Wikipedia:Zürich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:T/ZH

Stammtisch-Zürich.jpg

Wikipedia-Stammtisch Koeln (Januar 2005).jpeg

Wikipedia-Terminkalender   edit

16.08. Wikipedia spielt im WikiMUC in München
16.08. Offenes Editieren in Berlin-Mitte
18.08. Sauerland-Stammtisch in Plettenberg
18.08. Stammtisch Ruhrgebiet in Dortmund-Bövinghausen
18.08. Stammtisch Pfalz in Enkenbach-Alsenborn
23.08. Offenes Editieren in Berlin-Mitte
24.08.
26.08.
GLAM on Tour/Wikipedia trifft...die Colonia Ulpia Traiana (Xanten)
22.08. Stammtisch Freiburg
23.08. Einsteigerworkshop im WikiMUC in München
25.08. WP-Atelier in Köniz/Schweiz
25.08. Stammtisch Rheinhessen in Ingelheim am Rhein
28.08. Stammtisch Dresden
30.08. Stammtisch Bremen
30.08. Offenes Editieren in Berlin-Mitte
31.08.
02.09.
Edit-a-thon Frauenwahlrecht Frankfurt 2018

01.09. Sprechstunde in der Zentralbibliothek Düsseldorf
05.09. FürthWiki Offenes Treffen
07.09.
09.09.
Workshop Wikipedia-Kulturbotschafter in Kassel
07.09. Kurpfalz-Stammtisch in Schwetzingen
07.09. Stammtisch Köln
08.09. WP-Atelier in Brugg-Windisch/Schweiz
08.09. WomenEdit in Gartenstraße 92
09.09. Stammtisch München
13.09. Stammtisch Frankfurt
13.09. Offenes Wikipedianertreffen im WikiMUC in München
13.09. Wikipedia-Treffen Lörrach/Basel im technik.cafe
14.09. Einführungskurs + Editierworkshop in Stuttgart
19.09. FürthWiki Offenes Treffen & Jahreshauptversammlung Trägerverein
20.09. Wikipedia spielt im WikiMUC in München
21.09.
23.09.
GLAM on Tour im Jagdschloss Grunewald
24.09. Stammtisch Freiburg
27.09. Einsteigerworkshop im WikiMUC in München
28.09.
30.09.
GLAM on Tour im Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz
28.09. Stammtisch Dresden
29.09. Stammtisch Zürich

03.10. FürthWiki Offenes Treffen
04.10. Stammtisch Karlsruhe
05.10.
07.10.
WikiCon 2018 in St. Gallen
09.10. Stammtisch Halle (Saale)
10.10. Stammtisch München
12.10. Einführungskurs + Editierworkshop in Stuttgart
12.10. Stammtisch Frankfurt
24.10. Stammtisch Freiburg
28.10. Stammtisch Dresden

07.11. WomenEdit in Gartenstraße 92
07.11. FürthWiki Offenes Treffen
08.11. Stammtisch Frankfurt
09.11. Einführungskurs + Editierworkshop in Stuttgart
11.11. Stammtisch München
24.11. Stammtisch Zürich
26.11. Stammtisch Freiburg
28.11. Stammtisch Dresden
30.11. Event zu 100 Jahre Frauenwahlrecht in Stuttgart

03.12.
04.12.
GNDCon 2018 in Frankfurt am Main
05.12. FürthWiki Offenes Treffen
05.12. WomenEdit in Berlin-Kreuzberg
06.12. Stammtisch Karlsruhe
10.12. Stammtisch Halle (Saale)
12.12. Feuerzangenbowle im WikiMUC München
14.12. Einführungskurs + Editierworkshop in Stuttgart
14.12. Stammtisch Frankfurt
26.12. Stammtisch Freiburg
28.12. Stammtisch Dresden
Nächstes
Treffen
Samstag,
29.9.
2018

Der Züritreff ist der Wikipedia-Stammtisch mit Schwerpunkt in Zürich. Ins Leben gerufen wurde er am 6. September 2007. Die Wikipedianer kommen aus der ganzen Deutschschweiz. Ebenso beteiligt sich der Treffpunkt an überregionalen Treffen. Gerne heissen wir auch Interessierte willkommen, die sich (noch) nicht aktiv an der Wikipedia beteiligt haben.

Die ersten sechs Treffen wurden auf der Webseite von Wikimedia CH organisiert, danach hier auf dieser Seite.

