J. League 1993

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
J. League 1993
J.League.svg
Meister Verdy Kawasaki
Mannschaften 10
Spiele 180
Zuschauer 3.235.750  (ø 17.976 pro Spiel)

Die J. League 1993 war die erste Spielzeit der japanischen J. League. An ihr nahmen zehn Vereine teil. Die reguläre Saison wurde in zwei Halbserien ausgetragen und begann am 15. Mai 1993. Nach dem Ende der zweiten Halbserie am 15. Dezember 1993 spielten die Sieger der beiden Halbserien, Kashima Antlers und Verdy Kawasaki, in zwei Spielen um den japanischen Meistertitel. Hierbei reichte Verdy nach einem 2:0-Sieg im Hinspiel ein 1:1 im Rückspiel zum Gewinn der Meisterschaft.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine der J. League 1993

Die Saison wurde in zwei Hälften ausgetragen. In jeder Hälfte spielten die Vereine zweimal gegeneinander, einmal zuhause und einmal auswärts. Es gab keine Unentschieden; bei Gleichstand nach 90 Minuten wurde die Spielzeit um zweimal fünfzehn Minuten verlängert, wobei die Golden Goal-Regel zur Anwendung kam. Stand es danach immer noch unentschieden, wurde der Sieger des Spieles durch Elfmeterschießen bestimmt.[1]

Die Tabelle einer jeden Halbserie wurde nach den folgenden Kriterien erstellt:

  1. Anzahl der Siege
  2. Tordifferenz
  3. Erzielte Tore
  4. Ergebnisse der Spiele untereinander
  5. Entscheidungsspiel oder Münzwurf

Nach Ende einer Halbserie qualifizierte sich der Verein mit den meisten Siegen für die Endspiele um die japanische Meisterschaft. Der Sieger der Endspiele qualifizierte sich als japanischer Meister für die Asian Club Championship 1994/95.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt wurden zehn Mannschaften zur Teilnahme an der ersten J. League-Saison ausgewählt. Neun von ihnen waren hierbei Firmenmannschaften, die in der Japan Soccer League spielten und die nach der Eingliederung in die neue Profiliga umbenannt wurden. Lediglich Shimizu S-Pulse wurde eigens mit dem Ziel einer Aufnahme in die J. League gegründet.

Verein Stadt/Region Träger des Vorgängers Platzierung
JSL 1991/92
Stadion
Gamba Osaka Suita, Osaka Matsushita Electric D1, 5. Osaka Expo ’70 Stadion
JEF United Ichihara Ichihara, Chiba JR & Furukawa D1, 7. Ichihara Seaside Stadium
Kashima Antlers Kashima, Ibaraki Sumitomo Metal Industries D2, 2. Kashima Soccer Stadium
Nagoya Grampus Eight Nagoya, Aichi Toyota Motor D1, 12. Mizuho Athletic Stadium
Sanfrecce Hiroshima Hiroshima, Hiroshima Mazda D1, 6. Hiroshima Stadium
Shimizu S-Pulse Shizuoka, Shizuoka Nihondaira Sports Stadium
Urawa Red Diamonds Urawa, Saitama Mitsubishi Motors D1, 11. Urawa Komaba Stadium
Verdy Kawasaki Kawasaki, Kanagawa Yomiuri D1, 1. Todoroki Athletics Stadium
Yokohama Flügels Yokohama, Kanagawa ANA D1, 8. Mitsuzawa Football Stadium
Yokohama Marinos Yokohama, Kanagawa Nissan Motors D1, 2. Mitsuzawa Football Stadium

Neben in den oben angegebenen Stadien, die als Hauptspielstätte der Vereine dienten, wurden auch an anderen Orten Spiele ausgetragen. Vor allem das Olympiastadion Tokio wurde bei wichtigen Partien insbesondere von den Teams der Kantō-Region genutzt, da es zum einen über eine größere Kapazität als die meisten anderen Stadien der Liga verfügte und zum anderen Tokio bei der Ansiedlung der Vereine leer ausgegangen war. Aber auch andere Spielorte wie z.B. Sapporo oder Fukuoka wurden zu Werbezwecken besucht.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Halbserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Hälfte der Saison wurde zwischen dem 15. Mai und dem 14. Juli ausgetragen. Titelsponsor der Halbserie war der Getränkehersteller Suntory.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Spiele S N T GT Diff. Kommentare
1 Kashima Antlers 18 13 5 41 18 23 Qualifikation zur Suntory Championship 1993
2 Verdy Kawasaki 18 12 6 29 21 8
3 Yokohama Marinos 18 11 7 29 24 5
4 Shimizu S-Pulse 18 10 8 28 25 3
5 JEF United Ichihara 18 9 9 26 23 3
6 Sanfrecce Hiroshima 18 9 9 23 24 -1
7 Yokohama Flügels 18 8 10 24 21 3
8 Gamba Osaka 18 8 10 27 31 -4
9 Nagoya Grampus Eight 18 7 11 21 38 -17
10 Urawa Red Diamonds 18 3 15 11 34 -23

