Savasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Savasse
Savasse (Frankreich)
Savasse
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Drôme
Arrondissement Nyons
Kanton Montélimar-1
Gemeindeverband Montélimar-Agglomération
Koordinaten 44° 36′ N, 4° 47′ OKoordinaten: 44° 36′ N, 4° 47′ O
Höhe 69–420 m
Fläche 22,01 km2
Einwohner 1.402 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 64 Einw./km2
Postleitzahl 26740
INSEE-Code

Mairie Savasse

Savasse ist eine französische Gemeinde mit 1.402 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Drôme in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement Nyons und zum Kanton Montélimar-1. Savasse ist Mitglied des Gemeindeverbandes Montélimar-Agglomération.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Savasse liegt im Ballungsraum rund fünf Kilometer nördlich von Montélimar am linken Ufer der Rhône an der Grenze zum benachbarten Département Ardèche. An der südöstlichen Gemeindegrenze verläuft der Fluss Roubion. Nachbargemeinden sind:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 793 829 1.050 1.089 1.093 1.217

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame-la-Blanche aus dem 11. Jahrhundert – Monument historique[1]
  • Schloss Serre-de-Parc aus dem 18. Jahrhundert – Monument historique[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Savasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kirche Notre-Dame-la-Blanche in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Schloss Serre-de-Parc in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)