Alpine Skiweltmeisterschaft 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ski Alpin

Alpine Skiweltmeisterschaft 2017

FIS.svg

Disziplin Männer Frauen
Sieger
Abfahrt
Super-G
Riesenslalom
Slalom
Alpine Kombination
Mannschaftswettbewerb
<<< Vail Beaver Creek 2015 Are 2019 >>>
44. Alpine Skiweltmeisterschaft
Ort: St. Moritz, Schweiz
Beginn: 6. Februar 2017
Ende: 19. Februar 2017
Länder:
Athleten:
Wettbewerbe: 11

Die 44. Alpine Skiweltmeisterschaft findet von 6. bis 19. Februar 2017 in St. Moritz statt. Der Kurort im Oberengadin war schon Austragungsort der Weltmeisterschaften 1934, 1974 und 2003. Auch die alpinen Wettbewerbe der Olympischen Winterspiele 1948 gelten bei der FIS als Weltmeisterschaft, so dass St. Moritz 2017 die Titelkämpfe zum insgesamt fünften Mal durchführt.[1]

Um die Austragung bewarben sich auch Åre (Schweden) und, zum dritten Mal in Folge, Cortina d’Ampezzo (Italien). Beim Kongress am 31. Mai 2012 in zog sich die italienische Bewerbung kurzfristig zurück, so dass St. Moritz bereits im ersten Wahlgang mit zwölf von 15 möglichen Stimmen gewählt wurde. Die restlichen Stimmen entfielen auf Åre, den Austragungsort von 2007.[2]

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Uhrzeit Herren Damen
Montag, 6. Februar
Dienstag, 7. Februar 12:00 Super-G
Mittwoch, 8. Februar 12:00 Super-G
Donnerstag, 9. Februar
Freitag, 10. Februar 10:00/13:00 Super-Kombination
Samstag, 11. Februar 12:00 Abfahrt
Sonntag, 12. Februar 12:00 Abfahrt
Montag, 13. Februar 10:00/13:00 Super-Kombination
Dienstag, 14. Februar 12:00 Mannschaftswettbewerb
Mittwoch, 15. Februar Ersatztag
Donnerstag, 16. Februar 9:45/13:00 Riesenslalom
Freitag, 17. Februar 9:45/13:00 Riesenslalom
Samstag, 18. Februar 9:45/13:00 Slalom
Sonntag, 19. Februar 9:45/13:00 Slalom

Ergebnisse Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1
2
3

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1
2
3

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit 1.Lauf Zeit 2.Lauf Zeit
1
2
3

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit 1.Lauf Zeit 2.Lauf Zeit
1
2
3

Super-Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Abfahrt Slalom Zeit
1
2
3

Ergebnisse Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1
2
3

Super-G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit
1
2
3

Riesenslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit 1.Lauf Zeit 2.Lauf Zeit
1
2
3

Slalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit 1.Lauf Zeit 2.Lauf Zeit
1
2
3

Super-Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Abfahrt Slalom Zeit
1
2
3

Mannschaftwettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                                         
   
   
     
     
 
   
     
     
   
   
   
     
 
   
   
   
   
   
     
     
 
   
   
     
   
   
   
Rennen um Platz 3
     
   
     

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ski-WM 2015 in St. Moritz. Schweizer Fernsehen, 31. Mai 2012, abgerufen am 1. Juni 2012.
  2. St. Moritz and Lahti won the battle. FIS, 31. Mai 2012, abgerufen am 1. Juni 2012.