Bardou (Dordogne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bardou
Bardon
Bardou (Frankreich)
Bardou
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Bergerac
Kanton Sud-Bergeracois
Gemeindeverband Portes Sud Périgord
Koordinaten 44° 44′ N, 0° 41′ OKoordinaten: 44° 44′ N, 0° 41′ O
Höhe 124–181 m
Fläche 4,76 km2
Einwohner 44 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km2
Postleitzahl 24560
INSEE-Code

Kirche von Bardou

Bardou (okzitanisch: Bardon) ist eine französische Gemeinde mit 44 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Dordogne, in der Region Nouvelle-Aquitaine; sie gehört zum Arrondissement Bergerac und zum Kanton Sud-Bergeracois.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund 18 Kilometer südöstlich von Bergerac in der Landschaft des Périgord Noir. Nachbargemeinden von Bardou sind Monsac im Norden, Nausannes im Osten, Saint-Léon-d’Issignac im Südosten, Boisse im Südwesten und Montaut im Westen.

Durch die Gemeinde zieht sich ein kleiner Höhenrücken, der dazu führt, dass im östlichen Bereich das Flüsschen Banège entspringt, das nach Südwesten zum Dropt und weiter zur Garonne entwässert, während im nordwestlichen Gemeindegebiet die Quellen des Flüsschens Couzeau liegen, das in nördlicher Richtung zur Dordogne verläuft.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bardou liegt abseits überregionaler Verkehrsverbindungen. Die Gemeinde wird von der Départementsstraße D25 erschlossen, die von Eymet nach Beaumont-du-Périgord führt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2009
Einwohner 54 58 43 36 33 41

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bardou (Dordogne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien