Wikipedia:Hamburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abkürzung: WP:T/HH, WP:HH
Wikipedia-HH.svg Der Wikipedia-Stammtisch Hamburg trifft sich alle ein bis zwei Monate und steht auch Wikipedia-Neulingen und Interessierten offen. Zu jedem Treffen wird auf dieser Seite eine Teilnehmerliste geführt. Bitte tragt Euch dort möglichst eine Woche vorher ein, damit ein passender Tisch reserviert werden kann. Wer rechtzeitig über den nächsten Stammtisch informiert werden will, kann sich in die Einladungsliste eintragen.

Neben dem Stammtisch organisieren Aktive der Hamburger Community auch Kooperationsprojekte mit Hamburger Kultureinrichtungen. Als regionaler Treffpunkt und Veranstaltungsort der Wikipedia-Community dient zudem das Wikipedia:Kontor Hamburg.

Benutzer in der Kategorie:Benutzer:aus Hamburg: 584

Flag of Hamburg.svg

Nächste(s) Treffen …[Quelltext bearbeiten]

Berichte[Quelltext bearbeiten]

Freitag, 14. Dezember 2018 Weihnachtsfeier im Kontor[Quelltext bearbeiten]

Dank WMDE konnten wir Maganda62s Idee umsetzen, eine Weihnachtsfeier zu veranstalten, für die sie philippinisches Essen kochen wollte. Mit tatkräftiger Unterstützung von Reinhard Kraasch, der sich toll um alles organisatorische wie Kochtöpfe, Teller und Getränke gekümmert und die Vorspeise und Dessert gekocht hat, und Wosch21149, der beim Einkauf und Kochen geholfen hat, sowie Wahrerwattwurm, der für die Musik - von urchristlicher Weihnachtsmusik bis Spät-60er-Jahre - gesorgt hat und etlicher emsiger Geister im Hintergrund (die dann sogar am nächsten Tag noch alles aufgeräumt haben!) hatten wir eine schöne Feier im Kontor Hamburg. Es gab eine Menü mit Chicken Corn Soup, Frühlingsrollen, Bratnudeln mit Rinderhack, Gemüse mit Garnelen, Chicken-/Pork-Adobo, Basmati-Reis und Cassava Cake. Die Vegetarier wurden etwas stiefmütterlich behandelt, da deren Gemüse nur lauwarm war, aber immerhin konnten sie wählen aus Maiscremesuppe, Gemüse ohne Garnelen, Basmati-Reis und Cassava Cake. Teilgenommen haben (bitte ergänzen/korrigieren!): Ajepbah, AMGA, Bahnmoeller, Bullenwächter, Catrin, Centipede, Cirdan, Dirts(c), J.C. (hat sie keinen Wikinicky?), Jom, Finanzer, LEP, Maganda62, NNW, Pauli-Pirat, Reinhard Kraasch und Begleitung, Uwe Rohwedder, Wwwurm, Wikipeter-HH, Wosch21149 und xqt. Weitere wären gerne gekommen, hatten aber Terminkonflikte mit Firmen-Weihnachtsfeiern bzw. mussten gar arbeiten. Irgend jemand machte die treffende Bemerkung: „Der Stammtisch Hamburg ist schon ein geiles Team!“ --Wosch21149 (Diskussion) 11:43, 16. Dez. 2018 (CET)

Ich glaube, es gibt wenig, was unser Team nicht kann, nun können wir sogar Restaurant. Festlich gedeckt und mit einem so großartigem Menü,das ich immer noch satt bin. Viele kamen zu unserer Weihnachtsfeier und blieben bis weit nach Mitternacht. Ein absolut gelungener Abend mit unserem Hamburger Team und vielen netten Wikies, für die wir Gastgeber sein durften. Ihr dürft gerne alle wieder kommen :-) , ein so gemütlicher Abend bei uns im Kontor, danke an alle, die dabei geholfen haben und natürlich an unsere hervorragenden Köche und unserem Haus-DJ. Es war so was von lecker !!! Tut mir leid für alle, die verhindert waren und nicht kommen konnten. --Pauli-Pirat (Diskussion) 12:41, 16. Dez. 2018 (CET)
Ja, ich fand den Abend auch toll, hab gerade noch die letzte Bahn und den letzten Bus erwischt – so wohl habe ich mich gefühlt! Der Oberhammer der Feierlichkeit: als sich einer unserer Jüngsten (na ja, ein M.A. halt) die Beschallung mit dem Inbegriff unerträglichen Gejaules wünschte und das auch noch ganz ernst meinte ... :-))) Da lobe ich mir doch die Antipodin, nämlich Reinhards Geliebte, die angesichts von Schielbärs 1964er Hit schnurstracks auftaute! --Wwwurm 13:11, 16. Dez. 2018 (CET)
Mich wundert, dass man vom Roten Alten Mann dieses Jahr nichts gehört hat. Hatte ihm wohl letztes Jahr nicht so gefallen, was man so von ihm liest.  @xqt 13:38, 16. Dez. 2018 (CET)
Von einem Bleistift durchbohrt, geköpft, im wahrsten Wortsinn bloßgestellt, das waren die Stationen der letzten Jahre. Dieses Jahr mache ich lieber langen Urlaub in Demre, da ist es warm und die Landesfarben sind rot und weiß, ganz wie meine Klamotten. Mal sehen, ob ich meinen Hintern nächstes Jahr nochmal aus der Strandliege hochbekomme. Ich ahne, ihr bekommt das ganz gut auch ohne mich hin. Ho! Ho! Ho! Roter Alter Mann 13:53, 16. Dez. 2018 (CET)