Der Züritreff findet meist am Samstag jeden zweiten Monat statt. Er kann auch mal ausserhalb von Zürich, zu einer anderen Zeit oder einem anderen Wochentag stattfinden, wenn sich ein Wikipedianer findet, der es organisieren will. Absprachen dazu umseitig.

„Ein System, das nicht zu Ausnahmen fähig ist, ist ein totes System.“

Offene Agenda[Quelltext bearbeiten]

Sa, 25. August 2018, WP-Atelier im PTT-Archiv in Köniz
Sa, 8. September 2018, WP-Atelier bei SBB-Historic in Brugg/Windisch
Sa, 29. September 2018, Schreib-Atelier bei Vögele Kultur Zentrum in Pfäffikon SZ, anschl. Stammtisch
5.-7. Oktober 2018, WikiCon in St. Gallen!
Sa, 24. November 2018, Stammtisch

63. Treffen • Samstag, 29. September 2018 in Pfäffikon SZ[Quelltext bearbeiten]

Für den letzten September-Samstag haben wir in Zusammenarbeit mit dem Vögele Kultur Zentrum in Pfäffikon SZ ein Schreib-Atelier eingerichtet. Die dortige Kultureinrichtung wurde 1976 von dem bekannten Charles Vögele initiiert und wurde bis heute in seinem Sinne weitergeführt. Zwei Ausstellungen jährlich befassen sich mit Themen, die auch uns unmittelbar betreffen, so aktuell zum Thema Selbstoptimierung. Wir lassen dort die vergangenen Schauen Revue passieren und greifen Aspekte heraus, die in Wikipedia unterrepräsentiert sind. Weitere Informationen auf der Projektseite. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme. Anschliessend findet ein (regulärer) Stammtisch statt, den wir sinnvollerweise nach Pfäffikon-Downtown verlegen sollten. Kennt jemand die dortige Gastroszene?

Aha, sehr schön, ich freue mich und komme auf jeden Fall auch. Ich würde für den Stammtisch das Gasthaus "Schiff" (konkret: die Schifflistube) vorschlagen. Es macht mir (online) einen guten Eindruck, ist am See und nur knapp 10 Min. vom Bahnhof entfernt. Ich fahre jetzt nächste Woche mal runter (wollte sowieso endlich mal wieder einen kleinen Ausflug machen und mein GA etwas amortisieren). Ich gebe dann wieder Bescheid (bis zum 11.8.). Besser, man nimmt erst mal einen Augenschein und vor allem möchte ich gerne abgeklärt haben, ob man in dieser "Schifflistube" auch etwas Kleines esssen kann an einem Sa Abend. Mehr als ein Dutzend Leute werden wir wohl nicht sein, das ist doch richtig, oder?--Sarita98 (Diskussion) 11:12, 1. Aug. 2018 (CEST)

Vorhergehende Treffen[Quelltext bearbeiten]

62. Treffen • Samstag, 30. Juni 2018 in Bern[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmende am Stammtisch (im Vorprogramm des WP-Ateliers waren wir noch mehr): HorgnerBeat EstermannAnBuKuDerPräfektSarita98GastelEtzwaneernietsBobo11Nattes à chatChabreyflintHadi

Diesmal begann das Vorprogramm bereits um 10:15 Uhr in der Schweizerischen Theatersammlung in Bern. Beat gab uns eine Einführung in Wikidata. Es folgten verschiedene Übungen mit denen wir gleich mit dem Editieren von Wikidata beginnen konnten. Beat hat seine Slides & Übungsbeispiele hier online gestellt. Vielen Dank an Beat für den Workshop und an die Theatersammlung für die Gastfreundschaft!

Weil es draussen überdurchschnittlich heiss war, bewährte sich die Theatersammlung als kühler Ort der Kultur. Auf 18 Uhr gingen wir dann an einen anderen Ort der (Wirtschafts-)Kultur, das traditionsreiche Restaurant Beaulieu. Unter Bäumen konnten wir uns dann über Wikipedia und die Welt austauschen - und dies notabene nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Französisch. --Hadi (Diskussion) 17:04, 1. Jul. 2018 (CEST)

61. Treffen • Samstag, 28. April 2018 in Kleinlützel[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: GestumblindiArseniusBild-SpracheBobo11GustavfHorgnerMasegandPakehaVoyagerLars (User:Albinfo)

Ein ungewöhnliches Vorprogramm lockte ein Grüppchen Interessierter an den Auswärts-Termin des Stammtischs: Treffpunkt war dieses Mal in der äussersten Ecke des Kantons Solothurn. Gestumblindi hatte verdankenswerter Weise im Dorf Kleinlützel, einer Solothurner Exklave zwischen Laufental und französischer Grenze, eine Führung im Museum Pfeifen- und Stockfabrik organisiert. Kleinlützel galt mit drei Herstellern und bis zu 100 Angestellten früher als «Hochburg der schweizerischen Pfeifen- und Stockindustrie». Eine vergangene Zeit, in die man in der ehemaligen Fabrik «Max Tschan» noch einen ganz besonderen Einblick erhalten kann.

