Wikipedia:Zürich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:T/ZH

Stammtisch-Zürich.jpg

Wikipedia-Stammtisch Koeln (Januar 2005).jpeg

Wikipedia-Terminkalender   edit

Heute Kleines deutsch-nordböhmisches Treffen
Heute Stammtisch Düsseldorf mit Besuch im Nordpark
25.09. Stammtisch Freiburg
26.09. Podcast Meetup in Berlin
28.09. Stammtisch Dresden
28.09. Stammtisch Wien
28.09. Stammtisch Bremen
28.09. Wikipedia spielt im WikiMUC in München
28.09. Offenes Editieren in Berlin-Kreuzberg
30.09. ART+TECH+FEMINISM Linz 2017
30.09. Wikidata Wahldaten Workshop in Wien
30.09. Stammtisch Ostfriesland

01.10. Fahrt mit dem Elsass-Express nach Wissembourg in das französische Elsass
04.10. WomenEdit in Berlin-Kreuzberg
04.10. Offenes FürthWiki-Treffen
05.10. Stammtisch Karlsruhe
06.10.
08.10.
GLAM-on-Tour: Museum Schloss Fürstenberg
06.10. Stammtisch Köln
09.10. Stammtisch Halle (Saale)
10.10. Stammtisch München
11.10.
15.10.
WikiProjekt Frankfurter Buchmesse 2017
12.10. Offenes Wikipedianertreffen im WikiMUC in München
13.10. Einführungskurs und Editierworkshop Stuttgart
13.10. Stammtisch Frankfurt
14.10. Stammtisch Zürich
19.10. Stammtisch in Innsbruck
19.10. Einsteigerworkshop im WikiMUC in München
19.10.
21.10.
WikiConvention francophone in Strasbourg
24.10. Workshop Bücher scannen und OCR in München
25.10. Stammtisch Freiburg
26.10. Wikipedia spielt im WikiMUC in München
28.10. Stammtisch Dresden
28.10. Wikipedia trifft Stadtbibliothek Duisburg (Infostand und Sprechstunde)

01.11. WomenEdit in Berlin-Mitte
01.11. Offenes FürthWiki-Treffen
03.11. Kurpfalz-Stammtisch in Schwetzingen
04.11. WP-Atelier in Bern/Schweiz
09.11. Stammtisch Frankfurt
09.11. Stammtisch Karlsruhe
09.11. Offenes Wikipedianertreffen im WikiMUC in München
10.11. Einführungskurs und Editierworkshop Stuttgart
11.11. GND Workshop für Wikipedianer in der DNB Leipzig
10.11.
12.11.
GLAM-on-Tour zur Bibliotheca Palatina in der Universitätsbibliothek Heidelberg
11.11. Stammtisch München
16.11.
19.11.
GLAM-on-Tour auf dem Monte Verità
16.11. Jeder kann Wikipedia … Oder …? im WikiMUC in München
17.11.
19.11.
WikiDACH 2017 in Mannheim
23.11. Wikipedia spielt im WikiMUC in München
24.11.
26.11.
GLAM on Tour: Wiki goes MEK! in Berlin
24.11.
26.11.
WLM-Wikidata-Editathon 2017 in Berlin
27.11. Stammtisch Freiburg
28.11. Stammtisch Dresden

06.12. WomenEdit in Berlin-Kreuzberg
06.12. Offenes FürthWiki-Treffen
07.12. Stammtisch Karlsruhe
08.12. Einführungskurs und Editierworkshop Stuttgart
08.12. Stammtisch Frankfurt
09.12. Stammtisch Zürich im Bergwerk Käpfnach
11.12. Stammtisch Halle (Saale)
12.12. Stammtisch München
14.12. Offenes Wikipedianertreffen im WikiMUC in München
20.12. Stammtisch Freiburg
21.12. Einsteigerworkshop im WikiMUC in München
28.12. Stammtisch Dresden
28.12. Wikipedia spielt im WikiMUC in München

03.01. WomenEdit in Berlin
03.01. Offenes FürthWiki-Treffen
11.01. Stammtisch Frankfurt
11.01. Stammtisch München
18.01. Einsteigerworkshop im WikiMUC in München
25.01. Wikipedia spielt im WikiMUC in München
28.01. Stammtisch Dresden

02.02. Stammtisch München
07.02. Offenes FürthWiki-Treffen
08.02. Offenes Wikipedianertreffen im WikiMUC in München
15.02. Einsteigerworkshop im WikiMUC in München
22.02. Wikipedia spielt im WikiMUC in München
28.02. Stammtisch Dresden
Nächstes
Treffen
Samstag,
14.10.
2017

Der Züritreff ist der Wikipedia-Stammtisch mit Schwerpunkt in Zürich. Ins Leben gerufen wurde er am 6. September 2007. Die Wikipedianer kommen aus der ganzen Deutschschweiz. Ebenso beteiligt sich der Treffpunkt an überregionalen Treffen.