Freitag, 2. November 2018 Roxietoxie[Quelltext bearbeiten]

Großes, nach langer Pause kommunikativ süchtiges Aufgebot höchster Lautstärke mit den Benutzerinnen und Benutzern Abraham Taherivand (WMDE), Ajepbah, Amga, Atomiccocktail, Catrin, Dirts(c), Felistoria, Finanzer, Gnom, Grueslayer, Horstbu, Jom, Maganda62, Minderbinder, Monika Wirthgen, NNW, Pauli-Pirat, Φ, Reinhard Kraasch, Rolf Reinhold, Wikipeter-HH, Wosch21149 und Wwwurm. Gierig nach ernsthaftem Schwatz traf's Flugrouten nach Guadaloupe, Weihnachtsfresschen mit fernöstlichem Schmaus, Pizzalappen (langstielige Rotweingläser blieben unbehelligt), Ganser-Komplex[e], winzige glitzernde Sambakleider mit silberfunkelnden Stilettos, Studien in Hogwarts St. Andrews, voll erfundene WP-Wirtschaftsartikel, nostalgische Weiß-du-nochs und noch'n Bier. (Bitte unbedingt großzügig ergänzen, dankeschön). Für den Inhalt nur grad eben jetzt bürgt Euer fußläufig heimgekehrter Skribent --Felistoria (Diskussion) 23:22, 2. Nov. 2018 (CET)

Ich fand, das war mal wieder ein sehr schöner Abend mit euch. Ich habe mich glänzend unterhalten, unter anderem über Fraktionsbildungen in der Wikipedia, Umgang mit der Online-Sucht von Teenagern, den historischen Jesus, Theoriefindungen in den eigenen Artikeln, das Problem antisemitischer Bilder und antarktische Inseln. Bis bald und herzliche Grüße --Φ (Diskussion) 09:37, 3. Nov. 2018 (CET)
Mit wem habe ich mich an einem Zweiertisch ausgetauscht? --Monika Wirthgen (Diskussion) 09:40, 3. Nov. 2018 (CET)
Mit NordNordHust. Viele Grüße, Grueslayer 09:45, 3. Nov. 2018 (CET)
Thanks! --Monika Wirthgen (Diskussion) 09:51, 3. Nov. 2018 (CET)
Aus guter (?) alter Tradition wollte ganz am Ende mal wieder ein herrenloses Bier aus dem Bälleparadies abgeholt werden. Irgendetwas muss im Bier sein, das das Erinnerungsvermögen beinträchtigt. Zum Glück gibt es noch unsere Restekasse. NNW 11:56, 3. Nov. 2018 (CET)
Hach, auch wenn man nicht dabei war bereitet es Freude, die Berichte danach zu lesen Herz  --Yeru 314 (Diskussion) 13:54, 5. Nov. 2018 (CET)

Sonnabend, 26. August 2018, keine Fahrradtour – Stammtisch im Lavastein in Bergedorf[Quelltext bearbeiten]

Die Runde war mit Monika Wirthgen, Wikipeter-HH und Reinhard Kraasch sehr überschaubar, was angesichts des doch etwas abgelegenen Treffpunkts ja auch nicht verwunderlich war. --Reinhard Kraasch (Diskussion) 10:45, 27. Aug. 2018 (CEST)

Mir gefiel die Überschaubarkeit. Sie gab vermutlich die Gelegenheit, uns über verschiedene relevante Wikipedia-Themen auszutauschen. Letzteres wünsche ich mir für einen Stammtisch-Besuch. Für mich waren u. a. die von Reinhard Kraasch geschilderten Probleme interessant, die er im Support zu bearbeiten hat. Mit Wikipeter-HH habe ich noch auf dem Heimweg in der S-Bahn das Gespräch fortgesetzt.--Monika Wirthgen (Diskussion) 11:00, 27. Aug. 2018 (CEST)

Sonnabend, 23. Juni 2018, Fahrradtour in den Sachsenwald, Stammtisch im Lavastein in Bergedorf[Quelltext bearbeiten]

Radtour

Trotz des nicht gerade berauschenden Wetters fanden sich Bahnmoeller, NNW, Reinhard Kraasch mit Töchterlein und Wikipeter-HH zur Radtour ein. Die Tour führte – mit gelegentlichen Regen- und Fahrradreparaturunterbrechungen – von Bergedorf die Bille entlang über Reinbek nach Aumühle, von dort in den Sachsenwald, nach einer Kaffeepause in Sachsenwaldau (nein, wir wurden nicht dort behalten) über Wohltorf und Reinbek zurück nach Bergedorf. Im Lavastein stießen dann noch Jom und Felistoria dazu, bis wir durch die lärmige Fußball-WM vertrieben wurden. Im glücklicherweise fernsehfreien Nebenetablissement konnte der harte Kern dann noch ein Abschlussgetränk zu sich nehmen und Betrachtungen über die Unterschiede zwischen „teilen“ und „halbieren“ anstellen. --Reinhard Kraasch (Diskussion) 10:43, 24. Jun. 2018 (CEST)

Mittwoch, 18. April 2018, im Biergarten der Factory Hasselbrook[Quelltext bearbeiten]