Stand: Ende der Saison[2]

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Halbserie dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

Spiele, die mit "GG" markiert sind, endeten mit Golden Goal. Spiele, die mit einem hochgestellten Ergebnis markiert sind, endeten nach Elfmeterschießen; "1:14:3" bedeutet hierbei, dass die Heimmannschaft das Spiel, welches nach Ablauf der Spielzeit 1:1 stand, mit 4:3 im Elfmeterschießen gewann.

Spiele, die nicht im eigentlichen Heimstadion eines Teans bestritten wurden, sind mit einer tiefgestellten Zahl markiert.

Suntory Series 1993 GAM JEF KSM NGE SFR SPU URA VER YOF YOM
Gamba Osaka 0:3 2:4 23:1 1:13:4 1:16:7 1:0 2:3 2:1 2:1GG
JEF United 0:1 30:2 43:1 1:0 1:2GG 11:0 12:1 1:0GG 1:3
Kashima Antlers 4:0 2:1GG 5:0 1:2GG 1:2 3:1 3:2 3:2 3:1
Nagoya Grampus Eight 52:3 60:1 0:4 1:4 63:1 3:1 13:1 1:2 1:14:3
Sanfrecce Hiroshima 4:3GG 2:1 70:1 2:0 0:3 1:0 81:2 1:2GG 1:0
Shimizu S-Pulse 93:2 4:1 92:1 10:05:6 1:0 0:06:5 92:4 1:0 1:2
Urawa Red Diamonds 1:3 2:3 0:2 0:3 1:0 2:1 1:14:2 0:2 0:1
Verdy Kawasaki 1:0GG 2:1 1:0GG 5:0 2:0 1:14:2 1:0 11:15:4 11:2
Yokohama Flügels 0:1 1:0 2:0 101:2GG 111:2 3:2 3:1 120:01:3 1:0
Yokohama Marinos 1:0GG 0:5 130:2 1:0 3:2 3:1 5:1 12:0 3:2
Stand: Ende der Saison[3]
Abweichende Heimstadien
1 – Olympiastadion, Tokio
2 – Kobe Universiade Memorial Stadium, Kōbe, Präfektur Hyōgo
3 – Tochigi Green Stadium, Utsunomiya, Präfektur Tochigi
4 – Sapporo Atsubetsu Park Stadium, Sapporo, Hokkaidō
5 – Mie Sports Garden, Suzuka, Präfektur Mie
6 – Gifu Nagaragawa Stadium, Gifu, Präfektur Gifu
7 – Ehime Matsuyama Athletic Stadium, Matsuyama, Präfektur Ehime
8 – Hiroshima Big Arch, Hiroshima, Präfektur Hiroshima
9 – Kusanagi Athletic Stadium, Shizuoka, Präfektur Shizuoka
10 – Kumamoto Suizenji Stadium, Kumamoto, Präfektur Kumamoto
11 – Kagoshima Kamoike Stadium, Kagoshima, Präfektur Kagoshima
12 – Nagasaki Athletic Stadium, Isahaya, Präfektur Nagasaki
13 – Hakatanomori Athletic Stadium, Fukuoka, Präfektur Fukuoka

Zweite Halbserie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zweite Hälfte der Saison wurde zwischen dem 24. Juli und dem 15. Dezember ausgetragen. Titelsponsor der Halbserie war NICOS, eine Marke der Bankengruppe Nippon Shinpan.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Spiele S N T GT Diff. Kommentare
1 Verdy Kawasaki 18 16 2 43 10 33 Qualifikation zur Suntory Championship 1993
2 Shimizu S-Pulse 18 14 4 26 9 17
3 Yokohama Marinos 18 10 8 31 24 7
4 Kashima Antlers 18 10 8 31 25 6
5 Sanfrecce Hiroshima 18 9 9 31 25 6
6 Gamba Osaka 18 8 10 24 34 -10
7 Yokohama Flügels 18 8 10 20 30 -10
8 Nagoya Grampus Eight 18 5 13 27 28 -1
9 JEF United Ichihara 18 5 13 25 44 -19
10 Urawa Red Diamonds 18 5 13 15 44 -29

Stand: Ende der Saison[2]

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Halbserie dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

Spiele, die mit "GG" markiert sind, endeten mit Golden Goal. Spiele, die mit einem hochgestellten Ergebnis markiert sind, endeten nach Elfmeterschießen; "1:14:3" bedeutet hierbei, dass die Heimmannschaft das Spiel, welches nach Ablauf der Spielzeit 1:1 stand, mit 4:3 im Elfmeterschießen gewann.

