Saint-Geniez-ô-Merle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Geniez-ô-Merle
Wappen von Saint-Geniez-ô-Merle
Saint-Geniez-ô-Merle (Frankreich)
Saint-Geniez-ô-Merle
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Corrèze
Arrondissement Tulle
Kanton Argentat
Gemeindeverband Xaintrie Val’Dordogne
Koordinaten 45° 5′ N, 2° 4′ OKoordinaten: 45° 5′ N, 2° 4′ O
Höhe 243–563 m
Fläche 15,83 km2
Einwohner 92 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 6 Einw./km2
Postleitzahl 19220
INSEE-Code
Website www.st-geniez-o-merle.com

Mairie (Rathaus)

Saint-Geniez-ô-Merle ist eine französische Gemeinde mit 92 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Corrèze in der Region Nouvelle-Aquitaine.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Zentralmassiv, nordöstlich des Stausees von Hautefage (frz: Barrage de Hautefage) und wird von der Maronne durchflossen. Tulle, die Präfektur des Départements, befindet sich etwa 40 Kilometer nordwestlich und Argentat 10 Kilometer westlich sowie Aurillac im Cantal rund 42 Kilometer südöstlich.

Nachbargemeinden von Saint-Geniez-ô-Merle sind Saint-Privat im Norden, Saint-Cirgues-la-Loutre im Nordosten, Cros-de-Montvert im Südosten, Goulles und Saint-Bonnet-les-Tours-de-Merle im Süden, Sexcles im Südwesten, Hautefage im Westen sowie Servières-le-Château im Nordwesten.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschreibung: In Gold mit schwarzen Merletten besät ein roter Zinnenturm mit zwei tagbelichteten Fenstern und einer Toröffnung.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2016
Einwohner 133 187 169 180 135 116 105 92

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Geniez-ô-Merle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://lacorreze.com/chateaux/chateau_de_merle.htm