Die Sonne schien, es war warm (war das etwa schon der Hamburger Sommer?) und der Biergarten voll, so voll, dass nicht mal der reservierte Platz für die Wikipedianer frei von Nicht-Wikipedianern blieb. Da mussten AMGA, Catrin, Felistoria, Finanzer, Frank Schulenburg, Gnom, Jom, Katharina Iwanowna, Lohan, M@rcela, Monika Wirthgen, NNW, Orik, Φ, Reinhard Kraasch, Uwe Rohwedder und Wikipeter-HH schauen, was ging, aber irgendwas geht immer. Später, aber immer noch ziemlich früh, wurde es deutlich leerer und am WP-Doppeltisch platztechnisch entspannter. Die Schnäpse zu fortgeschrittener Stunde führten bei dem einen oder anderen noch zu ziemlichem Angeheitertsein. Vermutlich sind alle heil nach Hause gekommen. NNW 11:22, 19. Apr. 2018 (CEST)

Zumindest, was meine Wenigkeit angeht, ist das der Fall. Immerhin gelang es mir, eine neue Wegstrecke entlang der Glinder Au und über Gut Domhorst auszukundschaften, die im Hellen bestimmt sehr hübsch ist. --Reinhard Kraasch (Diskussion) 12:24, 19. Apr. 2018 (CEST)
ich kann den Weg empfehlen, besonders zur Brombeererntezeit. --Jom Klönsnack? 14:54, 19. Apr. 2018 (CEST)
Der Sommer ist in Hamburg ja die schönste Woche des Jahres. So auch gestern, danke für liebe Worte und anregende Gespräche. --Φ (Diskussion) 12:24, 19. Apr. 2018 (CEST)
Ich habe einige Wikipedianer|innen etwas kennengelernt. Infolge des Gedränges musste ich dem einen oder anderen auf die Pelle rücken – sorry. Dabei ging es anregend, laut, schmackhaft und durstlöschend zu. --Monika Wirthgen (Diskussion) 14:31, 19. Apr. 2018 (CEST)
Mir hat der Abend und vor allem das Wiedersehn richtig Spaß gemacht. Vielen herzlichen Dank! --Frank Schulenburg (Diskussion) 22:41, 19. Apr. 2018 (CEST)
Danke an alte und neue Bekannte, es war wirklich nett mit euch. --M@rcela Miniauge2.gif 22:44, 19. Apr. 2018 (CEST)

Freitag, 13. April 2018, ganz gruselfrei im „Rock sie“[Quelltext bearbeiten]

Kleine, aber feine Runde: Felistoria, Grueslayer, Maganda62, NNW, Pauli-Pirat, Wwwurm und Wosch21149 füllten Zeit und Raum.

Hat der WWWurm oben vergessen: mit Frauenquote über 40 %! Deshalb wurde ganz viel mehr geratscht und getratscht, was die knapp nur über 50 % Männers natürlich nie, nie, nie tun würden, die haben sich die Ohren die ganze Zeit zugehalten, den Mund infolge aber nich...:-p --Felistoria (Diskussion) 10:37, 14. Apr. 2018 (CEST)
42,8 %, um genau zu sein. Ist halt wie bei Wahlen: Geringe Beteiligung begünstigt die Minderheiten Teufel  --Uwe Rohwedder (Diskussion) 11:26, 14. Apr. 2018 (CEST)
Tihihi, das nächste Mal vergiften wir einen von den sieben Zwergen, dann gibt's 50 % fürs Schneewittchen kiss* :-p --Felistoria (Diskussion) 15:02, 14. Apr. 2018 (CEST)
Zwerge? Armer Grueslayer … Und das für eine langweilige Schneeflittchen-Quote! ätsch  --Wwwurm 16:28, 16. Apr. 2018 (CEST)
Und dabei war Benutzer:Gnom noch nicht einmal anwesend... zwinker  --Uwe Rohwedder (Diskussion) 17:35, 16. Apr. 2018 (CEST)
Zu erwähnen wäre noch die speziellen Frauenthemen des Abends: Fensterputzen, Zugang zur Herbertstraße, Frauenschlägereien auf dem Hansaplatz, ob ein Rentier reicht, den dicken Weihnachtsmann samt Schlitten zu ziehen, sowie die finsteren Interaktionen von Firefox und web.de. Geschlechterübergreifend ging es noch um Deutsch-Südwest, lachende Drogenbarone, Braunhemden, das Wohnen auf der Uhlenhorst und das Abhängen der Blankeneser Jugend. Als im Verlauf des Abends der Stammtisch mehr und mehr zu einem Admin-Mafia-Treffen wurde, wurden die Themen naturalmente brisanter und können daher hier nicht aufgeführt werden. NNW 12:40, 14. Apr. 2018 (CEST)
Na ja, die von der Standortentscheidung Sasbach ausgelöste Frage, ob Breisach sich eigentlich durch Fessenheim weniger stark bedroht fühlen muss als Neuf-Brisach, oder ob Letzteres aufgrund seiner Vauban'schen Fortifikationsanlagen ruhiger schlummern kann, darf man ruhig publik machen. --Wwwurm 13:11, 14. Apr. 2018 (CEST)
Kurzes Feed-back: sind nach durchfahren des nord-nordwestdeutschen Regengebietes gut in Sasbach angekommen und haben schon abends um 20h draußen Flammkuchen mit Weißburgunder genossen – ohne zu frieren! Grüße nach Hamburg! Karte folgt. --Wosch21149 (Diskussion) 22:09, 14. Apr. 2018 (CEST)
TIP: In Illhaeusern, wenige Kilometer hinter der Grenze und hinter Marckolsheim (Richtung Ribeauvillé), gibt es zwei gute Restaurants – ein sehr teures, angesagtes, und schräg gegenüber eines direkt an der Ill. Bon appetit. --Wwwurm 22:20, 14. Apr. 2018 (CEST)
Merci beaucoup!--Wosch21149 (Diskussion) 22:27, 14. Apr. 2018 (CEST)
Leider war mein Tag vorher ziemlich lang, deshalb musste der absolut nette Abend etwas kürzer ausfallen, hatte aber mit den Anwesenden nichts zu tun. Viele liebe Grüsse an alle. --Pauli-Pirat (Diskussion) 22:40, 14. Apr. 2018 (CEST)

Ausflug nach Nah-Ost am Samstag, 10. Februar 2018[Quelltext bearbeiten]

Anlässlich des jährlichen Schiedsgerichts-Treffens in der allseits bekannten Wellness-Oase Nettelnburg tagte der Hamburger Stammtisch diesmal am (vor-)letzten S-Bahn-Halt vor Berlin (gutinformierte Kreise berichten von einer täglichen Direktverbindung von Bergedorf nach Spandau) im stimmungsvollen Ambiente einer Hafenbar[1] am Bergedorfer Stadthafen, der dort den seltsamen Namen Serrahn trägt (während der Beckershaus sich zur Etymologie dieses Namens ausschweigt, vermutet Wikipedia einen slawischen Ursprung mit der Bedeutung Aalfang, aber wer glaubt schon Wikipedia?) Anwesend waren – in alphabetischer Reihung – Ali1610, Cirdan, codc, DerMaxdorfer (oder muss man den bei M einsortieren?), Felistoria, Freddy2001, GeoTrinity, Ghilt, Gnom, Grueslayer, Gudrun Meyer, Jom, NNW und Uwe Rohwedder. Die Themenliste war so breit wie der Tisch lang, die Frauenquote wieder mal unterirdisch (21,4 %), dafür dürfte die Quote der Benutzernamen, die mit einem G beginnen, diesmal rekordverdächtig gewesen sein. Evtl. vergessene oder später hinzugestoßene Gäste bitte ergänzen, da der Berichterstatter die Heimreise bereits lange vor Mitternacht antreten musste.

Glühwein-Stammtisch 2017 am 15. Dezember[Quelltext bearbeiten]

Avatar des Roten-Alten-Mannes, der alljährlich geopfert wird. Der Finger zeigt auf das merkwürdige Posthorn der Schokoladenfigur

Alle Jahre wieder, diesmal mit Ajepbah, AMGA, Catrin, Dirts(c), Felistoria, Jom, NNW, Pauli-Pirat, Wosch21149, Wwwurm und xqt sowie mir. Ich war am Ende wieder meiner Klamotten entledigt und alle leckten sich die Finger nach mir, das ist nicht immer schön. Über die verhandelten Themen des Abends lässt sich wenig sagen (oft zu grenzwertig für dieses offene Forum), aber es fiel diesmal kein Glas um, immerhin. So, ich bin dann mal wieder weg, ich wünsche ein frohes Fest und guten Rutsch und bis im nächsten Jahr. Ho! Ho! Ho! Roter Alter Mann 12:43, 16. Dez. 2017 (CET)

3-Jahre-Kontor-und-überhaupt-Feier am Freitag, 17. November 2017[Quelltext bearbeiten]

Das Kontor wurde 3, außerdem stand der Advent mit Jahresendfeiern vor der Tür. Da konnte Wikipedia nicht außen vor bleiben; drinnen waren (bitte vervollständigen): Bahnmoeller (ohne LEP), Centipede (mit …), Enter, Felistoria, Gnom, Grueslayer, Mogelzahn, NordNordWest, Oursana, Pauli-Pirat, Reinhard Kraasch, Sandro, UweRohwedder, Wahrermusikwurm, Wikipeter-HH, Wosch21149, Yeru 314, …

Mehr dazu im Kontor-Blog. --Reinhard Kraasch (Diskussion) 13:29, 18. Nov. 2017 (CET)

Abendessen nach Support-Team-Teffen in Hamburg am Freitag, 3. November / Sonnabend, 4. November[Quelltext bearbeiten]

Freitag im Dos Amigos[Quelltext bearbeiten]

Unterhaltsam war's und lehrreich, also wie stets in Hamburg – und – ebenfalls wie immer: - laut!:-) Frauenquote: 17:3, also ganz ordentlich, so wie stets in Hamburg. Mit Dank an Reinhard, an OTRS und Wikimedia.de: --Felistoria (Diskussion) 00:09, 4. Nov. 2017 (CET)

Für die Frauenquote kannst Du auch fürderhin persönlich etwas tun, Feli, und das wäre sowieso bitter notwendig. Denn Abhotten mit (bisher) fast gar keinen Tanzpartnerinnen geht üüü-bärr-haupt nicht! Also ist auch Deine Tanzbeinspende für das Seniorenhilfswerk unverzichtbar und deshalb erbeten. --Wwwurm 16:27, 4. Nov. 2017 (CET)
Dem Dank schließe ich mich an, besonders, da es interessant war, mal die Personen zu den bisher nur gehörten Namen kennenzulernen. Genutzt haben diese Chance die Teilnehmer vom Support-Team Reinhard Kraasch, Sargoth, DaB., wdwd, Superbass, Ra Boe, DCB, Martin K. bzw. von den „Anderen“ Grueslayer, Wikipeter-HH, NNW, Bahnmoeller, Felistoria, Wosch21149, Maganda62, Gnom, Gustav, Pauli-Pirat, xqt und Amga (bitte ggf. ergänzen). Gefragt und diskutiert wurde u.a auch (bei den „Anderen“) was überhaupt die Aufgaben des OTRS-Teams seien und weshalb die sich zu einem Workshop treffen müssen. Banale Erklärung war, dass das OTRS das Interface (Hotline) zwischen dem Real-Life und der virtuellen Welt der Wikipedia sei. Dabei werden natürlich viele vertrauliche Daten behandelt, die der Geheimhaltung unterliegen. Um die Geheimhaltung auch unter extremen Bedingungen (wie nach reichlichem Alkoholgenuss), zu trainieren, trifft man sich z.B. dieses Mal in Hamburg. Weitere Fragen wurden dann in direkter Interaktion nach Durchmischung der Teilnehmer diskutiert. --Wosch21149 (Diskussion) 10:40, 4. Nov. 2017 (CET)

Ich bedanke mich als „andere“ ganz herzlich für die Einladung bei Reinhard Kraasch und natürlich bei allen anderen, das großartige Support-Team hat wirklich mal ein leckeres Essen und ein danke schön verdient. Speis und Trank war lecker, Gespräche interessant und aufschlussreich, mehr geht nicht. An der Frauenquote sollte aber noch gearbeitet werden. Viele liebe Grüsse, war nett, einige von Euch kennen zu lernen.--Pauli-Pirat (Diskussion) 14:46, 4. Nov. 2017 (CET)

Dem schließe ich mich an. Es war interessant, Einblicke in die OTRS-Tätigkeit zu erhalten und einige auswärtige Mitarbeiter kennenzulernen, denen ich noch eine schöne Zeit in der Brahmsstadt wünsche. --Gustav (Diskussion) 15:07, 4. Nov. 2017 (CET)

Sonnabend im Blockbräu[Quelltext bearbeiten]

Neben den Teilnehmern vom Support-Team Pajz, Sargoth, DaB., Superbass, Ra Boe, DCB, Martin K. und Reinhard Kraasch sowie John Weitzmann wurde die Hamburger Fahne hochgehalten von Φ, Catrin und NNW. Leider war es recht laut mit ziemlich gruseliger Bierzeltmusik, das nächste Mal – wenn es denn ein solches im Blockbräu geben sollte – sollte man sehen, den Clubraum oder den Raum auf der Dachterrasse zu bekommen. --Reinhard Kraasch (Diskussion) 21:02, 5. Nov. 2017 (CET)

Auf dem Katastrophenweg kurz nach der Katastrophe

The Notorious Beer-Cycling-Tour Wedel, 16. September 2017[Quelltext bearbeiten]

In der Neuauflage des Wedel-Klassikers war die Sonne kaum zu sehen, aber immerhin nieselte es auch nur kurz, also perfektes norddeutsches Wetter. Catrin mit Markus, emma7stern, NNW, Oursana, Reinhard Kraasch, Wosch21149 und Wwwurm starteten pünktlich vom S-Bahnhof Wedel, besuchten den neuen Schulauer Hafen und die Carl-Zeiss-Vogelstation des NABU (wo ein Teilnehmer seinen Hausstand mit einer Tasse ergänzte), weiter ging’s zur Hetlinger Schanze und nach Hetlingen, als es kurz kurz vor Holm zu einem grand malheur, das (oder der?) zum Ausfall eines Teilnehmers führte. Löcher im Fahrradschlauch vertragen sich halt schlecht mit einer Radtour. Dezimiert setzte die Gruppe ihre Tour fort, nahm passenderweise den „Katastrophenweg“ entlang der Holmer Sandberge, um einen Geocache später wieder in Wedel einzutreffen, wo der in Holm verlorene Sohn wieder auftauchte. Da noch etwas Zeit bis zur Öffnung des BWC war, konnte ein weiterer, ziemlich besonderer Geocache in den Wiesen der Wedeler Au aufgesucht werden. Im BWC stießen noch Felistoria und Uwe Rohwedder zur Gruppe, um den Tag ausklingen zu lassen. (Über die Themen am Tisch mag jemand anderes schreiben.) NNW 11:37, 17. Sep. 2017 (CEST)

Man soll den Spannungsbogen ja eigentlich sklavisch einhalten, aber: absolutes, spätes Gesprächshochlicht waren Fragen zum deutschen Schlager der 1960er, eingeleitet durch eine fettnapfige Behauptung von Oursana (ich sage nur Connie Francis!), an welchselbigen sich sogar unsere nachgeborenen Jungspunde (U-55) voller Engagement und mit glänzenden Augen beteiligten. Die Party im Wiki-Kontor ist bereits fest gebucht; Ollie The King of Rock'n'Roll (vom legendären Radio Freies Wuppertal) wird den Raum beschallen und die nicht rechtzeitig Geflüchteten akustisch glücklich machen, jawollja! :-)
Davon abgesehen: mein Eindruck war, dass kulinarisch und schluck(specht)torisch niemand im BWC zu kurz gekommen ist; dennoch blieben am Ende keinerlei Zechen geprellt! --Wwwurm 13:44, 17. Sep. 2017 (CEST)
Ich erinnere mich, dass der runde Tisch samt runder Sitzbank mit nur einem Ausgang die versammelte Mann- und Frauschaft bei forgeschrittenem Blasendruck zu einer neuen Variante der Reise nach Jerusalem animierte, ferner an Gespräche über die richtige Zubereitung von Weihnachtsgänsen und -karpfen und an die Verabredung zu einem Wiederwahl-Flashmob, der bis dato offenbar noch nicht in Aktion getreten ist. Schöner Abend, wie gewohnt lebhaft und laut. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 15:38, 17. Sep. 2017 (CEST)
Der Runde Tisch hatte natürlich drei Ausgänge, weil die Bank hufeisenförmig war: erstens den „Geh'-da-'rum,-da-müssen-nur-drei-Leute-aufstehen-Ausgang“, zweitens den „Geh'-da-'rum,-da-müssen-nur-vier-Frauen-aufstehen-Ausgang“ und last but not least den „Da-flanke-ich-doch-lieber-gleich-über-die-Banklehne-Ausgang“! V.a. Letzteren könntest Du eigentlich erinnern! --Wwwurm 16:32, 17. Sep. 2017 (CEST)
Erwähnenswert sei noch die Feststellung, dass die Initiatoren der Bürgerentscheide zum Elbradweg die bei den Meinungsbildern angewandten sprachlichen Finessen einsetzten.--Oursana (Diskussion) 01:22, 18. Sep. 2017 (CEST)
Und ich weiß seit diesem Stammtisch, dass es mittlerweile selbstklebende Flicken gibt. :-) --Wwwurm 18:24, 22. Sep. 2017 (CEST)

Befahrung des Hasselbrack, 2. September 2017[Quelltext bearbeiten]

Die Expedition kurz unterhalb der Todeszone
Neue Karte der Harburger Berge

Am sonnigen Sonnabend-Morgen trafen sich Jom, Maganda62, Reinhard Kraasch samt Begleitung, Wosch21149 sowie moi am Bahnhof Neugraben, um von dort die Befahrung des höchsten Berges von Hamburg anzugehen. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht klar, dass das „angehen“ streckenweise wortwörtlich zu nehmen sein würde. Durch das Fischbektal in der Fischbeker Heide, in der es noch violett blühte, wurde bald der Waldrand erreicht und das Endmoränenhafte der Harburger Berge trat deutlich zutage: Sand, sehr viel Sand. In Kombination mit steilen Anstiegen (nein, das waren keine handelsüblichen Radwege mehr, denn die führen nicht auf den Hasselbrack) und der Wegenutzung als Reitpfad führte das zu einigen Schiebeabschnitten, bis irgendwann der Gipfelstein des Hasselbrack ohne jede Aussicht, aber mit Geocache erreicht wurde. Es gab natürlich einen Eintrag ins Gipfelbuch und die Geocache-Dose wurde von angefressenen Lebensmitteln befreit.

Anschließend entschloss man sich zu Wegeplanungsänderungen, die die südlich angedachte Kurve komplett abschnitt, einige weitere Berge mit dreistelligen Höhenzahlen ausließ und die Gruppe Richtung Osten nach Vahrendorf (samt AfD-Wahlstand vor dem Edeka) und zum Freilichtmuseum am Kiekeberg führte, wo zu Mittag gegessen wurde. Danach ging es über den Kiekeberg (wieder ein Stein, wieder keine Aussicht – trotz des Namens) zum Wildpark Schwarze Berge, wo es Kaffee, Kuchen und einige Wespen gab. Von dort an ging es praktisch nur noch bergab zurück zur S-Bahn. Den vermeintlichen Störtebeker-Schatz am Wegesrand ließen wir unberührt. NNW 11:48, 3. Sep. 2017 (CEST)

Nachtrag: Hinnerk11 hatte im Vorfeld eine neue Karte zu den Harburger Bergen gewünscht. Bitte sehr! NNW 19:16, 5. Sep. 2017 (CEST)

Summertime Mittwoch, 21. Juni, Factory Hasselbrook, 18:30 Uhr[Quelltext bearbeiten]

Zur schönsten sonnigen Abendstunde am längsten Tag des Hamburger Sommers trafen sich im Hasselbrooker knackevollen Biergarten: Ajepbah, AMGA, Atomiccocktail, Catrin, Dirts(c), Enter, Felistoria, Grueslayer, Gustav, Hardenacke, NNW, Pacogo7, Φ, Reinhard Kraasch, Schreiben, Wikipeter-HH und Wosch21149. Der Frauenanteil lag bei grad mal 12 %. Geherzt, gescherzt, gelästert und gestritten wurde leis' (:-p) in lauer Luft. --Felistoria (Diskussion) 09:34, 22. Jun. 2017 (CEST)

Hier die Themen: WikiLovesG20, Kinderyoga in Ottensen, Religionsunterricht für alle, (bitte ergänzen)

Ich habe sehr angenehme Gespräche geführt bzw. mitgehört unter anderem darüber, ob die Hamburger Behörden mit Ditib kooperieren sollen, ob der gleichzeitig ausgestrahlte Film Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa was taugt, wie man andere Artikel aus diesem Zusammenhang verbessern könnte, wie eine grundsätzlich freie Deliberation im Sinne Paul Feyerabends mit einer entschiedenen Exklusion obskurantistischer Ansätze aus der Wikipedia zu verbinden ist sowie darüber ob das Deutsche Reich fortexistiert und wie man das im Zweifelsfall festellen könnte: Sehen und anfassen kann man's ja nicht. Es war schön mit euch, ich freue mich auf das nächste Mal! --Φ (Diskussion) 09:49, 22. Jun. 2017 (CEST)

+1. Achtung: es hat sich eine helle Schiebermütze angefunden; lag unter dem Tisch. Vermisst die jemand, oder ist war sie evtl. von früheren Gästen? --AMGA (d) 10:08, 22. Jun. 2017 (CEST)
Helle Schiebermütze? War etwa dieser Benutzer anwesend? --Uwe Rohwedder (Diskussion) 10:57, 22. Jun. 2017 (CEST)
Schiebermützenträger
Ich war es, … meine Schiebermütze ...Benutzer:Amga, danke für's finden. :)--Pacogo7 (Diskussion) 11:13, 22. Jun. 2017 (CEST)

Montag, 3. April, im finst’ren „Wald“ am Großneumarkt[Quelltext bearbeiten]

Anlässlich des Hamburg-Besuchs von Frank Schulenburg traf er am Großneumarkt Ajepbah, Bahnmoeller, Dirts(c), Felistoria, Finanzer, Gnom, Grueslayer, Jom, NNW, Reinhard Kraasch, Unscheinbar, Uwe Rohwedder, Wosch21149, Wwwurm, xqt und Yeru 314 (einen Namen habe ich vergessen, bitte nachtragen!). Die eher kleine Bar mit Selbst-Zapfanlage war daher fest in Wikipedianer-Hand.

Du meinst den jungen Mann, der sich die Zeit des Wartens auf andere WPner am Notebook vertrieb? Den Namen habe ich leider auch nicht mitbekommen. Die Bar müsste vollständig einklich SED-Wald heißen: Speisenarmut, Enge, Dunkelheit. Nur für die Lautstärke waren wir selbst verantwortlich. :-) Nett war es trotzdem: danke an Organisator Uwe! --Wwwurm 12:04, 4. Apr. 2017 (CEST)
Organisator Uwe soll übrigens, so wurde kolportiert, in der Verfilmung des Lebens von Jiroemon Kimura den Titelhelden in seinen letzten Lebensjahren spielen. Viele Grüße, Grueslayer 12:22, 4. Apr. 2017 (CEST)
War es vielleicht MAGISTER, der auf Atomic gewartet hat? Scnr, --AMGA (d) 13:10, 4. Apr. 2017 (CEST)
Als „Organisator“ lege ich freilich Wert darauf, dass ich den Ort des gestrigen Treibens keineswegs gewillkürt, sondern in bester Adminmanier „im Lichte und in Würdigung der voraufgegangenen Lokalfindungsdiskussion (LD)“ entschieden habe. Es war trotz der von einigen bemäkelten SED-Einflüsse ein denkwürdiger Abend: zu Ehren des weitgereisten Gastes und in Erinnerung an selige alte Zeiten wurden wieder wilde Verschwörungen angezettelt und in einer besonders dunklen Ecke sollen sogar Adminknöpfe verschoben worden sein. Und während Feli mit Frank schwofte, wunderten sich die Beschwerdeführer auf ihrer BD, warum sie die allfälligen Studentenverbindungslöschanträge nicht im gewünschten Sinne entschied ;) Nur die Frauenquote war diesmal unterirdisch, das konnte auch die anwesende Ehrenjungfer „Carol“ nicht rausreißen. Ich hoffe nur, dass am Ende der Sammeltopf für die Bezahlung des Tankbieres ausreichte und niemand den Zahpfhahn spülen musste. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 15:50, 4. Apr. 2017 (CEST)
Als Ehrenjungfer des Abends kann ich bestätigen, dass die Frauenquote knapp unter 50 % lag. Und als Sammeltopfverwalter weise ich mit höchster Freude darauf hin, dass ich sogar noch gut was rausbekam, was ich bei nächster Gelegenheit im Kontor hinterlegen werde. Frank war daran nicht völlig unschuldig, wie ich bei der Gelegenheit am Tresen feststellte. Danke Dir, Frank! Und es war schön, Dich und die anderen „Alten“ wiederzusehen und die innere Galerie von gelesenen Namen zusätzlich mit Gesichtern, die ich bisher nicht gesehen hatte, zu bereichern. Ein durch und durch gelungener Abend. Danke, Uwe! --Unscheinbar (Diskussion) 15:56, 4. Apr. 2017 (CEST)
Schön wars! Der Neuling war übrigens ColAflash. Gruß, --Gnom (Diskussion) 18:02, 4. Apr. 2017 (CEST)
Schenkt ihm jemand ein „i“?:-) --Felistoria (Diskussion) 18:10, 4. Apr. 2017 (CEST)

Mir hat es auch riesigen Spaß gemacht. Es war ein toller Abend, den ich nicht so schnell vergessen werde. Großen Dank und ganz liebe Grüße an Euch alle! --Frank Schulenburg (Diskussion) 17:56, 5. Apr. 2017 (CEST)

Freitag, 10. Februar 2017: Griechischer Wein...[Quelltext bearbeiten]

Da war ein Wirtshaus, aus dem das Licht noch auf den Gehsteig schien. Ich hatte Zeit und mir war kalt, drum trat ich ein. Da saßen...: Amga, Atomiccocktail, Bahnmoeller, Catrin, Felistoria, Gnom, Grueslayer, HaFenbahneR, Maganda62, NNW, Pacogo7, Phi, Schreiben, Uta, Wosch21149, Www (hab ich jemanden vergessen, bitte nachtragen...) Bei Gyros und Bifteki in der Taverne Ägäis in der Langenfelder Straße wie stets angeregtes Geplauder über schöne Hamburgensien, schönen WP-Ratsch&Tratsch und die schöne weite Welt. Präzisierung der Themen – es waren wieder viele, wie zum Beispiel Wiki Loves Music, Hamburger Straßen und Brücken und Totschlag in Trinidad – bitte gern eintragen. --Felistoria (Diskussion) 00:31, 11. Feb. 2017 (CET)

