André-Pierre Gignac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
André-Pierre Gignac

André-Pierre Gignac 2008

Spielerinformationen
Geburtstag 5. Dezember 1985
Geburtsort MartiguesFrankreich
Größe 186 cm
Position Sturm
Vereine in der Jugend
1990–1995
1995–2002
2002–2004
ES Fos
FC Martigues
FC Lorient
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004–2007
2005–2006
2007–2010
2010–
FC Lorient
FC Pau (Leihe)
FC Toulouse
Olympique Marseille
51 (11)
18 0(8)
97 (34)
125 (47)
Nationalmannschaft2
2009– Frankreich 17 0(4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 23. September 2014
2 Stand: 6. September 2013

André-Pierre Gignac (* 5. Dezember 1985 in Martigues) ist ein französischer Fußballspieler. Seit Sommer 2010 steht der Stürmer bei Olympique Marseille unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Der Angreifer, der zur kleinen Gruppe von Profifußballern mit Roma-Hintergrund gehört[1] und dessen Cousin Jacques Abardonado ebenfalls in diesem Metier tätig ist, spielte als Jugendlicher zunächst für ES Fos-sur-Mer, den FC Martigues und den FC Lorient, bei dem er 2004 in die Ligamannschaft aufrückte. Sein Profidebüt gab Gignac in der Ligue 2, als er am 13. August 2004 beim Stand von 1:1 gegen LB Châteauroux in der 78. Minute eingewechselt wurde und kurz darauf den 2:1-Siegtreffer erzielte. Zum Ende der Saison stieg die Mannschaft in die Ligue 1 auf. Gignac allerdings wurde zur Winterpause an den Drittligisten FC Pau ausgeliehen, um Spielpraxis zu gewinnen. Dort spielte er regelmäßig und erzielt acht Treffer in 18 Partien. Nach seiner Rückkehr zu Lorient schaffte er in der Saison 2006/07 den Durchbruch und war bester Schütze seiner Mannschaft. Im Sommer 2007 wechselte der Angreifer vom FC Lorient zum Ligakonkurrenten FC Toulouse. Nach einer durchschnittlichen ersten Spielzeit, schaffte Gignac in der Saison 2008/09 auch dort den Durchbruch, erzielte 24 von 45 Tore seiner Mannschaft und wurde mit deutlichem Vorsprung Torschützenkönig der höchsten französischen Spielklasse. Damit verhalf er seinem Team zu Platz vier in der Meisterschaft. Zudem wurde er in dieser Saison mit der Étoile d’Or als bester Feldspieler der Ligue 1 ausgezeichnet. Trotz des Interesses mehrerer Vereine an seiner Verpflichtung verlängerte er seinen Vertrag bei Toulouse bis zum 30. Juni 2012. Im August 2010 verließ er den FC Toulouse in Richtung Olympique Marseille. Beim französischen Meister unterzeichnete der Stürmer einen Vertrag über fünf Jahre. Die Ablösesumme lag bei 16 Millionen Euro.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Im März 2009 wurde André-Pierre Gignac erstmals für ein Länderspiel der französischen Nationalmannschaft nominiert. Wegen einer Verletzung musste er aber auf das Qualifikationsspiel für die WM 2010 im Hinspiel gegen Litauen verzichten. Vier Tage später, am 1. April, war er im Rückspiel allerdings wieder fit und wartete auf seinen ersten Einsatz. Die Chance dafür erhielt der Angreifer, als er in der 68. Minute für Péguy Luyindula eingewechselt wurde. Seinen ersten Treffer für die Équipe tricolore erzielte Gignac am 13. August 2009 beim 1:0-Erfolg gegen die Färöer-Inseln. Außerdem wurde er für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 nominiert.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Torschützenkönig der Ligue 1: 2008/09
  • Étoile d’Or als bester Feldspieler in der Ligue 1: 2008/09

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. France Football vom 31. August 2010, S. 48