Spiele, die nicht im eigentlichen Heimstadion eines Teans bestritten wurden, sind mit einer tiefgestellten Zahl markiert.

NICOS Series 1993 GAM JEF KSM NGE SFR SPU URA VER YOF YOM
Gamba Osaka 2:0 0:1GG 2:26:5 3:6 0:2 0:1 0:4 0:04:5 2:1
JEF United 3:4GG 1:2GG 5:2 1:3 1:0 12:3GG 21:4 11:2GG 32:22:4
Kashima Antlers 3:4GG 3:0 1:15:3 4:3GG 0:1 2:0 1:2 1:2 3:2
Nagoya Grampus Eight 0:2 6:0 2:1 1:0 0:1GG 4:1 1:2 1:2 1:2
Sanfrecce Hiroshima 0:2 2:0 0:1 1:0GG 0:04:5 4:0 1:3 3:0 1:2
Shimizu S-Pulse 3:2 1:13:4 0:2 2:0 2:1GG 3:0 0:1 3:1 1:0
Urawa Red Diamonds 2:0 2:3 2:1GG 0:5 1:2 0:21 0:6 0:1 0:04:2
Verdy Kawasaki 42:0 2:1 52:1 13:1 3:0 60:02:3 14:0 3:0 11:0GG
Yokohama Flügels 0:1 2:3 2:3GG 1:0 1:2 0:1GG 2:1 0:1 3:2
Yokohama Marinos 4:0 2:0 1:18:7 2:0 1:2GG 0:4 3:2GG 3:0 4:1
Stand: Ende der Saison[3]
Abweichende Heimstadien
1 – Olympiastadion Tokio
2 – Miyagi Athletic Stadium, Sendai, Präfektur Miyagi
3 – Tochigi Green Stadium, Utsunomiya, Präfektur Tochigi
4 – Hakatanomori Athletic Stadium, Fukuoka, Präfektur Fukuoka
5 – Sapporo Atsubetsu Park Stadium, Sapporo, Hokkaidō
6 – Iwate Athletic Stadium, Morioka, Präfektur Iwate

Suntory Championship[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Endspiele um die Meisterschaft, aufgrund eines Sponsorenvertrages auch Suntory Championship genannt, fanden bereits 1994 statt, gehörten aber – ähnlich wie das Endspiel des Kaiserpokals – noch zur Saison 1993.

Hinspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung Kashima AntlersVerdy Kawasaki
Ergebnis 0:2 (0:0)
Datum 9. Januar 1994
Stadion Olympiastadion, Tokio
53.553 Zuschauer
Tore 0:1 Kazuyoshi Miura (60.), 0:2 Bismarck (89.)


Rückspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paarung Verdy KawasakiKashima Antlers
Ergebnis 1:1 (0:1)
Datum 16. Januar 1994
Stadion Olympiastadion, Tokio
59.715 Zuschauer
Tore 0:1 Alcindo (37.), 1:1 Kazuyoshi Miura (82.)


Gesamttabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Spiele S N T GT Diff. Kommentare
Verdy Kawasaki 36 28 8 69 28 41 Meister 1993
Teilnahme an der Asian Club Championship 1994/95
Kashima Antlers 36 23 13 72 43 29
3 Shimizu S-Pulse 36 24 12 54 34 20
4 Yokohama Marinos 36 21 15 60 48 12
5 Sanfrecce Hiroshima 36 18 18 54 49 5
6 Yokohama Flügels 36 16 20 51 65 -7
7 Gamba Osaka 36 16 20 51 65 -14
8 JEF United Ichihara 36 14 22 51 67 -16
9 Nagoya Grampus Eight 36 12 24 48 66 -18
10 Urawa Red Diamonds 36 8 28 26 78 -52

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. J.League Clubs and Japan National Team 1993 Complete Match Fixtures and Results. 1993 J.LEAGUE Results and Table. 22. November 2011, abgerufen am 13. Januar 2014 (englisch).
  2. a b Japan 1993. RSSSF, 9. Oktober 2008, abgerufen am 13. Januar 2014 (englisch).
  3. a b J.League Clubs and Japan National Team 1993 Complete Match Fixtures and Results. 22. November 2011, abgerufen am 13. Januar 2014 (englisch).