Im Postauto von Laufen nach Kleinlützel kamen die Wikipedianer zusammen – ein paar waren soeben aus der S-Bahn von Basel gesprungen, andere hatten sich etwas mehr Zeit gelassen und das Städtchen Laufen erkundet respektive fotografisch festgehalten, um noch die letzten Bilderlücken in der Denkmalliste des Orts zu füllen. Das Wetter war uns freundlich gestimmt, so dass die Zeit zwischen Ankunft des Postautos und Beginn der Führung mit einem gemütlichen Spaziergang durchs Dorf vorbei an den letzten blühenden Kirschbäumen – oder mit Fotosafari oder bei einem Kaffee – überbrückt werden konnte. Es blieb sogar Zeit für eine traditionelle Nachrichtenübermittlung an den Wirt des Restaurants, mangels umfassender Netzabdeckung in dieser abgelegenen Ecke des Juras persönlich und zu Fuss.

Pfeifenmuseum

Bruno Tschan, Besitzer der ehemaligen Fabrik, bot uns im Museum zuerst eine Einführung in die Geschichte des Kleinlützler Pfeifengewerbes und in die Grundlagen des Pfeifenbaus. Eine Wurzelknolle der Erica arborea wurde herumgereicht, aus der Buchhaltung aus dem Gründungsjahr 1891 vorgetragen und die Vielfalt der schweizerischen Pfeifentypen bewundert – von Grindelwald bis Appenzell, mit oder ohne Wasserablass, normal oder kopfüber. Im Haus fertigten bis Ende der 1970er Jahre zehn Arbeiterinnen und Arbeiter Pfeifen und im Sommer Spazierstöcke (zur Überbrückung des saisonalen Nachfragerückgangs bei den Pfeifen). Die Werkstatt ist noch unverändert erhalten und sämtliche Maschinen sind noch gebrauchstüchtig. Das Museum bewahrte einen kleinen Handwerksbetrieb aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts in seinem Originalzustand. Es sieht fast aus, als wären die Arbeiter nur kurz in die Pause gegangen. Die Pause dauert aber schon bald vierzig Jahre – und die Welt hat sich seither doch stark verändert. Ein einzelner Mann hat hier nicht nur der Tabakspfeife mit ihrer Kultur der Gemütlichkeit ein Denkmal gesetzt, sondern auch eine Art «Ballenberg» für Handwerk erhalten. Nach dem Theorieteil wurde es in der Werkstatt praktischer: Wir verfolgten, wie aus einem Stück Bruyèreholz in kurzer Zeit und dank viel Geschick, Erfahrung und ein paar Schleifmaschinen und Bohrer eine funktionsfähige Pfeife wurde. Die Faszination des Führers für diese Handwerkskunst war schnell auch auf uns Besucher übergesprugen. Auch wenn nicht schön gefeilt, geschmirgelt und vollendet, fand die soeben erstellte Pfeife eine glückliche neue Besitzerin. Im Büro nebenan griff unser Museumsführer zum Schnitzmesser, und innert Nullkommanix wurden zwei Wikipedianer zu stolzen Besitzern von Gehstöcken aus Kastanienholz mit persönlichen Initialen und hübschem Blumendekor.

Nach der Führung kamen wir im Gasthof Engel zum Stammtisch zusammen. Bei einem frühen Znacht wurde diskutiert – mitunter über die Relevanzkriterien für Kleinstmuseen, Glam-on-Tour und natürlich auch über die WikiCon vom 5.–7. Oktober in St. Gallen wie auch über vergangene WikiCons. Zweieinhalb Stunden später sass das Grüppchen wieder im Postauto, fuhr durchs Schwarzbubenland den heimischen Gefilden entgegen, seien sie im Grossraum Basel, in Solothurn oder weiter östlich in der Schweiz. Am Bahnhof SBB wurden einige verabschiedet, während der harte Kern die Zugfahrt nach Zürich nutzte, um SBB-Statistiken durcheinander zu bringen und sich noch etwas länger auszutauschen. Dieses Mal kamen alle zu früher Stunde vom Stammtisch nach Hause. --Lars (User:Albinfo) 23:27, 28. Apr. 2018 (CEST)