Die ersten sechs Treffen wurden auf der Webseite von Wikimedia CH organisiert, danach hier auf dieser Seite.

Der Züritreff findet meist am Samstag jeden zweiten Monat statt. Er kann auch mal ausserhalb von Zürich, zu einer anderen Zeit oder einem anderen Wochentag stattfinden, wenn sich ein Wikipedianer findet, der es organisieren will. Absprachen dazu umseitig.

„Ein System, das nicht zu Ausnahmen fähig ist, ist ein totes System.“

Offene Agenda[Quelltext bearbeiten]

Sa, 14. Oktober 2017, Stammtisch
Sa, 4. November 2017, WP-Atelier in Bern
Do, 16. – So, 19. November 2017, GLAM on Tour auf dem Monte Verità
Sa, 9. Dezember 2017, Stammtisch zu Besuch im Bergwerk Käpfnach
Sa, 24. Februar 2018, Stammtisch
Sa, 28. April 2018, Stammtisch in Solothurn ???
Sa, 30. Juni 2018, Stammtisch
im Juli oder August bräteln, Sommerparty oder sowas
Sa, 29. September 2018, Stammtisch
Sa, 24. November 2018, Stammtisch

58. Treffen • Samstag, 14. Oktober 2017[Quelltext bearbeiten]

Wir planen wieder einmal ein Treffen im Huusmaa, ab 18 Uhr wie gehabt.

Bin dabei[Quelltext bearbeiten]

  1. --Gestumblindi 11:26, 31. Aug. 2017 (CEST)
  2. Lantus 12:28, 31. Aug. 2017 (CEST) Termin schaut gut aus.
  3. --Voyager (Diskussion) 12:30, 31. Aug. 2017 (CEST)
  4. --Stephan,r (Diskussion) 12:42, 5. Sep. 2017 (CEST)
  5. --Sarita98 (Diskussion) 11:56, 7. Sep. 2017 (CEST)
  6. --M1712 (Diskussion) 15:20, 7. Sep. 2017 (CEST) (provisorisch mal hier - könnte klappen)
  7. fundriver Was guckst du?! Winterthur! 08:56, 18. Sep. 2017 (CEST) vorerst provisorisch, sieht aber gut aus.
  8. --Freigut (Diskussion) 11:39, 18. Sep. 2017 (CEST) vielleicht

Kann leider nicht[Quelltext bearbeiten]

59. Treffen • Samstag, 9. Dezember 2017 in Horgen[Quelltext bearbeiten]

Ihr werdet um 15:15 Uhr im Häuer-Treff des Bergwerks Käpfnach erwartet. Dieser liegt an der Seestrasse 279 in 8810 Horgen. Das Navi kennt diese Angabe vermutlich nicht, benutzt darum besser die Koordinaten. Mit dem öV sind wir leicht zu erreichen. Der Anschluss besteht an die Fahrzeiten der S8 des ZVV. Die S2 hat keinen Anschluss an die Buslinie 121. Einzelne PW könnten auf dem Vorplatz parkiert werden.

Reisevorschlag: ohne Gewähr

S8, ZH HB ab 14:37, Gleis 31
S8, Horgen an 14:59, Gleis 4
Bus 121, Horgen, Bahnhof ab 15:03, (Richtung Wädenswil)
Bus 121, Horgen, Bergwerk an 15:06 

Vorsicht: Die von den SBB angegebenen 22m Fussweg für das Umsteigen im Bahnhof Horgen stimmen nicht. Die 3 Minuten Umsteigezeit sind darum eher knapp. Es klappt aber trotzdem eigentlich immer, wenn man nicht bummelt.

Programm:

  • 15:15 Uhr: Eintreffen beim Häuer-Treff
  • Führung im Bergwerk, Dauer ca. 2h - 2¼h (Standard)
  • Ab ca. 18 Uhr: gemütliches Beisammensein im Häuer-Treff, bei Gerstensuppe, Wienerli, Brot und hoffentlich guter Laune.
  • Es ist möglich, auch erst um 18 Uhr dazu zu stossen.

Kosten: Für eure Getränke zahlt ihr vor Ort in bar. Für alles andere haben wir einen Sponsor.

Anmeldung: Für die Führung haben wir eine Hürde, denn unsere Stollenbahn fasst max. 20 Personen. Ist das Interesse grösser, müsste ich eine zweite Führungsperson anfragen. Die Entscheidung fällt am 3. Dezember. Eine möglichst definitive Anmeldung bis dann wäre sehr hilfreich. --Horgner (Diskussion) 16:16, 28. Aug. 2017 (CEST)

Bin dabei[Quelltext bearbeiten]

--Horgner (Diskussion) 16:16, 28. Aug. 2017 (CEST) die Führperson muss nicht mitgezählt werden.

  1. --= (Diskussion) 16:50, 28. Aug. 2017 (CEST)
  2. --Voyager (Diskussion) 17:05, 28. Aug. 2017 (CEST)
  3. --Bobo11 (Diskussion) 17:17, 28. Aug. 2017 (CEST) noch nicht definitiv, versuche aber das es geht
  4. --Freigut (Diskussion) 17:29, 28. Aug. 2017 (CEST)
  5. --Pakeha (Diskussion) 18:09, 28. Aug. 2017 (CEST)
  6. --M1712 (Diskussion) 12:13, 29. Aug. 2017 (CEST)
  7. --Micha 13:24, 8. Sep. 2017 (CEST)
  8. --Sarita98 (Diskussion) 12:10, 9. Sep. 2017 (CEST)
  9. --mew 08:16, 17. Sep. 2017 (CEST)
  10. --BotBln = Botaniker in Berlin (Diskussion) 11:11, 18. Sep. 2017 (CEST) (im Rahmen von +WAFtreff)
  11. --Pimpinellus((D)) • WikiMUC • 11:48, 18. Sep. 2017 (CEST) - (im Rahmen von +WAFtreff)

Kann leider nicht[Quelltext bearbeiten]

  • --MBurch (Diskussion) 23:10, 28. Aug. 2017 (CEST) bin dann leider nicht in der Nähe, wünsche aber allen viel Spass!
  • fundriver Was guckst du?! Winterthur! 08:50, 18. Sep. 2017 (CEST) Habe ich erst letztes Jahr besucht. Aber ich wünsche viel Spass, ich finde es noch interessant und auch der historische Hintergrund des Bergwerks. ;)

Vorhergehende Treffen[Quelltext bearbeiten]

57. Treffen • Samstag, 26. August 2017 in Kloten[Quelltext bearbeiten]

Gruppenbild mit Guide auf der Sports-Bar-Terrasse, Flughafen Zürich

Teilnehmer: MBurchLantusPakehaM1712Bobo11Gestumblindi=FlugTurboFanSarita98Lars (User.Albinfo)FreelecturePimpinellusMathx17VoyagerHorgner

Ursprünglich auf Anregung von Ch-aviation haben wir uns den Flughafen Zürich angeschaut. Ein SR-Technics-Angestellter hat uns als Guide zuerst die interessanten Anfänge der Aviatik im Allgemeinen und dann des Flughafens Zürich (respektive Dübendorfs) im Speziellen erklärt. Dann wurden wir via Zuschauerterrasse inklusive Sicherheitsüberprüfung in die unterschiedlichen Bereiche des Flughafens geführt. Wir sahen die Abfertigung für Passagiere in den Schengen- und Nicht-Schengen-Raum und wie sie räumlich geschickt getrennt werden. Dann zeigte er uns die Infrastruktur innerhalb des Flughafens wie zum Beispiel das Tageshotel (hauptsächlich für Transitpassagiere), einen Andachtsraum oder die unentgeltlichen Aufenthaltsräume für Kleinkinder und für Leute mit gesundheitlichen Einschränkungen. Wir durften auf das Vorfeld des Flughafens und sahen im Untergrund die rasanten Transportbänder für die Koffern der Passagiere, wie diese alle von der Polizei kontrolliert werden und was mit jenen geschieht, die verloren gehen. Anschliessend durften wir bei Speis und Trank in der Sportsbar-Terrasse die schöne Aussicht und den Sonnenuntergang geniessen und zu guter Letzt wurden alle, die wollten, noch von Pimpinellus auf einen Schlummertrunk eingeladen. Besten Dank hierfür!

Der Artikel zum Flughafen Zürich ist leider nicht mehr sehr aktuell. The Circle (immerhin die grösste private Baustelle) fehlt praktisch komplett. Im Vorfeld des Events wurden uns Unterlagen vom Flughafen zugestellt. Sollte diese jemand für einen Artikelausbau wünschen sind wir glücklich und stellen sie gerne zu. Bitte kurz ein E-Mail an MBurch oder M1712 schicken. --MBurch (Diskussion) 22:20, 27. Aug. 2017 (CEST)

Der Anlass wird in der August-Ausgabe der internen Mitarbeiterzeitung des Flughafens Zürich kurz in der Rubrik "Highlights" publiziert werden. Ohne grossen Text. Aber dass es sich um eine Wikipedia-Gruppe handelte, wird auf jeden Fall erwähnt. Der Verteiler beläuft sich auf knapp 8'000 E-Mail Adressen und gedruckte Exemplare. Mir wurde ein Belegexemplar versprochen, welches ich Euch nach Erhalt gerne zur Verfügung stelle. Wer daran interessiert ist, bitte Mail an mich. --M1712 (Diskussion) 12:40, 29. Aug. 2017 (CEST)

Kleine Ergänzung eines Teilnehmers aus München: Ich kam gerne nach Zürich, auch um im Rahmen des WikiAlpenforums etwas Networking zu pflegen. Und siehe da: Die Schweiz ist nun auch bei unserer Trentino-Exkursion kräftig vertreten. Wir haben bei dem Treffen etliche WAF-Themen diskutiert, die teils schon im Artikelbereich laufen, einer davon in der Rubrik "Schon gewußt", und teils demnächst in Angriff genommen werden. Und ich habe die Gelegenheit wahrgenommen, mich einen ganzen Tag lang im Landesmuseum Zürich die alle Alpenländer umfassende Archäologie-Ausstellung zu inhalieren, ganz nebenbei bereitete mir das Zürcher Limmatschwimmen großes Vergnügen. Fotos zum Einpflegen in die Artikel habe ich inzwischen hier hochgeladen. Es bedankt sich für das spannende Treffen und die angenehmen und informativen Gespräche in Zürich --Pimpinellus((D)) • WikiMUC • 08:09, 30. Aug. 2017 (CEST)

SBB: Führung und Workshop in Olten • Samstag, 15. Juli 2017[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: GestumblindiVoyagerLantusLantinaStephan,rBobo11MasegandHadi

Auf Einladung der SBB konnten wir zuerst die Betriebszentrale Mitte in Olten besichtigen. Von dort wird der Zugsverkehr zwischen Basel, Bern, Brugg und Luzern mit rund 190 Bahnhöfen gesteuert. Danach gingen wir auf die andere Seite des Bahnhofs Olten (dem Gründungsort von Wikimedia CH) in ein Sitzungszimmer der SBB um uns über eine Zusammenarbeit mit den SBB mit Schwerpunkt Wikidata auszutauschen. Wir erfuhren dabei, dass der bei den SBB für Open Data zuständige Mitarbeiter bereits Grunddaten aller Bahnhöfe der SBB in Wikidata eingespiesen hat. Beispiel Bahnhof Oberwangen: https://www.wikidata.org/wiki/Q31451038. Diese Daten sind übrigens auch hier abrufbar: http://lod.opentransportdata.swiss/didok/8504117 Wobei die letzte Nummer der internationlen UIC Bahnhofsnummer entspricht.

Im Gespräch entwickelten wir einen Wunschzettel, welche Daten wir denn gerne noch hätten (Lantus hat sich die Details notiert). Dem umgekehrten Wunsch der SBB, nach möglichst vielen WP-Artikeln zu Bahnhöfen, können wir leider nicht entsprechen. Denn gemäss Relevanzkriterien sind offenbar nur Bahnhöfe mit Schnellzughalt (oder zumindest ehemaligem Schnellzughalt) genügend wichtig. Als Ausweg bietet es sich an, die anderen Bahnhöfe in den Ortsartikeln zu erwähnen.

Nach 18 Uhr kam dann der gesellige Teil des Tages im Rathskeller, den der Berichterstatter leider verpasst hat. --Hadi (Diskussion) 16:25, 21. Jul. 2017 (CEST)

Natürlich hatten wir modernste Technik erwartet, als wir unseren Besuch in der Leitstelle der SBB in Olten antraten. Eine Einführung eines Mitarbeiters dieses Hauses zeigte uns zunächst die Dimensionen auf, die diese Koordinierungsarbeit erforderlich macht. Es darf kein Fehler passieren und vor allem kein Systemausfall! In verschiedenen Stufen sind redundante Systeme eingebaut, wie auch mehrfacher Ausfall unterschiedlicher Ressourcen nicht zu einem Totalausfall führt. Von der Energieversorgung über Gebäudesicherheit, der Elektronik bis hin zur menschlichen Arbeitskraft sind alle Eventualitäten bedacht, die kollabieren könnten, der Zugverkehr auf den Schweizer Strecken dennoch nur geringfügig beeinträchtigen.

Alle Teilnehmenden -- ausser einem, der wegen Zugverspätung nach Olten den Anschluss zu unserem Rundgang verpasst hatte -- waren dann auch im zweiten Teil dabei, als es um die Dimensionierung des Datenaustausches ging, der zukünftig zwischen SBB und Wikidata stattfinden soll. Die SBB stellt uns aus ihrem reichen Bestand von Daten diejenigen zur Verfügung, die geeignet sind, in anderen Wikimedia-Projekten Verwendung zu finden. Von einer vorläufigen Wunschliste gehen wir jetzt weiter zu einem Pflichtenheft. So meine Fassung der Veranstaltung, wie sie auch im kommenden WMCH-Newsletter veröffentlicht wird. ※Lantus 11:40, 22. Jul. 2017 (CEST)

Es war für Technik-Afficionados wie mich ein absolutes Highlight. Quasi im Herzen des SBB-Organismus das ruhige Pulsieren, das hochprofessionelle Atmen mitzuerleben und die dafür nötigen Details fachkundigst gezeigt zu bekommen, das hat mich nachhaltig beeindruckt. Jetzt erkennt man erst die Dimensionen, die Verspätungen haben können, und hat höchsten Respekt vor der Arbeit der 'Bahnlotsen und -lotsinnen'... was die editierbaren Daten angeht, bin ich gespannt auf die Uploadmengen. Mir bleibt die Zahl von erst 70 der rund 750 Schweizer Bahnhöfe im Gedächtnis, die erst ihren Wikipedia-Artikel haben - da geht noch was ;-) Lantina (Diskussion) 22:32, 22. Jul. 2017 (CEST)

56. Treffen • Samstag, 24. Juni 2017[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: HorgnerNetpilotsPakehaGestumblindiFreelectureStephan,rMichaCola888

Dieser Stammtisch fand zum zweiten Mal alternativ im Queen Idia African Restaurant statt. Das Restaurant mit vielen Reis- und Fischgerichten befindet sich schräg gegenüber der Stammbeiz «Huusmaa», welche im Sommer neuerdings samstags geschlossen ist. Erfreulicherweise besuchten zwei interessierte Neulinge, die am 9. und 10. Juni am Archivtag in der ETH-Bibliothek teilgenommen haben, unser Treffen. Sie nutzten die Gelegenheit, um Fragen zur Mitarbeit in der Wikipedia zu klären. Aufgrund von Verpflichtungen verliessen die beiden das Lokal schon vor bzw. gleich nach dem Essen. Die sechs Verbliebenen diskutierten noch rund zwei Stunden weiter. Wie von Gestumblindi angeregt, wird wahrscheinlich im Oktober ein weiterer Stammtischtermin in Zürich eingeschoben. --Pakeha (Diskussion) 15:10, 25. Jun. 2017 (CEST)

55. Treffen • Samstag, 22. April 2017 in Solothurn[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: mewGestumblindiPakehaFreigutHorgnerVoyagerMurielDamianaMasegandLantusMichaStephan,rDl4gbe

Als Vorprogramm zum traditionellen Solothurner Frühlings-Stammtisch statteten wir dem Frank-Buchser-Museum in Bettlach einen Besuch ab. Nachdem sich die meisten Teilnehmer am Bahnhof Grenchen Süd getroffen hatten und mit dem Bus der BGU nach Bettlach gefahren waren, stand eine «Bergwanderung» an - das Museum liegt in einem Wohnquartier weit oben am Hang über Bettlach und am Samstag fährt kein Bus die steile Strasse hoch... Nachdem wir uns hochgekämpft hatten, waren wir dankbar für das Mineralwasser, das uns am Ziel aufmerksamerweise offeriert wurde. In einer lebendigen Führung brachte uns danach der Initiant des privaten, nur im Rahmen von Gruppenführungen geöffneten Museums den Menschen Frank Buchser, sein abenteuerliches Leben und sein vielfältiges Werk näher. Das Spektrum des Schaffens von Buchser reicht von Porträts britischer Schönheiten in Scarborough über Schweizer Genreszenen bis zu Ansichten von Fès in Marokko (um in diese Stadt zu gelangen, lernte er Arabisch und gab sich als muslimischer Geistlicher aus) und Bildern aus den USA, wo er kurz nach dem Sieg der Nordstaaten im Sezessionskrieg nicht nur den Präsidenten und Generäle beider Seiten porträtierte, sondern auch den Alltag der schwarzen Bevölkerung. Diese Vielfalt im Leben und Werk Buchsers reflektiert unser Artikel noch nicht wirklich befriedigend - vielleicht fühlt sich nun der eine oder andere vom Museumsbesuch zu Ausbauarbeiten angeregt?

Nicht zu verachten war auch das weite Panorama mit der allerdings an diesem Tag ziemlich vom Dunst umhüllten Kette der Berner Alpen am Horizont, das sich vom Museum aus eröffnete. Kein Wunder, dass bald die Rollläden vor den Fenstern heruntergelassen wurden, schliesslich sollten sich die Besucher auf die Gemälde konzentrieren...

Auf unterschiedlichen Wegen gelangten wir anschliessend nach Solothurn ins «Kreuz» - zwei Teilnehmer schafften es sogar, sich an den vorgeschlagenen Fahrplan (mit dem Zug von Bettlach nach Solothurn) zu halten; die meisten anderen, darunter auch der Organisator, erwiesen sich angesichts der knappen Zeit als unzureichend sportlich, landeten schliesslich in verschiedenen Bussen zurück nach Grenchen und im ICN nach Solothurn, oder waren sowieso mit dem Auto unterwegs :-)

Wohlbehalten am langen Tisch im «Kreuz» angelangt, begrüssten wir die weiteren TeilnehmerInnen, die auf das Vorprogramm verzichtet hatten, erfrischten uns nun nicht mehr unbedingt mit Mineralwasser, sondern auch dem einen oder anderen Bier, bestellten klassische «Kreuz»-Gerichte wie die Penne oder das Rosshuftsteak und stürzten uns in die typischen Stammtischgespräche über Wikipedia, Wikimedia und die Welt. An Material für Debatten fehlt es nie; gerne möchte ich auch hier noch auf den Schweizer Archivtag 2017 aufmerksam machen, in dessen Rahmen an verschiedenen Orten Anlässe mit Wikipedia-Bezug stattfinden werden. -- Gestumblindi 18:16, 23. Apr. 2017 (CEST)

54. Treffen • Samstag, 18. Februar 2017 in Uster[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: PdprojectChristophZPakehaHorgnermewMichaPaterMcFlyBobo11Masegand

Auf Christophs Anregung tauchten wir am Nachmittag in die Welt der Jazz-Musik ein. Das Swissjazzorama (jazzorama.ch) in Uster ist ein auf ehrenamtlicher Arbeit basierendes Archiv für die Geschichte des Jazz in der Schweiz und der übrigen Welt. Es ist aus einem privaten Schweizer Jazzarchiv hervorgegangen. Die umfangreiche Sammlung von Tonträgern, Plakaten, Publikationen, Pressetexten etc. bietet eine reichhaltige Quelle für Recherchen.

Erst vor kurzer Zeit konnte das Jazzorama die Sammlung und das Sekretariat in einem Industriegebäude zusammenführen. Ebenso neu ist Geschäftsleiter Hans Peter Künzle, der uns zusammen mit Fernand Schlumpf durch die Räumlichkeiten führte. Im Anschluss hatten wir genügend Zeit für Diskussionen darüber, wie man das Wissen des Jazzoramas in die Wikipedia bringen könnte. Die für eine Schreibwerkstatt nötige Infrastruktur wäre jedenfalls vorhanden.

Ab 18 Uhr war ein Tisch im asiatischen Restaurant Zambale direkt beim Bahnhof reserviert. Die tibetische Spezialität Momo (nicht die gleichnamige Fantasyfigur) hat sehr geschmeckt. Es war ein erstaunlich trump-freier Stammtischabend. Gesprochen wurde über genügend andere Dinge, u.a. Reisen, MediaWiki-Extensions, Hündinnen, Globi und den möglichen künftigen Community-Stützpunkt in Zürich. --Pakeha (Diskussion) 16:59, 19. Feb. 2017 (CET)

Wikimedia CH-Neujahrsbrunch • Sonntag, 15. Januar 2017[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: PakehaPdprojectmewBobo11MichaMasegandmathx17Lars (User.Albinfo) + Begleitung • ChristophZ + Begleitung • LantusBeato56Jeeb1207MurielDamianaGustavfDorianChrisandresPhzhBeat EstermannDl4gbeLantinaKelsonMBurch

Am diesjährigen Neujahrsbrunch im Café Gloria, der terminlich auf den Wikipedia-Geburtstag fiel, verabschiedete sich Muriel als Community Liaison von Wikimedia CH für die Deutschschweiz. Ihre Nachfolge tritt ab sofort Ulrich (Lantus) an, der uns seine Auswertung der GLAM on Tour in Davos vorstellte. Auch drei Vorstandsmitglieder und Geschäftsführerin Jenny Ebermann sowie ein Vertreter des Vorstands von Wikimedia Österreich nahmen am Brunch in Zürich teil.

Im Anschluss wollte das Public-Domain-Projekt zum Einbinden digitalisierter Musik-Stücke, die auf Wikimedia Commons verfügbar sind, in Wikipedia-Artikel animieren. Aus Zeitgründen wurde nur gerade ein Werk in einen Artikel eingebunden, dafür ein besonders Schönes: die Nussknacker-Suite. --Pakeha (Diskussion) 15:18, 18. Jan. 2017 (CET)

53. Treffen • Samstag, 26. November 2016 in Windisch[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: MichaHorgnerGestumblindimewBobo11VoyagerMathx17LantinaLantusSarita98MasegandFreigutStephan,r

Nach einer sehr interessanten Führung durch SBB Historic, der eine erfreuliche Aufgeschlossenheit gegenüber Open Data zu entnehmen war (siehe auch commons:Category:SBB Historic), wurde uns ein Apéro offeriert - serviert mit Minibar, die uns wohl zumindest bei SBB Historic erhalten bleiben wird, auch wenn die SBB sie abschaffen... In der Folge hatten doch einige Teilnehmer noch das Bedürfnis, in einer Gaststätte einzukehren, etwas zu essen und zu verweilen, kurz: den üblichen Stammtisch durchzuführen ;-) - da nichts reserviert war, machten wir uns auf der anderen Seite der Bahngleise in Brugg auf die Suche nach einem geeigneten Lokal, Lantus mit Smartphone vorausmarschierend, der dann auch fündig wurde: Die Trattoria im "Roten Haus" war gut besucht, konnte unserer noch siebenköpfigen Gruppe aber einen Tisch anbieten und wir konnten uns über Speis, Trank und Bedienung nicht beklagen. Tatsächlich wäre dieses Rote Haus, das in unserer Begriffsklärung Rotes Haus bislang nicht aufscheint, wohl Wikipedia-relevant, wurde das Restaurant doch laut Website "schon im Jahre 1448 in der Chronik als Rast- und Gasthaus erwähnt". Vielleicht wäre das ein interessantes Thema für unseren "Ober-Aargauer" (nicht Oberaargauer!) Voyager? ;-) Gestumblindi 23:34, 1. Dez. 2016 (CET)

Ja, die Liste der Kulturgüter in Brugg ist lang. Leider hat sich der Link auf die offizielle Website geändert. Auf die schnelle konnte ich also nicht prüfen, ob das «Rote Haus» darin enthalten ist oder nicht. Relevant ist es sicherlich. Hier eine kleine Ergänzung fürs Protokoll:
Was Gestumblindis Beobachtung angeht, ich wäre mit Navigationshilfe vorgegangen und – so wird es dem Leser vorkommen – glücklich auf unsere Gaststätte gestossen, ist nicht ganz richtig. Soweit kenne ich Brugg, dass ich weiss, in welche Richtung die meisten Gasthäuser liegen. Die Altstadt fängt just an dieser Stelle an. Und das Rote Haus kenne ich vom Vorbeigehen und wusste daher, dass dies etwas grösser ist als die meisten anderen Beizen im kleingefügigen Innenstadtbereich. Ich hatte also schon darauf spekuliert, dort einzukehren. Dass wir dort Platz finden würden und dass wir dort auch zufrieden waren, gehört zum Glück, dass es gelegentlich braucht. ※Lantus 22:28, 2. Dez. 2016 (CET)
@Gestumblindi:: Ganz neu vom "Ober-Aargauer" – Rotes Haus (Brugg)... --Voyager (Diskussion) 22:03, 3. Dez. 2016 (CET)
@Voyager: Vielen Dank, super! Das ist doch mal ein tolles Stammtisch-Resultat :-). Und auch Danke an Lantus für die Ergänzung/Korrektur. Gestumblindi 00:37, 4. Dez. 2016 (CET)

Vortrag der Alfred-Escher-Stiftung • Montag, 10. Oktober 2016[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: MichamewBobo11VoyagerPakehaSarita98Lars (User.Albinfo)Masegand

Für eine kurze Abendveranstaltung von 17 bis 19 Uhr trafen wir uns im Auditorium des Forums St. Peter in der Zürcher Innenstadt. Zwei Historiker der Alfred Escher-Stiftung referierten über die 2015 abgeschlossene Onlineedition von 5018 Briefen von und an Alfred Escher. Diese digitalisierten und mit vielen Suchfunktionen ausgestatteten Primärquellen stammen aus den Jahren 1831 bis 1882, dem Todesjahr des Zürcher Politikers, Bankiers und Bahnpioniers. Für den Überblick sorgen Kommentare, welche für die sechsbändige Buchreihe verfasst wurden.

Nachdem uns verschiedene Funktionen fachmännisch erklärt wurden, loteten wir aus, ob und was für Wikipedia von Interesse sein wird. Im Kontext der "Wiki on Rails"-Reihe sind jene Briefe besonders interessant, die eisenbahnhistorische Informationen enthalten. So könnte die Linienwahl für das Schweizer Bahnnetz im 19. Jahrhundert besser als bisher erklärt werden. Doch auch für den Ausbau des Artikelbestands zu Schweizer Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts (inkl. Frauen) dürfte dieses Projekt bedeutsam sein. Hier ist der Link zur Briefedition: https://www.briefedition.alfred-escher.ch/. --Pakeha (Diskussion) 19:53, 12. Okt. 2016 (CEST)

52. Treffen • Samstag, 24. September 2016[Quelltext bearbeiten]

Teilnehmer: Horgner • ※LantusPaterMcFlyMBurchBobo11Netpilots=Lirum Larum

Kurzfristig mussten wir das Lokal wechseln. Um 11:30 Uhr am Samstagmorgen wurde mir telefonisch mitgeteilt, dass das «Huusmaa» infolge defektem Küchenherd abends geschlossen bleiben würde. Weitab vom Internet, mit Blick auf den Mythen, gelang es mir Bobo11 zu erreichen, der es verdankenswerterweise übernahm, die Info zu verbreiten. Es freut mich ausserordentlich, dass es schliesslich alle Interessierten geschafft haben, die Ausweichlocation «Queen Idia», Badenerstrasse 127, schräg gegenüber zu erreichen.

Der Abend verlief wie immer sehr angeregt und die Themen reichten von den GLAM-Projekten Kirchner und Gutenberg über Impressionen der WikiCon2016 zum Workshop in der Alfred-Escher-Stiftung. Am selben Tag wurde ja der Stützpunkt Lörrach eingeweiht und die Informationen erreichten uns zeitnah und aus erster Hand. Die Gemeindefusion zwischen Horgen und Hirzel gab Anlass zu ausführlichen Erörterungen, wieso die Horgner gewillt sein könnten, etwa drei Steuerprozente mehr zu bezahlen. Das Ergebnis der Abstimmung ist mitlerweile bekannt: 59% der Horgner (Stimmbeteiligung 50%) und 79% der Hirzler (Stimmbeteiligung 79%) wollen eine Fusion, welche auf den 1. Januar 2018 in Kraft tritt. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was man an einem Stammtischabend erfahren kann. --Horgner (Diskussion) 08:21, 26. Sep. 2016 (CEST)

Archivierte Stammtischberichte[Quelltext bearbeiten]

Interessiert?[Quelltext bearbeiten]

Qr-ch-wikipedia-zürich.png
People icon.svg

Du kannst diese Seite auf Deine Beobachtungsliste nehmen

Die Stammtisch-Besucherinnen und -Besucher sind herzlich eingeladen, sich auf Wikipedia:Persönliche Bekanntschaften einzutragen.

Weblinks[Quelltext bearbeiten]

Link zu den Kollegen in der Romandie