Chamboulive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chamboulive
Chamboliva
Wappen von Chamboulive
Chamboulive (Frankreich)
Chamboulive
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Corrèze
Arrondissement Tulle
Kanton Seilhac-Monédières
Gemeindeverband Tulle Agglo
Koordinaten 45° 26′ N, 1° 42′ OKoordinaten: 45° 26′ N, 1° 42′ O
Höhe 312–530 m
Fläche 46,80 km2
Einwohner 1.204 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 26 Einw./km2
Postleitzahl 19450
INSEE-Code
Website www.mairie-chamboulive.com

Chamboulive (Chamboliva auf Okzitanisch) ist eine französische Gemeinde mit 1204 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Corrèze in der Region Nouvelle-Aquitaine. Die Gemeinde ist Mitglied des Gemeindeverbandes Tulle Agglo. Die Einwohner nennen sich Chamboulivois(es).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Zentralmassiv. Die Präfektur des Départements Tulle befindet sich rund 20 Kilometer leicht südöstlich.

Nachbargemeinden von Saint-Salvadour sind Le Lonzac im Nordosten, Beaumont im Osten, Saint-Salvadour im Südosten, Seilhac im Süden, Saint-Jal im Südwesten, Pierrefitte im Westen sowie Eyburie im Nordwesten.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 1.247 1.411 1.281 1.210 1.190 1.149 1.294

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chamboulive unterhält eine Partnerschaft mit dem belgischen Ort Gozée in der Gemeinde Thuin.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint Côme-Saint Damien
  • Die Kirche Saint Côme-Saint Damien aus dem 12. und 14. Jahrhundert[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chamboulive – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://lacorreze.com/villages/chamboulive.htm