60. Treffen • Samstag, 24. Februar 2018[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: Sarita98Bobo11NetpilotsHorgner

Bei dem bitterkalten Wetter (mit Biswind, im Minusbereich) war das Zusammensein im kleinen Kreis im "Huusmaa" umso gemütlicher und wir erinnerten uns bei dieser Gelegenheit auch nochmals sehr gerne an die gelungene Besichtigung des Bergwerks in Käpfnach im Dezember 2017, die wir Horgner verdanken. Horgner berichtete auch von der grossen Nachfrage nach den Führungen dort (rund 500 pro Jahr), sehr erfreulich. Mit grosser Genugtuung wurde festgestellt, dass wir für die nächste GLAM-on-Tour/2018/Migros Archiv, 12.-15.4., zusammen mit den Organisatoren Lantus und Hadi, nun schon rund ein Dutzend Leute erwarten dürfen.

Darüber, dass gesetzte Neutralitätsbausteine (wie z.B. zum Artikel über die "Migros Klubschule") nicht immer gleich nachvollziehbar sind, herrschte Einigkeit. Allerdings wies Bobo 11 auch sehr berechtigterweise darauf hin, wie unverzichtbar Quellen in Form von Einzelnachweisen sind. Da ist noch Nachholbedarf vorhanden, nicht nur beim Artikel über die "Klubschule". Ausbaufähig sind zudem auch noch verschiedene Artikel über LdU-Politikerinnen und -Politiker. --Sarita98 (Diskussion) 10:07, 27. Feb. 2018 (CET)

Wikimedia-CH-Neujahrsbrunch • Sonntag, 14. Januar 2018[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: Lantus (WMCH)PakehaMBurchHadiMasegandM1712ChrisandresHorgnerBobo11GustavfDebora (WMCH)

Zum Neujahrsbrunch 2018 trafen wir uns wieder im Café Gloria an der Josefstrasse in Zürich. Aus ungeklärten Gründen nahmen nur halb so viele Personen teil wie in früheren Jahren. Dominierendes Thema war die WikiCon. Lantus machte daneben auch auf Veranstaltungen im Rahmen von GLAM on Tour oder WAF sowie auf die Micro-Grants aufmerksam. Als frischgebackene Verantwortliche für Kulturpartnerschaften bei Wikimedia CH kam Debora vorbei, um einige Wikipedianer kennenzulernen. --Pakeha (Diskussion) 18:29, 14. Jan. 2018 (CET)

Ich möchte mich an der Stelle auch bedanken für den grosszügig offerierten Neujahrsbrunch. Mir persönlich hat der Austausch und das Kennenlernen sowie das Wiedersehen mit "Wikipedianern" sehr gefreut. Noch mehr gefreut hat mich das aktive Interesse am aktuellen Vorbereitungsstand zur WikiCon 18 in der Schweiz. Es ist sicher nicht der einzige Wiki-Anlass in der Schweiz 2018, aber vermutlich einer der Grössten (Infos kommen zeitnah auf der entsprechenden Page). Ich persönlich fand es sehr interessant, Infos über z.B. GLAM und WAF zu erfahren. --M1712 (Diskussion) 19:15, 14. Jan. 2018 (CET)

59. Treffen • Samstag, 9. Dezember 2017 in Horgen[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: HorgnerVoyagerBobo11FreigutPakehaM1712MichaSarita98 • Madeleine • mewBotBlnPimpinellusNetpilotsMasegandGestumblindipaebiTheToklLantusLantina

