Militärische Operationen im Zweiten Weltkrieg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kriegsschauplatz Europa (inkl. Afrika)[Bearbeiten]

Landkrieg[Bearbeiten]

1939[Bearbeiten]

Osteuropa

Polenfeldzug (“Fall Weiß”)

Sowjetische Besetzung Ostpolens

Sowjetisch-finnischer Winterkrieg

1940[Bearbeiten]

Westeuropa

Invasion in Dänemark und Norwegen (“Unternehmen Weserübung”)

Westfeldzug (“Fall Gelb”)

Afrika

1941[Bearbeiten]

Osteuropa

Balkanfeldzug (“Unternehmen Marita”)

Russlandfeldzug (“Unternehmen Barbarossa”)

Afrika

Afrikafeldzug

  • Unternehmen Sonnenblume – Entsendung erster deutscher Truppen nach Libyen zur Unterstützung der Italiener.
  • Belagerung von Tobruk – Mehrmonatige und erfolglose Belagerung der libyschen Stadt Tobruk durch die Achsenmächte.
  • Operation Brevity – Erster und gescheiterter Versuch der Alliierten die Belagerung von Tobruk aufzuheben.
  • Operation Battleaxe – Zweiter und gescheiterter Versuch die Alliierten die Belagerung von Tobruk aufzuheben.
  • Operation Crusader – Dritter und erfolgreicher Versuch der Alliierten die Belagerung von Tobruk aufzuheben.

Ostafrika:

Asien
  • Syrisch-Libanesischer Feldzug – Besetzung der unter Kontrolle Vichy-Frankreichs befindlichen französischen Kolonien Libanon und Syrien, durch alliierte Truppen.

1942[Bearbeiten]

Westeuropa
Osteuropa
Afrika

1943[Bearbeiten]

Westeuropa
Osteuropa
Afrika

1944[Bearbeiten]

Westeuropa

Italien:

Frankreich:

Beneluxländer und Deutschland:

Osteuropa

1945[Bearbeiten]

Westeuropa
Osteuropa

Belagerungen[Bearbeiten]

Stellungen und Verteidigungslinien[Bearbeiten]

Seekrieg[Bearbeiten]

Operationen im Atlantik

Schlacht im Atlantik

Operationen in der Ostsee
Operationen im Nordmeer
Operationen im Schwarzen Meer
Operationen im Mittelmeer
Operationen im Indischen Ozean
Operationen im Pazifik

Luftkrieg[Bearbeiten]

Deutsches Reich[Bearbeiten]

Italien[Bearbeiten]

Frankreich und Benelux[Bearbeiten]

Balkan[Bearbeiten]

Großbritannien[Bearbeiten]

Japan[Bearbeiten]

Geplante, aber nicht durchgeführte Operationen[Bearbeiten]

Kartografische Darstellung[Bearbeiten]

Für George C. Marshall, den Chief of Staff der US-Army, wurde 1945 ein Atlas produziert, der im zweiwöchigen Abstand den Frontverlauf vom 1. Juli 1943 bis zum 15. August 1945 wiedergab. Sein Titel hieß Atlas of the World Battle Fronts in Semimonthly Phases to August 15 1945

Dazu die Legende:
* Weiß: Gebiet der Achsenmächte
* Pink: Gebiet der Alliierten
* Rot: Gebietsgewinne der Alliierten zur vorhergehenden Karte
* Schwarz: Gebietsgewinne der Achsenmächte zur vorhergehenden Karte
* Grau: Neutrale
Europa – Hier einige Beispiele – Asien

1943, Juli 1943[Bearbeiten]

1.–15.[Bearbeiten]

1943-07-01JapWW2BattlefrontAtlas.jpg
1943-07-01GerWW2BattlefrontAtlas.jpg


Dezember 1943, 1.–15.[Bearbeiten]

1943-12-01JapWW2BattlefrontAtlas.jpg
1943-12-01GerWW2BattlefrontAtlas.jpg


1944[Bearbeiten]

April, 1.–15.[Bearbeiten]

1944-04-01JapWW2BattlefrontAtlas.jpg
1944-04-01GerWW2BattlefrontAtlas.jpg


Juli 1944, 1.–15.[Bearbeiten]

1944-07-01JapWW2BattlefrontAtlas.jpg
1944-07-01GerWW2BattlefrontAtlas.jpg


September 1944, 1.–15.[Bearbeiten]

1944-09-01JapWW2BattlefrontAtlas.jpg
1944-09-01GerWW2BattlefrontAtlas.jpg


Februar 1945, 1.–15.[Bearbeiten]

1945-02-01JapWW2BattlefrontAtlas.jpg
1945-02-01GerWW2BattlefrontAtlas.jpg


Mai 1945, 1.–15.[Bearbeiten]

1945-05-01JapWW2BattlefrontAtlas.jpg
1945-05-01GerWW2BattlefrontAtlas.jpg


August 1945, 1.–15.[Bearbeiten]

1945-08-01JapWW2BattlefrontAtlas.jpg


Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: WW2 Battlefront Atlas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien