Preyssac-d’Excideuil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Preyssac-d’Excideuil
Preissac d’Eissiduelh
Preyssac-d’Excideuil (Frankreich)
Preyssac-d’Excideuil
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Nontron
Kanton Isle-Loue-Auvézère
Gemeindeverband Isle-Loue-Auvézère en Périgord
Koordinaten 45° 20′ N, 1° 6′ OKoordinaten: 45° 20′ N, 1° 6′ O
Höhe 200–326 m
Fläche 3,38 km2
Einwohner 171 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 51 Einw./km2
Postleitzahl 24160
INSEE-Code

Preyssac-d’Excideuil – Ortsansicht
Preyssac-d’Excideuil – Église Notre-Dame de la Purification

Preyssac-d’Excideuil (okzitanisch Preissac d’Eissiduelh) ist eine französische Gemeinde mit 171 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Aquitaine). Sie gehört zum Arrondissement Nontron (bis 2017 Périgueux) und zum seit 2015 bestehenden Kanton Isle-Loue-Auvézère (bis 2015 Hautefort).

Lage und Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Preyssac-d’Excideuil liegt knapp 39 km (Fahrtstrecke) nordöstlich von Périgueux bzw. ca. 65 km südwestlich von Limoges im waldreichen Périgord vert in einer Höhe von ca. 250 m.[1] Das Klima ist gemäßigt; Regen (ca. 970 mm/Jahr) fällt übers Jahr verteilt.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1800 1851 1901 1954 1999 2015
Einwohner 196 211 211 108 114 180

Trotz der Mechanisierung der Landwirtschaft und der Aufgabe von bäuerlichen Kleinbetrieben ist die Einwohnerzahl der Gemeinde im Wesentlichen konstant geblieben.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist immer noch in hohem Maße landwirtschaftlich orientiert, wobei auch die Viehzucht eine beträchtliche Rolle spielt. Im Ort selbst haben sich Handwerker und Kleindienstleister angesiedelt. Seit den 1960er Jahren werden einige leerstehende Häuser als Ferienwohnungen (gîtes) vermietet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ob der Ort bereits im Mittelalter existiert hat, ist unklar – die einschiffige Kirche (wahrscheinlich eine ehemalige Prioratskirche) lässt jedenfalls darauf schließen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die weitgehend aus Hausteinen gemauerte spätromanische Kirche Notre-Dame de la Purification entstand um das Jahr 1300. Während der wehrhaft wirkende rechteckige Glockengiebel (clocher mur) und das Kirchenschiff des Ursprungsbaus erhalten blieben, wurden nach Beendigung des Hundertjährigen Krieges (1337–1453) der apsislose Chor und das Westportal im gotischen Stil erneuert. Durch zwei seitliche Begleitnischen erfährt das Portal eine Bedeutungsverstärkung im Sinne eines Triumphbogenschemas. Der Kirchenbau ist seit dem Jahr 1948 als Monument historique anerkannt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Preyssac-d’Excideuil – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Preyssac-d’Excideuil – Karte mit Höhenangaben
  2. Preyssac-d’Excideuil – Klimadiagramme
  3. Preyssac-d’Excideuil, Église Notre-Dame de la Purification in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)