„Griechischer Wein ist so wie das Blut der Erde. Komm', schenk dir ein“... und dazu ein Ouzo für „meine guten Freunde“.... Guter Laden mit angenehmer Atmosphäre, schmackhaftes Essen, aber für 16 Leute wohl zu klein.... --Schreiben Seltsam? 12:35, 11. Feb. 2017 (CET)
Wir sind nur zu groß fürs Separee. Wiki loves Fettabsaugung, Rippenentfernung und Schienbeinverkürzung wäre eine Lösung. Laden wir die Redaktion Medizin und ein paar Fotografen dazu ein! NNW 15:28, 11. Feb. 2017 (CET)
Hm, das liest sich hier wie ein Ausflug mit Heizdeckenverkauf, dabei haben da 16 Leute im Separee in Hochstimmung durch die Wände bis in den Gastraum gelärmt, mit Weinschüsseln geschmissen und mit Suppengläsern gekegelt. (Mochte das gestern Nacht nicht schreiben, bin ja nicht fakebooks...) --Felistoria (Diskussion) 20:31, 11. Feb. 2017 (CET)

Freitag, 16. Dezember, die Glühwein-Ausgabe[Quelltext bearbeiten]

Same prozedure as sometimes, das Treffen am Esten-Höögvein-Stand in Ottensen. Anwesend waren (nicht alle beim Höögvein, nicht alle anschließend im Restaurant) Ajepbah, AMGA, Catrin, Dirts(c), emma7stern, Felistoria, Gnom, NNW, Reinhard Kraasch, Uta, Wosch21149 und Yeru 314 sowie meine Wenigkeit in Schokolade. Der Hõõgvein war wie immer süß, das Restaurant wie immer sehr laut (natürlich wieder nur die anderen), die Themen wie immer bunt (da mag jemand anderes mehr berichten, wenn sie/er mag) und irgendwann zwischendrin wurde ich mit einem Löffelstiel geköpft. Schön ist anders, ich ziehe mich erstmal wieder für ein Jahr zurück, das hält man ja nicht aus. Ho! Ho! Ho! Roter Alter Mann 12:45, 17. Dez. 2016 (CET)

Wir haben Dich eben <vorsicht:kalauer>zum Fressen gern</autsch:kalauer>:-o --Felistoria (Diskussion) 14:08, 17. Dez. 2016 (CET)
Passend zum Schicksal des Roten Alten Mannes war das Thema des Abends: „Bloß nicht den Kopf verlieren!“. Die Anwesenden schafften es, sich trotz stetig steigender Lärmkulisse über aktuelle Entwicklungen zu unterhalten. Mit einem lachendem und einem weinenden Auge wurde die politische Apotheose Christian Rickerts' besprochen. Die Befürchtung, dass nun mit Abraham Taherivand die Softwareentwicklung weiter in den Fokus von WMDE gerate, führte (mal wieder) zu Diskussionen über die technische und praktische Umsetzung des Wikidata-Projektes. Einleitung – Hauptteil – Klimax! Nach diesem Kleinklein wurde natürlich die „Causa Magister“, seine Wahl ins Schiedsgericht und die kurz darauf folgenden Rücktritte mehrerer Schiedsgerichtsmitglieder, u.a. von Gnom, besprochen (siehe dazu Wikipedia Diskussion:Schiedsgericht#Rücktritt Gnom). Die Anwesenden waren sich aber einig: Fakten zählen mehr als Meinungen. Wer für Tatsachen mit Toleranz, Konstruktivität und Belegen streiten kann und will, ist bei Wikipedia willkommen.
Nur eine kleine faktische Richtigstellung: Besagter Magister ist bereits seit 2011 (mit Unterbrechungen) Mitglied des SG, die Rücktritte erfolgten also mitnichten „kurz darauf“. --Uwe Rohwedder (Diskussion) 17:22, 17. Dez. 2016 (CET)
Genug Miesepetrigkeit, Happy Hour! Zu den gewohnt dummschwätzerischen aber umso amüsanteren Themen des Abends gehörten Onlineshops international tätiger Brautmodekonzerne, Grienericksee, Wutzsee und Huwenowsee, der Elfen-Betriebsrat des Weihnachtsmanns, was Reichsbürger mit der Justizbeitreibungsordnung zu tun haben und was die Verweigerung, ein Mittel gegen Übelkeit zu entwickeln, mit der Vermeidung eines nuklearen Angriffskrieges zu tun hat.
2016, ein ereignisreiches Jahr, ein „Annus horribilis“ mag manch eine sagen. Ich freue mich auf Gesellschaft im Club derer, die auch 2017 nicht den Kopf verlieren wollen – Ehrenvorsitz? Der Rote Alte Mann zwinker --Yeru 314 (Diskussion) 16:11, 17. Dez. 2016 (CET)

Frühere Treffen[Quelltext bearbeiten]

Ältere Berichte befinden sich im Archiv.


Ortsgruppe SH-Westküste, SH-Ostküste[Quelltext bearbeiten]

Exkursionen[Quelltext bearbeiten]

Mal eine Exkursion mitmachen? Siehe Wikipedia:Hamburg/Exkursionen

Face-devil-grin.svg Ihr Hamburger trefft euch meistens zum Komsumieren von berauschenden Getränken; könnt ihr auch mal was Sinnvolles machen? Face-devil-grin.svg Warum muss ich stundenlang fahren, damit euer Museum endlich einige Bilder hat? => c:Category:Geologisch-Paläontologisches Museum Hamburg. Da gibt es übrigens keine Eingangskontrolle, alles kostenlos und ohne Überprüfung. Als ich da war, gab es ausser mir nur eine Schulklasse, die ging später. Mit Stativ und Langzeitbelichtung bekommt man bestimmt schärfere Bilder als meine aus der Hand geknipsten hin. Nur mal so angemeckert... :-)  Gruss Meinen Namen sag ich nicht

 Commons: Stammtisch Hamburg – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien