Teyssières

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Teyssières
Teyssières (Frankreich)
Teyssières
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Drôme
Arrondissement Nyons
Kanton Dieulefit
Gemeindeverband Dieulefit-Bourdeaux
Koordinaten 44° 28′ N, 5° 9′ OKoordinaten: 44° 28′ N, 5° 9′ O
Höhe 498–1.325 m
Fläche 28,09 km2
Einwohner 86 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 3 Einw./km2
Postleitzahl 26220
INSEE-Code

Teyssières ist eine französische Gemeinde mit 86 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) in der Region Auvergne-Rhône-Alpes im Département Drôme; sie gehört zum Kanton Dieulefit im Arrondissement Nyons.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Teyssières liegt im Quellgebiet des Lez, etwa zehn Kilometer nördlich von Nyons und 33 Kilometer südöstlich von Montélimar.

Nachbargemeinden von Teyssières sind Montjoux im Nordwesten, Vesc im Nordosten, Valouse im Osten, Saint-Ferréol-Trente-Pas im Südosten, Condorcet, Aubres und Ventarol im Süden sowie Rousset-les Vignes und Le Pègue im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste urkundliche Erwähnung als Castrum de Theycheriis im Jahr 1294. Damals gemeinsamer Besitz vom Orden des Heiligen Johannes von Jerusalem (Malteser-Kommende von Le Poët-Laval) und der Familie d’Isoard aus Aix-en-Provence, gelangte es später an die Häuser Durand, Caritat (Herzöge von Condorcet) und schließlich Rigot de Montjoux.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 106 77 71 58 69 64 89

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichtsdaten von Teyssières auf „Cercle Généalogique de la Drôme Provençale“. Abgerufen am 28. Februar 2012 (französisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Teyssières – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien