qualify for WTA Finals. In: wtatennis.com, 7. Oktober 2017, abgerufen am 11. Oktober 2017
  18. Bertens and Larsson capture final Singapore doubles spot. In: wtatennis.com, 19. Oktober 2017, abgerufen am 20. Oktober 2017