Puppe «Luigi» mit der Kohlenlore am Abbauschlitz

Im Dezember finden samstags keine öffentlichen Führungen im Bergwerk Käpfnach statt. So konnte uns Horgner zeigen, wo er sonst noch ehrenamtlich tätig ist: Als Führer durch dieses Besucherbergwerk, das man teils mit der Stollenbahn erkunden kann. Nachdem wir im Häuer-Treff die Fundstücke in den Vitrinen und das Filmmaterial aus den 1940er Jahren, als in Horgen letztmals Kohle abgebaut wurde, gesehen hatten, durften wir behelmt auf den beiden Zugwaggons Platz nehmen. Die Gruppe bestand aus knapp 20 Personen, die Maximalzahl für einen Stollenzug. Horgner steuerte die Stollenlok «Barbara». Auf der ungefähr 500 Meter langen Fahrt brausten wir durch den unterschiedlich hohen Rotweg-Stollen – der Schutzhelm war dabei mehr Lebensversicherung denn farbiges Accessoire... Im Innern des Bergwerkteils aus dem 19. Jahrhundert bekamen wir die Kohleschicht an einer Stelle gut zu sehen. Einen längeren Besichtigungsstopp machten wir dann beim Abbauschlitz, wo zwei Puppen die harte Arbeit der Bergmänner nachstellen. «Fritz», eine der beiden Figuren, wäre aufgrund seiner Körperhaltung im Abbauschlitz in der Realität längst zum «Krummhälser» geworden... Auch die Leuchtkraft der Laternen war im Bergwerk äusserst minim. Heute dagegen sorgen die Mitglieder des Bergwerkvereins dafür, dass der Besucherstollen mit elektrischem Licht ausgestattet ist.

Nach der Rückfahrt mit der Stollenbahn nahmen wir im Häuer-Treff ein Abendessen mit Gerstensuppe und Wienerli ein. Zum Kaffee gab es anschliessend noch Brownies. Zu besprechen gab es an den Tischen unter anderem die Teilnahme des WikiAlpenforums am Zürcher Stammtisch. Neben Pimpinellus als WAF-Initiator nahmen je ein weiterer WAFler aus Deutschland und Österreich teil. Die grenzüberschreitende Vernetzung der Wikipedianer im Rahmen des WAFs wird von den Chaptern unterstützt. Ausserdem wurde über den Schweizer Austragungsort der WikiCon 2018 diskutiert. Anderes, etwa die Kosten, gab noch nicht so viel Gesprächsstoff her.

Nochmals herzlichen Dank an Horgner für die Einladung und das gelungene Treffen an seinem Wohnort! --Pakeha (Diskussion) 15:57, 11. Dez. 2017 (CET)

Dem Dank möchte ich mich anschließen! Vielleicht sieht man sich ja beim Innsbrucker Jubiläums-Stammtisch :-)  Bis dahin Guten Rutsch! Lg {TheTokl -> DiskussionE-MailHilfe} 19:00, 27. Dez. 2017 (CET)

58. Treffen • Samstag, 14. Oktober 2017[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: Gestumblindi • ※LantusVoyagerSarita98Merle von Wittich (WMDE)HorgnerNetpilotsLantinaBobo11MasegandLars (User:Albinfo)=

Was hier mal als eingeschobener Stammtisch eher nebenbei geplant begann, hat sich als alles andere als das herausgestellt. Merle, unser Gast aus dem grossen Kanton, war extra angereist, um mit ganz konkretem Input und vielen Informationen zu einer möglichen WikiCon 2018 in der Schweiz beizutragen. Es gelang ihr sehr gut, die Grundlinien einer Zusammenarbeit mit WMDE sowie den Umfang und die Arbeitsbereiche, welche auf ein Orga-Team zukommen, zu umreissen. Natürlich folgte sofort ein sehr reger Austausch über das Schweizer Preisniveau allgemein, bereits in Betracht gezogene und schon wieder verworfene Lokalitäten, Vergleiche mit früheren WikiCons und vieles mehr. Es ist aber ganz klar festgehalten worden, eine WikiCon, auch eine in der Schweiz, steht und fällt mit mit der Tatsache, ob sich ein starkes Team von freiwilligen Mitarbeitern (etwa 5) zusammenfindet, die ein intensives Wikijahr erleben wollen. Das erste konkrete Ziel ist nun, genau das herauszufinden. Dann kann das Team sich bis Ende Monat konstituieren oder wir lassen den Kelch wieder mal vorbeigehen.

Interessant waren auch die Informationen zu den Community-Spaces in Deutschland und wie dort die Zusammenarbeit zwischen WMDE und den Leuten vor Ort organisiert ist. Ob sich ein solches Modell zu uns übertragen lässt oder das überhaupt das Richtige für uns ist, muss die Zukunft zeigen.

