Corgnac-sur-l’Isle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Corgnac-sur-l’Isle
Corgnac-sur-l’Isle (Frankreich)
Corgnac-sur-l’Isle
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Nontron
Kanton Thiviers
Gemeindeverband Périgord-Limousin
Koordinaten 45° 23′ N, 0° 57′ OKoordinaten: 45° 23′ N, 0° 57′ O
Höhe 128–255 m
Fläche 20,61 km2
Einwohner 836 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km2
Postleitzahl 24800
INSEE-Code

Corgnac-sur-l’Isle (okzitanisch Cornhac d’Eila) ist eine Gemeinde mit 836 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im französischen Département Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine. Bis 1906 lautete der Ortsname Corgnac. Die Änderung wurde eingeführt, um Verwechslungen mit anderen Orten in Frankreich zu vermeiden.

Corgnac-sur-l’Isle liegt am Fluss Isle, der südlich von Limoges im Zentralmassiv entspringt und bei Libourne in die Dordogne mündet. Es liegt außerdem an der D 76, die von Thiviers nach Excideuil führt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
998 1.021 957 866 888 840 809 799

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dorfkirche romanischen Ursprungs, alte Brücke über die Isle, Vélo-rail (Draisinenverkehr), Schloss von Laxion (15. bis 16. Jahrhundert)

Blick auf die Dorfkirche in Corgnac-sur-l’Isle