Serres-et-Montguyard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Serres-et-Montguyard
Serres-et-Montguyard (Frankreich)
Serres-et-Montguyard
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Bergerac
Kanton Sud-Bergeracois
Gemeindeverband Communes de Portes Sud Périgord
Koordinaten 44° 41′ N, 0° 27′ OKoordinaten: 44° 41′ N, 0° 27′ O
Höhe 47–129 m
Fläche 6,85 km2
Einwohner 239 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 35 Einw./km2
Postleitzahl 24500
INSEE-Code
Website www.serres-et-montguyard.fr

Pfarrkirche Saint-Pierre-Es-Liens

Serres-et-Montguyard ist eine französische Gemeinde mit 239 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016: Aquitanien). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Bergerac und zum Kanton Sud-Bergeracois (bis 2015: Kanton Eymet).

Der Name in der okzitanischen Sprache lautet Serras e Mont Guiard. Der erste Namensteil „Serre“ geht auf das urkeltische Wort serr (deutsch Berg, Höhenkamm) zurück. Der zweite Namensteil bedeutet „Berg des Guiard“. „Guiard“ hat hierbei seinen germanischen Ursprung im Namen „Withard“.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serres-et-Montguyard liegt ca. 20 km südlich von Bergerac im Gebiet Bergeracois der historischen Provinz Périgord an der südlichen Grenze zum benachbarten Département Lot-et-Garonne.

Umgeben wird Serres-et-Montguyard von den fünf Nachbargemeinden:

Fonroque Razac-d’Eymet Saint-Aubin-de-Cadelech
Eymet Nachbargemeinden
Lauzun
(Lot-et-Garonne)

Serres-et-Montguyard liegt im Einzugsgebiet des Flusses Garonne. Der Dropt, einer seiner rechten Nebenflüsse, durchquert das Gebiet der Gemeinde zusammen mit seinen Nebenflüssen,

  • dem Ruisseau du Pontillou,
  • dem Marzelou,
  • dem Payot, der in Serres-et-Montguyard entspringt, und
  • dem Ruisseau du Réveillou.[2]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf einen Höchststand von rund 495. In der Folgezeit setzte eine Phase der Stagnation bis zu den 1990er Jahren ein, die die Zahl der Einwohner bei kurzen Erholungsphasen auf rund 140 Einwohner sinken ließ, bevor eine Wachstumsphase einsetzte, die heute noch anhält.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 238 196 181 151 139 152 181 215 239
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 1999,[3] INSEE ab 2006[4]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pfarrkirche Saint-Pierre-Es-Liens in Serres, neugotischer Bau aus dem 19. Jahrhundert
  • Kapelle Saint-Pierre in Montguyard, romanischer Bau aus dem 13. Jahrhundert
  • Herrenhaus La Tour aus dem 18. Jahrhundert

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weinberg der AOC Côtes de Bergerac

Serres-et-Montguyard liegt in den Zonen AOC des Bergerac mit den Appellationen Bergerac (blanc, rosé, rouge) und Côtes de Bergerac (blanc, rouge).[5]

Aktive Arbeitsstätten nach Branchen am 31. Dezember 2015[6]
Gesamt = 22

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serres-et-Montguyard ist erreichbar über die Routes départementales 25 und 107 (266 im Département Lot-et-Garonne).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Serres-et-Montguyard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Le nom occitan des communes du Périgord (fr) Départementrat des Départements Dordogne. Abgerufen am 21. Januar 2019.
  2. Ma commune : Serres-et-Montguyard (fr) Système d’Information sur l’Eau du Bassin Adour Garonne. Abgerufen am 21. Januar 2019.
  3. Notice Communale Serres-et-Montguyard (fr) EHESS. Abgerufen am 21. Januar 2019.
  4. Populations légales 2016 Commune de Serres-et-Montguyard (24532) (fr) INSEE. Abgerufen am 21. Januar 2019.
  5. Institut national de l’origine et de la qualité : Rechercher un produit (fr) Institut national de l’origine et de la qualité. Abgerufen am 21. Januar 2019.
  6. Caractéristiques des établissements en 2015 Commune de Serres-et-Montguyard (24532) (fr) INSEE. Abgerufen am 21. Januar 2019.