Carsac-de-Gurson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Carsac-de-Gurson
Carsac de Gurçon
Wappen von Carsac-de-Gurson
Carsac-de-Gurson (Frankreich)
Carsac-de-Gurson
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Bergerac
Kanton Pays de Montaigne et Gurson
Gemeindeverband Montaigne Montravel et Gurson
Koordinaten 44° 57′ N, 0° 5′ OKoordinaten: 44° 57′ N, 0° 5′ O
Höhe 27–116 m
Fläche 6,91 km2
Einwohner 194 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 28 Einw./km2
Postleitzahl 24610
INSEE-Code

Kirche Saint-Pierre
Château de Gurcon

Carsac-de-Gurson (okzitanisch: Carsac de Gurçon) ist eine französische Gemeinde mit 194 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carsac-de-Gurson liegt in einer Höhe von etwa 95 Metern ü. d. M. im Westen des Départements Dordogne nur wenige Kilometer vom benachbarten Département Gironde entfernt. Der nächstgelegene größere Ort ist das zehn Kilometer (Fahrtstrecke) südöstlich gelegene Saint-Méard-de-Gurçon; Bergerac, der Hauptort des Arrondissements ist etwa 36 Kilometer in südöstlicher Richtung entfernt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 259 238 218 209 175 189 193

Die Gemeinde hatte im 19. Jahrhundert meist über 300 Einwohner. Durch die Reblauskrise im Weinbau und die Mechanisierung der Landwirtschaft sanken die Bevölkerungszahlen auf die Tiefststände der letzten Jahrzehnte ab.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In früheren Zeiten lebten die Einwohner der Gemeinde als Selbstversorger von der Landwirtschaft, zu der auch der Weinbau und die Zucht von Schafen und Ziegen gehörten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die romanische Kirche zeugt von der mindestens bis ins Mittelalter zurückreichenden Besiedlung des Ortes, der sich im Jahr 1961 von Carsac-de-Villefranche in Carsac-de-Gurson umbenannte.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Carsac-de-Gurson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Église Saint-Pierre, Carsac-de-Gurson in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Château de Gurcon, Carsac-de-Gurson in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)