Natürlich ist dieser Bericht weder vollständig noch abschliessend. Es wurde noch viel mehr gesagt und besprochen, von dem ich sowie so nur die Hälfte mitbekommen habe. Darum empfehle ich wärmstens: Komm zum Stammtisch, dann erfährst du es aus erster Hand. --Horgner (Diskussion) 20:11, 16. Okt. 2017 (CEST)

57. Treffen • Samstag, 26. August 2017 in Kloten[Quelltext bearbeiten]

Gruppenbild mit Guide auf der Sports-Bar-Terrasse, Flughafen Zürich

Teilnehmer: MBurchLantusPakehaM1712Bobo11Gestumblindi=FlugTurboFanSarita98Lars (User.Albinfo)FreelecturePimpinellusMathx17VoyagerHorgner

Ursprünglich auf Anregung von Ch-aviation haben wir uns den Flughafen Zürich angeschaut. Ein SR-Technics-Angestellter hat uns als Guide zuerst die interessanten Anfänge der Aviatik im Allgemeinen und dann des Flughafens Zürich (respektive Dübendorfs) im Speziellen erklärt. Dann wurden wir via Zuschauerterrasse inklusive Sicherheitsüberprüfung in die unterschiedlichen Bereiche des Flughafens geführt. Wir sahen die Abfertigung für Passagiere in den Schengen- und Nicht-Schengen-Raum und wie sie räumlich geschickt getrennt werden. Dann zeigte er uns die Infrastruktur innerhalb des Flughafens wie zum Beispiel das Tageshotel (hauptsächlich für Transitpassagiere), einen Andachtsraum oder die unentgeltlichen Aufenthaltsräume für Kleinkinder und für Leute mit gesundheitlichen Einschränkungen. Wir durften auf das Vorfeld des Flughafens und sahen im Untergrund die rasanten Transportbänder für die Koffern der Passagiere, wie diese alle von der Polizei kontrolliert werden und was mit jenen geschieht, die verloren gehen. Anschliessend durften wir bei Speis und Trank in der Sportsbar-Terrasse die schöne Aussicht und den Sonnenuntergang geniessen und zu guter Letzt wurden alle, die wollten, noch von Pimpinellus auf einen Schlummertrunk eingeladen. Besten Dank hierfür!

Der Artikel zum Flughafen Zürich ist leider nicht mehr sehr aktuell. The Circle (immerhin die grösste private Baustelle) fehlt praktisch komplett. Im Vorfeld des Events wurden uns Unterlagen vom Flughafen zugestellt. Sollte diese jemand für einen Artikelausbau wünschen sind wir glücklich und stellen sie gerne zu. Bitte kurz ein E-Mail an MBurch oder M1712 schicken. --MBurch (Diskussion) 22:20, 27. Aug. 2017 (CEST)

Der Anlass wird in der August-Ausgabe der internen Mitarbeiterzeitung des Flughafens Zürich kurz in der Rubrik "Highlights" publiziert werden. Ohne grossen Text. Aber dass es sich um eine Wikipedia-Gruppe handelte, wird auf jeden Fall erwähnt. Der Verteiler beläuft sich auf knapp 8'000 E-Mail Adressen und gedruckte Exemplare. Mir wurde ein Belegexemplar versprochen, welches ich Euch nach Erhalt gerne zur Verfügung stelle. Wer daran interessiert ist, bitte Mail an mich. --M1712 (Diskussion) 12:40, 29. Aug. 2017 (CEST)

Kleine Ergänzung eines Teilnehmers aus München: Ich kam gerne nach Zürich, auch um im Rahmen des WikiAlpenforums etwas Networking zu pflegen. Und siehe da: Die Schweiz ist nun auch bei unserer Trentino-Exkursion kräftig vertreten. Wir haben bei dem Treffen etliche WAF-Themen diskutiert, die teils schon im Artikelbereich laufen, einer davon in der Rubrik "Schon gewußt", und teils demnächst in Angriff genommen werden. Und ich habe die Gelegenheit wahrgenommen, mich einen ganzen Tag lang im Landesmuseum Zürich die alle Alpenländer umfassende Archäologie-Ausstellung zu inhalieren, ganz nebenbei bereitete mir das Zürcher Limmatschwimmen großes Vergnügen. Fotos zum Einpflegen in die Artikel habe ich inzwischen hier hochgeladen. Es bedankt sich für das spannende Treffen und die angenehmen und informativen Gespräche in Zürich --Pimpinellus((D)) • WikiMUC • 08:09, 30. Aug. 2017 (CEST)

Archivierte Stammtischberichte[Quelltext bearbeiten]

Interessiert?[Quelltext bearbeiten]

Qr-ch-wikipedia-zürich.png
People icon.svg

Du kannst diese Seite auf Deine Beobachtungsliste nehmen

Die Stammtisch-Besucherinnen und -Besucher sind herzlich eingeladen, sich auf Wikipedia:Persönliche Bekanntschaften einzutragen.

Weblinks[Quelltext bearbeiten]

Link zu den Kollegen in der Romandie